Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 25. November 2007, 21:58

12 V Ladekabel für Videokamera?

Hallo!

Gibt es für meine Kamera (JVC GY110E) ein Ladekabel, welches ich an einer 12 Volt-Autosteckdose betreiben kann?

Nomisfilm

3D-Bastler

  • »Nomisfilm« ist männlich

Beiträge: 544

Dabei seit: 25. August 2007

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 26. November 2007, 08:30

Ich wollte schon schreiben das Google dein Freund ist, habe aber leider auch nur 5 Seiten gefunden die dein Kameramodell überhaupt kennen...

Mir ist nur aufgefallen, dass Google mit dem Vorschlag JVC GY-HD 110 schon wesentlich mehr treffer erzielt!

Meinst du vielleicht dieses Kameramodell???
Mehr Renderpower für alle!

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 26. November 2007, 08:39

Das "E" steht in der Regel für "Europa", sprich: Das heißt, daß diese Kamera für PAL und 220V-Stromanschlüsse für die Netzteile ausgelegt ist.
Wenn Du nix findest:
Es gibt 12V-Adapter, die den Fahrzeugstrom auf 220V wandeln, woran Du dann Dein normales Netzteil anschliessen kannst.
Ob sich sowas finanziell lohnt, steht auf ´nem anderen Blatt. (dürfte so um die 50-100€ kosten, je nach ausgegebener Wattzahl)
Was sagt die Hersteller-Homepage...?
Schau, wo die in Deiner Nähe Vertragshändler haben... dürfte immer noch billiger sein, als der Netzwandler, wobei Du den dann auch für andere Geräte nutzen kannst...
(Laptops, etc., ist halt Wattzahl-abhängig). In der Regel bestellt Dir auch Dein Elektromarkt das Auto-Netzteil, wenn Du fragst, da die bessere Hersteller-Kontakte haben.
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

4

Montag, 26. November 2007, 12:56

12 Volt Ladekabel für Videokamera?

Nomisfilm hat natürlich recht: Die Kamera heißt exakt JVC GY-HD11

Hab natürlich zuerst in Google. usw. nachgeforscht, aber leider nichts gefunden.
Der Vorschlag vonPurzel wäre meine letzte, aber immerhin Möglichkeit. Ich benötige dieses Ding für folgende Arbeitsweise:
In einem Rucksack "schleppe" ich eine sogenannte Starthilfe (Akku mit 12 V Zigarettenanzünder-Ausgang und betreibe bislang damit mein Kameralicht.


Da bei längerem Filmen (z.B. Firmenfeier etc.) die Kameraakkus leer werden, habe ich mir gedacht, dieses Problem auf diesem Wege kostengünstig umschiffen zu können. Der Spannungswandler schwert da durch sein relativ hohes Gewicht zusätzlich nach unten.

Vielleicht hat jemand eine bessere Idee, als ich!?

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 26. November 2007, 18:56

Akkugürtel?
Du weißt schon: Diese schönen Gürtel (Tim Taylor wäre stolz drauf) wo mehrere Akkus Deiner Kamera dran sind.
Ein Elektriker sollte Dir das so konfigurieren können, daß es passt.
Oder Akkus aus dem Modellbau, die haben mittlerweile soviel Ampere, daß sie für ein paar Stunden halten!
Du musst ja keine Autobatterie nehmen...

Brauchst Du den Strom jetzt für die Kamera oder für die Lampe? Oder ist die Lampe in der Kamera integriert?
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Social Bookmarks