Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. März 2014, 20:47

Greenscreen: Lieber helle Lichtspots oder ganz auf Ausleuchtung verzichten?

Die Frage ist eine Mischung aus Greenscreen, Ausleuchtung und VFX, aber hier ist sie am passendsten.

Ich drehe am Wochenende einen Film, der zu 100% aus Greenscreen-Szenen besteht. Da uns leider kaum geeignete Lampen zur Verfügung stehen, um einen Greenscreen gleichmäßig auszuleuchten, frage ich mich, ob es vielleicht unterm Strich besser ist, den Greenscreen gar nicht auszuleuchten.

Im entsprechenden Raum gibt es Deckenleuchten, die den Raum relativ hell machen. Die Darsteller würden standardmäßíg ausgeleuchtet (Dreipunkt).

Meint ihr, das Grün ist ausreichend zum Keyen? Oder riskiert man lieber helle Stellen im Greenscreen, wenn man ihn ausleuchtet, und hat damit letztendlich ein besseres Ergebnis?

Der Greenscreen wird ca. 8x3 m (BxH) groß sein.

Wie sind eure Erfahrungen?

FixInPost

Registrierter Benutzer

  • »FixInPost« ist männlich

Beiträge: 14

Dabei seit: 26. Februar 2014

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. März 2014, 21:38

Vermutung:

Ich würde mal vermuten, dass es besser ist, wenn der Greenscreen gleichmäßig dunkel ist, als wenn er hell und dunkel gemischt ist. Je mehr Grüntöne, desto mehr Keys braucht man. Zu dunkel sollter er aber wahrscheinlich auch nicht sein. Wenn das Licht ausreicht um hinter den Objekten gleichmäßig zu beleuchten, wäre das vielleicht eine Alternative, den Rest kann man dann ja grob ausmaskieren.

Habt ihr die Möglichkeit vor Ort zu testen?

Die Deckenleuchte ist wahrscheinlich eher schlecht, je nach dem welches Licht ihr wollt, wäre das störendes Mischlicht.

Weitere Idee wäre mit den verfügbaren Mitteln die Schatten der Dreipunkt aufzuhellen.


Leider habe ich keine konkreten Ratschläge, aber mich würde dein Erfahrungsbericht auch interessieren.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

Zeitraffer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 382

Dabei seit: 11. Dezember 2012

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. März 2014, 22:37

Nach meinen Erfahrungen in der Wohnung muß der Greenscreen gleich hell sein, unabhängig mit oder ohne Ausleuchtung. Die separate Ausleuchtung hilft, daß evtl. Schatten von davor stehenden Personen auf dem Screen verhindert werden. Das geht auch, wenn die Personen weiter weg vom Screen stehen.

Mit "kleinen" Unebenheiten in der Beleuchtung würde PP oder AE das korrigieren. Bei meiner Nachrichtensendung hatte ich selbst leichte Schatten, die PP leicht korrigieren konnte. Evtl. mußte dann die Pipette für das Keying auf einen Grünmittelton legen und von dort aus weiter korrgieren...

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. März 2014, 22:54

Also wenn die Frage jetzt schlecht oder gar nicht ausleuchten ist, würde ich in jedem Fall zu schlecht raten. Wenn nur das Subjekt vor dem Greenscreen ausgeleuchtet ist, wirft das immer Schatten und die erzeugen für die Software i.d.R. stärkere Unterschiede bei den Farbwerten, als es eine leicht überbelichtete Stelle tun würde.
Ein paar olle Baustrahler tun schon echt ne Menge, wenn man sie bei der Größe mindestens einen Meter weiter weg stellt (besser zwei oder mehr). Von Lutz Dieckmann hab ich mir den super genialen Trick abgeguckt, einfach grüne (bzw. blaue) Farbfolien vor die Scheinwerfer zu spannen, um damit den Hintergrund einfarbiger und leuchtender zu machen, um das Keyingergebnis zu verbessern.

Viel Erfolg! :)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. März 2014, 23:08

Schatten würden wir schon verhindern und Lampen stehen uns auch in großer Anzahl zur Verfügung, aber eben nur ganz normale Arri 800W-Strahler, keine Softboxen oder irgendwelche Fluter. Wenn wir keine grüne Folie haben, würde gelb dann auch helfen, den Greenscreen strahlender zu machen?

FixInPost

Registrierter Benutzer

  • »FixInPost« ist männlich

Beiträge: 14

Dabei seit: 26. Februar 2014

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. März 2014, 00:07

Hauttöne bestehen zu beinahe der Hälfte aus Gelb. Das würde sich ungünstig aufs Keying auswirken. Du wärst dann ja schnell weggekeyt, wenn ich mir dein Profilbild so ansehe :)

Ich dachte ihr hättet nur zu wenige Leuchten. Wie sind denn die räumlichen Verhältnisse? Man könnte das Licht (Edit: vielleicht etwas schräg) von der Seite auf den Greenscreen schicken (Edit: von weiter weg), dass es sich besser verteilt.

