Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

megamorty

Registrierter Benutzer

  • »megamorty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. August 2014

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 23. August 2014, 00:13

Flickerfreie Leuchtstoffröhren

Ich bin auf der Suche nach flimmerfreien Leuchstoffröhren für das amerikanische Stromnetz (60Hz).
Da wir mit schnellen Shutterspeed arbeiten müssen, benötige ich Leuchstoffröhren, die auch bei 1/250-1/400 nicht flimmern.
Hat jemand Erfahrung und kann eine bestimmte Sorte empfehlen?

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 23. August 2014, 11:57

Uiuiui... na das klingt mal nach einer Herausforderung!
Das erste was mir da in den Sinn kommt sind die KinoFlo's, aber da hat ein eigener Test bereits ergeben, dass bei denen auch so bei 120fps Schluss ist, dann fangen die auch an zu Flickern.

Nur mal so am Rande... brauchst du die Röhre als Practical oder zum Beleuchten? Bei Zweiterem wird das bei 1/250 bzw 1/400 ja eh nicht wirklich reichen, was die so liefert, deswegen würde ich da auf jeden Fall zum HMI mit EVG raten. Da kommst du auch auf hohe Frameraten ohne Flackern.
Wenn die ein Practical ist, dann ist das natürlich schwieriger... hmm... da werden gewöhnliche Röhren auf keinen Fall gehen, da würde ich tatsächlich mal ne KinoFlo-Röhre testen.

megamorty

Registrierter Benutzer

  • »megamorty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. August 2014

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 23. August 2014, 13:31

Eigentlich ist es noch deutlich komplexer, da es sich um einen 3D Scanner handelt und ca. 18 Leuchtstoffröhren darin verbaut sind. Manche sind vertikal und manche horizontal verbaut (wegen Interferenzen nicht ganz unwichtig). Die unterschiedlichen Belichtungszeiten führen jedoch zu einem flickern ab 1/200 daher suche ich einen flickerfreien Ersatz. Die Lampen werde wirklich zur Beleuchtung des Objektes benutzt.
KinoFlo-Röhren hören sich doch gut an, sind diese flickerfrei? Brauche ich für die Kinoflo besoondere Vorschaltgeräte? Leider kann ich das Licht nur mit dem Shutterspeed und ISO verändern, da unsere (pseudo)Kameras/Objektive keine Blende haben. Den ISO-Wert möchte man aber auch nicht weit von ISO 100 verändern, da das Rauschen schnell unerträglich wird.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 23. August 2014, 13:50

Das klingt ja in der Tat nach einem äußerst komplexen Problem.
Also wie gesagt, bei den KinoFlo's habe ich die Erfahrung gemacht, dass die auch schon ab 120fps anfangen zu flickern, deswegen hatte ich ja gefragt, ob du unbedingt die Röhren brauchst, weil da natürlich der HMI besser funktioniert.
Für die Flo brauchst du spezielle Vorschaltgeräte.

  • »SampiPictures« ist männlich

Beiträge: 17

Dabei seit: 28. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 23. August 2014, 14:01

Ahoi,

es gibt auch eine Möglichkeit den Flicker in der Post zu bereiningen. Philip Bloom hatte dazu mal ein Tutorial veröffentlicht.
Allerdings ging es dabei um Slowmotion-Aufnahmen... Aber vielleicht funktioniert es ja trotzdem. ^^

Video:

megamorty

Registrierter Benutzer

  • »megamorty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. August 2014

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 23. August 2014, 15:04

Hallo SampiPictures danke für den Workauround-Tipp (bin selbst VFXler). Der Trick ist bei uns leider nicht praktikabel, da wir nur Einzelfotos aufzeichnen, selbst wenn wir zwei Fotos afnehmen würden erhielten wir eine Unschärfe, die für die Photogrammetry unerwünscht ist, da sie die Ergebnisse deutlich verschlechtern würde.
@ToXic pictures Der Bauraum des Scanners ist ein Zylinder mit 2,40m im Durchmesser und ca 2,50m Höhe. Ich glaube HMI-Lampen produzieren da zuviel Wärme und sind zu gerichtet im Vergleich zu den Röhren. Die Lampen sollten daher möglichst Röhrenform haben und wenig Wärme produzieren? Hat jemand LED-Röhren schon einmal an hochwertigen Netzteilen betrieben, die wären ja angeblich auch nahezu flickerfrei? Leider weiß ich nicht
- wie konstant die Farbtemperatur-Wiedergabe
- und die Lichtstärke ist und
- wo man solche Röhren bekommt
- noch was für ein hochwertiges Netzteil man vorschalten müsste.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 23. August 2014, 16:28

Der Trick ist bei uns leider nicht praktikabel, da wir nur Einzelfotos aufzeichnen, ...
Das hab ich jetzt nicht ganz verstanden... Also geht es hier gar nicht um Bewegtbild, sondern Fotos? Ich meine, wenn dem so ist, dann kannst du ja Blitzen, da hast du weder Hitzeprobleme, noch flicker-Probleme.
Ansonsten geb ich dir recht... mit 2,5 mal 2,4 Meter, da ist der HMI wahrscheinlich nicht so zu empfehlen.
Was LED betrifft... Die Farbwiedergabe ist bei vielen LED sehr schlecht. Achte auf einen möglichst hohen Farbwiedergabeindex, möglichst über 90 Ra.

