Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Vidginner

Registrierter Benutzer

  • »Vidginner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 5. September 2014

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 5. September 2014, 12:21

Studio Equipment für Foto auch für Video benutzen

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe auch gleich eine Frage.

Ich Fotografiere SemiProfessionell und dachte mir warum nicht einmal die Videofunktion meiner DSLR testen.
Ich habe mich ein wenig über die Grundlagen informiert und habe die DSLR erst einmal voreingestellt (Blende, ISO, Belichtungszeit 1/50 etc.).

Ich musste sofort feststellen das wie beim Fotografieren das Licht entscheidend ist und in dunklen Räumen auch beim Video sehr viel Licht benötigt wird.
War ja auch eigentlich logisch ;-)

Nun zu meiner Frage:
Da ich nicht unbedingt neues "Licht" kaufen möchte hab ich mich gefragt ob ich nicht meine vorhandenen Softboxen, Stative etc. benutzen kann.

Ich habe zum Beispiel zwei Jinbei Softboxen (60 X 90) mit Walimex/Bowens Anschluss und hab mal im Netz gesucht ob es günstige Lösungen gibt irgendwie Dauerlicht in die Softboxen einzusetzen.
Ich habe aber keine Lösung gefunden, kennt einer von euch eine günstige Lösung?

Meine zweite Frage wäre:
Ist es sinnvoll z.B. die Softboxen mit meinen Studioblitzen zu bestücken und das Einstelllicht (150 W) der Blitze voll hoch zu fahren. Würde das Licht reichen?

Über eure Antworten und Vorschläge würde ich mich sehr freuen!

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 5. September 2014, 12:36

Ist es sinnvoll z.B. die Softboxen mit meinen Studioblitzen zu bestücken und das Einstelllicht (150 W) der Blitze voll hoch zu fahren. Würde das Licht reichen?

Was möchtest Du denn ausleuchten ? Bei 150-300W Halogenlicht (durch Softboxen abgeschwächt) kannst Du vielleicht einen kleineren Gegenstand beleuchten wenn die Softboxen sehr dicht dran stehen. Bei Entfernungen (Licht->Motiv) von 1,5-3 Metern würde ich von 2000-3000W ausgehen um z.B. Personen auszuleuchten. Das kommt natürlich noch auf die Location, die Kamera (Rauschverhalten) und die Lichtstärke der Objektive drauf an, aber man will sicher nicht alles mit Blende 1.4 filmen.

Vidginner

Registrierter Benutzer

  • »Vidginner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 5. September 2014

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 5. September 2014, 12:45

Der Raum in dem gedreht wird ist dunkel da ich erst Abends zum Filmen zeit habe, dann wird das mit dem Einstellicht nicht reichen da die Personen auch mal ganz drauf sein sollen.
Klar mit einer 1.4 Blende zu Filmen geht ja nicht in jeder Situation, der Schärfebereich ist ja super klein, da reicht schon eine kleine Bewegung und das Motiv ist unscharf.

Wegen dem Rauschverhalten, ich hab eine EOS 600D, ich denke die reicht für die ersten Gehversuche.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 5. September 2014, 13:06

Zitat

Klar mit einer 1.4 Blende zu Filmen geht ja nicht in jeder Situation, der Schärfebereich ist ja super klein, da reicht schon eine kleine Bewegung und das Motiv ist unscharf.

Die Schärfe würdest Du manuell nachführen. Das Problem (wenn nicht gerade das gewünscht ist) ist eher die geringe Schärfentiefe zum Hintergrund oder anderen Objekten.

Mit der 600D hast Du drei brauchbare iso Stufen 160,320,640 (Magic Lantern vorrausgesetzt). In einem dunklen Raum und einem geschätzen Abstand von 2m (Licht->Motiv) brauchst Du dann schon einiges an Licht um bei f2.8 iso 160 und 1/50 filmen zu können. Bei flächiger Ausleuchtung kannst Du mit zwei Lichtquellen auskommen bei gezieltem Ausleuchten, empfehlen sich 3 oder mehr Lichtquellen. Das Ganze ist eine Frage der Ansprüche und des Budgets, welches Du ja als eher niedrig bis gar nicht vorhanden angedeutet hast.

starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich

Beiträge: 195

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 7. September 2014, 20:43

Hi,
das Einstellicht von Blitzanlagen ist zum Filmen generell zu schwach. Die Softboxen von Blitzanlagen halten es nicht aus mit der Hitze von Filmscheinwerfern belastet zu werden. Es stellt sich natürlich die Frage warum Du überhaupt Softboxen für Filmaufnahmen verwenden möchtest. Und natürlich die Frage was Du überhaupt filmen möchtest. Danach richtet sich die Auswahl der Lichtquellen.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 7. September 2014, 23:14

Es stellt sich natürlich die Frage warum Du überhaupt Softboxen für Filmaufnahmen verwenden möchtest.
Naja, also meiner Ansicht nach, ist die Idee des Leuchtens mit Softboxen sehr clever und vom Gedanken her recht professionell! Im Profibereich werden Scheinwerfer so gut wie nie direkt gesetzt sondern entweder gebounced oder durch Diffusoren. Die Softbox ist ja im Prinzip ein Diffusor.

