Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. Januar 2010, 19:18

Beste Video-DSLR

Wollte Mal fragen, welche Video-DSLR zur Zeit die beste ist, wenn man damit größtenteils filmen möchte.
Zur Zeit ist die 7D ganz klar mein Favorit, aber bei den ganzen Vor- und Nachteilen der verschiedenen Modelle blicke ich immer noch nicht ganz durch. Was genau ist noch Mal der Rolling Shutter? Heißt das, dass sich die Blende automatisch angleicht, wenn ich z.B. von ein dunkles auf ein helles Objekt schwenke?
Weitere Nachteile der DSLRs sind sicherlich das Handling und die Optik (ist mir aber auch Wurscht wenn die Leute blöd gucken!^^). In schnellen Actionszenen könnte es Probleme geben, da ja kein Autofokus vorhanden ist.
Ne Red Scarlet (die's ja noch nicht gibt) ist mir auf jeden Fall zu teuer, deswegen setze ich momentan auf die DSLRs.
Sind bereits deutlich bessere DSLRs für dieses Jahr angekündigt? Will ja nicht jetzt eine kaufen und kurz darauf kommt was viel besseres heraus...
Wie viele Minuten Film passen eigentlich auf so ne Speicherkarte? Wie teuer sind diese Karten und wie viele müsste ich kaufen, damit ich einen "normalen" Dreh überstehen könnte?

Gibts sonst noch Nachteile bei DSLRs allgemein? Ansonsten würde ich wie gesagt gerne wissen, welche die beste auf dem Markt ist, aber trotzdem aufgelistet bekommen, welche Nachteile das beste Modell hat und wie man diese evtl. umgehen oder ausgleichen kann.

Hoffe ihr könnt mir bei meiner Kaufentscheidung helfen.

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. Januar 2010, 19:46

Die beste is wohl immer noch die 5D bzw. die 1D, wenn du viel Lowlight machen willst. Beide sind aber nich billig!

Ein großer Nachteil der DLSRs ist auch Audio-Aufnahme. Das OnBoard-Mic suckt noch mehr als das vieler Consumer-Camcorder, d.h. du musst extern aufzeichnen. Externes Mikro an die Cam anschließen ist zwar per Klinge möglich, doch hier gibts AutoGain, d.h. die Kamera pegelt nach oben, wenns leise wird -> Rauschen im Ton!

Rolling Shutter hat mit dem, was du sagst nichts zu tun. Das is allgemein ein Problem der 5D, da diese im Video-Modus im Moment nur auf Auto filmen kann. Die neue Firmware für manuelle Kontrolle ist angekündigt und sollte bald released werden. Zu Rolling Shutter schau am besten mal bei google bzw. such bei yutube nach Video-Beispielen. Wenn man den Effekt sieht, begreift man am schnellsten, warum man ihn nicht haben will!

Auf so ne 16GB Karte solltest du schon fast ne Stunde Material bekommen. Die Dinger gibts glaube ich schon für 50€, je nachdem was du für welche kaufst. Kannst ja mal selber bei Amazon reinschauen und die Preise vergleichen.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 8. Januar 2010, 20:55

Danke für die Antwort! :)

Zu Rolling Shutter: Wenn es wie in diesem Video so ist, dass sich die Häuser bei schnellen Schwenks etwas verziehen, dann weiß ich jetzt bescheid. Allerdings muss man doch auch sagen, dass man in den seltensten Fällen solche Schwenks einsetzt, oder? Das Haken bei den langsamen Schwenks liegt aber an Youtube, oder?



Das Audioproblem finde ich gar nicht so schlimm. Ich nehme auf jeden Fall extern auf.

Könnt ihr mir noch mehr Tipps und Hilfe zu meiner Entscheidung geben?

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 8. Januar 2010, 21:38

Allerdings muss man doch auch sagen, dass man in den seltensten Fällen solche Schwenks einsetzt, oder??