Ich würde vielleicht tatsächlich mal einen Test mit einer KinoFlo-Röhre machen. Vielleicht löst das ja schon das Problem!

megamorty

Registrierter Benutzer

  • »megamorty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. August 2014

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 23. August 2014, 17:23

Es sind tatsächlich nur Einzelbilder, die wir nutzen, davon allerdings 148 aus allen Perspektiven rund um das Objekt platziert. Da es aber immer wieder zu leichten Latenzen zwischen den einzelnen Kameras kommt, fällt Blitzen leider aus, es sei denn wir würden lange Belichtungszeiten größer als 1/30 nutzen. Blitze wären allerdings auf diesem kleinen Raum unpraktikabel, da bouncen ausfällt und es zu gerichtet und wenig gleichmäßig wäre. Der aktuelle Aufbau ist allerdings mit Neonröhren und funktioniert mit durch 50 teilbaren Belichtungszeiten in Europa und mit durch 60 teilbaren Belichtungszeiten in den USA - da die Steuerungssoftware aber nicht auf 1/300 exakt alle Kameras gleichzeitig ansteuert, kommt es zum flickern auf einigen Bildern. Daher meine Suche nach flickerfreien Lampen. Wir werden mal ein paar KinoFlo-Röhren kaufen und testen. Habt Ihr eine Empfehlung für ein ordentliches Vorschaltgerät? Kann auch gerne das Teuerste aber dafür Beste sein.

starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich

Beiträge: 195

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 23. August 2014, 17:27

Hi,
das Flimmern bei der Leuchtstoffröhre entsteht dadurch das die Röhre im Rhytmus der Netzfrequenz "an und ausgeht". Diesen Effekt nutzt z.B. das Stroboskoprad an einem Plattenspieler. Der Trick den die "flimmerfreien" Kinoflos und andere nutzen ist einfach die Frequenz mit der die Röhre angesteuert wird zu erhöhen. Ab ca. 400hz ist das Flimmern der Röhre praktisch nicht mehr vorhanden. Flimmern ist also nicht das Problem das mit einem Wechsel der Neonröhre behoben werden kann. Es muss also ein Vorschaltgerät her mit der die Ansteuerfrequenz erhöht werden kann.

Gruß Stefan

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 317

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 24. August 2014, 06:22

Korrekt, die Röhre trägt nur den farblichen Teil zum Ergebnis bei.
Kino-Flos haben eine besonders gute farbwiedergabe und einen
Überzug der als Berstschutz dient. Das macht sie allerdings
auch vergleichsweise teuer.

Die Flickerfreiheit (oder nicht) liegt jedoch allein im Vorschaltgerät.

Wenn ich Dich richtig verstehe, dann willst Du das professionell fertigen,
wirst also vermutlich nicht "basteln" müssen, sondern bauen können.

Da wäre Soundlight vermutlich der richtige Ansprechpartner für Dich:
http://www.soundlight.de/produkte/wg18/3004b/

Vorsicht, Augenkrebsgefahr auf der Website!

Soundlight kommen aus dem Eventbereich und der Architekturillumination,
die haben die Filmtauglichkeit ihrer Produkte nie monetarisiert, vermutlich
auch nie verstanden.

Ich habe mehrere LL36/LL58 Wannen von denen. Wenn man da gute
Röhren reinmacht und die ohne Filter betreibt, dann bekommt man
sehr gutes Flächenlicht das vollständig dimmbar ist und flickerfree.
Wir haben letztens mal ein Oszi drangehalten und überschlägig
51 kHz ausgerechnet.

Wenn Du nicht dimmen musst/willst, dann könnte Dein Problem schon
mit deren Vorschaltgeräten ohne die DMX-Teile zu lösen sein.
Du brauchst dann nur Fassungen (ohne Vorschaltgerät) dazu und die
richtigen Röhren. Wenn es auf gute Farbwiedergabe ankommt, dann
Philips Master TL-D 36W/950 90 Graphica G13 - die stehen den Kino-Flo
in der Farbe nichts nach, kommen aber ohne den Berstschutz, der die
Flo-Röhren so teuer macht.

Im Zweifel sprich mit den Technikern bei Soundlight, das ist eine
kleine mittelständische Bude mit enorm hoher Kompetenz.
Allerdings wird die von Ingenieuren geführt die das entwickeln
was man ihnen sagt, mir scheint sie gucken nicht weit über den
Tellerrand z.B. in den Foto-/Filmbereich.

Und ganz am Ende muss man noch sagen dass sie die Wannen
zwar noch auf der Website haben, aber auch bei denen inzwischen
weiträumig meist LED verwendet wird. Sie kommen halt wie gesagt
aus Bereichen wo Farbwiedergabe eher keine Rolle spielt.
It's all about the light.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 24. August 2014, 13:24

Aha... coole Sache, wieder was dazugelernt.
:-D

Social Bookmarks