Bin gerade auf dieses Tutorial gestoßen:



Es beinhaltet eine Menge guter Tips und der Typ kommt auf den Punkt. So können zum Beispiel Unebenheiten am Greenscreen ziemlich gut beseitigt werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »FixInPost« (13. März 2014, 00:48)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 046

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. März 2014, 10:46

Hast du eine weiße Decke? Dann richte die ARRIs einfach gegen die Decke, das funktioniert sehr gut.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 817

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. März 2014, 14:53

Ich würde auch vorschlagen, den Greenscreen indirekt zu beleuchten, entweder über einen Deckenbounce oder von beiden Seiten die Arris gegen Styroporplatten. Das sollte mit dem richtigen Abstand und Winkel für ein weiches, flächiges Licht sorgen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. März 2014, 18:41

Hauttöne bestehen zu beinahe der Hälfte aus Gelb. Das würde sich ungünstig aufs Keying auswirken.

OK, hast recht. Wie sieht's denn mit einer gelben Spitze bei den Darstellern aus? Ich habe nämlich mal gelesen, dass das helfen soll.

Ich dachte ihr hättet nur zu wenige Leuchten. Wie sind denn die räumlichen Verhältnisse?

Uns stehen ca. 10 Leuchten zur Verfügung. Bei dem Raum handelt es sich um einen Konferenzraum, schätzungsweise 10x10m groß, komplett per Rollos abdunkelbar, gleichmäßiges Licht an der Decke.

Hast du eine weiße Decke? Dann richte die ARRIs einfach gegen die Decke, das funktioniert sehr gut.

Ich würde auch vorschlagen, den Greenscreen indirekt zu beleuchten

Gute Idee.

Samstag ist es soweit, ich werde berichten! Danke soweit!

FixInPost

Registrierter Benutzer

  • »FixInPost« ist männlich

Beiträge: 14

Dabei seit: 26. Februar 2014

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 14. März 2014, 14:44

Wie sieht's denn mit einer gelben Spitze bei den Darstellern aus? Ich habe nämlich mal gelesen, dass das helfen soll.
Die Spitze kann man gestalten wie man möchte - außer grün, was eben Sinn macht für das Bild, wo die ausgekeyten Darsteller reinkommen. Es geht ja darum sie vom Hintergrund abzuheben und der Lichtsituation anzupassen.

Habt ihr auch am Boden Greenscreen und etwas wie eine Hohlkehle? Schließlich sollen die geschrumpften Personen ja in einer Aufsicht zu sehen sein?

Ich vermute mal, indirekte Beleuchtung wird das beste Ergebnis erzielen. Zehn Leuchten auf den 8x3 Greenscreen zu verteilen, könnte etwas chaotisch werden. Wieviele Stromkreise habt ihr in dem Konferenzraum?
Maximal können bei 16 Ampere und 230 Volt 3680 Watt an einen Stromkreis, und die Lampen nicht gleichzeitig, sondern hintereinander einschalten! Am besten über die Verhältnisse vor Ort informieren.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 14. März 2014, 16:58

Am Boden haben wir auch einen Greenscreen, allerdings haben wir keine Hohlkehle, sondern einen rechten Winkel, wo die Greenscreens aufeinander treffen. Uns stehen ca. vier separate Stromkreise zur Verfügung.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. März 2014, 19:47

Zwei von drei Drehtagen sind abgeschlossen. Das war unser Greenscreen, den wir Samstag nochmal aufbauen müssen:


Die Knitter und die Lichtspots hatten wir noch etwas rausbekommen (das Foto wurde kurz nach dem Aufbau gemacht, als es noch nicht optimiert war).

Eine 100% gleichmäßige Ausleuchtung war leider unmöglich. Zudem war eine indirekte Beleuchtung viel zu schwach. Aber wir haben das beste draus gemacht. Ich denke aber, dass die Beleuchtung schon nötig war. Wie das Keying funktioniert kann ich jetzt absolut noch nicht sagen. Aber ich gebe dann nochmal eine Rückmeldung.

Beim Bodengreenscreen hatten wir leider nicht das gleiche Grün. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (23. März 2014, 16:14)


Zeitraffer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 382

Dabei seit: 11. Dezember 2012

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. März 2014, 20:04

Das sieht deutlich besser aus als bei mir zu Hause. Ich hatte deutliche Knitter drin und habe sie trotzdem per PP korrigieren können. In Deinem Fall wird es noch leichter sein...

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 29. März 2014, 21:58

Hier noch ein Bild vom Greenscreenset (Standbild aus dem Videomaterial). In Kürze poste ich noch ein paar Keyingergebnisse.
»Marcus Gräfe« hat folgendes Bild angehängt:
  • Standbild.jpg

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 046

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 1. April 2014, 21:27

Mach das, bin gespannt!

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 13. Juni 2014, 20:00

Statt Screenshots hier ein Video, welches den Vergleich zwischen dem Original (mit Greenscreen) und dem finalen Ergebnis zeigt:



Gekeyt wurde ausschließlich mit Keylight in AE CS6.

Weitere Details und der ganze Film unter:
Charlie and the Steel Factory — Beitrag für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Zeitraffer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 382

Dabei seit: 11. Dezember 2012

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 13. Juni 2014, 21:30

Habe mir den Clip komplett angeschaut. Ich finde, daß es sehr gut umgesetzt wurde! Habt ihr die Grafik für den Green Screen selbst erstellt?
Auf jeden Fall ist das eine fortgeschrittene Anwendung für einen Green Screen! :)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 13. Juni 2014, 22:05

Falls du mit Grafik den Hintergrund meinst: Ja, den haben wir selbst erstellt (mit Cinema 4D und teilweise After Effects).

Verwendete Tags

greenscreen

Social Bookmarks