Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 10. Januar 2011, 19:36

Canon FD "20 Euro" Objektive - Jemand Erfahrungen damit?

Wie fast alle EOS 550 User hier im Forum nutze ich auch EF Objektive von Canon oder eben passende von anderen Herstellern.. Die haben Autofukus und das alles. Gut.

Jetzt bin ich am WE mal unterwegs gewesen bei Vimeo und hab Videos gesehen mit FD Objektiv. FD objektive sind die alten Canon Objektive aus den 80gern für analoge Kameras, nur eben kein Autofokus, brauch ich eh nicht. Diese passen nicht auf das EOS Mount, mit einem Adapter aber schon! Der Adapter kostet 23 Euro, das geht und ist in diesen Vimeo Videos auch benutzt:



Der Look der Bilder scheint sich dadurch ebenfalls zu ändern, die Videos sehen organischer aus, filmischer. Sagen zumindest viele der User unter den Videos.

Jetz war ich bei Ebay und hab einfach mal so einen Adapter bestellt als ich gesehen habe: die alten Objektive bekommt man geradezu hinterher geworfen! Hab vorhin gerade ein Canon FD 50mm 1.4 für 18 Euro ersteigert, das neue EF kostet fast das 20fache! Das Zoom des Herrn im Video hab ich auch gerade erstanden (49 Euro) und bin noch an einem 35mm/2.8 dran.

Meine Frage: hat einer von euch Erfahrung mit dem FD-Objektiv beim Filmen? Ist das ein Geheimtip? Besteht Interesse an einem Review wenn das Ganze hier eingetroffen ist (der Adapter kommt tatsächlich aus China, dauert ca 14 Tage)?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (10. Januar 2011, 19:45)


Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

H_P

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 059

Dabei seit: 22. April 2009

Frühere Benutzernamen: H_P

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 10. Januar 2011, 19:45

Ich hatte auch schon öfters nachgeschaut , da mein Dad von früher noch alte fd objektive besitzt.
Nur soll durch den Adapter (der mit einem Glas drin) der Crop- Faktor nochmehr steigen .Hinterher hat man dann von einem 50mm Objektiv mehr als 100mm.
Außerdem wird das Bild der FD Objektive viel softer .
Aber günstig ist es. Den adapter gibs überall, hättest net aus china bestellen müssen :)

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 10. Januar 2011, 20:16

Also ich hab ne ganze Reihe solcher alten Nikon Objektive, die ich ebenfalls mit einem billigen Adapter-Zwischenring von Amazon draufschraube. Der starke Cropfaktor ist natürlich unschön, aber die Aufnahmen sehen echt sehr filmisch aus. Viel besser als mit dem Kitobjektiv! Wer also ein paar Kompromisse eingehen kann und nicht das Geld für neue EOS Objektive hat, ist hier gut beraten! :)

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 10. Januar 2011, 20:22

Doch doch, ich will das China Ding. Bei Amazon und anderen Händlern, die spinnen ja was die da verlangen für das gleiche Teil.
Ja, das mit dem Crop Faktor ist so eine Sache. Die einen sagen es gibt einen extremen, die anderen sagen es fällt nicht ins Gewicht, bzw man gewöhnt sich dran. Aber die Ergebnisse sind es, die mich überzegen und deshalb halte ich daran mal fest. Sollte es Mist sein seid ihr die Ersten die es erfahren ;-)
Der Softness Faltor mag beim Fotografieren nerven, die Video-DSLR Jünger bewerten das Bild jedoch sehr gut was mich überzeugt hat. Mal sehen wie das ausgeht....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (10. Januar 2011, 22:46)


mello

kindheitstrauma.com

  • »mello« ist männlich

Beiträge: 155

Dabei seit: 15. August 2010

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 10. Januar 2011, 20:36

Hab mich da auch mal umgeschaut, gerade fürs filmen scheints echt n Geheimtipp zu sein.

In der aktuellen oder letzten C'T Digitale Fotografie isn guter Artikel über die Adapter und passende Objektive. Momentan biete ich aufn altes Pentacon 29mm für den nächsten Film.

