Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich
  • »ghostpictures.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 21. Juni 2010, 21:32

Gute Objektive für Canon DSLRs

Hallo Leute!
Ich bin ja mal ne ziemliche null in Sachen Foto Objektive.
Ich wollte deshalb euch fragen ob es gute Objektive für die Canon Eos 550d gibt?

Ich hab ja ein EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS Objektiv
das nicht so besonders ist.


Gibt es gute Zoom Objektive mit ner höheren Blende als 3,5?
Bin mal gespannt was ihr so für Fav's habt.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 21. Juni 2010, 21:42

Klar,

zum Beispiel die Canon L-Serie, mit durchgängiger Blende, trotz veränderbarer Brennweite:

http://www.amazon.de/gp/product/B0000C4G…ASIN=B0000C4G4W

und noch ein paar andere. Schau mal bei Amazon.
Doch wie du feststellst sind diese nicht gerade billig. Günstigere und bessere Option sind Festbrennweiten, die durch ihren (oft) kleinen Blendenwert sehr lichtstark sind und eine geringe Tiefenschärfe haben.

Konstantin

Registrierter Benutzer

  • »Konstantin« ist männlich

Beiträge: 359

Dabei seit: 2. März 2007

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 21. Juni 2010, 21:49

Das Objektiv, dass dir Alex vorgeschlagen hat ist aufjedenfall zu empfehlen!
Eines der beliebtesten Profi-Objektive.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 414

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 49

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 21. Juni 2010, 22:04

Ein Objektiv, das des öfteren für Video DSLR's empfohlen wird, ist das Tamron 17-50mm mit einer durchgängigen Blende von 2,8 für 300€. Ich werde es mir wohl auch noch zulegen. Für Fotos soll es im Vergleich zu den Canon Objektiven etwas unscharf sein, für Video reicht es aber allemal. Es gibt auch eine Version mit Bildstabilisator, die kostet aber auch 100€ mehr, da muss man abwegen.

Hier mal Vergleich mit dem ähnlichen Canon 17-55mm Objektiv, das mehr als doppelt so teuer ist:
Unser neuesten Filmprojekte:
Ein Abend Ewigkeit | Was wir zusammen machen wollen | Umgekehrt | Augen Blick

www.motion-artwork.de

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 21. Juni 2010, 22:22

Ein Objektiv, das des öfteren für Video DSLR's empfohlen wird, ist das Tamron 17-50mm mit einer durchgängigen Blende von 2,8 für 300€. Ich werde es mir wohl auch noch zulegen. Für Fotos soll es im Vergleich zu den Canon Objektiven etwas unscharf sein, für Video reicht es aber allemal. Es gibt auch eine Version mit Bildstabilisator, die kostet aber auch 100€ mehr, da muss man abwegen.

Hier mal Vergleich mit dem ähnlichen Canon 17-55mm Objektiv, das mehr als doppelt so teuer ist:



Ist das im Kit enthaltene 18-55mm hat ja die Blende 3.5.

Lohnt sich denn dann ein um 0.7 besseres Objektiv mit fast den gleichen Brennweiten?
Findet uns hier auf Youtube :)

normalnull

Registrierter Benutzer

Beiträge: 27

Dabei seit: 20. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 21. Juni 2010, 22:26

Für eine Empfehlung wäre es wichtig zu wissen, was du mit dem Objektiv filmen möchtest.
Ein 70-200 2,8 ist schon ein ganz schöner brummer. Ich wüsste jetzt auch nicht, ob es Sinn macht sich nach dem Kit ein Objektiv mit Anfangsbrennweite 70mm anzuschaffen. Da hast du dann zwar den Telebereich erstklassig abgedeckt aber 70mm ist schon ganz schön lang.
Aber es ist natürlich in erster Linie davon abhängig was deine Anforderungen sind. Erstklassige Objektive gibt es in jedem Brennweitenbereich.

7

Montag, 21. Juni 2010, 22:27

Das Kit Objektiv reicht doch auf alle Fälle!
Sonst wird die Schärfeebene zu klein und dann ist das fokusieren wieder um einiges schwerer.

Bessere Objektive haben auch nicht viel mehr Lichtstärke (keine L KLasse). Da gehts hauptsächlich ums fotografieren. Also Ultraschallmotor, Bildstabilisator usw.

Wenns dir nur um Lichtstärke geht, dann reicht auch ein Canon 50mm 1,8 II oder I.
Das 50mm 1,4 ist den Preis alleine fürs filmen nicht wert.