Das nicht, aber das Problem ist ja, wenn du nun z.B. einen Bus von rechts nach Links durchs Bild fahren lässt, dann wird dieser auch ganz "krum". Jede vertikele Linie, die sich horizontal durch Bild bewegt ist von diesem Problem betroffen.

Nichts desto trotz, kann man natürlich mit den DSLRs geile Bilder machen. Man muss eben nur die Grenzen der Kamera kennen und solche Problematischen Situationen vermeiden!

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 8. Januar 2010, 22:05

Gibt es da keine Lösung um dieses Problem zu vermeiden? Oder ist vielleicht ein Firmware Update geplant?

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 9. Januar 2010, 10:57

Nein, da gibt es momentan keine Lösung für und durch ein reines Firmware-Update ist das auch kaum zu beheben. Das ist ein generelles Problem der CMOS-Sensoren.

Den Rolling SHutter auf Schwenks und Busse zu reduzieren ist leider ziemlich untertrieben. Im Grunde sind alle Verschlusszeiten unbrauchbar, ausser 1/50, sowie du irgendwo künstliches Licht im Bild hast, weil es dann flimmert. Gepart mit den fehlenden manuellen Einstellungen der meisten CMOS-Kameras ein echtes Problem.

Und dann empfehle ich noch dieses Video:
http://www.youtube.com/watch?v=LVwmtwZLG88&feature=related

tomatentheo

Registrierter Benutzer

  • »tomatentheo« ist männlich

Beiträge: 424

Dabei seit: 18. Juli 2009

Wohnort: Fishtown

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 9. Januar 2010, 15:13

Wenn du mit DSLRs filmen willst, willkommen in der Steinzeit! :D
Alle liebgewonnenen Automatiken sind entweder weg oder nicht brauchbar. Schärfe ziehen per Follow Focus will gelernt sein und Audio extern aufzunehmen ist auch wieder mehr Aufwand. Rolling Shutter, fehlende Belichtungsautomatiken und kein Zebra nerven und die Konversion von 30fps auf 25 fps zeigt dir ziemlich nachdrücklich, wie lahm dein Rechner sein kann. Dafür kriegst du ein tolles Bild, wenn du weißt, was du tust. Lowlight ist für mich beim szenischen Film kein Killerkriterium, weil man ja eigentlich Licht setzt.

Die Modellentscheidung würde ich ganz einfach an deinem Bestand an Objektiven festmachen. Schau mal, was die 7D und vor allem die 5D an Objektiven fordert. Ich bin eigentlich Canon-Fan, aber mein Favorit ist immer noch die Panasonic GH-1. Die Schärfentiefe liegt unter 35mm, ist dafür aber leichter beherrschbar als die der 5D. Dafür kannst du per Adapter Festbrennweiten andocken, wo gerade Nikkor oder auch Canon FD bezahlbar ist. Und Objektive brauchst du eigentlich einige: 24, 55, 85, 105 mm und alles zwischen 1.8 bis 2.4. Sicher kann man mit den Kitobjektiven filmen, aber das kann man auch mit ner HV20. Zoom ist für Pussys! :D
Dazu noch Rods und ein gutes Stativ, wenn du etwas fürs Ego der Schauspieler tun willst, noch ne Mattebox. Die brauchst du eigentlich auch schon, um diverse ND-Filter vor deine Kamera zu setzen, weil die ja auch nicht mehr eingebaut sind.
Die gute Nachricht ist, du kannst das schon fürs verhältnismäßig kleine Geld beim Ebay-Inder kaufen. Wenn du viel Geld hast, dann auch gerne bei Zacuto oder Cinevate.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 9. Januar 2010, 16:01

Danke für deine Tipps. Ich werde jetzt Mal was zu meiner aktuellen "Lage" im Bezug zu einer DSLR schreiben, die euren Ratschlägen und meiner damit verbundenen Entscheidung vielleicht helfen kann.

