Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 5. September 2009, 02:45

Canon 5d Mark II -Filmen mit dem Foto

Nach reiflicher Überlegung haben wir die neue 5D angeschaft und getestet.
Zzt. stehen uns 2 Bodys nebst meheren Objektiven zur Verfügung.
In diesem Thread würd ich mich gern über Erfahrungen austauschen oder Fragen beantworten falls Bedarf besteht.
Das Beinhaltet:

Obektivwahl,
Kamera -Setup,
HD-Workflow,
30p - 25p Convertierung.

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 5. September 2009, 13:01

Ich hab zwar selbst keine, hab aber schon über den Kauf nachgedacht. Würde mich also freuen, wenn du über genannte Punkte ein wenig berichtest! :)

3

Samstag, 5. September 2009, 16:09

Na dann^^
Zunächst ist festzuhalten, das dass Arbeiten mit dieser Kamera wirklich Spaß macht. Zweifler, die nichts davon halten mit einem "Fotoaparat" zu Filmen möchte ich nicht Überreden. Diese mögen sich nochmal über die Vorzüge Informieren. ;)
Einige davon liegen klar auf der Hand. Hier erstmal alle mir bekannten Vor- und Nachteile

Vorteile:
Vollformatsensor,
fullHD (48Mb/s, .mov format, mpeg4 Codec)
Vollbilder,
Wechselobektive (CANON EF),
Lichtstärke und Lowlight Leistung,
vergleichsweise Preiswerte Anschaffungskosten
Schärfentiefe/Tiefenschärfe
Filmähnliche belichtung(szeit)/ winkel = 180°Verschlusswinkel bei 1/30,1/50,1/60

Nachteile:
Rolling-shutter Effekt,
Aufnahmen nur in 30p! (konvertierung notwendig)
Kein sucher, Kein schwenkbares Display (livebild wird aber angezeigt),
1.2 Gammashift bedingt durch codec (schwarz säuft ab)
Sound über internes mic oder miniklinke nur mono, mit autogain! =externer recorder notwendig
wers brauch: Kein Autofocus


Wichtiges, nicht unbedingt ein Nachteil:

Kameraführung gewöhnungsbedürftig,
große Datenmengen (4Gb=ca. 10min)
extra monitor benötigt (ist aber ohnehin besser)
Schärfeziehen durch niedrige Tiefenschärfe schwierig = Videorig/Followfocus notwendig
begrenzte remotefunktionen.
vollmanuelle einstellung zu JEDEM zeitpunkt zu empfehlen. kein autofocus.


Achso, und es ist halt doch ein fotoaparat, desshalb gibts auch fotos mit 21Megapixeln.


Objektive finden sich beim fachhändler relativ einfach. Gebraucht je nach möglichkeiten. Es Passen aber nur EF-Objektive!
Diese müssen aber nicht unbedingt teure von Canon sein, SIGMA ist da auch eine gute alternative.
Wers ganz Preiswert haben möchte kann sich auch einen Adapter zu älteren Objektiven anderer Marken besorgen.
Kann aber sein das sich dadurch die bennweite/blende verändert. Z.B das CANON 50mm f/1.8 II wirkt wie ein 80mm. Crop Faktor ist 1,6 oder 1,9 bin mir da nicht sicher.


Fazit: Unter Professionellen- bzw. Studiobedingungen kann die 5D mk II wirklich beeindruckende Bilder liefern.

Mehr fällt mir grad nicht ein^^
wenn jemand was fragen möchte, haut rein!

mueslimann

Registrierter Benutzer

  • »mueslimann« ist männlich

Beiträge: 62

Dabei seit: 29. November 2008

Wohnort: Krefeld

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 5. September 2009, 22:37

Z.B das CANON 50mm f/1.8 II wirkt wie ein 80mm. Crop Faktor ist 1,6 oder 1,9 bin mir da nicht sicher.
Die 5D hat einen Kleinbild-Sensor, also nix Crop-Faktor. ;)
Abgesehen davon, wenn man jetzt vorhat sich eine DSLR fürs Filmen zu kaufen, sollte man definitv die kürzlich angekündigte 7D beobachten.
Die hat zwar nur einen kleineren APS-C Sensor (hier gibts dann den Crop-Faktor 1,6 :) ), dafür aber auch 25p.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 6. September 2009, 01:17

Bin zwar auf dem Gebiet nicht sehr bewandert, aber die Panasonic Lumix GH1 HD ist bereits auf dem Markt, bietet 25p Full HD Aufnahme, hat ein ausklappbares flexibles Display und weisst zumindest mit dem Kit Objektiv keinerlei sichtbaren Rolling Shutter auf. In meinen Augen schon eher ein ernsthafter Anwärter als Camcorder Ersatz. Liegt preislich auch weit unter der Mark II von Canon. Chip Größe ist aber auch hier kleiner als bei der Mark II.

