Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich
  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 17. November 2009, 19:09

CANON 1D MARK IV kaufen oder auf RED SCARLET warten?

Guten Abend,

momentan stehe ich etwas in der Zwickmühle, weil wir über Weihnachten nach Los Angeles fliegen und ich endlich meine Kamera dort kaufen möchte (Dollar steht recht gut).

Eigentlich wollte ich schon zum 18ten die lang ersehnte HD-Kamera kaufen, doch dann kam plötzlich die wahnsinns Meldung von RED, mit einer für normal sterbliche 3K Kamera namens Scarlet.
Doch diese hielt ihr Datum nicht ein und ich bin wieder mal am warten...
In der Zwischenzeit habe ich mich ein wenig mit den DSLR Fotoaparten beschäftigt und letztes Wochenende die Canon 5D Mark II ausgeliehen und bin wirklich baff in welcher Schärfe die arbeitet...
Vor allem kann ich endlich ohne 35mm Adapter drehen.
Nur bei nicht optimalen Lichtverhältnissen schwächelt sie etwas, finde ich.
Aber das soll ja, die im Dezember kommende, sehr lichtstarke Canon 1D Mark IV beheben.
Hier sieht man schön die schlechten Lichtverhältnisse



Ein Freund von uns meint, dass aber irgendwas noch im Janaur kommt von RED.

Ich weiss nicht was ich tun soll... Mein Budget liegt bei 4000 Euro
Entweder die RED (wahrl. Scarlet) oder die DSLR Canon 1D Mark IV.
Muss mich aber entscheiden, weil ich schon in Amerika das Problem lösen will.
Bei der Canon würde dieser 35mm Adapter wegfallen, was schon ein großer Vorteil ist, finde ich.
Ich will nämlich unbedingt mit den Schärfentiefen spielen!
Das hiesse doch bei der Scarlet wieder weitere ausgaben,oder?
Oder kommt die Unschärfe automatisch durch ihren großen Chip?!?!
Bitte um Ratschlag

Vielen Dank schonmal!
Findet uns hier auf Youtube :)

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 17. November 2009, 19:25

Bei der Canon würde dieser 35mm Adapter wegfallen, was schon ein großer Vorteil ist, finde ich.
Ich will nämlich unbedingt mit den Schärfentiefen spielen!
Das hiesse doch bei der Scarlet wieder weitere ausgaben,oder?
Oder kommt die Unschärfe automatisch durch ihren großen Chip?!?!
Bitte um Ratschlag


Ich denke die Schärfentiefe der Scarlet wird vollkommen ausreichen. Die normale Version mit der Fixed Lens oder Cinema Lens hat ungefähr 'nen Chip der Größe einer 16mm Kamera, das müsste so ansich eigentlich reichen.. ;) Außerdem halte ich lieber 'ne richtige Kamera in der Hand anstatt so 'ne Fotoknipse - Ich persönlich würde warten.

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 17. November 2009, 19:36

Ich wollt auch schon fast nen ähnlichen Thread aufmachen! :D

Bin ebenfalls auf der Suche einer neuen Kamera. 35mm Look (Also die Möglichkeit hoher Tiefenunschärfe) und HD sind Pflicht, doch will ich nicht einen 35mm Adapter verwenden müssen.
Auch bei schlechten Lichtverhältnissen, gerade nachts in der Stadt (siehe Beispielvideo) drehen zu können, wäre besonders ideal.

Nun möchte ich wissen: Wie sieht das Budgetmäßig im Vergleich aus? Bei den Red Kameras kauft man ja nur den Body und muss den Rest noch dazu kaufen. Ich blick da nicht so ganz durch. Vorallem was ich als Amateurfilmer so an Zusätzen brauchen würde.

Wann ist mit der Red Scarlet zu rechnen?

Und kann jemand Mal einen Vergleich der beiden Kameras aufstellen, mit Vor- und Nachteilen? Ich kenn mich da nicht ganz so aus.

Danke! :D

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich
  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 17. November 2009, 19:41

@ Birkholz Productions

Du sprichst mir aus der Seele^^
Will genau das selbe wissen!
Findet uns hier auf Youtube :)

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 17. November 2009, 20:03

Vorteile der Canon MK4:
* demnächst verfügbar
* man kann mit dem Grundset gleich loslegen
* große Auswahl an Objektiven
* sehr lichtempfindlich
* sehr geringe Schärfentiefe durch FF-Sensor

Nachteile der Canon:
* stark komprimiertes Video -> Kompressionsartefakte durch h.264 bei Farbkorrektur
* CMOS wird nicht komplett ausgelesen, sondern nur jede x-te Zeile -> führt zu Moiré-Mustern und Aliasing-Artefakten
* Bild wirkt für meinen Geschmack ein wenig zu plastifiziert
* keine professionellen Audioeingänge
* Handhabung


Vorteile der Scarlett:
* 3k RAW-Aufzeichnung und entsprechend tolle Möglichkeiten in der Nachbearbeitung
* Bild sehr filmlike
* höhere FPS (bis zu 120 fps, im Burst sogar 150 fps) - also super für SlowMo
* CMOS wird voll ausgelesen, wodurch ein sauberes Full-HD Bild entsteht - nahezu ohne Artefakte
* kann durch größere Schärfentiefe (2/3") auch für ENG leicht eingesetzt werden
* professionelle Audioanschlüsse
* modulares System

Nachteile:
* kleinste Version nur 2/3" CMOS - Schärfentiefe ist equivalent zu 16mm
* kleinste Version nur mit Fixobjektiv
* RAW Aufzeichnung bedeutet mehr Aufwand in der Post
* Verfügbarkeit unbekannt
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich
  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 17. November 2009, 20:26

Sehr coole Details, danke!
Aber was mache ich nun wenn ich in Amerika bin????
Findet uns hier auf Youtube :)

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. November 2009, 10:49

Aber was mache ich nun wenn ich in Amerika bin????


Universal Studios besuchen, Spaß in Disneyland haben, am Walk of Fame herumlungern, am Rodeo Drive Auslagen schauen...
:D

Im Ernst - wenn jetzt das Geld hast und Filmen willst, dann kauf Dir die Canon. Darauf zu warten, dass RED irgendwann was rausbringt, bringt Dich nicht weiter. Ich würde schätzen, dass die Scarlett nicht vor Herbst 2010 erhältlich sein wird. Dann kannst Du immer noch Deine Canon verkaufen und Dir eine Scarlett zulegen, falls Du sie dann noch attraktiv findest.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich
  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. November 2009, 11:24

Universal Studios besuchen, Spaß in Disneyland haben, am Walk of Fame herumlungern, am Rodeo Drive Auslagen schauen...
:D


Also Unversal Studios will ich jaa schon soo lange besuchen, das aufjedenfall!!!^^
Disneyland eher weniger :P

Gut, muss ich irgendwie noch ein bestimmtes Zubehör kaufen für die Canon?
Findet uns hier auf Youtube :)

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. November 2009, 11:32

Ich gehe mal von dem aus, was ich für meine EOS400D zum Fotografieren dazu gekauft habe:
* Zweitakku
* Batteriegriff
* Umhängetasche Slingshot 100 von Lowepro
* Blitz

Was das Filmen betrifft - da kannst Du dann nochmal extra ordentlich viel Geld loswerden, genaueres wirst Du aber googeln müssen.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich
  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. November 2009, 11:40

Ja, ausser den Blitz, werd ich mir wohl deine Sachen auch kaufen.
Zu den Objektiven, welche lohnen sich denn fürs filmen (vor allem um einen schönen 35mm look zu kreieren)
Findet uns hier auf Youtube :)

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. November 2009, 12:06

Zu den Objektiven, welche lohnen sich denn fürs filmen (vor allem um einen schönen 35mm look zu kreieren)


Dazu kann ich leider nichts sagen - fürs Fotografieren in bester Qualität brauchst Du aber Objektive die für die größeren APS-H Sensoren ausgelegt sind. Ich schätze mal, dass das beim Filmen weniger ins Gewicht fällt - auf jeden Fall was lichtstarkes wäre gut, aber sehr teuer.
Für meine APS-C Kamera schätze ich das Tamron Objektiv SP AF 17-50mm 2.8 XR Di II LD Asp IF - (lässt sich zwar auf einer APS-H Kamera verwenden, ist aber nicht dafür ausgelegt, konnte zu Vignettierungen führen)

EDIT: Hab grad verwechselt: die Mark 4 ist eh kein Vollformat - sollte dann nicht so ein Problem sein mit dem Objektiv.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »freezer« (18. November 2009, 12:13)


Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich
  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. November 2009, 12:12

Als ich die MARK II ausgeliehen hatte, war ein 24mm-105mm drauf, hatte aber das Gefühl, dass es ne Menge Licht geschluckt hat.
Findet uns hier auf Youtube :)

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. November 2009, 12:29

Ich würde die Canon nehmen, weil:

- Die Lowlight-Fähigkeiten sensationell sind (ich finde dass das Video das eindrucksvoll beweist, das ist vomplett mit Availeble Light gedreht)
- Der Vollformatchip der Canon eine wesentlich stärkere Tiefenunschärfe ergibt
- Unsere RED One eine Lieferzeit von rund einem halben Jahr hat. Selbst wenn du die Scarlet JETZT bestellen könntest, wäre es sehr wahrscheinlich dass sie erst im Sommer verfügbar wäre.
- Du gleichzeitig noch einen unglaublich guten Fotoapparat kauftst.

