Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Fokus

Registrierter Benutzer

  • »Fokus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 16. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 16. Dezember 2013, 13:54

Elektrisches Flimmern/Rauschen bei schlechten Lichtverhältnissen

Hallo
Ich bin ganz neu hier im Forum und auch fast so neu an der semiprof. Kamera. Ich versuche mich schon seit einiger Zeit als Hochzeitsfilmer und stosse immer wieder auf das selbe Problem;

Wenn ich z.B. im Spotlicht, oder eben schlechteren Lichtverhältnissen filme, habe ich die Aufnahmen mit einem starken Flimmern im Kasten. Das ist mir natürlich am Anfang immer auf Vollautomat passiert, was mich dann dazu ermutigt hat, die Automatik zu verlassen.
Nun habe ich es mit manuellen Einstellungen versucht, aber das Resultat ist noch nicht zufriedenstellend. Es wurde zwar besser, wenn ich mit manueller Blende und Gain arbeite aber trotzdem rauscht es noch.

Meine Kamera ist die Sony HXR-NX5E

Es ist manchmal sogar so, dass ich auch in der grundsätzlich hellen Kirche die schwarzen Anzüge (wenn ich sie in die Nahaufnahme nehme) zu einem leichten Rauschen bekomme.

Was ausser Blende und Gain kann ich noch machen, um das Problem einzudämmen?

Momentan bearbeite ich die Aufnahmen mit dem Plugin von Neat Video, welches dieses Rauschen unterdrückt. Aber so soll es ja nicht sein.

Wäre froh wenn mir jemand helfen könnte?

Schöne Grüsse

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 628

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 16. Dezember 2013, 14:27

Du redest von zwei verschiedenen Sachen. Das flimmern kommt warscheinlich vom Kunstlicht. In Europa haben wir eine Stromfrequenz von 50hz, in der Frequenz "pulsiert" das licht. Wenn du mit 25fps und 1/50s Belichtungszeit filmst hat sich das erledigt.

Was das rauschen angeht: Mit welcher Kamera und welchen Settings filmst du?

Lade unbedingt einen Beispielclip hoch!

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. Dezember 2013, 14:34

Mit welcher Kamera und welchen Settings filmst du?


Zitat

Meine Kamera ist die Sony HXR-NX5E

Fokus

Registrierter Benutzer

  • »Fokus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 16. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. Dezember 2013, 15:02

Danke für die schnellen Antworten. Ich bin erst seit einer halben Stunde hier im Forum und wollte fragen, wie ich ein Videobeispiel hochlade? Soll ich das auf eine Videoplattform laden und dann hier verlinken?

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 628

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 16. Dezember 2013, 15:14

Ah ups, überlesen.

Jop, das wäre die einfachste Lösung.

Fokus

Registrierter Benutzer

  • »Fokus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 16. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 16. Dezember 2013, 16:26

Hmm ein Videobeispiel wird nicht einfach werden weil youtube das Bildmaterial wohl automatisch verbessert? Die Clips welche ich hochgeladen habe, rauschen nur noch zu ca. 30-40%…

Ich lade mal einen Print Screnn hoch. Dort "rauscht" es zwar nicht richtig, aber Ihr werdet sehen was ich damit meine.
»Fokus« hat folgende Datei angehängt:

UhlFilms

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 16. Dezember 2013, 17:26

dass Youtube das Bild automatisch verbessert glaube ich jetzt nicht so ganz, normalerweise wird das Material da eher sehr stark komprimiert und dadurch um einiges schlechter.
Es gibt zwar eine "Video verbessern" Funktion auf Youtube, aber die macht nichts automatisch, das passiert alles erst wenn man es nach dem upload selbst aktiviert hat. Und ob das effizient ist, kann ich nicht sagen weil ich es noch nie ausprobiert habe, aber ich würde ehrlich gesagt nicht zu viel erwarten.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 16. Dezember 2013, 23:18

Das in dem Foto dargestellte Rauschen sieht nach üblichem Sensorrauschen aus, das vor allem bei niedrigen Lichtverhältnissen bei jeder Kamera auftritt (abhängig von der Kamera stärker oder schwächer). Inwiefern arbeitest du denn mit dem Gain?
Dieser sollte im besten Falle bei 0dB (oder bei manchen Kameras empfohlen auch -3dB) liegen. Zuschalten von Gain sorgt für Rauschen, vor allem dann in der Kirchensituation in den Schwarzwerten des Anzugs.

