Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

vfxdon

Registrierter Benutzer

  • »vfxdon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 6. Januar 2013

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Januar 2013, 11:28

Apple Beleuchtung

Hi,

ich denke gerade darüber nach wie man am besten einen Shot im Stil von den typischen Apple Werbungen dreht.
Dabei fangen die Fragen schon beim Set-up an.
  • Wie ist die Beleuchtung erstellt worden?
  • Wie hält man die Hand so ruhig?
  • Wie filme ich, ohne dass sich die Umgebung und Beleuchtung spiegelt?
Meine Vermutungen zum einfachen Nachbauen:
  • Wie ist die Beleuchtung erstellt worden?
Einen Strahler hinter Milchglas, der die Seite erhellt. Und ein Greenscreen hinter der Hand, der entfernt und durch weiß ersetzt wird?
  • Wie hält man die Hand so ruhig?
Eine erhöhte Auflage auf dem Greenscreen hinter der Hand, um sie aufzulegen und zu stabilisieren + nachträgliches Deshaken.
  • Wie filme ich, ohne dass sich die Umgebung und Beleuchtung spiegelt?
Weit entfernte Kamera und Drehen in einer schwarzen Box?

Absoluter Neuling. Daher habt ihr vielleicht noch einen Haufen mehr Tipps?! :thumbsup:

Gruß
vfxdon

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 856

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1098

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Januar 2013, 15:12

Warum zur Hölle vor grün?!

Handgelenk abstützen, Hohlkehle in weiß dahinter, Softbox von rechts, Reflektor von links. Mein täglich Brot ...

TEXOFilme

Registrierter Benutzer

  • »TEXOFilme« ist männlich

Beiträge: 121

Dabei seit: 15. August 2011

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Januar 2013, 15:36

Das mit der Hand ruhig halten hab ich mich auch schon gefragt. Ich glaube einfaches Handgelenk abstützen reicht nicht aus. Probiert das mal aus mit einem Telefon in der Hand. Kennt man ja vom Kamera halten, dass man die Hand nie ganz ruhig halten kann. Ich könnte mir vorstellen, dass die Hand und der Finger seperat gefilmt wurden und die Hand ein Standbild ist und der Screen nachträglich reingesetzt.

www.TEXOFilme.de

Aktueller Film: Aus deinen Händen
Letzte Veröffentlichung: Bruchstück
Aktuelles Showreel: Showreel 2013

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 856

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1098

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Januar 2013, 15:44

Ich hab dazu eine Konstruktion mit Saugnäpfen und einem Schwanenhals. Funktioniert allerdings nur mit Geräten mit glatter Rückseite.

vfxdon

Registrierter Benutzer

  • »vfxdon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 6. Januar 2013

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 6. Januar 2013, 16:26

Warum zur Hölle vor grün?!

Handgelenk abstützen, Hohlkehle in weiß dahinter, Softbox von rechts, Reflektor von links. Mein täglich Brot ...

Hi, danke für euer Feedback!

Warum zur Hölle so grimmig? ;)

Ja grün aus dem speziellen Grund, weil ich nur grün hier habe und dass ebenfalls die einzige Farbe ist, die in der App die auf dem Telefon laufen wird nicht existiert. Aber da auch das Blau verändert wird, werde ich das Display sowieso ausmasken müssen.
Welche Farbe würdes du nehmen um den Hintergrund am Schluss in eine spezielle Farbe tauchen zu wollen?

Das die Hand abgestützt ist, soll man am Schluss ja nicht sehen. Wie machst du das dann?

Auch deine Konstruktion mit dem Schwanenhals kann ich mir dabei nicht ganz vorstellen.

Zitat

Ich könnte mir vorstellen, dass die Hand und der Finger seperat gefilmt
wurden und die Hand ein Standbild ist und der Screen nachträglich
reingesetzt.
Stimmt. Auf die Idee kam ich noch nicht.


PS: Was ist mit alten Usernames passiert. Wurden die mal gelöscht? Mein Account von 2010 existiert nicht mehr.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 856

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1098

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 6. Januar 2013, 16:40

Wie gesagt eben einfach einen weißen Hintergrund. Ich sehe da keinen Grund eine Farbstanze zu verwenden, wenn ich den Hintergrund direkt weiß filmen kann. Dann passen auch die Reflexionen auf der Hand und am Geräterand.

Ich habe einen Arm an dessen Ende 2 Saufnäpfe sind. Auf diese Saugnäpfe setze ich das Handy auf. Die Hand ist dann nur noch aus optischen Gründen da. Ist aber eher was wenn man das oft machen muss. Für einmal lohnt sich das nicht.

Hier mal ein Video von mir, nur mit aufgelegtem Handgelenk:
http://www.heise.de/video/artikel/City-S…ia-1568502.html

Und hier eins bei dem ich den Arm verwendet habe, direkt unter der Kamera montiert:
http://www.heise.de/video/artikel/Fotopa…ne-1511480.html

vfxdon

Registrierter Benutzer

  • »vfxdon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 6. Januar 2013

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 6. Januar 2013, 20:51

Ok, ich möchte den Hintergrund am Schluss jedoch in eine exakte Farbe der Corporate Identity packen. Daher Greenscreen.

Nette Videos.

Hast du bei dem StreetView Video per Kamera oder im Postwork reingezoomt?

Ah, jetzt verstehe ich was du mit dem Arm meinst. Ist dieser dann quasi direkt mit der Kamera verbunden? Stimmt, das ist noch eine Möglichkeit, nur wirklich zu aufwendig für 1x. Dann werde ich eher versuchen die Hand aufzulegen und im Postwork zu deshaken.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 856

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1098

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Januar 2013, 09:57

Nein, ich habe nicht in der Post reingezoomt. Wie weit an der Kamera reingezoomt war kann ich jetzt nicht mehr sagen. Das Handy war etwa 15cm von der Kamera entfernt. Der Arm verbindet das Handy in diesem Fall direkt mit der Kamera, um beides parallel schwenken zu können. Oft habe ich den Arm aber auch einfach an einem eigenen Stativ.