Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich
  • »Neo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 11. Juli 2011, 22:06

DSLR Rigs (Figrig- Shoulderrig)

Hi Leute!

Ich möchte meine Aufnahmen mit der Canon 550D ruhiger und wackelfreier hinbekommen. Dazu bin ich im Internet schon auf viele "Rigs" für DSLR Kameras gestoßen. Nur die Unterschiede sind mir noch nicht so ganz klar.

Zum einen gibt es da FIG-RIGS (z. B. von Manfrotto)
Und es gibt diverse Shoulder Rigs, die ihre Stabilität durch eine Schulterstütze bekommen.

Dazu habe ich auch diverse Produkte gesehen (cheesycam)
http://cheesycam.com/a-s-s-implants-how-to/

Gibts eine relativ günstige Variante auf ebay:
http://cgi.ebay.com/Video-HD-DV-Camcorde…=item336233aa5d

Reine Steadycams möchte ich hier jetzt erstmal außen vor lassen.

Meine grundlegende Frage ist jetzt eigentlich:

Welche Unterschiede gibt es zwischen den zwei Systemen? (Fig-Rig und Shoulder Rig).

Wozu werden die verwendet und lohnt es sich, die mit günstigen Materialien nachzubauen, oder sollte man hier doch lieber etwas tiefer in die Tasche greifen und gleich etwas Professionelles kaufen?

Zum Testen von dem Handling und der Flexibilität kann man ja auf die DIY Variante zurückgreifen. Nur frag ich mich da z. B bei dem Shoulderrig, ob sich das wirklich lohnt. Der Eigenbau würde so ca. 20 Euro kosten, das Shoulderrig von Handy-Free kostet ja nur knapp 35 Euro und wirkt schon recht professionell.

Ich hoffe ihr habt da ein paar Tipps für mich

Gruß, Neo


Achja hier noch ein paar Links die ich zu den Eigenbauvarianten gefunden habe:

DIY Variante zum Fig Rig:
http://www.youtube.com/watch?v=qT72hoYxESI&NR=1&feature=fvwp

DIY Videos zum Shoulder Rig:
http://www.youtube.com/watch?v=obPFuC3BG9s&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=sa7eeZgqRas&feature=related

Was haltet ihr davon?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neo« (12. Juli 2011, 14:33) aus folgendem Grund: Textoptimierung


Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich
  • »Neo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Juli 2011, 20:55

Habe noch einen interessanten Link gefunden:

http://dslrvideoshooter.com/cheap-20-dol…for-hdslr-work/

Da wird auch dieses Shoulder Rig verwendet, was zwischen 30-40 Euro kostet. Die Ergebnisse sehen echt gut aus! Und man hätte evtl noch dann die Möglichkeit, das Teil zu erweitern!

Denkt ihr das ist eine Investition wert?

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Juli 2011, 21:19

Also bis 100 € machste da nichts kaputt und für 40 € ist es ja fast umsonst.

Da würde ich zugreifen. Noch bessere kann man ja immer noch kaufen.

Kalle

Registrierter Lochindenbauchfrager

  • »Kalle« ist männlich

Beiträge: 398

Dabei seit: 13. April 2010

Wohnort: Travemünde

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Juli 2011, 21:19

Hallo,

also ich hatte ein schultersystem noch von früher und dann das aus dem letzten link. Gibt es bei ebay, ist sehr billig, stabil und empfehlenswert. Heißt da "Somita". Du machst nichts verkehrt damit.
Aber wirklich, wirklich empfehlenswert, ausreichend, vielseitig, leicht, immer einsetzbar, niemals nervig und lästig ist eine stinknormale Schulterstütze in Verbindung mit einer Sucherlupe. Ich habe eine Schulterstütze von Cullmann und den billigen Digifinder für 50 Euro. Wenn das Ganze vernünftig angepaßt ist, dann habe ich mit einem Griff drei Stützpunkte: Schulter, Auge und die Flosse am Focusring. Fertig.Ich bekomme absolut ruhige Aufnahmen, dreimal besser, als dieses ganze Rig-Gelepp und kann auf diesen Follow-Focus-Firlefans auch noch verzichten. Das Zeug hilft in erster Linie Herstellern, wie Zacuto und wie sie alle heißen. (Meine Meinung)

Ich verweise immer wieder gerne auf diesen Bericht eines Profis: http://www.slashcam.de/artikel/Interview…Dreh.html#DSLR_ Schau mal rein.Es wird Dir zu denken geben...