Mein Vater ist studierter Fotograf und hat noch die Canon EOS 20D. Er würde mir mit seinem Wissen natürlich extrem helfen und mir die ganzen Grundlagen einer solchen Kamera beibringen. Selber könnte er sie natürlich auch für ein paar Projekte gut gebrauchen. Ein gutes Stativ (Manfrotto 058B) hab ich auch und da mein Vater einige Nikon und Canon Objektive hat, kann ich auch diese benutzen, brauch also keine neuen und muss nur den Body kaufen. Ansonsten bin ich sicher dass er weiteres Zubehör wie ND-Filter hat.

Zu den 25fps: Laut http://www.video-dslr.com/ hat die 7D 25fps. Also brauch ich auch nichts mühevoll umrechnen.

Also es gibt ja nun ein paar Nachteile, die nicht abzustreiten sind, aber wenn ich mir so die Videos auf Vimeo und Youtube angucke, bin ich nur absolut begeistert. Da finde ich den NACHTEIL eines Camcorders, der eben nicht so einen genialen Look erreichen kann, schon viel größer als die kleinen Schwächen einer DSLR.

Würde gerne noch etwas mehr über die 7D im Vergleich zu anderen DSLRs hören. Welche ist nun die beste, welche hat die wenigsten Schwächen, den besten Look, den besten Preis usw... Und was gibts noch für allgemeine Schwächen der DSLRs? Plus: Alternativen und Möglichkeiten die diversen Schwächen zu umgehen. Hab da schon so "Kits" gesehen, die mittlerweile von den 35mm Adapter - Herstellern gemacht werden, um mit den DSLRs besser filmen zu können.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 479

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 9. Januar 2010, 16:31

Rolling Shutter hat mit dem, was du sagst nichts zu tun. Das is allgemein ein Problem der 5D, da diese im Video-Modus im Moment nur auf Auto filmen kann. Die neue Firmware für manuelle Kontrolle ist angekündigt und sollte bald released werden.
Manuelle Kontrolle für die 5D gibts doch schon seit fast einem Jahr. Oder meinst du ein Firmware, das speziell den Rolling Shutter beheben soll (ist unmöglich)?

Ich denke auch, dass 5D und 7D am besten geeignet sind, wobei die 5D mehr Tiefenunschärfe hat (grosser Sensor).
Wegen der angeblich zu teuren Red Scarlet:
Die 5D kostet 2000 Euro, dazu brauchst du sicherlich noch das eine oder andere Objektiv. Für besseres Handling würde ich ein Schulterstativ empfehlen (habe ich für die D90, ohne bekommst du keine halbwegs ruhige Aufnahme hin, ausser mit Stativ natürlich). Dann kommt vielleicht noch ein Adapter für XLR dazu (oder gleich ein Zoom H4 für mehr Kontrolle). Und um den Fokus richtig einstellen zu können, wäre vielleicht sogar ein Followfocus-System zu empfehlen, muss aber nicht sein. Dann hast du bei einer 5D halt nur den kleinen Display, damit die Schärfe einzustellen ist etwas schwierig, wenn sich die Objekte und/oder die Cam bewegt. Da wäre vielleicht sogar noch ein externes Display empfehlenswert.
Um mit einer 5D richtig vernünftig filmen zu können, musst du also viel Geld ausgeben, oder mit den Nachteilen leben.
Ich jedenfalls hoffe die Scarlet kommt bald raus ...

Edit: Ich habe dieses Schulterstativ.
Bei diesem Angebot gibts auch gleich noch einen Follow Focus dazu (den ich jedoch nicht habe, aber denke der würde gut funktionieren).

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mr. B« (9. Januar 2010, 16:46)


  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 9. Januar 2010, 18:32

Also im Internet habe ich die 5DMII sowie die 7D schon für einiges billiger gefunden. Und wieso schreibst du gerade so viel zur 5D? Ist die besser als die 7D? Hab gelesen, die 5D hätte einen Vollformatsensor. Bei den Videos, die ich bisher von beiden Cams gesehen habe, kann ich aber nicht all zu große Unterschiede ausmachen. Ich bin da jetzt auch nicht so unglaublich kleinkarriert... Wenn ich bei einer der beiden Cams tausend Euro spare, dann werde ich die billigere nehmen.

