Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

redtie

Registrierter Benutzer

  • »redtie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 4. Januar 2015

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 5. Januar 2015, 11:26

Musikvideo Beleuchtung?

Hallo liebe Community!

Ich habe vor einigen Wochen begonnen, auf Youtube Videos hochzuladen, in denen ich Songs covere bzw. später auch eigene Songs veröffentlichen möchte.
Zur Beleuchtung besitze und verwende ich zurzeit ausschließlich Softboxen, nämlich dieses Set hier.

Habe mir nun auch noch einen Greenscreen zugelegt, und bin schließlich zu dem Schluss gekommen, dass ich insgesamt mehr Licht benötige und verwenden möchte.
Für den Greenscreen sind mir 3 Softboxen zu wenig, aber es wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als noch 2 weitere, größere Softboxen zu kaufen..(bitte berichtigen, falls wer bessere Beleuchtungsideen für Greenscreen hat.)


Um meine aktuelle Situation zu verdeutlichen, verlinke ich Euch
und
mal meine allerersten Videos auf Youtube.
Es sind die ersten Videos, welche ich gemacht und geschnitten habe, also nicht über die fehlende Farbkorrektur etc. wundern (Wer möchte und kann, darf mir hierbei aber auch gerne Tipps geben, was ich beim nächsten mal besser machen sollte).
Beim ersten Video habe ich zum Filmen nur diese Kamera verwendet, habe mir vor dem zweiten Video aber auch eine Canon EOS 700D Spiegelreflex zugelegt und dann mit beiden Kameras gefilmt. (Würdet Ihr auch mit beiden Kameras filmen, oder Euch auf eine Kamera festlegen - bitte um Meinungen :) )
Geschnitten wurde mit Final Cut Pro X, sind allerdings wie gesagt meine allerersten beiden Projekte.

Ich möchte mir nun für weitere Videos auch Scheinwerfer kaufen und bitte um Ratschläge und Meinungen, welche Art von Scheinwerfern Ihr verwenden würdet.
Bin hier im Forum und auch anderswo auf PAR-Scheinwerfer gestoßen und soweit ich das bisher mitbekommen habe, wären die wohl auch am besten für meinen Zweck geeignet?

Ich verlinke hier auch noch ein paar Videos von Youtube, die verdeutlichen sollen, in welche Richtung ich ca. gehen möchte. Aufgrund meiner mangelnden Erfahrung, habe ich auch keine Ahnung, welche Scheinwerfer diese Leute verwendet haben könnten, kann das jemand erkennen (- sind das PAR Scheinwerfer/geht das mit PAR Scheinwerfern, so eine Atmosphäre zu erzeugen) ?
-

-
Im Hintergrund kann man diesen Scheinwerfer/(Fluter?) erkennen, der wie ich empfinde sehr schönes weiß (um die 5000-6000K?) strahlt.
-
An einigen Stellen kann man sehen, dass er hier Softboxen mit Scheinwerfern kombiniert.

Ich bitte Euch also um Empfehlungen, wie Ihr es machen würdet - welche Scheinwerfer würdet Ihr verwenden, welche würdet Ihr an meiner Stelle kaufen?
Mir wäre es wichtig, dass ich sie mit meinen Softboxen (Tageslicht ca. 5000-6000K) kombinieren könnte, dass ich sie auch färbig filtern/falten könnte, dass ich sie stufenweise heller oder weniger hell einstellen könnte und - falls irgendwie möglich - auch beim GreenScreen als Leuchtmittel verwenden könnte, um auf zwei weitere Softboxen zu verzichten.

Im Musikgeschäft wurden mir auch LED-Scheinwerfer empfohlen, die mich von der Lichtleistung und von den Einstellungsmöglichkeiten, die man hat, sehr beeindruckt haben, aber für mich aufgrund der preislichen Verhältnisse nicht so attraktiv wirken.

Falls mehr Infos benötigt werden, bitte einfach darauf hinweisen, dann werde ichs ergänzen.
Freue mich auf Eure Antworten!

Liebe Grüße,
Lukas.

Edit: Budgetmäßig bin ich schon bereit einiges hinzublättern, wäre aber natürlich froh wenn ich nicht über 500€ hinauskomme - es sollte einfach eine preiswerte Lösung sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »redtie« (5. Januar 2015, 18:40)


Jackman

Registrierter Benutzer

Beiträge: 200

Dabei seit: 20. November 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 5. Januar 2015, 15:58

Zitat

Ich bitte Euch also um Empfehlungen, wie Ihr es machen würdet - welche Scheinwerfer würdet Ihr verwenden, welche würdet Ihr an meiner Stelle kaufen?

Eine Empfehlung kann ich dir zwar leider nicht aussprechen, da mir dazu einfach die Erfahrung fehlt, aber um dir noch ein wenig besser weiter helfen zu können wäre es bestimmt für die erfahrenen Leute hier im Forum von Vorteil zu wissen wie hoch dein Budget ist, welches du für das Licht ausgeben möchtest? Die Größe des Raumes in dem gedreht wird ist meiner Meinung nach auch noch wissenswert ;)

Deine bisherigen Arbeiten sehen doch für den Anfang schon mal gar nicht soooo schlecht aus. Mir persönlich sind sie jedoch zu dunkel.

