Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Filmspeedy

Registrierter Benutzer

  • »Filmspeedy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 20. März 2015

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Januar 2017, 22:40

Befestigung von Noppen-/Pyramiden-/Akustikschaumstoff

Hallo, ich habe nur mal eine kurze Frage.

Ich überlege mir Akustikschaumstoff aus optischen und ton Gründen an die wand zu setzten.
Nun frage ich mich wie ich die Matten am besten befestigen kann? Ich lese immer von Sprühkleber.
Aber bekomme ich die Matten denn dann später überhaupt wieder von der Wand ohne sämtliche Farbe
und Tapete zu zerstören? Kennt ihr gute Lösungen zur Befestigung solcher Matten?

Danke im Vorraus ! ;)

*Topic verschoben*
Filmer :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (13. Januar 2017, 19:47)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 837

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 183

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Januar 2017, 23:23

Irgendwie müssen die Dinger ja an die Wand. Ich würde mal in den Baumarkt gehen. Da gibt es sicherlich dünne Stahlnägel mit Scheibenköpfen. Wenn sie die nicht haben, nimmste einfache Stahlnägel und passende Unterlegscheiben.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 218

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Januar 2017, 23:56

Am einfachsten klebst du die Absorber auf dünne Sperrholzplatten. Die Platten bekommen im oberen Berich zwei größere Löcher und können dann auf eingedübelte Haken oder Schrauben mit dickem Kopf wie Bilder aufgehängt werden. Für Wartungsarbeiten kann man die Dinger einfach wieder abhängen. Die Platten dürfen paar cm kleiner als die Absorber sein, dann sieht man sie später seitlich nicht.

tevauloser

unregistriert

4

Freitag, 13. Januar 2017, 06:42

Da sich hinter solchen Konstruktionen wegen der mangelhaften Luftzirkulation gerne Kondenswasser bildet, unbedingt von Zeit zu Zeit, vor allem in den Ecken Nachschau halten, ob sich der Pilz schon zur Essreife entwickelt hat. :S
Bin im Moment selbst daran, ein "Tonstudio" aufzustellen. Dazu habe ich ein sog. Tomatenhaus (Plastikzelt mit Metallgestänge) erstanden, welches ich mit 5cm dicken Polyester Bettdecken bedecke. Kostenpunkt für alles rund 80 Euro. Darin aufgenommene Dialoge erhoffe ich mir in einer klinisch sauberen Form, welche sich dazu eignet, nach belieben ausgeschmückt zu werden.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

wabu

Thoma

immer auf der Suche....

  • »Thoma« ist männlich

Beiträge: 62

Dabei seit: 6. Januar 2017

Wohnort: Vohenstrauß

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 14. Januar 2017, 14:29

Ich habe 4-Kant-Holz an die Wand gedübelt und die Platten darauf geschraubt.
Hält super und ist hinterlüftet.
Muß man halt später die Dübellöcher wieder füllen, aber das ist ja nicht die Welt.

Lieben Gruß
Thomas

Filmspeedy

Registrierter Benutzer

  • »Filmspeedy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 20. März 2015

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 14. Januar 2017, 21:16

Schonmal Danke!

Vielen Dank für die vielen Ideen!
Nochmal zu der Sache mit dem Sprühkleber... hat da jemand Erfahrungen mit bzw kriegt man das dann wirklich nie wieder ab?
Werde ansonsten wahrscheinlich zu der Spanplatten Lösung greifen hätte aber eher lieber eine klebe bzw bohrlose Lösung ;)
Filmer :P

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 218

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 14. Januar 2017, 22:21

Den Schaumstoff vom Sprühkleber bekommst du wieder runter, aber nicht den Kleber von der Tapete. Alternative wäre vielleicht noch doppelseitiges Montageband, wie man es zum Spiegel ankleben verwendet. Da kannst du zumindest an einer versteckten Stelle testen, ob es wieder von der Wand geht. Auf Putz oder Rauhfaser könnte das gehen, normale Tapete ist dann ziemlich sicher kaputt.

Verwendete Tags

akustik, Befestigung, Frage, hilfe, schaum, ton

Social Bookmarks