Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

  • »Tofuhuehnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. August 2016, 16:36

Schweißgerät / Schneidbrenner darstellen

Grüß euch,
aktuell plane ich einige kleine Szenen zu testzwecken zu drehen(Umgang mit meiner GH4 üben) und auch ein paar Stils zu schießen.
Das ganze wird in einer kleinen Lagerhalle stattfinden.
Da dort gearbeitet wird kommen natürlich auch Schneidbrenner und Elektroden-Schweißgeräte, etc. zum Einsatz.
Jetzt stellt sich die Frage wie ich zb. die Lichtreflexe und den Funkenregen des Schweißgerätes darstellen kann. Zum einen sicher in der Post, aber mir wäre das real natürlich lieber. Ein Blitzer wäre wohl zu regelmäßig dafür.
Habt ihr da Tipps? Wenn möglich ohne Pyrotechnik(die rühr ich ohne Pyrotechniker ned an).
Lg euer Tofu

starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich

Beiträge: 207

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. August 2016, 22:34

Hi,
es ist kein Problem Dinge zu filmen die passieren. Das gilt auch für den Funkenregen. Dafür brauchst Du nicht zur Post. Beim Elektro Schweißgerät solltest Du vorsichtig sein das es dir nicht den Sensor verblitzt. Beim Stils schießen aufpassen das niemand zu Schaden kommt!

Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

  • »Tofuhuehnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 6. August 2016, 15:28

Servus Starend,

entschuldige die späte Antwort.
Die Sache mit dem Funkenregen ist kein Problem, mittlerweile bin ich überein gekommen, dass wir da einfach jemanden mit einer Flex hinstellen und der mittels Metallstücken Funken erzeugt. Aus der richtigen Perspektive gefilmt könnte das als Schweissen durchgehen. Bzw. wenn derjenige auf einem höheren Ort schneidet hätte man einen schönen Funkenregen nach unten.

Beim schweissen wirds hakelig, da bräuchte man nämlich auch jemanden der mit dem Schweigerät umgehen kann. Dafür wäre mir ein Fake-Gerät lieber, in den Szenen sieht man denjenigen dann ja max. von der Seite im Hintergrund oder eben von hinten und eventuell könnte man das mit Lichteffekten (zb eine Led die in dem Fake-gerät steckt) vortäuschen.

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 353

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 117

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 6. August 2016, 16:23

Lässt sich denn niemand finden der Schweißen kann? Meistens gibt es doch Minimum einen unter Verwandten, oder dem erweiterten Freundeskreis… oder da wo ihr dreht ;)

Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

  • »Tofuhuehnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 6. August 2016, 21:22

Je öfter ich meinen Thread durchlese, umso dämlicher kommt er mir vor.
Ihr habt alle recht...ich brauche eigentlich nur Leute die mit den Geräten umgehen können und dann als Statisten schweissen.
Manchmal macht einem das eigene Hirn einen Strich durch die Rechnung. ^^

Danke für alle die trotzdem geantwortet haben. :)

lg
Euer Tofuhuehnchen

Social Bookmarks