Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Pilotvonwesten

Registrierter Benutzer

  • »Pilotvonwesten« ist männlich
  • »Pilotvonwesten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Dabei seit: 25. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 28. Oktober 2013, 18:41

Gibt es ein Licht, dass Sonnenlicht ähnelt?

Abend,
ich dreh gerade ein Film über ein Flugzeugabsturz. Eig wollte ich mit mein Cockpit draußen drehen, aber durch das Wetter ist es ein bisschen schlecht. Also ab nach drinnen. Aber wenn ich zB mein Lampe anmache, dann sieht man das sofort, dass es künstliches Licht im Spiel ist. Gibt es Lampen, die Sonnenlicht "erzeugen"? Oder gibt es Tipps?

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 28. Oktober 2013, 19:33

Hallo!

Da ich das Projekt nicht näher kenne, kann ich natürlich keine projektspezifische Antwort geben, aber dafür eine allgemeine, aus der su dir das für dich relevante heraussuchen kannst.
Gibt es Lampen, die Sonnenlicht "erzeugen"? Oder gibt es Tipps?
Ja, es gibt Lampen, die "Sonnenlicht" - dh. ein Tageslichtspektrum erzeugen. Das sind sog. HMI bzw. HQI Scheinwerfer. Diese verwenden spezielle Leuchtmittel (Metalldampflampen) und müssen mit Vorschaltgerät betrieben werden. Ich führe das nicht weiter aus, da ich vermute, dass du nicht das Ziel hast, dir für mehrere Tausend Euro einen HMI-Scheinwerfer zu kaufen. Außerdem vermute ich, dass das in deinem Fall auch wenig bringen würde.

Eine etwas interessantere & durchaus elegante Lösung sind CTB - Folien... Fachbegriff... Es handelt sich um Spezialfolien die in diesem Falle vor einen Halogenscheinwerfer (also die klassischen Lampen mit Glühwendeln) gebracht werden und das Kunstlicht des Halogeners in Tageslicht filtern. Dabei verliert man etwas Licht - das sollte man beachten, aber man hat ein Tageslichtspektrum, wenn man es braucht. Die Folien sind nicht ganz billig - aber jenseits der Kosten für die Anschaffung eines HMI's. Wichtig: du musst unbedingt Spezialfolien nehmen, die dafür gemacht sind! Diese sind feuerfest und hitzebeständig! Ich verweise hier auf die Filter von LEE - und da speziell auf die Folie mit dem Code 201, das ist der klassische CTB - Filter. Weitere Filter wie 202 / 281 ect. haben geringere Dichten, aber den selben Effekt. (Es geht auch in die andere Richtung - das ist dann CTO - da wird aus Tageslicht Kunstlicht.)

Die für dich vermutlich sinnvollste Lösung ist aber ganz schlicht und ergreifend den Weißabgleich deiner Kamera auf so einzustellen, dass weiß einfach weiß ist - oder, wenn gewünscht einen leichten Blaustich hat. Denn im Endeffekt spielt die Lichtquelle erstmal nur eine untergeordnete Rolle. Wichtiger ist die Farbtemperatur. Das geht aber nur, wenn kein Tageslicht von draußen ins Zimmer fällt. Sonst entsteht eine Mischlichtsituation und da funktioniert es nicht.

Ich hoffe, das bringt sich weiter...

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

manni2000

Pilotvonwesten

Registrierter Benutzer

  • »Pilotvonwesten« ist männlich
  • »Pilotvonwesten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Dabei seit: 25. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 28. Oktober 2013, 19:41

Hallo!

Da ich das Projekt nicht näher kenne, kann ich natürlich keine projektspezifische Antwort geben, aber dafür eine allgemeine, aus der su dir das für dich relevante heraussuchen kannst.
Abend,
erstmal vielen Dank für deine Hilfreichste Antwort. Hier mein Projekt http://www.amateurfilm-forum.de/allgemei…e/31372-fl-165/

Ok, ich werde nach Alternativen zu deinen Vorschläge suchen und natürlich auch dies mit dem Weißabgleich ausprobieren

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 28. Oktober 2013, 20:28

Hey...

Ja, den Artikel zum Projekt hatte ich dann auch gelesen, aber da gibts zur Lichtfrage ja nicht so viel Information.

Einfach ausprobieren! Weißabgleich wie gesagt mit dem entsprechenden Hinweis! Und ansonsten Folie... mehr Lösungen gibts da nicht! ...

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 28. Oktober 2013, 22:29

Solange du keine Mischlichtsituation hast, kannst du auch Kunstlichtlampen nutzen. Wird in vielen Studiosets, die "aussen" spielen auch gemacht. Die Lampen sind günstiger zu mieten oder zu kaufen und du hast weiterhin einen besseren Output, da du keine Folie benutzt. (ein volles CTB nimmt der Lampe ca. 70 Prozent)

mal_kraemer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 21

Dabei seit: 6. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 28. Oktober 2013, 22:33

oder man nimmt einfach wirklich Daylight Lampen (HMIs). Ist einfach die bessere Variante als über den Weißabgleich zu gehen.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 28. Oktober 2013, 22:47

oder man nimmt einfach wirklich Daylight Lampen (HMIs). Ist einfach die bessere Variante als über den Weißabgleich zu gehen.
Das ist wohl wahr, aber man sollte da nicht vergessen, dass die Teile sehr teuer sind und man da schon etwas mehr Fachwissen braucht, um die zu bedienen.
Und über den Weißabgleich zu gehen ist doch absolut normal, solange kein Mischlicht herrscht. Weißabgleich muss man so oder so machen, bei Mischlicht muss man sich eben auf eine Temperatur festlegen und die andere filtern.

