Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mpdop_15

Registrierter Benutzer

  • »mpdop_15« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 10. Juli 2015

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. Juli 2015, 13:34

DIY Lighting - Clamp Lights auf Deutsch?

Hallo zusammen!

Ihr alle oder wenigstens ein paar habt sicher schon einmal von solche "Clamp Lights" aus der USA gehört. Alle Amerikanischen Youtube Channel Filmemacher (Film Riot, IndyMogul, Full Sail, usw...) verwende diese tagtäglich aös DIY Lösung für billiges Filmlicht. Meine Frage ist jetzt, ob es solche Clamp Lights, oder sagen wir eher "Klammerlichter" :) auch in Deutschland bzw. Österreicher (Bauhaus oder so) gibt? Oder wenigstens eine Alternative??
Ich habe nähmlich als 16-Jähriger Filmemacher nicht viel bis fast gar kein Geld zur Verfügung und da wären solche Lichter wirklich praktisch. Und es sollte alles unter 70-80 Euro sein, mehr will ich einfach nicht dafür ausgeben!

Und solche Bauscheinwerfer, die ja oft vorgeschlagen werden, sind keine gute Lösung, finde ich, da man sich da sein Haus sehr leicht in Brand setzen kann! :whistling: :D

Ich hoffe, dass ich meine Frage verständlich formuliert habe und freue mich auf hilfreiche Antworten! :) :)
Liebe Grüße!!



P.S.: In diesen Videos kommen solche Lichter vor...


https://www.youtube.com/watch?v=qSTGnl7HHao




Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 317

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 13. Juli 2015, 21:10

Klemmlampen. Gehste Ikea, findeste reichlich.
Nennt man auch Practicals, weil sie im Bild sein können,
wenn man scheussliche Inneneinrichtung zeigen will.

Aber ansonsten sind Baustrahler und PAR-Kannen die
deutlich bessere Wahl, und auch nicht so feuergefährlich
wie gern kolportiert wird - man muss nur passende
Sicherheitsabstände einhalten.
It's all about the light.

Hero

Registrierter Benutzer

Beiträge: 8

Dabei seit: 14. September 2015

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 06:25

Also ich habe mir mehrere (3) davon gebaut:


Kosten etwa 40 Euro das Stück und machen viel Licht. Die betreibe ich mit einem gebrauchten Netzteil (10 € für drei Panels a 2400 Lumen bei insgesamt 12V und ~13A) das im Preis mit drin war. Allerdings hat das Licht ~7000k was etwas weißlich ist. Das sind Baustrahler aber auch. Die Kamera kann das normalerweise kompensieren, was aber Qualitätsverluste bedeutet. Ideal wäre Licht bei ~5600k. Tageslicht soll 5777k haben. Yujiled hat jetzt High CRI LED (>95) heraus gebracht, die sehr nahe an das Tageslicht heran kommen. Die sind aber noch ziemlich teuer und gibt es wohl auch noch nicht als Strips. Es gibt welche als Bulbs (Glühlampenform) auch von Phillips z.B. aber die sind auch sehr teuer und haben nicht diese Leistung von 150 W. Leider konnte ich über die in deinem Clip erwähnten nichts finden. Wichtig bei Licht ist aber die Lichfarbe in k und Lichtstärke in Lumen.

Ich bin kein Experte, aber ich würde mich im Netz nach günstigem Licht umsehen. Lichtfarbe 5600k und du brauchst insgesamt so um 4000-5000 Lumen (auf drei Lichtquellen verteilt) um ein Set gut auszuleuchten. Was du nimmst, ist letztendlich dir überlassen. Die Lichtquellen sollten auch auf jeden Fall zu dimmen sein. Sonst hätte ich wohl auch Baustrahler genommen. Die könnte man etwas aufwendiger wohl auch mit Brotpapier dimmen, wenn man die Temperatur beachtet. Vielleicht versuchst du es damit mal?! Es gibt günstige Baustrahler mit Stativ für ~30 Euro.

Wenn du Angst vor Feuer hast, solltest du die Teile bauen, die ich auch gebaut habe. Die werden nicht besonders warm, wenn du die (wie ich) auf ein Alu-Riffelbech klebst. Da könnte ich dich sogar beraten, wo du alle Teile günstig bekommst.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hero« (7. Oktober 2015, 06:34)


the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 13:58

Hier auf Deutsch:

Hero

Registrierter Benutzer

Beiträge: 8

Dabei seit: 14. September 2015

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 21:20

Auch hilfreich. Der verwendet andere LED. Ich habe 10m je Panel verbaut, also insgesamt 30m. Matthew Perks hat seine auf Presspappe geklebt - ohne jede Kühlung. Ich habe meine auf Alu-Riffelbleche geklebt. Die müssen wirklich nicht extra mit Kühlrippen versehen werden. So heiß werden sie nicht. Schaden tut es aber auch nicht - wird nur eben teurer. Jeder wie er mag.

Ich habe SMD5050 LED genommen, wie Matthew Perks und die auch versetzt aufgebracht. Wegen des Netzteils hätte ich sogar auf die DC-Wandler verzichten können. Allerdings will ich die Teile dimmen können. Ich habe jedoch keinen extra Potentiometer gekauft, weil ich eh nur 12V angeschlossen habe. Und auf der Platine ist ein feinjustierbarer Potentiometer. Damit kann man die Voltzahl perfekt herunter regeln, allerdings mit einem Schraubendreher. Mich stört es nicht. Habe also auch da etwas gespart.

Wie gesagt, habe ich pro Panel nur ~40 Euro berappt. :)

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 3. November 2015, 10:00


Ihr alle oder wenigstens ein paar habt sicher schon einmal von solche "Clamp Lights" aus der USA gehört. Alle Amerikanischen Youtube Channel Filmemacher (Film Riot, IndyMogul, Full Sail, usw...) verwende diese tagtäglich aös DIY Lösung für billiges Filmlicht. Meine Frage ist jetzt, ob es solche Clamp Lights, oder sagen wir eher "Klammerlichter" :) auch in Deutschland bzw. Österreicher (Bauhaus oder so) gibt? Oder wenigstens eine Alternative??



Vlt ist es ja noch aktuell. Hier gibt es diese Lampen. Verschiedene Formen, Farben, mit Gitter und ohne. Leider nicht ganz so billig wie drüben.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

DIY, Licht, selber machen

Social Bookmarks