Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

madLEy

Tom Bombadil der Videoszene

  • »madLEy« ist männlich
  • »madLEy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 327

Dabei seit: 9. Juni 2005

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 15. November 2010, 15:36

DSLR Komplett-Rigs nur Ersatz für zukünftige Kameras

Liebes Forum,

ich hab das Matte-Box-Projekt von MP-Digital verfolgt und auch joey23s Rezension des DSLR-Komplett-Rigs. Außerdem gibt es ja sehr viele DIY-Tutorials für Follow Focus, Rod Support, Matte Box, und und und!

An einem Tag kam mir dann auf einmal die Erkenntnis, dass das doch irgendwie auch nur Erweiterungen sind. Damit sollen Funktionen und Erweiterungen hergestellt werden, die nicht in der Kamera enthalten oder durch die Kamera realisierbar sind. Aber wird das nicht auch irgendwann alles integriert sein in ein Gerät?

Eine Idee, wie das gehen soll, hab ich nicht wirklich. Follow Focus könnte aber vielleicht durch einen perfekten Autofokus ersetzt werden oder eben durch eine interaktive Fokusführung (Achselhöhle heben und senken? :D). Matte Box durch verschachtelte Linsenkombinationen, die die seitliche Einstrahlung von Licht verhindern. Eine Schulterstütze könnte vielleicht sogar in die Kamera eingebaut und zusammenklappbar sein. Naja, die müsste dann ziemlich groß sein, aber es ist nur eine Idee...

Fragt sich nur, was dann in der Zukunft für Funktionen durch Zusatzgeräte hinzugefügt werden. Wie sehen eure Gedanken dazu aus?

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 15. November 2010, 16:47

Nun, die Idee ist nicht schlecht.

Da aber die Cam's u.a. oft unterschiedliche Objektivgrößen haben, muss man da für eine Matte Box eine gute Größe heraussuchen.

Ich selber bin gerade an der Auswertung für einen Matte Box Bausatz, der im Preis um die 300,00 € liegen wird. Da ich mit Gusstechnik zu tun habe, wird der Aufnahmekasten aus festen Kunststoff gegossen. Die Teile so gedreht, alle Lichtplatten aus festem Kunststoff in CNC gefräst, so dass später alles stabil und einfach im Aufbau ist.

Muss nun sehen, wie ich mit den Kosten hinkomme. Ich versuche diese aber noch zu drücken.

Feuerreiter

Perfektionist

Beiträge: 281

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 15. November 2010, 16:54

Problem ist, paar Leute wollen die Mattebox ja auch nur zum Posen! Das geht bei deiner Überlegung natürlich nicht... ^^

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 15. November 2010, 17:13

Wenn sie es nur darum kaufen, kaufen wollen, warum nicht. Was sie damit machen ist ja egal.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 15. November 2010, 19:05

Hallo,
je größer der Bildsensor, desto schwieriger die Autofokuskonstruktion, vor allem für den Telebereich - da wird man in den höheren Rängen also noch lange von Hand fummeln müssen. Was die Streulichtprobleme angeht: die beste Methode ist und wird bleiben, es gar nicht erst in die Linsen kommen zu lassen. Das heißt: irgendeine Konstruktion vor dem Objektiv ist unvermeidlich. Ich wundere mich sowieso immer, wie ungeniert viele ihre blanke Kamera ins Licht halten...
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 16. November 2010, 20:36

Alles keine neuen Ideen. Die Mattebos, bzw Streulichtblende ist ja bei vielen Camcordern eh schon mit dran. Filter gibt es zum Aufschrauben. Follow Focus funktioniert bei normalen Consumer-Kameras einwandfrei und ne Schulterstütze zum ausklappen hat schon meine XL1, 10 Jahre alt.

Das Problem: Man ist nicht flexibel genug. Die Mattebox muss je nach Objektivdurchmesser einen entsprechenden Adapter bekommen, die Filter müsste man wenn nicht einsteckbar in jeder größe zu jedem Objektiv einzeln kaufen (und Filter sind VERDAMMT teuer), der Follow Focus kann, selbst wenn er fehlerfrei scharf stellen kann, niemals intelligent sein, und die Schulterstütze muss je nach Einsatzzweck und Aufnahme anders eingestellt werden.

Alles gute Ideen, ich denke aber dass diese Sachen immer so bleiben werden wie sie sind. Entwicklungen wird es eher im Bereich Belichtungsmessung, Aufnahmetechniken, Anti Alaising etc geben.

RedBox

Passiver Dauerposter

  • »RedBox« ist männlich

Beiträge: 369

Dabei seit: 31. März 2007

Wohnort: bald in München

Frühere Benutzernamen: Darth Dacuun

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 16. November 2010, 20:49

die gute alte sonnenblende ersetzt ja in viele fällen die matte box (bzw. könnte es theoretisch). ist halt davon abhängig wie sie gebaut ist aber bei den "größeren" tele objektiven hab ich schon blenden gesehen die sind auf jeden fall ausreichend und lassen die röhre direkt mal 1.5x so lang erscheinen ;)
°Oo. .oO°

Social Bookmarks