Als Zubehör unbedingt Follow Focus, Rood Support, Mate Box, ND-Filter, Shoulder-Mount und externen Monitor einplanen. Alles in allem noch mal etwa 3000€ für Zubehör (das du bei der Red aber wohl auch brauchen würdest)
Bei Objektiven würde ich möglichst Lichtstarke Festbrennweisen wählen. ZB ein schönes Weitwinkel, 18mm, eine Normalbrennweise 50mm und ein leichtes Tele, 85mm. Damit bist du gut aufgestellt. Eventuell noch ein Fischeye. Stärkeres Tele würde ich im zweifel leihen, der Kauf ist zu teuer.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. November 2009, 12:41

Naja, das hängt von maximal möglichen Blendenöffnung ab.
Schau Dir mal an, was es so gibt:

http://geizhals.at/deutschland/?cat=acamobjo_can

Das 24-105 von Canon hat zB durchgehend Blende 4.0 - das kostet schon ordentlich Licht.

Du musst Dir bewußt machen wie das funktioniert:

Blendenstufen:
Blende 1 ...... voll offene Blende ... Lichtmenge im Verhältnis: 1
Blende 1.4 ... 1/2
Blende 2 ...... 1/4
Blende 2.8 ... 1/8
Blende 4 ...... 1/16
Blende 5.6 ... 1/32
Blende 8 ...... 1/64
Blende 11 .... 1/128
Blende 16 .... 1/256
Blende 22 .... 1/512

Ein besserer Blendenwert bedeutet auch ein im Durchmesser größeres und damit teureres Objektiv - v.a. bei höheren Brennweiten.

Eine Blendenstufe mehr entspricht einer Verdopplung der Belichtungszeit oder Verdopplung der ISO-Einstellung.
Filmen wirst Du in der Regel mit 1/50 Belichtungszeit, d.h. eine Blende 2.8 bedeutet gegenüber einer Blende 4, dass Du statt mit ISO 800 mit ISO 400 filmen kannst.

Schau Dir mal Beispiele für Schärfentiefe durch Blendenwahl an:
http://timmermann.tv/technik/schaerfentiefe.php

und eine empfehlenswerte Seite rund ums Fotografieren - mit Objektiv- und Zubehörtests:
http://www.traumflieger.de/index.html
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

schleiereule

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich
  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. November 2009, 12:43



Als Zubehör unbedingt Follow Focus, Rood Support, Mate Box, ND-Filter, Shoulder-Mount und externen Monitor einplanen. Alles in allem noch mal etwa 3000€ für Zubehör (das du bei der Red aber wohl auch brauchen würdest)
Bei Objektiven würde ich möglichst Lichtstarke Festbrennweisen wählen. ZB ein schönes Weitwinkel, 18mm, eine Normalbrennweise 50mm und ein leichtes Tele, 85mm. Damit bist du gut aufgestellt. Eventuell noch ein Fischeye. Stärkeres Tele würde ich im zweifel leihen, der Kauf ist zu teuer.


Fllow Focus - Was ist das genau? Das behält dann die Schärfe, oder wie?! Sowas, oder
Rood Support - Was genau bringt das?^^
Mate Box - Ist klar, werd ich kaufen
ND-Filter - Ebenfalls klar, werd ich auch kaufen
Shoulder-Mount - Naja, ich weiss nich so recht...

Wenn ich ein Objektiv kaufen will (Sry, aber die Fotorichtung ist Neuland für mich) muss ich nur drauf achten, dass es von Canon ist, dan "passts", oder?