Gruß,

Kalle

p.s.: Mit dem "Somito" macht man aber wirklich auch nichts verkehrt. Man bekommt es sogar unter 40 Euro. (Und trotzdem ziehe ich die Schulterstütze vor, weil ich weiß, warum ;) )
Mein Beitrag soll Rig´s natürlich nicht generell "verteufeln". Bei geplanten Sets mit x Takes der gleichen Szene,(aber hat man dann nicht ein Stativ?), wird sicher der Arm lahm und die Schulterstütze zur Qual. Da haben diese "Alleinunterhalter-RIG´s" sicher ihre Berechtigung)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kalle« (13. Juli 2011, 11:03)


Eddinetwork

Registrierter Benutzer

Beiträge: 31

Dabei seit: 7. November 2010

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Juli 2011, 22:45

@ Kalle

Welche Schulterstütze von Cullmann verwendest du ?

Kalle

Registrierter Lochindenbauchfrager

  • »Kalle« ist männlich

Beiträge: 398

Dabei seit: 13. April 2010

Wohnort: Travemünde

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Juli 2011, 23:25

@ Kalle

Welche Schulterstütze von Cullmann verwendest du ?

Das ist diese hier: http://www.fotokoch.org/stative/51116.shtml Ich denke, daß die noch hergestellt wird. Man kann sie auch als Mini-Tischstativ verwenden. Die Teile lassen sich fast in alle Richtungen drehen und dadurch hat man viele Möglichkeiten, das so anzupassen, wie man es mag. Ich habe noch eine weitere Schnellwechselplatte mittig am Haupsteg montiert und kann das ganze, wenn ich mag, schnell auf ein Stativ setzen und dann auch genauso schnell wieder auf "Handbetrieb" umsatteln. (Bei mir ist immer alles umgebastelt und modifiziert ;) ). Ich habe gesehen, daß Bruno Peter Hennek,(ein ganz findiger Bastler), das auch an seiner EOS verwendet. Die Seite ist auch so eine Institution mittlerweile: http://www.hennek-homepage.de/video/video-mit-550d.html und er erweitert und verbessert ständig. Wirklich lesenswert.

Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich
  • »Neo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Juli 2011, 14:35

Ich finde den Beitrag sehr interessant! Aber dennoch möchte ich mir gerne diesese "groß" Shoulder Rig kaufen :)

habe jetzt das eine bei Amazon.com entdeckt, aber da sind die Versandkosten ja fast genauso hoch, wie das Ding eigentlich kostet oO

http://www.amazon.com/gp/product/B0036NM…ASIN=B0036NMQ7S

Bin mir nicht sicher ob die angebotenen Rigs bei ebay vom gleichen Hersteller sind:


oder hier eins auf Amazon:
http://www.amazon.co.uk/shoulder-support…10546281&sr=8-2
http://www.amazon.de/SCHULTERSTATIV-FT28…10559405&sr=8-1

und hier noch ne teuererer Variante:
http://www.amazon.de/METTLE-Schulterstat…10560388&sr=8-6

Für mich sieht das so aus als ob alle identisch sind und es nur andere Herstellernamen sind. Lieg ich da richtig?

tomatentheo

Registrierter Benutzer

  • »tomatentheo« ist männlich

Beiträge: 424

Dabei seit: 18. Juli 2009

Wohnort: Fishtown

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Juli 2011, 19:45

Welche Unterschiede gibt es zwischen den zwei Systemen? (Fig-Rig und Shoulder Rig).