Würd mich über ein Review von dir freuen! Kann ja dann auch mal was schreiben / Videomaterial posten.
kostenlos, aber nicht umsonst: www.kindheitstrauma.com

H_P

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 059

Dabei seit: 22. April 2009

Frühere Benutzernamen: H_P

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 10. Januar 2011, 20:37

Ich bin gespannt. Freu mich über den Bericht :)

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 10. Januar 2011, 20:45

Schaut auf den ersten Blick ganz nett aus. Problem sehe ich hald vor allem daran, dass die Teile gar keine Stabilisierung haben und es daher bei jedem Scharfstellen zu extremen Wackeln kommt. Außerdem sind diese alten Objektive im Gegensatz zu den neueren schlechter verarbeitet und lassen sich schwerer drehen. Das macht auch den Einsatz eines Follow Focus unmöglich - jedenfalls war das bei den alten Pentax-Dinger so, die ich damals an meinem selbstgebauten 35mm Adapter dran hatte. Im Video von oben sah das aber ähnlich problematisch aus. Er meint zwar das Wackeln liege nur dran, dass das Stativ gerade mal nicht ganz fest ist, aber ich befürchte auch bei handheld Shots wird er da probleme bekommen.
Der Crop-Faktor ist natürlich auch sehr unschön, da muss man dann schon ganz schön weite Objektive kaufen um mal weiter weg zu kommen.

Mich würde echt mal interessieren, wie sich sowas in der Praxis macht. Schöne, unbewegte Postkarten kann ja jeder schießen! Bissl Bewegung mit RackFocus und so würd ich gerne mal sehen.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 10. Januar 2011, 21:33

Ich besitze noch eine alte analoge Canon AE-1, dazu das besagte Canon FD 50mm 1.4.
Ist ein nettes Objektiv :-)

Falls jemand einen Tipp für einen guten Adapter hat, immer her damit.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Konstantin

Registrierter Benutzer

  • »Konstantin« ist männlich

Beiträge: 359

Dabei seit: 2. März 2007

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 10. Januar 2011, 22:01

Ich besitze noch eine alte analoge Canon AE-1, dazu das besagte Canon FD 50mm 1.4.
Ist ein nettes Objektiv :-)

Haha :D dito!

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 10. Januar 2011, 22:42

Zitat

. Problem sehe ich hald vor allem daran, dass die Teile gar keine Stabilisierung haben und es daher bei jedem Scharfstellen zu extremen Wackeln kommt. Außerdem sind diese alten Objektive im Gegensatz zu den neueren schlechter verarbeitet und lassen sich schwerer drehen.


Klar, die Dinger haben keinen Stabi, hat mein EF 1.8er auch nicht, ist mir egal mit Steady, gescheitem Stativ und Igus Slider. Ich sehe da keinen Nachteil, mit dem EF 1.8er filme ich auch nicht aus der Hand. Der Typ in dem Video hat einen extremen Zoomer, da ist nicht das Problem, das Zoom würde ich wohl eher wenig nutzen. Schlechter verarbeitet sind sie auf keinen Fall! Im Gegenteil. Gerade die Robustheit wird geschätzt, die Dinger waren bei Kriegberichterstattern im Einsatz, auch die ohne das "L" im Namen. In den diversen Fotografie Foren zählen sie zusammen mit den alten Nikon und Zeiss Teilen zur Elite was Robustheit und Qualität angeht.

Zitat:

Zitat

Many enjoy shooting these older lenses simply because the focus rings work better for pulling focus in video mode.


Der Ring soll wunderbar weich zu drehen gehen (versicherte mir der Händler), da bin ich doch mal gespannt!

Ich hab jetzt gleich noch bei einem Fotoladen zugeschlagen der die Teile gebraucht anbot und das noch etwas günstiger als bei Ebay, ich decke jetzt von 28, 35, 50 und 70mm alles ab, mal sehen was da kommt....wenn alles mies ist wandert das Ganze wieder zum Verkauf. Das ich zusammen nicht mehr als 150 Euro ausgegeben hab kann ich immer noch nicht fassen und dann hab noch 2 Gegenlichtblenden plus diverser Objektivdeckel obendrauf bekommen. Der Händler sagte mir am Telefon das er froh ist das mal einer kommt und den ganzen Plunder kauft... wenn das mal kein Omen ist.

Der Test ist mir das auf jeden Fall mal wert!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (10. Januar 2011, 23:11)


hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 10. Januar 2011, 23:03

Hallo,
ich finde diesen Artikel zu dem Thema ganz informativ: www.movie-college.de/filmschule/kamera/alteoptiken.htm
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 10. Januar 2011, 23:13

Ja, das macht mir auch Angst das man da fehler sehen soll, da seh ich mir das hier an (mit einem FD 1.4 gedreht) und obwohl schlecht konvertiert ist das okay, finde ich.



Jetzt warten wir mal ab was geschickt wird und dann mach ich einen ordentlichen Test....

