Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Meiohmei

Registrierter Benutzer

  • »Meiohmei« wurde gesperrt
  • »Meiohmei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 26. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 31. Juli 2016, 11:44

Equipment für fliegende Federn

Guten Morgen,
ich habe vor, in den kommenden Wochen einige Aufnahmen fliegender Federn für verschiedene Projekte zu machen. Federn und Kameras für Slowmotion-Aufnahmen usw. sind vorhanden. Wie bringe ich meine Federn am besten zum Abheben? Meint ihr, ein normaler Ventilator in der Art von *Link wg. Verdacht auf Werbung entfernt* (nicht Amazonlink, um Werbung zu vermeiden) reicht aus? Oder eher was ebenerdiges, um möglichst flexibel zu sein? Oder etwas komplett anderes? Habe noch nie wirklich irgendetwas leichtes fliegendes gefilmt, deshalb bin ich leicht planlos ?(

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (31. Juli 2016, 21:38)


maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Juli 2016, 13:46

Schwierig. Zumal schwebende Federn nicht so leicht zu fokussieren sind. Ventilatoren schleudern die Federn überall hin, nur nicht vor die Linse. Schwer zu kontrollieren. Vielleicht könntest du drei Ventilatoren flach auf den Boden legen, schwächste Stufe einschalten und die Federn von oben runter fallen lassen, während eine zweite Person filmt. Ist auf jeden Fall nicht einfach, dein Vorhaben. Ich weiß auch nicht genau, ob das funktioniert.

Meiohmei

Registrierter Benutzer

  • »Meiohmei« wurde gesperrt
  • »Meiohmei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 26. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 31. Juli 2016, 16:32

Wie meinst du das mit den drei Ventilatoren? Praktisch ein Ventilator-Tripod, sodass die Federn in der Luft schweben bleiben oder man das zumindest so gut wie möglich versucht? Ja, ist echt nicht so leicht, wie es schien, die ganze Sache.

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 31. Juli 2016, 17:44

Flach auf den Boden legen. Sternförmig angeordnet, schwächste Stufe.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 1. August 2016, 09:23

Klingt in der Tat sehr schwierig. Ich würde wohl versuchen, 100 Takes in allen möglichen Varianten vor dem Greenscreen aufzunehmen und das dann in After Effects zu einem optischen Happy End zu bringen. Ich nehme mal an, Federn kann man recht gut verzerren und verbiegen, ohne dass es auffällt. Natürlich gibts auch noch die super altmodische und nervige Möglichkeit, die Federn an durchsichtigen Fäden aufzuhängen und die Fäden dann in der Post zu entfernen. So fliegen sie dir wenigstens nicht weg und du hast alle Zeit der Welt, um die richtige Ventilatorstellung zu finden. Ich glaube, heute wird sowas aber nur noch mit CGI gemacht.

Social Bookmarks