Oder du greifst auf alte Objektive zurück, die es sehr billig gibt. Du musst bedenken, dass du den IS, USM oder HSM oder was auch immer alles schönes bei den guten Objektiven dabei ist beim filmen nicht brauchst.
Außerdem musst du den IS eh ausschalten, wegen der dummen Geräusche!

Ich hab ein SIgma 10-20mm, ein Canon 55-250mm, ein Canon 50mm 1,8 und das Kit Objektiv und ich bevorzuge das Kit Objektiv, da 3,5 völlig ausreicht!

1,8 ist echt so eine kleine Schärfeebene, dass man, wenn man ein Gesicht einer Person fokusiert zwar das linke Auge scharf hat, das rechte aber schonwieder nicht mehr! (Wenn man etwas von der Seite knipst)
Ist nur was für die richtigen DOF-Hardcore-Freaks ;)

Hier ein Beispiel!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HeltFX« (21. Juni 2010, 22:34)


normalnull

Registrierter Benutzer

Beiträge: 27

Dabei seit: 20. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 21. Juni 2010, 22:33


Ist das im Kit enthaltene 18-55mm hat ja die Blende 3.5.

Lohnt sich denn dann ein um 0.7 besseres Objektiv mit fast den gleichen Brennweiten?
Das Kit hat aber kein edurchgehende Blende von 3.5 sondern die max Blendenöffnung wird mit zunehmender Brennweite kleiner, eben bis die max Öffnung "nur" noch 5.6 ist. Ich kenne das Objektiv nicht, deshalb kann ich dir leider nicht sagen ab welcher Brennweite nur noch eine 5.6er Blende verfügbar ist.
Wichtig für das Verständnis der Blendenzahlen ist auch, dass man nicht wie gewohnt mit ihnen rechnen kann also um 0.7 kann man da nicht sagen, da die Abstände nicht gleichmässig verlaufen. Das liest du aber am besten irgendwo im Netz nach, sonst blamiere ich mich :-D

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich
  • »ghostpictures.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 21. Juni 2010, 23:51

Genau, je mehr man rauszoomt desto mehr geht die Blende zu.

Außerdem würde ich gern nen Objektiv haben das weiter rauszoomen kann.

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 22. Juni 2010, 00:17

Du meinst Reinzoomen ;)
Findet uns hier auf Youtube :)

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich
  • »ghostpictures.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Juni 2010, 00:19

Du meinst Reinzoomen ;)

Korinthenkacker. :P

normalnull

Registrierter Benutzer

Beiträge: 27

Dabei seit: 20. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 22. Juni 2010, 00:29

Willst du denn einen weiteren Bildwinkelfilmen, d.h. mehr von der Szene bei gleichem Abstand filmen oder willst du vom weiten Bildwinkel in einen kleineren zoomen, d.h. z.B. auf ein Detail zoomen?

Zum Thema Tiefenschärfe wird glaube ich schon seiddem es Foren gibt auch in solchen darüber diskutiert. Wichtig bei der Diskussion ist allerdings auch noch das Thema Bokeh, da lohnt es sich nämlich durchaus in manchen Fällen genauer hinzuschaun. Allerdings kommt es natürlich auch da auf das Einsatzgebiet an.
Oft (nicht immer) macht es auch Sinn, ein Lichstarkes Objektiv abzublenden, um eine bessere Qualität zu erreichen. Bei einem Objektiv mit 1,8er Blende hat man beispielsweise im Normalfall schon ausgesprochen gute Abbildungsleistung bei einer Blende von 4 (da ist dann auch schon die Tiefenschärfe deutlich größer) aber das Kit beginnt da eben gerade erst und müsste deutlich weiter abgeblendet werden um an Kontrast und Schärfe zu gewinnen.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 22. Juni 2010, 00:51

Du musst bedenken, dass du den IS, USM oder HSM oder was auch immer alles schönes bei den guten Objektiven dabei ist beim filmen nicht brauchst.
Außerdem musst du den IS eh ausschalten, wegen der dummen Geräusche!


a) Habe ich bei meinem Kit mit IS keine "dummen Geräusche" feststellen können und
b) wäre es in den meisten Fällen doch eh egal da oft entweder nachvertont oder geangelt wird.