Schau sie dir an. Der Name Shoulder Rig sagt doch eigentlich alles. Ein FigRig geht eher in Richtung Steadicam/Kran/Jib.
Beide System erzeugen völlig unterschiedliche Bilder.

Ich wäre im Zweifelsfall fürs FigRig. Macht viel mehr Spass und spannendere Perspektiven.
Mfg
Theo

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 15. Juli 2011, 17:03

Hallo,
ich habe dieselbe Bauart von Schulterstütze gehabt, wie sie im vorletzten Beitrag (und einigen anderen) verlinkt wurde. Für mich hatte die Konstruktion einen schweren Nachteil. Die Stabilität ergibt sich aus der Schulterauflage und einer durch eine Feder angedrückte Bruststütze. Das Ding überträgt jede Atembewegung. Wer damit schnell laufen und dann aufnehmen muss (war bei mir so), der bekommt ein wunderschönes Pumpen ins Bild (und so schlecht ist meine Kondition nicht). Ich habe den Brusthebel abgesägt und an der Schulterauflage ein Gegengewicht angebracht (500 Gramm Hammerkopf). Seitdem geht es.
Gruß Hajo König
hans joachim könig

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. Juli 2011, 10:13

Für mich ein Guru in Sachen DSLR Filmen (http://www.hennek-homepage.de/video/video-mit-550d.html)

Dort wird das Thema Körperstativ behandelt (7. Aufnahmestabilisierung mit Hilfsmitteln) leider finde ich nicht mehr die DIY Anleitung wie man ein altes Braun oder Revue Schulterstaiv für alte Super8 Kameras modifiziert (Stichwort Dreipunkt Auflage). Das habe ich nachgebaut und bin ziemlich zufrieden damit.

Kurz zusammengefasst nimmt man soetwas Link (gibts häufig auf Flohmärkten, auch von der Firma Revue) und schraubt quer unter den Kopf ein ca. 50cm langes Alurohr (oder Alu-Vierkant Rohr). An den Enden des Rohres bohrt man jeweils ein Loch durch jedes Loch zieht man einen Ring (Schlüsselring oder ähnliches) daran befestigt man einen Kameragurt. Das Ganze hängt man sich um den Nacken. Wichtig ist das man die Länge des Gurtes so anpasst, das das Körperstativ von selbst vor der Brust hält. Um das Stativ während der Aufnahme zu stabilisieren übt man leichten Druck auf die Enden des Alurohres aus - Das Stativ ist über zwei Punkte an den Schultern und einen Punkt an der Brust so entkoppelt, daß sich ein Zittern der Hände nicht überträgt. Bei richtiger Atemtechnik lassen sich sehr ruhige Aufnahmen machen (ist auch zum Fotografieren mit längeren Belichtungszeiten geeignet).

Arbeitsaufwand ca. 1 Stunde (das anschrauben der Quertravers/Alurohr ist friemmelig) Preis ca. 20,- Euro

Das hier erwähnte "Cowboy Stativ" ist ziemlich unbequem zu tragen, der Nutzwert steigt aber wenn man zwei von den Teilen mittels einer Lochplatte verbindet und es sich über beide Schultern hängt (Bauchstütze Links muß aber angepaßt werden) die Schnellwechselvorrichtung wird dann mittig auf der Lochplatte fixiert (1/4 Zoll Loch muß man selber bohren) - nur vom Preis her ist man dann bereits in Regionen wo man besseres bekommt.

