Du bist nicht angemeldet.

Julian95

Registrierter Benutzer

  • »Julian95« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 13. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Juni 2012, 11:26

Anstehendes Filmprojekt: Strom & selbstgebautes Equipment?

Hallo,
wir haben vor jetzt in den Sommerferien eines unserer Drehbücher zu verfilmen.

Dazu habe ich drei Fragen :
Wir verwenden bis jetzt Spiegelreflexkameras, eine Malerstange als Tonangel, sowie ein mittelgutes
Richtmikrofon, sowie Baustrahler mit davor montierten weißen Regeschirmen für weicheres Licht.

Doch ein Problem bleibt: Wo bekommen wir Strom her, denn 70 % der Aufnahmen finden in der Natur statt (Wald, Felder etc) und
da gibt es bekanntlich ja keine Steckdosen. Strom wird für die Strahler und die Aufnahmegeräte natürlich benötigt. Wie könnte man
das am besten lösen. Bis jetzt haben wir unser bisheriges Euipment fast ohne Budget zusammengestellt, denn wir haben als Schüler nicht viel.

Und die zweite Frage gleich hinterher: Wie kann man so einen Slider für die Kamera am einfachsten selbst bauen. Ein langes Brett, eine Schiene draufschrauben und Kamera befestigen?
Aber welche Schiene, was würde gehen?

Und als letztes noch zum Ton. Wie könnte man den Ton aufzeichnen. Mit der Soundkarte eines Netbooks ist doch eine Idee , oder?


Sorry für die ganzen Fragen, aber wir sind mitten in den Planungen und die Zeit rennt davon ;-).


Julian :)

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Juni 2012, 11:34

Also zum Thema selbstgebauter Slider gab es schonmal einen sehr interessanten Beitrag.

Und zum Ton: Wenn eure Kamera keinen Mikrofonanschluss hat wäre ein externes Aufnahmegerät vielleicht ein bisschen handlicher als ein Laptop.

JoJu

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

wabu

Julian95

Registrierter Benutzer

  • »Julian95« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 13. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Juni 2012, 11:40

Also zum Thema selbstgebauter Slider gab es schonmal einen sehr interessanten Beitrag.
Wow, danke, die Aufnahmen sind ja klasse !
Und den Slider kann man leicht bauen...

LoarsWoars

Registrierter Benutzer

  • »LoarsWoars« ist männlich

Beiträge: 34

Dabei seit: 13. Juni 2012

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Juni 2012, 11:59

Schon mal an einen Kompressor gedacht? Also viele haben einen Kompressor, einfach mal rumfragen. Problem ist nur, dass die Dinger in den meisten Fällen ziemlich laut sind :/
Habt ihr vielleicht irgendwelche Filmvereine oder sowas bei euch? Es gibt diverse Firmen, die auch Equipment ausleihen (Licht, Tontechnik) - da vielleicht mal probieren. Gerade was den Ton betrifft: Nehmt, wie JoJu schon sagt, ein externes Aufnahmegerät (wenn möglich), zB. das Zoom h4n. Da kannste auf SD-Karte aufnehmen oder es als Soundkarte benutzen und an deinen Rechner anschließen. Nimmt auf SD-Karte 4 Kanäle, als Soundkarte genutzt 2 Kanäle auf.

Julian95

Registrierter Benutzer

  • »Julian95« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 13. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Juni 2012, 12:03

Schon mal an einen Kompressor gedacht? Also viele haben einen Kompressor, einfach mal rumfragen. Problem ist nur, dass die Dinger in den meisten Fällen ziemlich laut sind :/
Habt ihr vielleicht irgendwelche Filmvereine oder sowas bei euch? Es gibt diverse Firmen, die auch Equipment ausleihen (Licht, Tontechnik) - da vielleicht mal probieren. Gerade was den Ton betrifft: Nehmt, wie JoJu schon sagt, ein externes Aufnahmegerät (wenn möglich), zB. das Zoom h4n. Da kannste auf SD-Karte aufnehmen oder es als Soundkarte benutzen und an deinen Rechner anschließen. Nimmt auf SD-Karte 4 Kanäle, als Soundkarte genutzt 2 Kanäle auf.

Ne gibt es hier nicht.
Ja das Problem ist, dass diese Aufnahmegeräte so teuer sind und wir haben kein Geld.
Wir haben alles bis jetzt ohne Geld hinbekommen..hmmm

LoarsWoars

Registrierter Benutzer

  • »LoarsWoars« ist männlich

Beiträge: 34

Dabei seit: 13. Juni 2012

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Juni 2012, 12:13

Naja, was anderes als einen Kompressor werdet ihr womöglich aber nicht finden. Frag einfach mal im Bekanntenkreis rum. Vielleicht kennste ja sogar Leute, die zum Beispiel im KFZ Bereich arbeiten. Die ham gerne mal einen Kompressor irgendwo stehen. Und wenn ihr genug langes Kabel habt (Kabeltrommel am besten besorgen), könnt ihr den Kompressor auch weiter weg vom eigentlichen Dreh platzieren. Oder ihr sucht euch eben ein Waldstück, in dessen Nähe ein Gebäude mit Stromversorgung ist.

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Juni 2012, 12:16

Meintest du vielleicht einen Generator? Das wäre mit genügend Kabel vielleicht eine Idee.

Und es gibt auch schon etwas günstigere Aufnahmegeräte als da Zoom h4n. Ansonsten wenn dein Netbook einen Audio-In hat kann man das natürlich machen. Ist halt ein bisschen umständlicher.

JoJu

LoarsWoars

Registrierter Benutzer

  • »LoarsWoars« ist männlich

Beiträge: 34

Dabei seit: 13. Juni 2012

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Juni 2012, 12:18

Kompressor, Generator - nenn es wie du willst ;)

EDIT:
Stimmt...Generator wäre das besser Wort

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Juni 2012, 22:56

Kompressoren komprimieren. In deinem Fall Luft.

pixelcrusher

Ebenfalls Anwesend

  • »pixelcrusher« ist männlich

Beiträge: 90

Dabei seit: 12. Januar 2012

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Juni 2012, 00:03

Generatoren produzieren in der Regel weit mehr für deinen Zweck nutzbare Energie.
Die Dinger kann man auch mieten z.B. bei Boels (z.B. 5,2KW Benzin-Aggregat für 55€ pro Tag, exklusive Kraftstoff-, Transport und Verschleisskosten / Ab ca. 90 Euro gibts auch die größeren 10KV Teile, die erheblich leiser sind)

tomatentheo

Registrierter Benutzer

  • »tomatentheo« ist männlich

Beiträge: 424

Dabei seit: 18. Juli 2009

Wohnort: Fishtown

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. Juni 2012, 10:25

Quark. Im Wald brauchst du keine Baustrahler. Nimm das große helle Licht, was am Himmel hängt, das läuft prima ohne Strom und macht auch keinen Krach.
Ein paar Reflektoren (5in1) von Walimex und Co für die Aufhellung (oder Abschattung) und gut.
Für schwere Fälle kauft eine LED-Arbeitslampe bei LIDL und Co.

Zum Ton: Spielt den Ton in die Kamera. Alle externen Lösungen sind zu aufwändig für Anfänger. Spätestens, wenn Ihr den Ton anlegen müsst und mehrfach vergessen habt, die Klappe zu schlagen verliert man schnell die Lust.

Macht euch das Leben nicht so schwer. Geht in den Wald und filmt.
Mfg
Theo

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Aufnahme, Equipment, film, Slider, Strom, ton

Social Bookmarks