Objektive hab ich wie gesagt und einen XLR auf Klinke Adapter habe ich auch, um das Mikro an die Cam anzuschließen.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 479

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 9. Januar 2010, 18:41

Also im Internet habe ich die 5DMII sowie die 7D schon für einiges billiger gefunden. Und wieso schreibst du gerade so viel zur 5D? Ist die besser als die 7D?

Kommt draufan. Bei der 7D hat man darauf geachtet, die Cam auch auf Videos auszurichten (Zusatztasten usw.), die 5D Mark II hat aber den grösseren Sensor und ist (dem Preis entsprechend), zumindest als DSLR noch eine Klasse über der 7D.
Würde dir aber eher die 7D empfehlen, der Aufpreis lohnt sich kaum.

7d-Test von Slashcam
"Die Canon EOS 7D kommt dem Ideal der perfekten Video-DSLR so nahe wie derzeit keine andere videofähige DSLR. Im Vergleich zur 5DMKII aus gleichem Hause bietet sie eine ganze Reihe von Vorteilen nicht zuletzt beim Handling. Dies jedoch um den Preis relativ weicher Bilder im Videobetrieb und eines APC-C Sensors. Für unser Empfinden unterstützen jedoch die sanften Bilder eher einen filmischen Look, als dass sie stören.

Betrachtet man die Canon EOS 7D in ihrer Gesamtheit mit dem Top-Handling, dem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und dem attraktiven Filmlook (24 B/s!) stellt die Canon EOS 7D unserer Meinung nach derzeit die beste verfügbare Video-DSLR am Markt dar. Zusätzlich erhält man einen hervorragenden Fotoapparat. Was will der Indie-Filmer mehr?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mr. B« (9. Januar 2010, 18:49)


  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 9. Januar 2010, 19:14

Ich danke dir! Genau das wollte ich hören! :thumbsup:

Das heißt nun kann ich meine Fragen fast spezifisch auf die 7D richten.

Also noch Mal vorneweg: Sind bereits Modelle in naher Zukunft angekündigt, die der 7D für einen "Indy-Filmer" wie mich um einiges vorteilhafter oder vielleicht auch billiger wären?

Zur 7D: Neben Rolling Shutter, nicht all zu vielen Einstellungsmöglichkeiten (welche werden mir eigentlich am meisten fehlen?) und mangelnder Audioqualität des internen Mikros, was gibts sonst noch so für Probleme, mit denen ich zu kämpfen haben werde?

Und nun eine Frage zur Postpro am PC mit dem Bildmaterial der 7D. Mein PC ist aus dem Sommer 2006 und war damals noch das "Beste vom Besten". Ist glaub ich Dual Core. Arbeitsspeicher habe ich einen gb, kann aber erweitern. Festplattenspeicher sollte ich genug haben (momentan fast 2tb, obwohl schon wieder fast alles belegt ist...:(). Zum Schnitt arbeite ich mit Adobe Premiere.
Werde ich mit dieser Ausrüstung Probleme mit dem 7D-Footage haben und müsste auch meinen Rechner aufrüsten, oder gehts noch? Bisher arbeite ich mit standart HD Footage von einer Sony HDR-HC1e und hab kaum Probleme.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 479

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 9. Januar 2010, 19:42

Also noch Mal vorneweg: Sind bereits Modelle in naher Zukunft angekündigt, die der 7D für einen "Indy-Filmer" wie mich um einiges vorteilhafter oder vielleicht auch billiger wären?

Ich glaube Canon hat eine Videocam mit grossem Sensor in Planung, der die Vorteile einer DSLR mit denen einer Videocam vereint. Wird aber denke ich ziemlich teuer. Ansonsten weiss ich von keiner anderen Cam. Nikon kümmert sich weiterhin nicht so um den Videomodus, Sony führt ihn momentan gar nicht erst ein und bei Panasonic gäbe es ja die GH1, da kommt wahrscheinlich nichts mehr in nächster Zeit.