Was mich viel mehr interessiert ist die Frage, ob sich der IS wirklich bemerkbar macht und ob es unter Umständen dann sinnvoll ist, auch 'nen Aufschlag dafür zu zahlen? Erwäge nämlich momentan mein Kit loszuwerden ('n Kumpel hätte Interesse) und mir dafür das Tamron 17-50mm zuzulegen - Aber in welcher Ausführung? Mit oder ohne IS?

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 22. Juni 2010, 08:31

IS = Image Stabilizer, ich bezweifel das man den beim Filmen hört... Sinn machen die Stabilizer natürlich schon, die voll manuellen Objektiven tendieren zu einem viel stärkeren Rolling Shutter Effekt als z.B. das Kit Objektiv mit IS. Ich hab jetzt 3 Objektive für die 550D, das Kit, ein 24mm f2.8 und ein 50mm 1.4, beides manuelle Nikon Nikkor Objektive. Wenn man da stark mit rumschwengt, dann gibt´s schon erhebliche Rolling Shutter Effekte zu sehen. Dennoch ist die Lichtstärke natürlich enorm.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich
  • »ghostpictures.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 22. Juni 2010, 10:55

Bei den letzten beiden Because Drehs hatte ich das Canon ef 24-70 L usm 2,8.
Da gefiel mir ja schonmal richtig gut.


Gibts eigentlich auch Objektive die von 24-100 gehen?

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 22. Juni 2010, 12:01

@ Heth: das mit den Nikon-Objektiven für die Canon interessiert mich, dabarucht man einen Adapter - was kostet sowas und entstehen da irgenwelche Nachteile?

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 22. Juni 2010, 12:47

@ Heth: das mit den Nikon-Objektiven für die Canon interessiert mich, dabarucht man einen Adapter - was kostet sowas und entstehen da irgenwelche Nachteile?


Ich hab auch fünf uralte Nikon Objektive die ich mit nem Zwischenringadapter an meiner 550d benutze. Der Zwischenring (Heiko hat sich glaub ich den selben geholt) kostet bei Amazon ca. 20 Euro. Es gibt auch noch viel teurere, aber ich bin mit meinem zufrieden. Der ist aus fesstem Metall und hat nen kleinen Clip an der Seite, um ihn vom Bajonett wieder abzulösen. Funktioniert bisher sehr gut! :)

Konstantin

Registrierter Benutzer

  • »Konstantin« ist männlich

Beiträge: 359

Dabei seit: 2. März 2007

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 22. Juni 2010, 12:52

Und vergesst bitte nicht den Crop-Faktor!! Ihr müsst die Brennweite immer mal 1.6 rechnen.
So wird schnell eine Normalbrennweite zum Tele, und ein Weitwinkel zur Normalbrennweite.

Und es empfiehlt sich eigentlich immer Vollformatobjektive zu kaufen (EF), da wir hier mit unserem APS-C-Sensor den besten Bildkuchen bzw. den Sweet-Spot bekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Konstantin« (22. Juni 2010, 12:57)


schlaflos011

Registrierter Benutzer

Beiträge: 75

Dabei seit: 20. Dezember 2009

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 22. Juni 2010, 13:12

Hallo,

wir haben das Tamron 17-50 2,8 und ein Canon 50mm 1,8 Objektiv und sind sehr zufrieden.

BLOG

TheFman

Registrierter Benutzer

  • »TheFman« ist männlich

Beiträge: 278

Dabei seit: 28. Mai 2005

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 22. Juni 2010, 14:09

Heiko: der Bildstabilisator wird zumindest durch das interne Mikro meiner 5D aufgenommen.

Der Cropfactor gilt nicht für Vollformatkameras, sollte hier noch gesagt werden. Weiter zu der geschichte "lohnen sich 0,7 Blenden", es geht nicht um die mehr oder weniger Blenden, die die L Objektive haben sondern auch um die Schärfe und das Bokeh, die diese Linsen Produzieren. Vergleicht man eine 3,5er Blende eines Kitobjektives mit der 3,5 Blende eines L Objektives so bekommt man bei dem L erheblich mehr Schärfe.

Ich besitze neben meinem 24-105 L noch 4 Analoglinsen mit einem Adapter. Diese Linsen sind sehr günstig und die Schärfe muss beim Filmen eh nachgezogen werden, daher ist ein fehlender AF gar kein Problem.

cya Felix
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung

Verwendete Tags

CANON, DSLR, Objektiv

Social Bookmarks