Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich
  • »starend« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Januar 2014, 23:10

Hilfe Kobold Vorschaltgerät defekt!

Hi,
das Vorschaltgerät zu meiner Kobold DLF270 HMI Leuchte hat sich heute mit einem Knall verabschiedet. Es hat einen Elko von der Platine gefetzt. Das Gerät hat die Bezeichnung "Kobold NE 270 electronic". Da es schon älter ist, wird es auf der Internetseite des Herstellers nicht mehr geführt. Jetzt ist die Frage wer so etwas reparieren kann. Hat jemand hier eine Idee?

Danke!

Stefan

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 317

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. Januar 2014, 13:14

Du könntest Bronkobold natürlich anschreiben und fragen - aber
das Antworten ist nicht gerade deren Stärke......

Eine weitere Möglichkeit wären die hier:
http://www.bs-ballasts.com/Hauptmenu/Hauptmenu3a.htm

Die fertigen für viele große Namen, alle Vorschaltgeräte für Arri
kommen von denen, es ist gut möglich dass auch der Ballast
Deines Kobolds von denen ist.

Eventuell können sie es noch reparieren, ansonsten bleibt Dir
nur der Gebrauchtmarkt. Die werden ja doch immer wieder angeboten.
It's all about the light.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

starend

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. Januar 2014, 13:47

Einen Elko zu tauschen ist für einen Elektrotechniker kein Problem. Vom Selbstversuch muss wegen der hohen Spannungen aber DRINGEND abgeraten werden!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

starend

starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich
  • »starend« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. Januar 2014, 19:37

Hi,
Danke!!! für die Antworten. Der Link zu BS Ballasts war wirklich hilfreich, von der Firma wusste ich noch nichts. Heute habe ich nach dem Entladen der restlichen Elkos in meinem Vorschaltgerät einen neuen Elko eingelötet. Das Gerät funktioniert jetzt erst einmal wieder. Ob das Problem damit zuverlässig gelöst wurde bleibt abzuwarten. Festzuhalten bleibt wohl das Elkos in älteren Geräten, in denen es warm werden kann, potentielle Fehlerquellen sind.

Gruß Stefan

Social Bookmarks