Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TM-Films

www.goblin-pictures.com

  • »TM-Films« ist männlich
  • »TM-Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 677

Dabei seit: 28. Januar 2008

Wohnort: Mainz

Frühere Benutzernamen: Zukunft26; TM-Films

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 2. August 2010, 20:56

Canon 7D Filmlook

Hey,
ich hab ein kleines Problem mit meiner Canon 7D.
Wenn ich Szenen draußen filme hat die Kamera wirklich einen tollen Filmlook - innen, bei eigener Beleuchtung, könnte ich aber auch einen normalen Camcorder nehmen - das Bild verliert völlig diese "Kino-Farben"... Wieso, weshalb, warum?
Hängt es mit dem Zusammenspiel von Kunst + Tageslicht zusammen? Wieso kam mein alter Camcorder dann aber immer gut damit zurecht?

MfG,
Tom!
Zwischen Widerstand und Zukunft - Wandel in der Türkei

Dokumentation über die Hintergründe der Ausschreitungen
im Gezi Park und am Taksim Platz endlich online!


Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 2. August 2010, 21:48

Du musst mal dein Handbuch lesen, die 7D ist wesentlich Low-Light stärker als dein alter Camcorder.
Spiel mit den ISO Werten. Gehe aber nicht über 400/800. Beleuchte richtig und es sieht wieder nach "Kino-Farben" aus.
Findet uns hier auf Youtube :)

Blubberfisch

Harmoniespender

  • »Blubberfisch« ist männlich

Beiträge: 156

Dabei seit: 5. Juni 2009

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 2. August 2010, 21:52

Da ich leider nicht hellsehen kann - zeig doch am besten mal ein Bild der Innensituation, dann fällt es deutlich leichter, dir zu sagen, woran es liegt. Grundsätzlich liefert die Kamera selbst aber nicht zwangsläufig den "Filmlook", der Vorteil der DSLRs ist die geringe Tiefenschärfe - das ist aber nur ein Teil dessen, was gemeinhin als Filmlook bezeichnet wird. Wie du schon selbst sagtest, sehen die Bilder draußen bei gutem Licht toll aus. Damit bist du schon beim Zauberwort: Licht. Das Licht, Licht und vor allem das Licht machen den Look aus. Nicht zu vergessen das Licht. Ich gehe also stark davon aus, dass hierbei dein Problem liegt. Warum dein alter Camcorder besser damit umgehen konnte, kann ich dir natürlich nicht sagen. Aber die DSLRs sind auch nicht das Optimum in puncto Signalverarbeitung. Mein Camcorder liefert für gewöhnlich auch bessere Farben und Schärfe als ´ne Spiegelreflex. Nur halt kein so schönes Bokeh.

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 2. August 2010, 22:08

Was genau verstehst du unter "Filmlook", bzw. was erwartest du dir?

Gehts dir nur um die Tiefenunschärfe? Ich weiß nicht, in welchem Modus du filmst. Da es draußen um einiges heller ist, dreht die Kamera in der Automatik natürlich die Blende zu, wodurch du die Tiefenunschärfe stark verlierst. Also da am besten Blende ganz auf und die Helligkeit entweder mit ND-Folien oder dem Shutter anpassen.

TM-Films

www.goblin-pictures.com

  • »TM-Films« ist männlich
  • »TM-Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 677

Dabei seit: 28. Januar 2008

Wohnort: Mainz

Frühere Benutzernamen: Zukunft26; TM-Films

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 2. August 2010, 23:06

hey,
ich filme im "manuell" modus, so kann ich die blende immer schön öffnen und das bild mit einem nd abdunkeln.
aber um den bokeh geht es mir garnicht!
mir geht es ganz einfach um die farben (wobei ich auf probleme bei der beleuchtung tippe).
ich gucke mal, ob ich nachher (oder morgen) bilder zum problem hochladen kann!

außerdem noch eine weitere frage zur beleuchtung:
ich brauche einfach eine aufhellung des gesamtbildes; welche lampe bringt das (für eine teure flächenleuchte habe ich kein geld)..?!

mfg,
tom!
Zwischen Widerstand und Zukunft - Wandel in der Türkei

Dokumentation über die Hintergründe der Ausschreitungen
im Gezi Park und am Taksim Platz endlich online!


Saint.Manuel

Registrierter Benutzer

  • »Saint.Manuel« ist männlich

Beiträge: 70

Dabei seit: 30. September 2007

Wohnort: Augsburg

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 2. August 2010, 23:51

Du hast aber schon ein korrektes Weißabgleich-Preset bei den Innenaufnahmen ausgewählt, um den Unterschied den das Kunstlicht verursacht auszugleichen?

Wahrscheinlich wären Stillframes das Beste um dein Problem zu verdeutlichen.

