Du bist nicht angemeldet.

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich
  • »Alfanje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 30. Oktober 2007, 08:58

Theaterstück mitfilmen! Rechteprobleme?

Hallo zusammen,

ich werde demnächst das Theaterstück meiner Theatergruppe mitfilmen, und es dann auch etwas wie nen Film aussehen lassen, hoffe das mir das gut gelingt.

So nun das Problem...

Das Theaterstück basiert auf einen echten Deutschen Film, lediglich der Titel und die Namen und etwas Text wurden verändert. Ist es nun verboten - diesen Film kostenlos im Netz anzubieten, oder überhaupt das Theaterstück ohne genehmigung aufzuführen?


*Topic verschoben*
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (30. Oktober 2007, 16:02)


H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Oktober 2007, 09:47

Ich glaub nicht, dass das problematisch ist. Aber es kommt ganz drauf an um welchen Film es geht, so braucht man für König der Löwen zum Beispiel alle möglichen Genehmigungen, um das Stück nicht illegal aufzuführen.

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich
  • »Alfanje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Oktober 2007, 12:02

Naja, es ist ein relativ unbekannter Film: Die Konferenz!
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

4

Dienstag, 30. Oktober 2007, 13:06

Ich denke sofern man keinen Profit damit macht, gibt es keine Probleme. Vielleicht könnte es problematisch werden, wenn ihr ne DVD macht und die um 15 oder 20 Euro anbietet.

Mir wurde gesagt, Fanfilme darf man nur zum Unkostenbeitrag also Rohling, Hülle, Porto verkaufen. [hat mir wer gesagt, der auch Leute bei LGF [Cube, SAW, Hostel,... ] kennt
Bin mir nicht sicher ob das Gleiche auch bei dem Theaterstück zutreffen könnte, aber warum sollte es so nicht sein.

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich
  • »Alfanje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Oktober 2007, 13:56

Hm, oki der Film ist dann Warscheinlich Oki, aber das Problem ist wohl dann eher, ob das Theaterstück dann legal ist. Es ist nicht bei der Filmfirma irgendwie angemeldet, und trotzdem wird natürlich dort Eintritt erhoben. Das ist jetzt eigentlich mein Problem!
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 30. Oktober 2007, 14:00

Dann ruf doch mal bei der Firma an und frag nach ob das in Ordnung wäre

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich
  • »Alfanje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 30. Oktober 2007, 14:39

Das ist ja das Problem, das Theaterstück läuft auf jedenfall. Und wenn die davon dann erfahren, und es nicht wollen, haben wir aber Probleme!!
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

8

Dienstag, 30. Oktober 2007, 16:54

wenn es auf jedenfall lauft, lasst es drauf ankommen. was sollt ihr denn sonst tun^^ sowas überlegt man sich vorher oder garnicht.

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich
  • »Alfanje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 30. Oktober 2007, 17:01

Ja, es geht jetzt eigentlich nurdarum, ob ich das Filmstück online stellen sollte oder nicht!
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

10

Dienstag, 30. Oktober 2007, 19:44

Ist die Firma weitverbreitet oder sehr bekannt oder ist es eher eine unbekannte firma

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 461

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 30. Oktober 2007, 19:46

Werdet ihr das theaterstück vor einem großen publikum aufführen oder privat? weil wenn es privat ist, ist es ja im prinzip das gleiche, als ob du mit der klasse ein theaterstück machst, oder ein krippenspiel, da muss man ja auch nichts dazuzahlen, und dann kann man ja auch den film machen

Joshi

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich
  • »Alfanje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 30. Oktober 2007, 19:51

ne es ist schon ne öffentliche Aufführung in einem Saal für ca 50 Zuschauer und 6 Aufführungstagen!
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

