Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

rodrigogonzales

Registrierter Benutzer

  • »rodrigogonzales« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 29. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. März 2016, 17:26

Beleuchtung bei 360° Aufnahmen

Hallo,

da ich selbst ein blutiger Anfänger im Bereich Film bin (siehe Vorstellungsthread =)
versuche ich hier eine Antwort auf meine Frage zu finden. Versteht es nicht falsch, ich versuche tätig keine unnötigen Fragen zu stellen, indem ich
sie mir durch Eigenrecherche irgendwie beantworte aber hier kann mir ein Praktiker sicher innerhalb von 1 Minute eine Antwort geben - daher gehe ich diesen Weg.

Bei folgenden Szenen aus "Martha" und "Django Unchained" umkreist der Kameramann die Schauspieler um 360°, darauf bezogen habe ich 2 Fragen.

1. Beim Film ist die Beleuchtung eine immens wichtige Sache, sonst kann das ganze schnell billig wirken und entfernt an ein Heimvideo erinnern.
Wie schafft man es die Schauspieler in einer solchen Szene perfekt auszuleuchen ohne, dass (A) Die Leuchtmittel und Crew zu sehen sind und (B) sich kein Schatten auf den Gesichtern oder Kleidungsstücken abzeichnet ? (von irgendwoher muss die Sonne ja kommen und Schatten werfen ?( )



2. Beim Beispielvideo "Martha" hört man die Schritte der Schauspieler klar und deutlich. Ist der Kameramann etwa ein Elb und schwebt über den Kieselsteinen oder wird der Ton in der Postproduction eingefügt und man nimmt die Szene ohne Ton auf? Wie würde sich das ganze Ändern, wenn die Schauspieler in der Szene aber sprechen müssten. Dann lässt sich schlecht ganz ohne Ton aufzeichnen.



Danke schon mal im Voraus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rodrigogonzales« (3. März 2016, 20:58)


ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 4. März 2016, 12:17

1. Beim Film ist die Beleuchtung eine immens wichtige Sache, sonst kann das ganze schnell billig wirken und entfernt an ein Heimvideo erinnern.
Wie schafft man es die Schauspieler in einer solchen Szene perfekt auszuleuchen ohne, dass (A) Die Leuchtmittel und Crew zu sehen sind und (B) sich kein Schatten auf den Gesichtern oder Kleidungsstücken abzeichnet ? (von irgendwoher muss die Sonne ja kommen und Schatten werfen ?( )
Es ist ja immer ein Vermuten! Aber bei dieser Szene glaube ich fast, dass die Antwort recht simpel ist. Ich nehme an, dass die "Sonne" keine Sonne ist, sondern eine starke Tageslichteinheit. Die Kreisfahrt wurde mit sehr sehr großer Wahrscheinlichkeit bei mehr oder weniger stark bedecktem Himmel gedreht - zumindest gab es kein direktes Sonnenlicht. Man erkennt das, wenn man sich den unscharfen Hintergrund genauer anschaut, weil da keine harten Schatten zu sehen sind. Damit hat man ein gutes, sehr weiches Grundlicht und mit einer starken Lampe sieht es sonnig aus.
Thema Lampe & Crew... Es handelt sich hier ja um einen richtig großen Schinken, deswegen ist Geld da weniger ein Problem. Es gibt irgendwo im Umfeld des Sets eine Base, wo das Team sich aufhält und nur die Leute, die wirklich am Set gebraucht werden sind da. An der Kamera werden nur ganz wenige Leute gebraucht (Operator / Dop, Griper, Tonangler) alles andere geht über Funk, wenn es sein muss. Man beachte weiterhin die Hauptlichtrichtung, die kommt bei Django als Gegenlicht - und man beachte weiterhin den Hintergrund hinter Django, ein Hügel dessen Kuppe man nicht sieht und daneben ein dichtes Gebüsch. Damit ist auch die Frage geklärt wo die Lampe und evtl. die Crew steht... Auf dem Hügel.
Warum wirft die Kamera keinen Schatten - ganz einfach, weil das Licht über die Kamera drüber fällt. Das lässt sich ja ganz einfach machen, indem man bei einleuchten die Fahrt probt und dann den Schatten ganz genau so legt, dass er außerhalb des Bildes ist.

2. Beim Beispielvideo "Martha" hört man die Schritte der Schauspieler klar und deutlich. Ist der Kameramann etwa ein Elb und schwebt über den Kieselsteinen oder wird der Ton in der Postproduction eingefügt und man nimmt die Szene ohne Ton auf? Wie würde sich das ganze Ändern, wenn die Schauspieler in der Szene aber sprechen müssten. Dann lässt sich schlecht ganz ohne Ton aufzeichnen.
Die Lichtfrage ist hier nicht gestellt, aber hier ist die noch einfacher... Das Gebäude bietet ja reichlich Möglichkeiten Lampen über dem Set zu verstecken, hier sieht es aber sogar sehr danach aus, dass ein Großteil des Lichtes über den Bounce an der Wand kommt.

Thema Ton, es ist tatsächlich so, dass bei großen Kinofilmen ein sehr sehr großer Teil nachvertont wird. Ehrlich gesagt hört man das bei dem Film sogar, weil die Schritte oft minimal asynchron sind. Auch bei Sprache wird oft nachvertont.

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 4. März 2016, 13:23

Es ist so wie ToXic sagt, die Crew ist auf dem Hügel oder hinter den Büschen.
Hinter den Büschen steht dann auch ein Kran an dem das große Butterfly hängt. Dadrüber ist ein Alutruss an dem die Lampen sind welche nach unten auf das Butterfly leuchten. So bekommt man auch keine harten Schatten und man bekommt ein freies, unverbautes Bild. Die Kamera läuft auf Schienen um die Schauspieler rum, Ton und der Rest der Crew läuft neben oder hinter dem Kameraschlitten. Oben drauf sitzen die beiden Kameraleute.


So sieht es dann am Set aus: http://cdn.rsvlts.com/wp-content/uploads/2013/02/S3smMaa.png

So funktioniert das Butterfly: http://www.shutterbug.com/content/sunbou…kL2bgB1we3Ij.97

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the machine one« (4. März 2016, 13:30)


rodrigogonzales

Registrierter Benutzer

  • »rodrigogonzales« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 29. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 4. März 2016, 14:09

Vielen Dank für eure beiden ausführlichen Antworten! Das erklärt einiges.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks