Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JanH

Jan

  • »JanH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 13:15

Welche Farbfilter für Scheinwerfer könnt Ihr empfehlen?

Moin allerseits,

ich möchte ganz gerne mit meinem neuen 1,2 kW-HMI Open Face-Scheinwerfer und 2 kW-HQI-Fluter experimentieren. Farbiges Licht stelle ich mir dabei ganz spannend vor.

Würdet Ihr mir zu Farbfolien oder Farbglasfiltern raten? Mit wieviel Lichtverlust muss ich dabei rechnen? Wie hitzebeständig sind sie, hinsichtlich der Brenner-Temperaturen von bis zu 500 °C?

Wenn ich mich nicht ganz täusche, wurde dieses Thema noch nie/kaum in einem Forum besprochen...

Über Antworten würde ich mich sehr freuen (auch über Beispielfotos von "gefilterter" Lichtgestaltung)! :)

Viele Grüße,
Jan

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 815

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 4. Oktober 2013, 13:19

Hey,

farbiges Licht lässt sich durch Folien erzeugen, welche in der Regel aber auch nicht ganz günstig sind. CTB und CTO sind dabei vor allem verwendet, wobei diese weniger als Effektfolie eingesetzt werden, sondern um die Kelvin-Werte der Lampe zu korrigieren ("Correct to Blue/Orange"). Du könntest mit gewissen Stärken von CTO-Folie (1/8, 1/4, ... ) deine HMI (die vermutlich zwischen 5000 und 6000 Kelvin liegt) wärmer folieren. Mit CTB geht's dann eben in die andere Richtung.
Was Effektfolien angeht, sind da natürlich extrem viele Möglichkeiten, generell sollte man aber meiner Meinung nach sich vor allem in den Anfängen mit zu viel Spielerei nicht aufhalten.
Viel wichtiger ist die Lichtqualität kennen zu lernen, wie man es weich macht, wie man damit modelliert. Daher würde ich eher zu WD-Folie raten als zu Effektfolien, um die Lampen besser einsetzen zu können und um zu lernen was Licht überhaupt "bedeutet".
Mit der WD-Folie wird das Licht abhängig von der Stärke diffus/weich und wird dadurch "filmischer" (etwas plump gesagt, bitte nicht lynchen :) ).

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JanH

JanH

Jan

  • »JanH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 7. Oktober 2013, 22:06

Und wozu ist dann das Glas?

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 18:51

Halli hallo!

Ein tolles Thema für mich als Beleuchter ;-)
Ich habe einige Zeit in der Theaterbeleuchtung gearbeitet und meines Wissens verwendet man Glasfilter heute gar nicht mehr. Die sind nämlich ein großes Sicherheitsrisiko.

So, zu deiner ersten Frage...

"Würdet Ihr mir zu Farbfolien oder Farbglasfiltern raten?" ... Frage ist ja schon beantwortet - Folien. Die großen Hersteller sind LEE & Rosco - ich empfehle dir mal einen Musterfächer zu bestellen, der kostet so was um die 7€ und da hast du alle Folien drin, die der Hersteller gerade auf dem Markt hat. Dazu stehen alle wichtigen Infos drin, wie der Code der Farbe, der Name & die Lichtdurchlässigkeit / der Lichtverlust.
Insgesamt hast du da mehrere Hundert Farben - darunter auch die vom Alexxx11 bereits angesprochenen Korrekturfilter, Graufilter, Diffusoren, Reflektoren und vieles mehr.

"Wie hitzebeständig sind sie" ... Du musst auf jedenfall die Spezialfolien nehmen, die dafür gemacht sind, denn die sind nicht brennbar und schmelzen auch nicht weg. Nach häufigem Einsatz bleichen die aus, aber selbst im täglichen Theatereinsatz passiert das erst nach längerer Zeit. Problematisch ist es bei sehr dunklen Farben, da solltest du spezielle "HT" Folien nehmen, die sind zwar teurer, aber noch hitzebeständiger.

Vielleicht noch ein kleiner Randhinweis - bei HMI Licht hast du ja ein Taglichtspektrum, dh. wenn du Halogenscheinwerfer & HMI's mischst und ein und die selbe Farbe filtern willst, brauchst du für den HMI Spezialfolien.

Sooo...
Weitere Fragen gern per Mail an info@toxicpictures.de

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JanH

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 857

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1098

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 18:56

Ich nutze ebenfalls die Lee-Filter, Rosco ist mir irgendwie unsympatisch, ohne dass ich dafür einen Grund nennen könnte.

Glasfilter kommen eigentlich nur bei Architekturbeleuchtung zum Einsatz. Der Vorteil ist, dass solche Filter wesentlich länger halten. Dort werden sie in der Regel aus Sicherheitsgründen aber fest in den Scheinwerfer integriert und sich nur mit Werkzeug zu tauschen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JanH

JanH

Jan

  • »JanH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 24. November 2013, 16:18

Wo kauft Ihr Eure Folien? Im Foto-Laden oder online?

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 25. November 2013, 22:28

Online...
Ich hab bisher keine Läden gefunden, wo man das gefunden hat, was man brauchte...

Ich habe bisher bei thomann.de / bei ltt-versand.de bzw. bei zilz.de gekauft...

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JanH

JanH

Jan

  • »JanH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 25. November 2013, 22:36

Okay, Danke für die Information. Werde mir nach der geschmolzenen Filterfolie sicher nichts anderes als HT mehr zulegen.

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 317

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 26. November 2013, 06:48

Die meisten Bühnen- / Theater- / Disco-Ausstatter können Rosco und Lee Folien liefern.
So viel teurer als normale Folien sind HT-Filter nun auch wieder nicht.

Für die meisten professionellen Scheinwerfer gibt es Filterrahmen, die genau zur
Aufnahme dieser Filter dienen.

CTO/CTB ist übrigens die Abkürzung für Color Transition Orange / Color Transition Blue.
Full CTB konvertiert Halogen-/Glühlampenlicht von rund 3200 K auf Tageslicht um rund 5200K,
Full CTO macht das genaue Gegenteil für Tageslicht.
It's all about the light.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JanH