Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

colstar

Registrierter Benutzer

  • »colstar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 29. November 2013, 16:02

Akku betriebene Lichtquellen gesucht..

Hallo welche akku betriebenen Lichtquellen könnt ihr empfehlen (hersteller und model)

es geht einmal um komplett ausleuchte und spotbeleuchtung...

LG

starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich

Beiträge: 195

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Dezember 2013, 21:07

Hi,

ich habe eine Pico3 von der Firma Cine 60. Es ist eine kleine HMI Leuchte mit einem 10W Leuchtmittel. Eben das klassische geringfügig focussierbare Kopflicht. Es ist ein schönes Licht mit Tageslichtcharakter. Im Gegensatz zu LED´s ist das abgegebene Lichtspektrum komplett. Die 10W HMI entsprechen ungefähr 60W Halogenlicht. Die Leuchte kann ich nur empfehlen, sie läuft mit Strom von 7,2V bis 18V und lässt sich dadurch an viele Akkus anschließen.

Die billigen und sehr populären LED- Panels haben oft das Problem das das abgegebene Lichtspektrum nicht komplett ist und dadurch die Farbwiedergabe stark leidet. Oft haben die Bilder dann einen klinischen Look mit widerlichen Hauttönen. Aber es gibt nichts billigeres.

Es ist wie immer eine Frage des Preises!

Gruß Stefan

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 317

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 2. Dezember 2013, 00:19

Für wie lang soll das Licht denn für welches Szenario reichen?

Leistung und Ausdauer bedeuten hohe Preise und hohes Gewicht.

Kamerakopflampen (mit Laufzeiten die selten 20 Minuten übersteigen)
gibt es billig - aber die Akkus sind meistens platt wegen Nichtbenutzung,
und Kopflampen sind nicht gerade der Gipfel der Kunst in der Lichtsetzung.

Erzähl mal etwas mehr darüber was sie leisten sollen.
It's all about the light.

colstar

Registrierter Benutzer

  • »colstar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 2. Dezember 2013, 18:34

es sollte nicht auf der kamera montiert werden sondern es geht darum nachts autos zu filmen z.b nur felgen und die seite des autos anzuleuchten halten solllte das ganz 1 - 2 stunden

LG

starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich

Beiträge: 195

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 2. Dezember 2013, 20:23

Hi,
Du musst keine Leuchte auf der Kamera befestigen. Lampenstativ geht immer. Um ein Auto des Nachts anzuleuchten geht so ungefähr jede Leuchte.Versuchs doch mal mit LED - Panels. Wenns nicht funktioniert würde ich zum HMI Ballon mit Generator raten. Damit kann man des Nachts ganze Straßen ausleuchten.

Gruß Stefan

colstar

Registrierter Benutzer

  • »colstar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 3. Dezember 2013, 19:39

okay danke für die vielen tips :)

LG

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 317

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 6. Dezember 2013, 02:34

Sagen wir mal Du brauchst etwa das was aus 250W Lampen rauskommt (rein rechnerisch),
und du willst das mit 12V Bleigelakkus betreiben. Dann brauchst Du 20 Ah Kapazität pro
Betriebsstunde. Vier Bleiakkus mit je 12 Ah Kapazität wiegen rund 16 Kilo (eben nachgewogen).

Das ist schon eine Hausnummer.

Soll das Ganze dann einfach nur hell gemacht werden, oder gibt es auch ästhetische
Ansprüche an das Licht?
It's all about the light.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks