Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Buddhakeks

Registrierter Benutzer

  • »Buddhakeks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Dabei seit: 17. August 2011

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. August 2011, 20:41

Spiegelreflex für Filmaufnahmen im Club/Partys? (Fisheye)

Hallo,
ich mache sehr viele aufnahmen in Clubs und im mom arbeite ich noch mit nem Sony CX-115 Camcorder. Da ich nun auch ein wenig Blut bei Fotos geleckt habe, bin ich am überlegen mir ne Spiegelreflex zu holen mit der ich filmen und fotografieren kann.

Gibt es da ein Modell welches sehr zu empfehlen ist für dunkle Aufnahmen? Ich arbeite auch sehr viel mit einem Fisheye falls das auch wichtig ist. Ab wieviel € kann man mit was brauchbarem rechnen? Würde mir auch gerne eine gebrauchte kaufen.

Danke schon mal

Edit: Habe die Alpha 55 entdeckt. Dank dieser neuen Spiegeltechnologie soll die auch beim Filmen einen guten Autofookus haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Buddhakeks« (17. August 2011, 20:58)


Latz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 123

Dabei seit: 21. Dezember 2010

Hilfreich-Bewertungen: 17

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. August 2011, 21:03

Beim Fisheye brauchst du in der Regel keinen Autofokus. Das Fisheye ist auch nicht billig.

lg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Buddhakeks

Buddhakeks

Registrierter Benutzer

  • »Buddhakeks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Dabei seit: 17. August 2011

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. August 2011, 22:37

Das is schon ma gut zu wissen. :) Werde mich wenn ich micht für eine Cam entschieden habe noch mal genauer einlesen. Bei Amazon gibt es auch 50€ Fisheyes, aber ka wieviel die taugen...

Nun is halt noch die Frage ob die Alpha 55 die beste Wahl ist oder doch eine andere. Preislich auf jeden Fall meine Vorstellung.

Latz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 123

Dabei seit: 21. Dezember 2010

Hilfreich-Bewertungen: 17

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. August 2011, 23:24

Das 50€ Ding ist nur ein Konverter und taugt ungefähr Null. Wenn du schon auf Wechselobjektive zurückgreifen kannst, dann hol dir nen richtiges. Kostet glaub ich ab 300€.

Club und Party Aufnahmen sind mit einer DSLR wesentlich schwieriger zu bewerkstelligen, als mit einem normalen Camcorder. Das sollte dir im klaren sein.

Vorallem wichtig bei solchen Aufnahmen ist, dass jede relevante Einstellung an der Kamera in sehr kurzer Zeit vorgenommen werden kann. Also Blende, Zoom, Schärfe. Vorallem die Schärfe ist wichtig. Die ist bei Camcordern aufgrund der grösseren Schärfentiefe um ein vielfaches leichter zu treffen, als mit einer DSLR. Bei einem Fisheye relativiert sich das ganze halt wieder etwas, wie schon geschrieben. Hier ist aufgrund der kurzen Brennweite ohnehin eine grosse Schärfentiefe vorhanden.

Aber dazu gibts hier einen ganzen Artikel im Forum.

Ich fände es noch interessant zu wissen, wie ambitioniert du die Filmerei angehst. Arbeitest du im Auto Modus oder machst du sämtliche Einstellungen gezielt manuell?

Die auto fraktion freut sich über schöne Aufnahmen, die Manuelle Fraktion weiss, warum eine Aufnahme gut/schlecht geworden ist.

Ein Freund hat auch die A55. Hat auch schöne Aufnahmen gemacht, wusste allerdings nicht, was er tat. ;)

lg

Link

Auszug:

Zitat

Womit wir beim Thema manuelle Belichtung bei der Videoaufnahme wären. Leider bietet die Sony Alpha 55 keine komplett manuelle Kontrolle. Es lässt sich lediglich eine Belichtungskorrektur bei der Videoaufnahme dazuschalten – hier würden wir uns komplett manuelle Funktionen für Blende, Belichtungszeit und ISO wünschen. Allerdings könnte Abhilfe hier bereits in Form einer aktualisierten Firmware zur Photokina in Aussicht stehen. Warten wir also mal die Photokina ab ...

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Buddhakeks

Buddhakeks

Registrierter Benutzer

  • »Buddhakeks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Dabei seit: 17. August 2011

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. August 2011, 01:20

Also mit dem Camcorder wurde natürlich alles automatisch eingestellt. Wär aber schon interessant wenn man weiß, dass man die möglichkeit hat auch manuell Sachen einzustellen. Habe da halt noch keine Erfahrung.

Inwiefern ist es mit ner DSLR schwieriger zu filmen? Habe das mit dem Fookus gelesen, dass man den eigentlich selber einstellen muss. Aber bei der 55 Alpha soll das ja auch sehr gut automatisch funktionieren.

Habe auch noch die D60 entdeckt, aber ich weiß nicht wie da der autofookus beim filmen ist.

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. August 2011, 05:24

Video-DSLR und Autofokus...?
geht i.d.R. nicht... wie auch...

Lies Dich mal hier ein... ;-)
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. August 2011, 06:56

Sony hat den Autofokus auf Grund eines genaueren Messverfahrens und ich glaube zweier Sensoren besser im Griff als Canon (bezieht sich nur auf's Filmen), aber wie Purzel schon sagte, Du wirst damit trotzdem nicht die Ergebnisse erzielen, die sonst jeder stinknormale Camcorder im Consumerbereich schafft. Außerdem wirst Du nicht den Rest deines Lebens ein Fisheye mit geringer Brennweite und großer Schärfentiefe nutzen wollen und mit Anstieg der Brennweite und Lichtstärkeren Objektiven kommst Du um's manuelle Fokusieren nicht drum rum.

Wenn Du eine Sony kaufst, legst Du Dich auch auf die Objektive fest, sprich ein Systemwechsel wird immer teurer, solltest Du also auch fotografieren wollen, ist der Objektivpark eingeschränkter als bei Canon oder Nikon.

Informiere Dich doch bitte auch noch über die Panasonic Lumix GH2, das ist die modernste (Foto)Kamera mit großem Sensor und Möglichkeit zum Filmen. Sie hat ca. 2-3 Jahre Entwicklungsvorsprung gegenüber der Alpha oder den Canons.

Zum Schluß bleibt noch die Frage, warum die Alpha55 für Aufnahmen in Clubs (Low-Light Szenarien) besser sein soll als eine Canon oder Panasonic. Wäre ja nur der Fall bei geringerem ISO Rauschen (habe da allerdings nicht recherchiert), hast Du Dich da mal informiert ? In dem Zusammenhang macht auch ein Vergleich der Preise für Objektive Sinn. Was kosten f1.4 Objektive bei Sony, was kosten sie bei anderen Herstellern. Da bei Sony der Bildstabilisator in die Kamera eingebaut ist, kann es durchaus sein das die Objektive verglichen mit anderen Herstellern (Stabi im Objektiv) günstiger sind.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Buddhakeks

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. August 2011, 08:37

Waaarum ließt du eigentlich nicht den angepinnten Thread?! Dann hättest du diesen Sony-Unsinn schon mal gar nicht mehr gefragt.

Wenn es wirklich um LowLight geht, es die 5D die richtige Wahl, da sie noch mal deutlich Lichtempfindlicher ist als die APSC-Kameras. Die gibts gebraucht wohl so um 1500€. Dazu brauchst du dann ein gescheites (!) lichtstarken Weitwinkel, Adapter brauchen zu viel Licht. Rechne mal für das Objektiv ab 500€ aufwärts.
Außerdem brauchst du diverses Ton-Equipment sowie ein Schulterrig. Der Spaß beginnt für dich als bei etwa 3000€.

Ganz nebenbei: Durch den RollingShutter kannst du Aufnahmen bei Stroboskop im Club vergessen. Ich würde da lieber einen guten lichtstarken Camcorder und ein LED-Kopflicht kaufen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Buddhakeks

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. August 2011, 09:08

Hier mal ein Vergleich 5D MK II vs. Lumix GH2 "Rolling Shutter". Desweiteren wird die GH2 für ihre deutlich geringere Neigung zur Moirebildung gelobt.