6

Sonntag, 6. September 2009, 23:57

Sicher ist, wie ihr auch schreibt, es GIBT preiswertere Varianten zum DSLR-Filmen.
Kommt auf das Einsatzgebiet, budget und anforderungen für die Post- an, denke ich.
7D, D90, Lumix GH1 HD usw. kann man da z.B gut ins Auge fassen.
Wichtig zum Vergleich (und was mir wichtig ist) ist der Vollvormatsensor mit seiner imensen Lichtstärke.
Denke das da die konkurierenden DSLRs nicht annähernd mithalten können.
Die Zukunft wird zeigen (7D?) in wieweit mit Rollingsutter und Frame-Raten problemen umgegangen wird.

Der Rollingshutter Effekt lässt sich Softwarebasiert reduzieren. Hier gibt es verschiedene Varianten:

Freeware lösung:
"Deshaker" -plugin für VirtualDub.

oder kostenpflichtig, aber eindeutig besser:
"Rollingshutter" -plugin von The Foundry für Nuke oder After Effects.



@ muesliemann:
Der Cropfaktor der 5D mkII tritt bei älteren, oder nicht explizit für dieses Bajionet konzipierten Objektiven sehrwohl zur Tage. (Beispiel 50mm f/1,8 mkII)
Darüber informiert Canon allerdings nicht. Desshalb fand ich das sehr erwähnenswert (als erfahrungsbericht).
Wir haben sogar die canon Hotline angerufen und nach kompatiblen objektiven befragt (auch von drittherstellern).
Die wussten allerdings weniger darüber als in einschlägigen Foren allgemein bekannt ist :(
Das "neuere" 50mm f/1.4 mkII +III weist keinen crop auf, kostet jedoch ca 300€. Das 1,8 nur 100€

Wenn jemand bedarf hat, oder vergleiche anstellen möchte mache ich gerne mal ein paar Testclips.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Exeips« (7. September 2009, 00:09)


mueslimann

Registrierter Benutzer

  • »mueslimann« ist männlich

Beiträge: 62

Dabei seit: 29. November 2008

Wohnort: Krefeld

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 7. September 2009, 15:01

@ muesliemann:
Der Cropfaktor der 5D mkII tritt bei älteren, oder nicht explizit für dieses Bajionet konzipierten Objektiven sehrwohl zur Tage. (Beispiel 50mm f/1,8 mkII)
Darüber informiert Canon allerdings nicht. Desshalb fand ich das sehr erwähnenswert (als erfahrungsbericht).
Wir haben sogar die canon Hotline angerufen und nach kompatiblen objektiven befragt (auch von drittherstellern).
Die wussten allerdings weniger darüber als in einschlägigen Foren allgemein bekannt ist :(
Das "neuere" 50mm f/1.4 mkII +III weist keinen crop auf, kostet jedoch ca 300€. Das 1,8 nur 100€
Blödsinn. Lies dir doch mal bitte entsprechende Themen auf dslr-forum.de durch, die haben da recht viel zu. Ist jetzt nicht böse gemeint, aber das ist einfach Unsinn, wenn du ein 50mm Objektiv (egal wie alt oder neu) vor eine 5D schraubst, dann hat es den selben Blickwinkel wie ein 50mm Objektiv vor einer KB-Kamera. Die 5D ist schließlich eine.
Übrigens gibt es von dem 50mm 1.4 keine MKII oder MKIII. Die Originalversion hab ich hier rumliegen, da steht 50mm drauf und da ist 50mm drin.

8

Montag, 7. September 2009, 15:15

Dann weiß ich auch nicht.
Haben einen vergleich des bildwinkels gemacht mit besagtem 50mm und einem sigma vario objektiv, beides ef-bajonette. Erst auf der stellung zwichen 80 und 90 war der Bildwinkel annähernd identisch zu meinem angeblichen 50mm? wie soll man sich das sonnst erklären?

Scheint beim 1.4er wirklich keine generationsbezeichnung zu geben.



Exeips

mueslimann

Registrierter Benutzer

  • »mueslimann« ist männlich

Beiträge: 62

Dabei seit: 29. November 2008

Wohnort: Krefeld

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 7. September 2009, 20:33

Haben einen vergleich des bildwinkels gemacht mit besagtem 50mm und einem sigma vario objektiv, beides ef-bajonette. Erst auf der stellung zwichen 80 und 90 war der Bildwinkel annähernd identisch zu meinem angeblichen 50mm? wie soll man sich das sonnst erklären?
Wenn du sie beide auf einer KB-Kamera hattest und keine Telekonverter zwischen Objektiven und Kamera hattest dann müssten sie beide den (fast, richtig genau ist das nie, und das Sigma muss natürlich auf 50mm gestellt sein wenns ein Zoom ist) Blickwinkel haben. Wenn das nicht so ist hast du entweder was falsch gemacht oder Sigma ist auf die dumme Idee gekommen irgendwelche für Cropkameras umgerechnete Brennweiten auf das Teil zu schreiben. Anders kann man sich das nicht erklären.
Der Cropfaktor wird nur bei Objektiven vor nicht-KB-Kameras angewandt, wenn man herausfinden will, welches Objektiv man vor eine Kleinbildkamera schrauben müsste, um den selben Blickwinkel zu bekommen. Wenn man eine KB-Kamera vor sich liegen hat entfällt das natürlich, der Crop-Faktor wäre quasi 1.