Irgendwo gab es einen interessanten Artikel (ich weiß nicht ob es auf dieser cheesycam seite war) über jemanden, der vorne an das Cowboy Stativ ein Spigot angeflanscht hat, auf das er ein mini Schwebstativ drauf gesetzt hat (darauf dann eine 7D) - Das Result ist sehr verblüfend, er konnte stabilisiert filmen ohne das System mit den Händen zu berühren - Ich habs dann auch ausprobiert und ein bißchen Schiß bekommen, weil meine Kombi aus Schwebstativ und 7D mir zu schwer erscheint.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick1000« (21. Juli 2011, 10:19)


Neo

Registrierter Benutzer

  • »Neo« ist männlich
  • »Neo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 081

Dabei seit: 1. August 2003

Wohnort: Langgöns

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 18. August 2011, 21:56

Ich habe jetzt mein Shoulder Rig soweit modifizert und erweitert, das es jetzt schon ganz brauchbare Aufnahmen macht! Mit viel Material aus dem Baumarkt, und zu guter Letzt schwarz lackiert :) Ich muss mal ein paar Fotos posten...


Was anderes was ich entdeckt habe:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…B:WNAFP:DE:1123

Ein komplettes Shoulder Rig mit Follow Focus!! Und das für unter 300 Euro... was haltet ihr davon?

Elmo09

Registrierter Benutzer

Beiträge: 5

Dabei seit: 26. September 2011

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 26. September 2011, 17:56

Was anderes was ich entdeckt habe:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…B:WNAFP:DE:1123

Ein komplettes Shoulder Rig mit Follow Focus!! Und das für unter 300 Euro... was haltet ihr davon?

Scheint ziemlich günstig zu sein, aber dennoch einen relativ guten Eindruck zu machen... Nur sieht der Follow focus alles andere als "smooth" aus. (siehe video)

aber die rig, mmh.

Hat jemand schon Jag35.com erwähnt? Evtl wird das meine Wahl werden.

DSLRenthusiast

Registrierter Benutzer

Beiträge: 4

Dabei seit: 6. Oktober 2011

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 6. Oktober 2011, 12:47

Hallo, Ich hab dieses Set hier gefunden, sieht recht ordentlich aus, vor allem die Zusammensetzung gefällt mir, hat alles in einem...

http://www.hdvideoshop.fr/product.php?id…ct=67&id_lang=4

Hat da schon wer erfahrung mit?

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. Oktober 2011, 17:37

Das sieht in der Tat ziemlich gut aus! Wenn du es kaufst, würden mich ein Bericht und ein paar Original-Fotos interessieren :)

DSLRenthusiast

Registrierter Benutzer

Beiträge: 4

Dabei seit: 6. Oktober 2011

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. Oktober 2011, 21:23

Ja, klar, werde mir wohl bald eins zulegen und würde mich freuen einen detaillierten Bericht abzuliefern

Beste Grüsse

DSLRenthusiast

Registrierter Benutzer

Beiträge: 4

Dabei seit: 6. Oktober 2011

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 17. November 2011, 10:54

Hallo, die Anzeige zum Lanparte Pro Kit wurde ge-updatet:

http://www.hdvideoshop.fr/product.php?id…t=109&id_lang=4

MFG

donpatos

Registrierter Benutzer

Beiträge: 93

Dabei seit: 11. Juni 2011

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 17. November 2011, 13:23

Wie zieht man eigentlich schärfe bei sonem Rig?

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 17. November 2011, 14:19

Wie zieht man eigentlich schärfe bei sonem Rig?

Mit dem Follow Focus? ;)

BTW: Das Rig vom HD-Video-Shop sieht in der Tat sehr cool aus.

donpatos

Registrierter Benutzer

Beiträge: 93

Dabei seit: 11. Juni 2011

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 17. November 2011, 21:02

Dann nur auf einer Seite festhalten und dann schärfe ziehen oder wie? Also ich stell mir das etwas schwierig vor.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 17. November 2011, 21:14

Das ist aber die gängige Art und du wirst nirgendwo eine andere finden.. ;) Einfach ist es natürlich nicht, aber durchaus machbar mit etwas Übung.

An professionellen Filmsets ist das selbstverständlich etwas anders, da gibt's dann meist jemanden, der allein für das Schärfeziehen zuständig ist und für gewöhnlich den FollowFocus bedient.

Social Bookmarks