Ansonsten hat Joey eigentlich das wichtigste Argument (die Gesamtkosten) Euro genannt. Bis die DSLR halbwegs Fit für Dein Vorhaben ist, hast Du ca. das 2-3 Fache ausgegeben wie für einen Full HD Camcorder aus dem gehobenen Consumer Segment.

Aber Du sagst ja, daß Du Blut geleckt hast durch's Fotografieren, also willst Du diesen Look von geringer Schärfentiefe - denke ich mal. Vielleicht wäre ein Setup bestehend aus zwei Kameras die richtige Wahl. Eine DSLR zum "schön" filmen und einen gebrauchten Full HD Camcorder zum "motion" filmen. Ist eine Frage des Budgets - 550D mit zwei Lichtstarken Objektiven plus Kit Objektiv ca. 1100,- gebrauchter HD Camcorder ab 250,- Euro dazu dann noch Kopflicht, Akkus, Speicherkarten, *Schulterstativ (oder *Mini-Rig) etc... - also für 2000,- Euro machbar.

Du solltest vorher testen wie ruhig Du eine DSLR halten kannst beim Filmen und gleichzeitig wie gut Du dabei die Schärfe ziehen kannst. Daraus kannst Du abbleiten ob Du ein festes Stativ ein Rig mit FollowFocus ein Schulterstativ oder ein Körperstativ eventuelle nur einen Batteriegriff bräuchtest oder als Naturtalent gar nichts davon.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rick1000« (18. August 2011, 09:17)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Buddhakeks

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. August 2011, 09:47

Mit der Tiefenunschärfe ist das in Clubs echt ein Problem. Es ist normalerweise so dunkel, dass man ohnehin nicht mit offener Blende arbeiten kann, weil die Schärfebene dann einfach nicht mehr zu kontrollieren ist. Drum ist ja auch die 5D da die einzig richtige Option. Sie ist lichtstärker! Man kann also die Blende weiter schließen, und hat dann wieder den gleichen Schärfentiefen-Bildeindruck wie bei einer APSC. Aber: Das Bild ist heller! Außerdem ist sie bei gleicher deutlich weitwinkliger, was im Club definitiv ein Vorteil ist.

Ich würde wohl die 5D mit 2 lichtstarken Festbrennweiten kaufen alla 25 1.8 und 50 1.4. Dann ist man gesamt bei 3000€ (Plus Ton und Schulterrig) und sehr gut aufgestellt.

Edit:

Zitat

Nun is halt noch die Frage ob die Alpha 55 die beste Wahl ist oder doch eine andere. Preislich auf jeden Fall meine Vorstellung.

Okay, den Satz hatte ich vorhin übersehen. Du willst also max 500€ ausgeben? Rechnest du da Objektive, Ton, Rig schon mit ein?! Vergiss es. Rechne ab 2000€ wenn du eine APSC wie die 550D nimmst, bist du einsatzbereit bist. Ansonsten, wie gesagt, Camcorder.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Buddhakeks

Buddhakeks

Registrierter Benutzer

  • »Buddhakeks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Dabei seit: 17. August 2011

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 18. August 2011, 19:15

uiuiui, da kam jetzt aber ganz schön viel input. Ich habe nicht behauptet, dass die Alpha 55 speziell für nachtaufnahmen geeignet ist, sondern das der Autofookus "ganz gut" beim filmen funktioniert. bei allen anderen bleibt einem ja nichts anderes übrig als selber die ganze zeit zu fookusieren.

Ich wollte mir erst mal einfach nur die Kammera mit dem Objektiv das dabei ist holen und nach und nach aufrüsten.
http://geizhals.at/deutschland/563498

Da ich kein Geld damit verdiene brauche ich net direkt alles.

Das mit den Objektiven ist aber andererseits wieder nen Punkt den ich net wußte (habe halt null plan ^^). Also auf Sony Kammeras passen nur Sony Objektive?