Zitat

Bin hier im Forum und auch anderswo auf PAR-Scheinwerfer gestoßen und soweit ich das bisher mitbekommen habe, wären die wohl auch am besten für meinen Zweck geeignet? ...Mir wäre es wichtig, dass ich sie mit meinen Softboxen (Tageslicht ca. 5000-6000K) kombinieren könnte…

Leuchtmittel für PAR-Scheinwerfer liegen meines Wissens nach alle im Kunstlichtbereich (bitte berichtigen wenn ich falsch liege). Stufenweise heller oder dunkler kannst du sie auch nicht machen. Du kannst zwar einen Dimmer davor schalten, aber dabei ändert sich natürlich auch die Farbtemperatur. Um Scheinwerfer ohne eine Änderung der Farbtemperatur abzudunkeln, bieten sich ND-Folien an.

redtie

Registrierter Benutzer

  • »redtie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 4. Januar 2015

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 5. Januar 2015, 18:39

Hallo, danke für Deine Antwort!
Eine Empfehlung kann ich dir zwar leider nicht aussprechen, da mir dazu einfach die Erfahrung fehlt, aber um dir noch ein wenig besser weiter helfen zu können wäre es bestimmt für die erfahrenen Leute hier im Forum von Vorteil zu wissen wie hoch dein Budget ist, welches du für das Licht ausgeben möchtest? Die Größe des Raumes in dem gedreht wird ist meiner Meinung nach auch noch wissenswert ;)
Das habe ich vergessen zu erwähnen, es sollte nicht zu teuer sein, dennoch preiswert - sagen wir, mehr als 500€ möchte ich insgesamt nicht ausgeben, ich denke, das müsste für meine Zwecke reichen (freue mich trotzdem auch über Empfehlungen, die preislich etwas darüber liegen, ich möchte einfach erfahren, wie Ihr so etwas machen würdet, bzw. wie es die Leute in den Beispielvideos gemacht haben.
Deine bisherigen Arbeiten sehen doch für den Anfang schon mal gar nicht soooo schlecht aus.
Dankeschön
Mir persönlich sind sie jedoch zu dunkel.
Genau das ist mein Problem - zu wenig Licht. :D :thumbsup: Deshalb will ich mein Equipment aufstocken.
Wobei im Falle meines ersten Videos liegt es wohl daran, dass wir bei der Kamera etwas unterbelichtet haben, damit der Hintergrund dunkler wird..
Leuchtmittel für PAR-Scheinwerfer liegen meines Wissens nach alle im Kunstlichtbereich (bitte berichtigen wenn ich falsch liege). Stufenweise heller oder dunkler kannst du sie auch nicht machen. Du kannst zwar einen Dimmer davor schalten, aber dabei ändert sich natürlich auch die Farbtemperatur. Um Scheinwerfer ohne eine Änderung der Farbtemperatur abzudunkeln, bieten sich ND-Folien an.
Zum Abdunkeln würden mir grundsätzlich Folien reichen..Wegen der Farbtemperatur habe ich etwas von gewissen Filtern gehört, die das Licht so bündeln, dass es sich zb von 3000K auf 5000K ändert..Ich weiß allerdings nicht wie solche heißen bzw. stelle ich mir das so vor, dass durch jeden Filter dann die Stärke des Lichts geschwächt wird (bitte berichtigen wenn das nicht stimmt)..

Liebe Grüße

Jackman

Registrierter Benutzer

Beiträge: 200

Dabei seit: 20. November 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 5. Januar 2015, 19:02

Zum Abdunkeln würden mir grundsätzlich Folien reichen..Wegen der Farbtemperatur habe ich etwas von gewissen Filtern gehört, die das Licht so bündeln, dass es sich zb von 3000K auf 5000K ändert..Ich weiß allerdings nicht wie solche heißen bzw. stelle ich mir das so vor, dass durch jeden Filter dann die Stärke des Lichts geschwächt wird (bitte berichtigen wenn das nicht stimmt)..



Ja… es gibt diese Folien. Einmal CTO (Color Temperature Blue) Die "wandeln" Kunstlicht in Tageslicht und CTO (Color Temperature Orange) oder auch Golden Amber - Tageslicht zu Kunstlicht.
Ich hab noch keine eigenen Erfahrungen damit gemacht, aber ich nehme auch an, dass das Licht in dem Zusammenhang auch etwas geschwächt wird.

redtie

Registrierter Benutzer

  • »redtie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 4. Januar 2015

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Januar 2015, 15:23

Ok, vielen Dank erstmal dafür.

Jackman

Registrierter Benutzer

Beiträge: 200

Dabei seit: 20. November 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Januar 2015, 15:53

Nix zu danken :) ich geb dir auf jeden Fall noch den Tip dich mal durch diese beiden Beiträge zu lesen:

Amateurfilmbeleuchtung - bringen wir licht ins Dunkel...

Scheinwerfer - kleiner Leitfaden

Social Bookmarks