Dennoch wurden die Probleme des Fotoequipments ja bereits angesprochen - zu wenig Licht und nicht hitzebeständig.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 856

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1098

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 8. September 2014, 07:50

Ich kenne jetzt diese Walimex-Adapter nicht, aber möglicherweise kann man sich mit LED-Scheinwerfern etwas basteln. Die werden allerdings am Gehäuse auch ziemlich heiß. Bei Thomann gibt es diverse LED-Scheinwerfer im ca 50 Watt Bereich, die ziemlich brauchbar sind (Stück 250-350€), ob die mechanisch passen weiß ich nicht. Aber hitzetechnisch könnte das gehen, wenn dieser Adapter aus Metall ist.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 9. September 2014, 00:42

Ich kenne jetzt diese Walimex-Adapter nicht, aber möglicherweise kann man sich mit LED-Scheinwerfern etwas basteln. Die werden allerdings am Gehäuse auch ziemlich heiß. Bei Thomann gibt es diverse LED-Scheinwerfer im ca 50 Watt Bereich, die ziemlich brauchbar sind (Stück 250-350€), ob die mechanisch passen weiß ich nicht. Aber hitzetechnisch könnte das gehen, wenn dieser Adapter aus Metall ist.
Wobei man bei der LED immer etwas genauer hinschauen sollte - besonders auf den Farbwiedergabeindex, denn die LED ist und bleibt eine LED & kein HMI oder Halogen.

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 317

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 9. September 2014, 04:04


Da ich nicht unbedingt neues "Licht" kaufen möchte hab ich mich gefragt ob ich nicht meine vorhandenen Softboxen, Stative etc. benutzen kann.


Klar. Die Frage ist ob es reicht. Den meisten Leuten ist nicht klar daß das was für das Auge
bereits sehr hell ist, filmerisch eher knapp ist.


Ich habe zum Beispiel zwei Jinbei Softboxen (60 X 90) mit Walimex/Bowens Anschluss und hab
mal im Netz gesucht ob es günstige Lösungen gibt irgendwie Dauerlicht in die Softboxen einzusetzen.


Es gibt auch Lampen mit Halogenbrennern oder Ananasgranaten (ESL) drin mit Bowens S Bajonett.
Toll sind die alle nicht.


Ist es sinnvoll z.B. die Softboxen mit meinen Studioblitzen zu bestücken und das
Einstelllicht (150 W) der Blitze voll hoch zu fahren. Würde das Licht reichen?


Die für Dich einfachste Antwort auf die Frage wäre die Dinger einfach mal
einzuschalten und zu gucken was rauskommt. Dann weisst Du es zweifelsfrei.

Ich werde das wohl nie verstehen daß Leute ihr Zeug neben sich stehen
haben und dann statt es mal eben auszuprobieren lieber in Foren nachfragen.
It's all about the light.

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 317

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 9. September 2014, 13:29

Zitat

das Einstellicht von Blitzanlagen ist zum Filmen generell zu schwach.


Kommt auf die Blitzanlage an. In meinen ist bis zu 1000 W Pilotlicht drin.

Zitat


Die Softboxen von Blitzanlagen halten es nicht aus mit der Hitze von
Filmscheinwerfern belastet zu werden.


Das stimmt so pauschal auch nicht. Es kommt darauf an ob/wie belüftet wird,
wie groß die Box ist und in welcher Brennstellung das geschieht.
In meinen Boxen sind 650W kein Problem - die Köpfe sind allerdings
gebläsegekühlt, was für den Ton Konsequenzen haben kann.

Chimera hat eine Reihe von Boxen die man problemlos in 1kW oder 2kW Arri
Stufenlinsern verwenden kann.
It's all about the light.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 856

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1098

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 9. September 2014, 14:20

Richtig, die Chimeras nutze ich ebenfalls, und habe sie vor Hallogen-ARRIS. Interessiert die überhaupt nicht.

Vidginner

Registrierter Benutzer

  • »Vidginner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 5. September 2014

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. September 2014, 09:48

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten, das Einstellicht (150 W) reicht nicht, habe ich getestet.

Da die Softboxen für meine Blitze ja die Hitze nicht vertragen würden muss ich wohl sparen und mir was vernünftiges zulegen.