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 18. August 2011, 19:48

Hallo,
das Sony Bajonett ist das frühere Minolta Bajonett für deren AF Objektive, d.h. die neueren Minoltalinsen passen auch. Die älteren (MD Rokkor usw) passen leider nicht. Das hängt mit dem Auflagemaß der Objektive zusammen (Entfernung zwischen der glatten Bajonettfläche an der Kamera und der Bildebene). Ist dieses Maß klein, passen mit Adaptern auch Objektive, deren Kameras ein größeres Auflagemaß haben (oder hatten). Bei Sony ist man wohl auf die systemeigenen Linsen angewiesen (oder ältere Minolta AF).

Besser geht das mit dem MFT System von Panasonic und Olympus und entsprechenden Adaptern, aber bei diesen Kameras ist der Bildsensor etwas kleiner.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

xuwnichtig

Registrierter Benutzer

Beiträge: 39

Dabei seit: 5. März 2011

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 18. August 2011, 20:17

Video-DSLR und Autofokus...?
geht i.d.R. nicht... wie auch...

Lies Dich mal hier ein... ;-)
Wieso sollte das nicht funktionieren? 8| ... Bei meinen Cam's funzt das durchaus. Wenn auch nicht allzu flott (was der eigentliche Nachteil ist). Aber, Manuelles Fokosieren mit einer VDSLR ist eigentlich kein Problem, wenn man sich ein paar Monate darin einübt.


JimJim
XUN

Buddhakeks

Registrierter Benutzer

  • »Buddhakeks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Dabei seit: 17. August 2011

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. November 2011, 19:41

da ich meine kohle erst für was anderese gebraucht habe, ist das thema erst jetzt wieder aktuell.

Ist die Alpha 55 noch aktuell oder gibt es nun schon wieder was interessanteres für mich? zb eine die nicht so schnell überhitzt.

Alpha 55 zusammengefasst:
+großer bildsensor
+autofookus beim filmen

-objektiv auswahl eingeschränkt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Buddhakeks« (9. November 2011, 19:53)


joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 9. November 2011, 19:53

Nach wie vor ist die Alpha keine gute Videokamera. Vergiss den Autofokus, bei einer DSLR ist manuelles scharfstellen angesagt. Gerade in einem dunklen Club mit flackernden Lichtern, kommen nicht mal Camcorder-Fokussysteme klar. Da wird die Alpha komplett versagen.

Kauf eine 550D oder einen Camcorder.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Buddhakeks

Buddhakeks

Registrierter Benutzer

  • »Buddhakeks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Dabei seit: 17. August 2011

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 11. November 2011, 17:09

hast du auch noch nen tip für nen günstiges starterpaket? Also mit was für nen Objektiv ich die holen soll? Hole mir auch gerne gebraucht welche.

Und hast du vielleicht auch nen Vorschlag für nen Fisheye?

danke

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 11. November 2011, 21:25

EOS 550D + Walimex 35 1.4 ist ein großartiges Starterset. Dazu das Walimex 8mm 3.5 und ab gehts! Liegst du bei 500+300+300€.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Buddhakeks

Buddhakeks

Registrierter Benutzer

  • »Buddhakeks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Dabei seit: 17. August 2011

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 13. November 2011, 21:09

kann ich auch die 600d nehmen? So nen schwenkbares Display wäre schon wichtig.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 14. November 2011, 09:42

Klar.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Buddhakeks

Buddhakeks

Registrierter Benutzer

  • »Buddhakeks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Dabei seit: 17. August 2011

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 29. November 2011, 19:29

Ein Kumpel hat mich heute auf die Panasonic Lumix DMC-G3 aufmerksam gemacht. Die besitzt einen sehr guten Autofookus beim Filmen und hat dank dem neuen Bildsensor auch nur wenig rauschen bei wenig licht. Komme ich da mit der Bild/Videoquali an die 600D ran? Vor allem bei Dunkelheit.

PS: Ich weiß, dass es keine Spiegelreflex ist

Social Bookmarks