Zitat

Solange du keine Mischlichtsituation hast, kannst du auch Kunstlichtlampen nutzen.
Sehe ich ganz genau so!

JanH

Jan

Beiträge: 84

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 28. Oktober 2013, 23:44

HMIs, die Du zur Simulation von Sonnenlicht verwenden kannst, bekommst Du gebraucht für 200-300 EUR. Ist jetzt jedem selbst überlassen, das als "teuer" zu werten. Fachwissen? Ich habe mich mal durch die 50 Seiten OSRAM-PDF hindurch gequält und ehrlich gesagt nicht wirklich das Gefühl, nun sonderlich wissender als vorher zu sein. Man kann da eigentlich nicht so viel falsch machen. Und dass man seine Lampen nicht bei Regen (ungeschützt) verwendet, sie nicht fallenlässt usw. sollte jedem selbstverständlich sein.

Aber vielleicht bin ich da auch zu locker gesinnt...

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 29. Oktober 2013, 00:28

Da gibt es schon so einiges, das man wissen sollte.

- Das "H" steht für Quecksiler. Kein ungefährlicher Stoff ...
- HMIs erzeugen UV-Licht, das Gesundheitsschädlich ist. HMIs dürfen NIE ohne UV-Filter betrieben werden
- Die Zündspannung liegt bei 20-70kV! LEBENSGEFÄHRLICH!!!
- HMIs dürfen nicht gedimmt gezündet werden, damit killt man den Brenner
- Im Brenner herrscht Überdruck. Platzt das Ding fliegen Scherben durch die Gegend. Entsprechend nie ohne Schutzglas betreiben.

Nicht sicherheitsrelevant:
- HMI-Licht verschiebt sich beim Dimmen in den blaubereich

Mehr fällt mir jetzt nicht ein. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

JanH

Jan

Beiträge: 84

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Oktober 2013, 01:02

Das "H" steht für Quecksiler. Kein ungefährlicher Stoff ...


Nur wenn die Lampe bricht und das tut sie aller Wahrscheinlichkeit nach draußen. Der gesunde Menschenverstand rät dazu, die Abfallreste luftdicht zu verschließen und sich anschließend im Internet zu erkundigen, falls er es nicht schon vorher getan haben sollte. Ein TV-Kameramann, den ich einst daraufhin ansprach, meinte, ich solle mir darüber nicht allzu sehr den Kopf zerbrechen (in meinem Fall Außeneinsatz).

HMIs erzeugen UV-Licht, das Gesundheitsschädlich ist. HMIs dürfen NIE ohne UV-Filter betrieben werden


HMIs dürfen auch NIE ohne UV-Filter verkauft werden! Glücklicherweise gehören HMI-Scheinwerfer nicht der Gattung "bei meinem Opa auf dem Dachboden gefunden" an, sondern stammen meist aus kompetenten Händen. Selbst wenn nicht: In den meisten (OSRAM-)Brennern ist der UV-Filter bereits integriert.

Die Zündspannung liegt bei 20-70kV! LEBENSGEFÄHRLICH!!!


Puuuhh.... erstens: Wer schraubt das Vorschaltgerät auf, schließt es an den Strom an, um dann daran rumzuhantieren? Zweitens: Auch 230V sind lebensgefährlich! Tot ist tot... ob's nun ein bisschen mehr oder weniger Spannung war, rührt den Toten nicht im Geringsten.

HMIs dürfen nicht gedimmt gezündet werden, damit killt man den Brenner


Dimmen ist nur in EVGs (Elektronischen Vorschaltgeräten) möglich. Diese sind aber so teuer, dass sie für den TO eh nicht infrage kommen. KVGs sind - in meiner angegebenen Preisklasse - üblich. Allerdings kommt man da auch nicht über 2000 Watt, was aber nicht weiter schlimm ist, schließlich möchte hier keiner die Nacht auf der Straße zum Tag machen - mal abgesehen davon, wo der Strom herkommen soll...

Im Brenner herrscht Überdruck. Platzt das Ding fliegen Scherben durch die Gegend. Entsprechend nie ohne Schutzglas betreiben.


Habe noch nie ein Angebot ohne Schutzglas gesehen. Die Verrückten ignorieren das und bauen es sich selber gefährlich: http://youtu.be/0M_aLgTY2GY .... wem's so gefällt ....

Pilotvonwesten

Registrierter Benutzer

  • »Pilotvonwesten« ist männlich
  • »Pilotvonwesten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Dabei seit: 25. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 29. Oktober 2013, 08:09

Danke für die viele Antworten und Vorschlägen bzw. Sicherheitswarnunugen. Wenn ich Glück habe, bekomme ich für mein Projekt um die 20.000 €, damit kann ich mir schon was vernünftiges holen, was Licht angeht.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 29. Oktober 2013, 12:11

Aber für das Geld kannst du dir wirklich besser das Licht ausleihen. Es gibt ja nicht nur die Lampe, sondern vernünftiges Stahlstativ, Sandsäcke, Schuko-Verlängerungen (Stromkabel), Filterrahmen, etc.
Für solche Produktionen macht ein Verleih gerne gute Preise. Die Lampen kann man natürlich kaufen, aber das wird deutlich teurer werden.

Pilotvonwesten

Registrierter Benutzer

  • »Pilotvonwesten« ist männlich
  • »Pilotvonwesten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Dabei seit: 25. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 29. Oktober 2013, 12:23

Ok, danke für den Tipp :)

Social Bookmarks