FerhatBeyaz

unregistriert

13

Dienstag, 11. Januar 2011, 00:00

Freue mich auch auf deinen Bericht! Bei den meisten FD Objektien fehlt ein Autofokus. Diese kamen erst mit dem FD Zoom 35-70mm, f4. Einigen wird das sicherlich egal sein, aber den meisten Anwendern eher nicht. Ich lege viel Wert auf AF-Funktion.

Edit: Die Aufnahmen sehen aber in der Tat klasse aus. Kann deinen Bericht kaum erwarten.

HerrKaffeetrinken

Registrierter Benutzer

  • »HerrKaffeetrinken« ist männlich

Beiträge: 17

Dabei seit: 28. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 11. Januar 2011, 00:40

Ich habe ähnliches vor, werde mir in den nächsten Wochen wohl eine 550D zulegen (quasi tauschen gegen meinen Camcorder, den ich nicht oft genutzt habe, und die Nikon D70).
Prophylaktisch habe ich einen Adapter für alte Minolta-Objektive (habe noch eine X-700 rumliegen) bestellt und bin an alten Objektiven interessiert. Da kann man echt gute Schnäppchen bekommen.

Ich erwarte freudig deinen Bericht, Mac!
Abschlussfilm "Flimmern" jetzt unterstützen:

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 11. Januar 2011, 11:41

Ich freu mich auch drauf!
Ich bin jetzt sogar so heiss drauf das ich wohl oder übel nicht mehr warten kann bis das China "FD to EOS" Teil da ist und da ich gleich einen Abnehmer dafür gefunden habe wurde noch eins gekauft, bei einem deutschen Händler. Ich hoffe das kommt noch vor dem Wochenende alles, ich freu mich auf das Testen....

thedirector

Independent Frames

  • »thedirector« ist männlich

Beiträge: 133

Dabei seit: 11. Dezember 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 11. Januar 2011, 13:26

Habe früher mit meinem Letus Extreme auch FD-Objektive benutzt... Gibt echt einen speziellen Look... Mit DSLRs habe ich sie allerdings noch nicht ausprobiert. Werde ich aber machen, sobald ich eine 7D habe... ;)






Hier noch ein Clip, den ich mit FD-Objektiven gedreht habe...

Independent Frames | www.independentframes.ch

gobLin Pictures Entertainment

www.goblin-pictures.com

  • »gobLin Pictures Entertainment« ist männlich

Beiträge: 677

Dabei seit: 28. Januar 2008

Wohnort: Mainz

Frühere Benutzernamen: Zukunft26; TM-Films

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 11. Januar 2011, 14:56

hey,
kurze zwischenfrage (oder soll ich dafür einen extra-thread aufmachen?)..
welche zwischenadapter/ringe von fd to eos sind denn zu empfehlen?

MfG,
Tom
Zwischen Widerstand und Zukunft - Wandel in der Türkei

Dokumentation über die Hintergründe der Ausschreitungen
im Gezi Park und am Taksim Platz endlich online!


Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 11. Januar 2011, 16:00

Ich hab mehrere Meinungen gelesen: am meisten haben sich die neueren mit vergütetem Glas und Chip herausgetan. Die kosten bei Ebay ein wenig mehr, sind aber von der Abbildung besser und lassen die Kamera wie gewohnt piepsen wenn der Schärfepunkt erreicht ist. Ich hab eins mit Chip und eins ohne bestellt. Mal sehen.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 11. Januar 2011, 16:19

Hab ein bisschen quergelesen im Netz:
* um auf unendlich überhaupt scharfstellen zu können, benötigt man einen Adapter mit Linse
* die meisten Adapter mit Linse scheitern an der Qualität der zusätzlichen Linse - bei offener Blende unscharf, erst brauchbar ab f5,6
* Adapter ohne Linse lassen das Bild bis ca. 3m Entfernung scharfstellen
* Adapter erhöht den Cropfaktor zusätzlich

Adapter + gebrauchtes Canon FD 1.4 kosten gleich viel wie ein neues Canon Objektiv EF 50mm 1.8 II (~ EUR 100,-).

Wer also nicht gerade schon viele FD Optiken besitzt, sollte sich das gut überlegen.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 12. Januar 2011, 11:50

Heute früh um 8 hat mich der UPS Mann aus dem Bett geworfen, das erste Objektiv ist da, das 50mm 1.4! Der Adapter sollte zusammen mit dem anderen Kram morgen kommen.
Mein erster Eindruck ist sehr gut, allein der Schärfering geht sowas von Smooth - von der Qualität des Objektivs in Sachen Verarbeitung bin ich schon mal begeistert!

Social Bookmarks