10

Dienstag, 8. September 2009, 08:33

alles richtig gemacht. kein konverter. sigma auf 75mm zeigt gleichen bildwinkel wie die 50mm festbrennweite.
weiß auch keine sichere begründung, ist jedenfalls so! irgendwie wirds gecropt um faktor 1,6/1,9.
viel spaß dann an alle die sich ein 50mm kaufen für diese kamera und sich wundern warums so telig ist.
wenn dus nicht glaubst probiers selbst aus! wenn ich sage "erfahungsbericht" versuch ich's gern soweit zu erkären wie ich kann, trotzdem sind die fakten das entscheidende. :sleeping:

mueslimann

Registrierter Benutzer

  • »mueslimann« ist männlich

Beiträge: 62

Dabei seit: 29. November 2008

Wohnort: Krefeld

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 8. September 2009, 19:19

alles richtig gemacht. kein konverter. sigma auf 75mm zeigt gleichen bildwinkel wie die 50mm festbrennweite.
weiß auch keine sichere begründung, ist jedenfalls so! irgendwie wirds gecropt um faktor 1,6/1,9.
viel spaß dann an alle die sich ein 50mm kaufen für diese kamera und sich wundern warums so telig ist.
wenn dus nicht glaubst probiers selbst aus! wenn ich sage "erfahungsbericht" versuch ich's gern soweit zu erkären wie ich kann, trotzdem sind die fakten das entscheidende. :sleeping:
Da ist 100% was falsch gelaufen. Wie gesagt, lies dich ein.
Das lustige am Cropfaktor ist ja auch, das er nichts mit dem Objektiv zu tun hast. Wenn ich also ein Objektiv vor meine 400D schraube, dann wende ich den Cropfaktor 1,6 an, und das immer. Das Objektiv was ich davorschraube hat damit nichts zu tun, es hat keinen Einfluss auf den Cropfaktor. Wenn du jetzt aber erzählst, das du vor ein und die selbe Kamera zwei Objektive schraubst und beide, wenn auf unterschiedliche Brennweiten eingestellt, den selben Blickwinkel haben, dann hast du entweder was falsch gemacht oder das Objektiv ist falsch beschriftet. Jedenfalls kannst du dir deinen kleinen Versuch in die Haare schmieren. Kleiner Tip : http://de.wikipedia.org/wiki/Formatfaktor

btw. kann ich jedem nur empfehlen sich vor der Anschaffung einer DSLR oder auch eines 35mm Adapters in das Thema einzulesen, z.B. wie schon gesagt auf dslr-forum.de.

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 22:27

Gibts mittlerweile schon neue Modelle, die die Problempunkte der 5d ausgeglichen haben? Ich wäre ja wirklich an so einer "Knipse" fürs Filmen interessiert, gerade wegen der großen Tiefenunschärfe, die man damit erzeugen kann. Mein Vater hat auch noch viele Objektive, die ich nutzen könnte. Nur warte ich momentan lieber noch ab, bis die momentanen Schwächen beseitigt werden. Hat jemand schon ne Ahnung, was die Zukunft bringen wird, bzw. was geplant ist?

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 22:46

Es soll eine 7D kommen und es gab Gerüchte, ich weiß nicht inwiefern bestätigt, dass es nochmal Firmware-Updates für die 5D gibt, die gewissen Probleme beseitigen.

Beiträge: 2 599

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 23:24

Ich hab gehört, es soll jetzt auch Red Kameras für den Consumer Bereich geben. Ich glaube Red Scarlet und noch irgendeine... Die haben wohl auch ne großen Chip für die große Tiefenunschärfe. Weiß jemand dazu mehr?

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 9. Oktober 2009, 07:22

Jop, die soll noch dieses Jahr als Kit für 3750$ rauskommen. Die 7D ist jetzt auch draußen (jedenfalls in den USA und Australien) und bessert sehr viele Nachteile der 5DII aus. ie kleine Scarlet soll aber nur einen 2/3" Chip haben, der ist damit kleiner als der der 5D, macht also bei gleichen Optiken weniger Tiefenunschärfe. Allerdings imme rnoch sehr viel mehr als das, was wir von normalen Consumergeräten mit 1/3", 1/4" oder noch kleineren Chips gewöhnt sind.
Der Body der Scarlet soll sogar schon für knapp über 2000$ zu haben sein. Da fehlt dann aber ein Objektiv, LCD, Cardreader/Festplatte, I/O-Modul, Handles...also irgentwie alles, eben nur der Body, den mann dann aufrüsten kann wie man will.

Social Bookmarks