Vorschlag joey

Weitwinkel
Normal
Tele

Oder ist es dann besser einfach ein 24mm-105mm zu kaufen? der hatt doch fast alle mm in sich.
Findet uns hier auf Youtube :)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Darth Obi Wan Kenobi« (18. November 2009, 13:10)


Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 18. November 2009, 13:34

Vorteile der Canon MK4:
* demnächst verfügbar
* man kann mit dem Grundset gleich loslegen
* große Auswahl an Objektiven
* sehr lichtempfindlich
* sehr geringe Schärfentiefe durch FF-Sensor

Nachteile der Canon:
* stark komprimiertes Video -> Kompressionsartefakte durch h.264 bei Farbkorrektur
* CMOS wird nicht komplett ausgelesen, sondern nur jede x-te Zeile -> führt zu Moiré-Mustern und Aliasing-Artefakten
* Bild wirkt für meinen Geschmack ein wenig zu plastifiziert
* keine professionellen Audioeingänge
* Handhabung


Wenn ich schon höre, dass ich wohl bei der Red Scarlet noch Mal 3000 fürs Zubehör draufkloppen muss, kann ich schon jetzt sagen, dass das eine "Wunschkamera" für mich bleiben wird. Halten wir also die Canon im Auge. Mein Vater ist Fotograf und wird mir da schon ordentlich helfen können. Das ist schon Mal ein Vorteil. Objektive hat er auch einige, die ich dann benutzen kann.
Ist (und wenn, wann) damit zu rechnen, dass der Preis der Canon noch ordentlich fallen wird? Mein Vater hat noch die Canon EOS 20D. War ja damals ne richtig gute Kamera. Mittlerweile geht die auch für ca. 300 Euro bei Ebay weg. So lange will ich natürlich nicht warten, nur über 4000 Euro sind schon echt hart.

Zu den Nachteilen noch Mal:
Gibt es bei der Videofunktion immer noch die Aufnahmebegrenzung nach einigen Minuten?
Mit was für Datenmengen kann ich bei dem Rohmaterial rechnen?
Inwiefern ist das Video "star komprimiert"? Kann man da Mal Vergleichbilder sehen? Vielleicht genügt es ja für meine Ansprüche.
Ist das Bild weniger "filmlike" als bei der Red Scarlet? Das Beispielvideo sah doch genial aus.
Was für Audioeingänge hat sie denn? Als externes Mikro benutze ich das NTG-2 mit Klinke-Adapter. Das müsste doch gehen, oder müsste ich dann auf einem externen Gerät aufnehmen?
Unter Moiré-Mustern und Aliasing-Artefakten kann ich mir nun auch nichts vorstellen.^^

Meinst du die Nachteile wären unter meinen Umständen verkraftbar? 4000 sind schon wirklich viel für mich. Alles da drüber wäre ohnehin nur Wunschdenken. Ich werde weiterhin ja "nur" meine Filme drehen und nicht gleich in höhere Sphären aufsteigen wollen. Der Look soll einfach besser werden und ich brauch die Möglichkeit, die Kamera immer Verfügbar zu haben (daher will ich ja ne eigene).

Danke für deine Hilfe! :)

EDIT: Gibt es eigentlich noch Alternativen? Vielleicht Kameras die auch billiger sind, aber trotzdem ähnliches leisten? Wichtig ist mir die Möglichkeit der hohen Tiefenunschärfe.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 18. November 2009, 17:20

Schau dir mal die 7D an, die hat auch einen sehr guten Videomodus. Wurde auf Slashcam gerade als beste VideoDSLR auf dem markt bezeichnet.

Das Weitwinkel ist nicht besonders Lichtstark, dass du verlinkt hast. Die anderen beiden sind gut.

Ein Follow Focus verlagert den Schärfering an die Seite der Kamera, so dass man präziser drehen kann, bzw das eben der Kameraassi machen kann, ohne direkt ans Objektiv zu müssen.

Am Rood Support werden Follow Focus, Mate Box und Shoulder Mount montiert.

Ich könnte ohne Shoulder Monut nicht richtig arbeiten, aber das ist natürlich eine Frage der Arbeitsweise und des Film.

