Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

R.U. Sirius

Registrierter Benutzer

  • »R.U. Sirius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 5. April 2012

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 17. Mai 2013, 10:04

Aufnahmen aus der Luft / Quadcopter

Hallo, für eine Jubiläumsveranstaltung soll eine Luftaufnahme (Standbild) und ein Video gemacht werden. Die ursprüngliche Idee war es, dafür einen Hubschrauber zu chartern. Nun frage ich mich, ob das nicht auch mit einer Drohne machbar ist. Dazu habe ich etwas recherchiert und würde mich über Ergänzungen, Erfahrungen und weitere Hinweise freuen. Schon hier vielen Dank für die erhofften Beiträge.

Eine preiswerte Lösung (300Euro) ist wohl die AR.Drohne 2.0 die in HD-ready Qualität filmen kann. Mir ist nicht ganz klar, ob man damit auch vernünftige Fotos machen kann. Ein Frame aus einem 720er Video ist dann doch nicht so das was ich mir vorstelle.

Sehr beeindruckt war ich von den Aufnahmen aus Bali, die mit einer GoPro gefilmt wurden. Da scheint jedoch viel Bastelei dahinter zu stecken. Obwohl das Basisgerät recht preiswert ist, liegen die Gesamtkosten bei weit über 1000 Euro. Bei der weiteren Recherche erschien mir der DJI Phantom eine gute Wahl zu sein, weil er wohl recht einfach zu handhaben ist.

Bei einigen Flugaufnahmen ist mir jedoch eine starke Weitwinkelverzerrung aufgefallen. Das Problem scheint bekannt zu sein und es hat sich auch ein Firma gefunden, die eine Lösung anbietet: Prodad-Defishr - die Hardwareanforderungen der Software sind jedoch erheblich. Außerdem gibt es noch ein Plugin für FCP X
, das aber eben FCP X - über das ich nicht verfüge - erfordert.

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (17. Mai 2013, 19:26)


joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 034

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 17. Mai 2013, 10:30

Ich würde einen DJI Phantom mit einer GoPro Hero 3 nehmen. Da hast du sehr gute Videoqualität und völlig ausreichende Fotoqualität. Die GoPro kann alle paar Sekunden ein Foto mit 12mpx machen, das wird locker ausreichen und eins davon wird perfekt sein.

ProDad Defishr habe ich auf einem ziemlich alten (6 Jahre) Office-PC gerade ausprobiert. Hat problemlos funktioniert, dauert halt nur eine Weile. Es gibt eine kostenlose Demo, du kannst es ja einfach bei dir mal ausprobieren. Ich finde die Ergebnisse durchaus passabel.

goreholio

Registrierter Benutzer

  • »goreholio« ist männlich

Beiträge: 88

Dabei seit: 22. September 2010

Wohnort: Saarland

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 17. Mai 2013, 11:17

Würde ebenfalls Gopro 3 + Phantom empfehlen.
Bei der neuen Firmware der Gopro kannst du auch bei höherer Framerate jetzt den Blickwinkel auf Narrow stellen.
Dann ist die Weitwinkelverzerrung nicht mehr so stark.
GOREHOLIO filmworks | Die Independent Filmcrew aus dem Saarland :whistling:

R.U. Sirius

Registrierter Benutzer

  • »R.U. Sirius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 5. April 2012

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Mai 2013, 20:31

Vielen Dank für eure Antworten. Hier habe ich auch noch allerlei zum Thema gefunden:

Wie machen die dass...?

Zushii

Registrierter Benutzer

Beiträge: 83

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. Mai 2013, 22:16

Gibts eigentlich Drohnen die man programmieren kann? Also richtig mit Code?

m9898

Registrierter Benutzer

  • »m9898« ist männlich

Beiträge: 209

Dabei seit: 7. März 2011

Wohnort: Konstanz

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. Mai 2013, 22:40

Gibts eigentlich Drohnen die man programmieren kann? Also richtig mit Code?

Alle, die einen Mikrocontroller verwenden.
Ist eben nicht ganz einfach.

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 24. Mai 2013, 11:48

Gibts eigentlich Drohnen die man programmieren kann? Also richtig mit Code?


http://aeroquad.com/content.php

Das ist eine "Open Source Drohne" bei der der vollständige Source Code zur Verfügung steht. Du musst also nicht bei 0 anfangen, sondern kannst den Steuerungscode nach eigenen Wünschen anpassen oder optimieren. Auch die Drohne selbst kannst du dir leicht selber bauen.

Die Modelle die da gebaut werden sind halt nur für sehr leichte Kameras geeignet, aber prinzipiell spricht wenig dagegen das Steuerboard in einen ausgewachsenen Quadcopter einzubauen.

Wer eine vollständige Drohne für unter 1000 Euro sucht, der sollte sich das Projekt auf jeden Fall mal anschauen. Knapp 600$ zahlt man für die vorgefertigte Drohne an sich, dazu kommen dann noch die Fernsteuerung, der Akku und eventuelle Extras. Wenn man gerne bastelt kann man sich das Ding natürlich auch selber nachbauen und dann nur das Steuerungsboard für ca. 200$ kaufen. Die haben das Ding auf jeden Fall so konstruiert, dass der Nachbau kein Problem ist und geben dafür auch Tipps.

Viel Spaß beim basteln :-)

Zushii

Registrierter Benutzer

Beiträge: 83

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 24. Mai 2013, 12:38

Danke für den Link. Die Geschichte sieht doch schonmal interessant aus.

Alle, die einen Mikrocontroller verwenden.
Ist eben nicht ganz einfach.


Sollte als Informatiker eigentlich gehen.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Drohne, Gopro, Luftaufnahmen, Quadcopter

Social Bookmarks