Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Aslan

Registrierter Benutzer

  • »Aslan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 16. April 2014

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. September 2017, 16:01

Lichtset für Interviewsituation

Hi,

Wir planen einen Dokumentarfilm, wo wir viele "klassische" Interviewsituationen drehen werden, die wir dann bevorzugt mit der 3-Punkt-Beleuchtung ausleuchten wollen.

Könnt ihr uns dazu passend einen Lichtkoffer/Lichtset, im besten Fall unter bzw. um die 1000,-, empfehlen?

Wäre zb so ein Set gut? https://lichtset.de/lichtsets/quartz-800…0w-quartz-1.php

Bzw. kann es auch sein, dass wir mal Outdoor ein Interview machen wollen. Gibt es in dieser Richtung etwas passendes auch mit Akkus?

Danke schomal für eure Hilfe :thumbsup: :)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. September 2017, 17:39

Das Set sieht ganz OK aus, wobei ich nicht beurteilen kann, ob es das Geld wert ist. Da steht kein Hersteller dabei. Ich habe mir damals gebrauchte Leuchten bei eBay gekauft, ca. 100 EUR pro Stück, aber echte Profiware. Was du noch brauchen wirst sind Filterfolien, und zwar Weichzeichner und Konversionsfolien plus evtl. Befestigungsmöglichkeiten (ich empfehle Holzwäscheklammern). Ersatzbrenner sind auch nicht verkehrt. Und Handschuhe zum Schutz der Hände! Für Outdoor kann ich nur zu sehr langen Verlängerungskabeln raten. ;)

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 035

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 4. September 2017, 14:46

Ich würde heute keine Halogenleuchten mehr kaufen wollen. Empfindlich beim Transport, werden heiß, schlecht zu dimmen, man muss mit Filterfolien hantieren...
Ich würde eher nach LED-Flächenleuchten schauen. Dimmbar, einstellbare Farbtemperatur. Da gibts so für 3-400€ pro Stück schon relativ viel Auswahl.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 5. September 2017, 12:01

Ich würde eher nach LED-Flächenleuchten schauen.
Vorteil bei den Halogenleuchten -> Lichtkegel von 42° bis 82° mit Fokusregler in der spot- flood- Wirkung regelbar.
Darin sehe ich Defizite bei allen Flächenleuchten.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 035

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 5. September 2017, 13:42

Das ist auch nicht der Sinn einer Flächenleuchte ;)

Gibt ja auch Spots mit LED, wenn einem das lieber ist. Ich persönlich mag weiches Licht für Interviewsituationen lieber. Für die Spitze ist aber in der Tat ein Spot vielleicht sinnvoller.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 5. September 2017, 14:10

Mit brauchbaren LED Spots kenne ich mich gar nicht aus. Denke mal die sind ziemlich teuer und ich meine einige haben einen Lüfter der irgendwann anspringt.

Miker87

Mike Rasching

  • »Miker87« ist männlich

Beiträge: 100

Dabei seit: 15. November 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. September 2017, 19:00

Schau dir mal die https://www.aputure.com an. Davon hab ich nur gutes gehört :)
Außerdem würde ich darauf achten das du ein schönes helles Keylight hast und schöne Lichtformer dafür, für die Spitze tut es auch eine kleine Leuchte und für den Aufheller reicht ja meist schon ein Styro.

Aslan

Registrierter Benutzer

  • »Aslan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 16. April 2014

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 9. September 2017, 16:29

OK, danke schonmal für die Inputs. :thumbsup:
Ansich bin ich ja auch eher ein Fan von LED. Wäre zb so ein Set eine Variante? https://lichtset.de/lichtsets/led/lichts…v-film-foto.php

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 035

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 9. September 2017, 17:45

Hätte Akkus wie gewünscht. Allerdings sind 100W Halogen nicht so wahnsinnig viel. Innen mit DSLR ist das okay, mit einem Camcorder wirds eventuell schon eng, wenn man einen etwas weiteren Bildausschnitt haben will und das Licht etwas weiter weg stehen muss. Sieht aber aus, als wären das irgendwelche Standard-Akkus von Panasonic, Canon oder sowas. Das find ich sehr symphathisch, nicht uninteressant, das Set!

Für aussen, bei Tageslicht, ist das auf keinen Fall was. Da braucht man ne Menge Leistung, da würde ich euch ohnehin eher Reflektoren empfehlen.

Aslan

Registrierter Benutzer

  • »Aslan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 16. April 2014

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 10. September 2017, 21:37

OK, oder wie wärs damit:
https://www.toneart-shop.de/aputure-amar…-light-kit.html

Der Hersteller wurde ja von Miker87 schon positiv erwähnt :)

Laut Videobeschreibung soll das ungefähr 400 Watt entsprechen


Das ganze würde im ersten Moment mal ganz gut klingen, auch der Preis wär ok. :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aslan« (10. September 2017, 21:49)


Social Bookmarks