Fokus

Registrierter Benutzer

  • »Fokus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 16. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 17. Dezember 2013, 00:43

Bei 0Db waren die Aufnahmen im Festsaal dann sehr dunkel, so habe ich dann auf 9Db umgeschalten und die Blende komplett geöffnet. Die Aufnahmen waren zwar für meinen Geschmack auch noch minimal dunkler aber das Rauschen war dann viel schwächer. Aber noch nicht ganz weg.
Wenn ich auf 18Db geschaltet habe, war es dann natürlich wieder hell genug, hatte dann aber wieder ein zu starkes Rauschen.

Soll ich vielleicht etwas zwischen 9 und 18Db probieren?

Aber wenn ich Dich richtig verstanden habe, kann ich nur mit Gain und Blende dem Problem entgegen wirken, richtig? Also nicht dass ich da noch etwas nicht kenne? (Sorry die blöde Frage, aber ich bin wirklich in diesem Bereich noch ein blutiger Anfänger)

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 17. Dezember 2013, 01:01

Aber wenn ich Dich richtig verstanden habe, kann ich nur mit Gain und Blende dem Problem entgegen wirken, richtig?

Ich glaube die sony schafft auch 1/25 Shutterspeed, damit sparst Du eine Gainstufe, bekommst aber mehr Bewegungsunschärfe. Sonst hilft nur mehr Licht.

Fokus

Registrierter Benutzer

  • »Fokus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 16. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 17. Dezember 2013, 09:17

Hmmm ja dann ist es tatsächlich ein Problem weil ich ja nur eine Reportage mache und das macht das Beleuchten fast unmöglich. Shutterspeed kenne ich bis jetzt noch nicht. Ich werde mich zu diesem Thema mal schlau machen.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 17. Dezember 2013, 12:39

Schau mal ob du nicht unter Umständen den ND-Filter aus Versehen hinzugeschaltet hast. Könnte eine Erklärung sein, da die Kamera zwar nicht extrem lichtstark ist, aber eigentlich mit einer Kirchensituation gut umgehen sollte.

Fokus

Registrierter Benutzer

  • »Fokus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 16. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 17. Dezember 2013, 13:08

Nein die waren nicht aktiviert, darauf habe ich geachtet.
Wie ist es eigentlich wenn man ohne den UV-Filter arbeitet? Ich habe den jetzt mal entfernt und sehe kaum Unterschiede. Ich habe keinen mit einer Tönung oder so, dient der lediglich zum Schutz der Linse?

Parmesankaese

Registrierter Benutzer

  • »Parmesankaese« ist männlich

Beiträge: 6

Dabei seit: 18. August 2013

Wohnort: Panketal

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 18:38

Der UV-Filter dient ursprünglich dem herausfiltern des UV-Anteils im Licht, was z.B. bei Schnee oder Landschaftsaufnahmen von Bedeutung sein kann. Weil er ansonsten keine Bildveränderung vornimmt (normalerweise), wird er von vielen als Schutz-Filter für die Linse der Kamera eingesetzt. Da aber ein weiteres Glas im Strahlengang immer eine Verschlechterung der Bildqualität zur Folge hat, und mag sie noch so minimal sein, gibt es hier die zweite Partei, die argumentiert: Solange ich mir selber keine Brille aufsetze, brauch ich auch keinen Schutzfilter für die Kamera. Das musst du selber entscheiden. Wenn's ein guter Filter ist, du keinen Unterschied mit / ohne erkennst und du sowieso Event drehst, ist es eigentlich nicht schlimm, ihn draufzulassen. Zumal man dann nicht immer die Linse reinigen muss, sondern nur den Filter, ein weiterer Vorteil, wie ich finde.

Social Bookmarks