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich
  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 18. November 2009, 18:01

Vorteile der Canon MK4:
* demnächst verfügbar
* man kann mit dem Grundset gleich loslegen
* große Auswahl an Objektiven
* sehr lichtempfindlich
* sehr geringe Schärfentiefe durch FF-Sensor

Nachteile der Canon:
* stark komprimiertes Video -> Kompressionsartefakte durch h.264 bei Farbkorrektur
* CMOS wird nicht komplett ausgelesen, sondern nur jede x-te Zeile -> führt zu Moiré-Mustern und Aliasing-Artefakten
* Bild wirkt für meinen Geschmack ein wenig zu plastifiziert
* keine professionellen Audioeingänge
* Handhabung


Wenn ich schon höre, dass ich wohl bei der Red Scarlet noch Mal 3000 fürs Zubehör draufkloppen muss, kann ich schon jetzt sagen, dass das eine "Wunschkamera" für mich bleiben wird. Halten wir also die Canon im Auge. Mein Vater ist Fotograf und wird mir da schon ordentlich helfen können. Das ist schon Mal ein Vorteil. Objektive hat er auch einige, die ich dann benutzen kann.
Ist (und wenn, wann) damit zu rechnen, dass der Preis der Canon noch ordentlich fallen wird? Mein Vater hat noch die Canon EOS 20D. War ja damals ne richtig gute Kamera. Mittlerweile geht die auch für ca. 300 Euro bei Ebay weg. So lange will ich natürlich nicht warten, nur über 4000 Euro sind schon echt hart.

Zu den Nachteilen noch Mal:
Gibt es bei der Videofunktion immer noch die Aufnahmebegrenzung nach einigen Minuten?
Mit was für Datenmengen kann ich bei dem Rohmaterial rechnen?
Inwiefern ist das Video "star komprimiert"? Kann man da Mal Vergleichbilder sehen? Vielleicht genügt es ja für meine Ansprüche.
Ist das Bild weniger "filmlike" als bei der Red Scarlet? Das Beispielvideo sah doch genial aus.
Was für Audioeingänge hat sie denn? Als externes Mikro benutze ich das NTG-2 mit Klinke-Adapter. Das müsste doch gehen, oder müsste ich dann auf einem externen Gerät aufnehmen?
Unter Moiré-Mustern und Aliasing-Artefakten kann ich mir nun auch nichts vorstellen.^^

Meinst du die Nachteile wären unter meinen Umständen verkraftbar? 4000 sind schon wirklich viel für mich. Alles da drüber wäre ohnehin nur Wunschdenken. Ich werde weiterhin ja "nur" meine Filme drehen und nicht gleich in höhere Sphären aufsteigen wollen. Der Look soll einfach besser werden und ich brauch die Möglichkeit, die Kamera immer Verfügbar zu haben (daher will ich ja ne eigene).

Danke für deine Hilfe! :)

EDIT: Gibt es eigentlich noch Alternativen? Vielleicht Kameras die auch billiger sind, aber trotzdem ähnliches leisten? Wichtig ist mir die Möglichkeit der hohen Tiefenunschärfe.


Hier ein Video zur Bildqualität der Mark II (die IV ist natürlich besser :) )


URL Falsch?!?!
Hier der Link

Zum Ton:
Ich nehme eh alles mit dem extern Zoom H2 auf.

Danke joey23 für die ausführliche erklärung,
kannst du eine bestimmte Seite oder so empfehlen, wo man das Zubehör kriegt?

Mal schauen, ob ich alles verstanden habe:


ROT: Follow Focus Ebay
BLAU: Rood Support Ebay
GRÜN: Mate Box (muss man doch nicht unbedingt kaufen, finde ich)
Findet uns hier auf Youtube :)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Darth Obi Wan Kenobi« (18. November 2009, 18:15)


joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 18. November 2009, 23:04

Genau richtig, deine Farben :)

Das Ebay-Indie-Zeug taugt meist nicht so richtig viel. Gutes Eqipment ist teuer. Sooo genau kenne ich mich da mit einzelnen Firmen nicht aus. Bin nicht für den Einkauf zuständig ;)

Die Mattebox ist wichtig um ND-Filter und PolFilter befestigen zu können und als Streulichtblende. Am Anfang vielleicht nicht absolut zwingend nötig, aber ohne schränkt schon kräftig ein ...

JIN-ROH

Registrierter Benutzer

Beiträge: 37

Dabei seit: 16. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 21. November 2009, 20:51

Wenn ich schon höre, dass ich wohl bei der Red Scarlet noch Mal 3000 fürs Zubehör draufkloppen muss, kann ich schon jetzt sagen, dass das eine "Wunschkamera" für mich bleiben wird.
Wo hast du denn sowas gehört? Ich habe von einem "Complete Kit" für 3.750$ gelesen. Woraus es besteht weiß man nicht. Naja ich würde doch noch etwas auf die Scarlet warten und in der Zwischenzeit mit einer günstigen Cam arbeiten.

Verwendete Tags

1D, CANON, IV, MARK, RED, SCARLET

Social Bookmarks