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 3. August 2010, 07:28

Wenn es um die Farben geht - jawoll, kann ja auch gar nicht so aussehen wie bei Tageslicht!
Zum ersten tüncht normale Beleuchtung innen alles gern in ein Gelb/Orange ab. Darunter leiden aber auch die Farbene etc.
Da stellst sich auch die Frage was du wie bezwecken willst. Willst du stimmungsvolles Licht musst du dich mehr um die Beleuchtung kümmern und da reicht es auch nicht die Deckenfunzel zu benutzen sonder da muss halt ordentlich ausgeleuchtet werden. MIt Weißabgleich lässt sich dem Gelb entgegenwirken, mitlerweile empfinden es die Leute aber eigentlich schon als angenehm wenn das Licht leicht gelblich ist, zB abends. Immerhin kannst du die Blende ziemlich weit öffnen und eben schöne Unschärfe schaffen was ja immer noch sehr gut aussieht.
Bei gleichzeitigem Einfall von Tageslicht ist die Frage ob du nicht besser das Tageslicht via Reflektoren etc auf deine Darsteller "strahlst" und ganz auf Kunstlicht verzichtest. Der Kontastumfang der Kamera`s mag eigentlich nicht wenn beides aufeinandertrifft, manche Kameras kommen besser damit klar, andere eben nicht.

Das zwingt dich ja eigentlich dir Gedanken um das Licht zu machen was kein Nachteil ist sondern letztendlich zu besseren Bildern führt.
lg, Marc

sollthar

Registrierter Benutzer

  • »sollthar« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 28. Juli 2006

Wohnort: Zürich

Hilfreich-Bewertungen: 262

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 3. August 2010, 07:35

Also "Kinolook" hat wenig mit deiner Kamera zu tun. Auch bei einer 7D kannst du nicht erwarten, dass eine alltägliche Situation plötzlich nach 250 mio $ Produktion aussieht. :)

Setz dich doch mal mit Beleuchtungsregeln auseinander und probier doch einfach, die Lichtregeln zu beachten. Kinolook entsteht im Kino nämlich auch nicht durch die teuren Kameras (auch mit einer Arri 35mm Kamera kannst du locker Aufnahmen machen, die abgesehen von der Auflösung auch Ferienvideos des alten DV-Camcorders sein könnten), sondern dadurch, dass da Leute am Werk sind, die A wissen was sie tun und B mit teurem Lichtequipment und aufwändigen Verfahren ausleuchten.

Yggdrasil

Registrierter Benutzer

  • »Yggdrasil« ist männlich

Beiträge: 311

Dabei seit: 12. November 2009

Wohnort: Wien

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 3. August 2010, 14:58

Und kommt auch aufs Objektiv an, mit dem Kit-Objektiv wirst du nichts großartiges reißen können. Kauf dir das 50mm f/1.4 USM da sieht die Welt schon ganz anders aus, da musst du dann auch nicht so viel ausleuchten wegen der Lichtstärkte des Objektives.

sentenza

Registrierter Benutzer

Beiträge: 28

Dabei seit: 8. März 2010

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 3. August 2010, 20:20

Also da am besten Blende ganz auf und die Helligkeit entweder mit ND-Folien oder dem Shutter anpassen.
Kannst du das nochma genauer erklären..inwiefern kann man denn die helligkeit durch die verschlusszeit anpassen? sorry vllt seh ich grad aufm schlauch, aber iwie passt das grad für mich nicht zusammen^^

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 3. August 2010, 22:09

Wenn du das Bild kürzer belichtest wird es logischerweise dunkler, weil der Chip weniger Zeit hat, Licht einzufangen. Umgekehrt wird das Bild heller, wenn du länger belichtest. Ist kein Hexenwerk, simple Logik!

Yggdrasil

Registrierter Benutzer

  • »Yggdrasil« ist männlich

Beiträge: 311

Dabei seit: 12. November 2009

Wohnort: Wien

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. August 2010, 10:46

Wenn du aber filmst, versuchst du beim Filmlook eine ähnliche Belichtungszeit wie bei Kinofilmen einzustellen, also Framerate * 2, bei 25 Bildern pro Sekunde also 1/50 Belichtungszeit. Wenn du jetzt ein sehr Lichtstarkes Objektiv hast und die Blende komplett aufdrehst um eine extreme Tiefenunschärfe zu erhalten, zB auf f/1.4 dann wirst du warscheinlich nur noch ein weißes Bild sehen, weil durch das zu viele Licht einfach alles überbelichtet ist. Jetzt kommen die ND-Filter zum Einsatz. Die kannst du entweder aufs Objektiv schrauben, oder mit einer Mattebox mit Filterseinschub verwenden. Diese ND-Filter sind nichts anderes, als Filter die das Bild abdunkeln, gibt es in allen erdenklichen Abstufungen. Damit kannst du das Bild auf die gewünschte Helligkeit bringen, ohne aber an Belichtungszeit oder Blende herumschrauben zu müssen.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. August 2010, 16:22

Nun, ich muss Marc voll zustimmmen, zum Film oder Foto benötigt man Licht, und zwar gutes Licht. Tageslichtlampen für den Innenbereich sind immer sehr gut + der richtigen Ausleuchtung.

Aber auch die richtige Blendenwerte sollte eingestellt werden.

Ein bekannter Kameramann sagt mir mal: Wenn Du gute Bilder (Filmszen) haben möchtest, benötigst Du Licht - im Dunklen kann man nicht filmen).

Social Bookmarks