  • »Bri&DI Studios« ist männlich

Beiträge: 855

Dabei seit: 4. September 2007

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 22

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 30. Oktober 2007, 20:04

Dann müsstet ihr doch eh die aufführungsrechte ham oder?
Müsstet dann doch eig auch mitfilmen können... Willst du den film dann auch verkaufen? Wenn ja könnte es sein dass noch andere Rechte kömmen...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bri&DI Studios« (30. Oktober 2007, 20:05)


Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich
  • »Alfanje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 30. Oktober 2007, 20:09

nein wir haben für das Theaterstück keine Rechte, demnach kann ich den Film ja auch wenn nur schwer veröffentlichen
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 461

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 30. Oktober 2007, 20:09

Ja, das hättest du gleich sagen sollen, aber du musst dann aufführungsrechte haben, wie Bri&DI Studios gesagt hat, weil in unserer Schule haben wir so ein kleines Schulkino, und wenn wir da mit der Klasse reingehen, und dann eine DVD reintun (z.B. Star Wars oder so), dann muss die Schule, nur für diese Aufführung der DVD 60¬ zahlen, da sagt man sich, das merkt ja keiner, aber da muss nur irgendeiner seinem freund sagen, ja wir haben den Film geguckt und wir haben nicht bezahlt, und der sagt es dann seinem vater und der sagt es irgendeinem freund, das hört dann jemand mit, und dann kann das schon zu problemen führen... deshalb denke ich mal, sobald du das als ne richtige vorführung siehst, musst du da bezahlen, ist aber glaub ich nicht so viel..

Und wenn es schon deine eigene Aufführung ist, dann kannste auch filmen, und verkaufen,d ann müsstest du dann noch verkaufsrechte verlangen, es sei denn, du möchtest nur die Materialkosten haben...

Joshi

edit#1:
mist zu spät

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »KingCerberus« (30. Oktober 2007, 21:15)


Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 184

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 30. Oktober 2007, 23:53

So Jungs - bitte KEINE Rechtsberatung, wenn ihr keine Anwälte seid.
Desweiteren bitte keine auf halbwissen basierenden Sprüche.

"Denke ich", "dann müsste" und "glaube ich" sind nicht sehr zuverlässig!
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

bIgC00l

unregistriert

17

Montag, 5. November 2007, 15:07

An meiner Schule wurde auch ein Theaterstück aufgeführt von Buffy. Die Leiterin ist in meiner Klasse und sie meinte zu mir, dass sie für die Rechte allein 400€ bezahlen mussten. Sie durften dann aber keinen Eintritt nehmen und meines Wissens nach auch nicht mitfilmen.

Ich an eurer Stelle würde mich bei der Firma melden und anfragen deshalb.

Vaderle

Charityfilmer

  • »Vaderle« ist männlich

Beiträge: 754

Dabei seit: 18. September 2004

Wohnort: Gelsenkirchen

Frühere Benutzernamen: Vaderle

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 1. Dezember 2007, 16:52

Mir wurde gesagt, Fanfilme darf man nur zum Unkostenbeitrag also Rohling, Hülle, Porto verkaufen.
Nein man darf nicht einmal die Unkosten berechnen. Was möglich ist, wenn Ihr die Einnahmen spendet für einen guten Zweck.

Hobby Freak

Compositing Artist

  • »Hobby Freak« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 20. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 1. Dezember 2007, 17:46

Vorsicht mit solchen Sachen, spreche da aus Erfahrung!
Ich bin seit mehreren Jahren bei uns an der Schule in der Theater AG und wir zahlen auch immer schön brav die Gebühren für die Aufführungsrechte an den Verlag. Ich habe dieses Jahr auch einen Mitschnitt der Premiere gemacht, anschließen einen kurzen Trailer daraus geschnitten und den auf YouTube gestellt, um Werbung zu machen für die nächsten Aufführugstermine. Das fand der Verlag aber gar nicht so toll und forderte uns auf, den umgehend wieder zu entfernen, da wir dafür noch extra Rechte benötigt hätten. :rolleyes:

Also Vorsicht mit sowas. ;)
"Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."

Social Bookmarks