Zur 7D: Neben Rolling Shutter, nicht all zu vielen Einstellungsmöglichkeiten (welche werden mir eigentlich am meisten fehlen?) und mangelnder Audioqualität des internen Mikros, was gibts sonst noch so für Probleme, mit denen ich zu kämpfen haben werde?

Das mit dem internen Mikro braucht dich ja nicht zu kümmern ;) Der Rolling Shutter ist gegenüber der D90 viel weniger präsent, also nicht so schlimm. Einstellungsmöglichkeiten hat sie recht viele. Nur auf Autofokus musst du halt verzichten.
Ich lege dir den 10-Seitigen Slashcam-Test ans Herz (habe ihn vorher gepostet), da steht alles drin, was du im Bezug auf die 7D wissen musst (hat 2 Teile, auf der letzten Seite des ersten Teils gehts zum zweiten).

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 11. Januar 2010, 20:40

Gerade von diesem Video via redcentre-podcast erfahren.

canon video dslr comparisons

Da sieht man acuh nochmal schön die verschiedenen Crop-Faktoren und vor allem das Rauschen, das bei der 7D im Lowlight doch sehr viel deutlicher ist wie bei den anderen beiden.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. Januar 2010, 17:02

Momentan wäre meine erste Wahl weiterhin die Canon EOS D7. Ich wurde aber überredet, mir das Ding erst nach meinem Abi zu kaufen. Das wäre ungefähr nach März. Meint ihr da sieht die Situation und die Preise schon wieder ganz anders aus? Geht einfach darum, dass ich selbst genau weiß, dass wenn ich so ne Kamera erst Mal hab, das Lernen unglaublich vernachlässigen würde! :-D

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. Januar 2010, 21:55

Hallo,
ein guter Vergleich wäre vielleicht noch die Panasonic GH1. Mich hält da eigentlich nur noch das "Kleingeld" (das fehlende) zurück. Kostet ca 1.500.- € mit 14-140 Optik. In Videoaktiv 6/2009 ist ein sehr positiver Kurztest.
Grüße, Hajo König
hans joachim könig

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 15. Januar 2010, 11:17

Auch wenn die GH! keine Vollformat Kamera ist, so hat sie so einige Vorzüge, die gerne vergessen werden. 108025p sowie 72050p Modi, das Kitobjektiv hat beim Videodreh Autofocus und Bildstabilisator welcher sogar dem Rolling Shutter entgegen wirkt, und bei weitem nicht so schlimme Verzerrungen zeigt, wie die 5D Mark2 usw. Bei manuellen Objektiven gehen diese Features leider flöten, aber für Closeups mit ordentlich Tiefenunschärfe funktioniert es dennoch super und da fällt der Effekt dann auch nicht wirklich auf. Action Szenen sollte man generell mit den ganzen DSLRs wohl eher vermeiden ;) Nicht nur die Chips sind da anfällig sondern leider auch die Codecs der Kameras die mit AVCHD extrem heftig komprimieren und bei schwierigen Bildern schon recht offensichtlich versagen.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 15. Januar 2010, 14:30

Wo bleibt denn nur die eierlegende Wollmilchsau im Kameragewand, die dazu noch fast nichts kostet? Da hat der Markt mal wieder völlig versagt und die reitende Gebirgsmarine bleibt weiter kameramäßig unterversorgt!
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 16. Januar 2010, 20:36

Du noch viel lernen musst, junger Padawan.

Die Industrie wartet ab, bis wir alle mit halbherzigen, kompromissbehafteten 7D, D90 und 5D Mark II versorgt sind, um erst dann den Knüller auf den Markt zu werden. Doppelt kaufen macht nur aus Consumer-Sicht keinen Spaß. Canon und Nikon kommen dafür Abends vor Lachen nicht in den Schlaf.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 16. Januar 2010, 23:16

Das ist ja nur erschütternd,
warum habe ich mich bloß mit diesem Digitalzeug eingelassen. Ich hätte meine Zeiss Ikon Movikon 8 nie verkaufen dürfen ...
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Verwendete Tags

spiegelreflex kamera

Social Bookmarks