Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Achim Dunker

Registrierter Benutzer

  • »Achim Dunker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Dabei seit: 18. Juli 2012

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. August 2012, 14:10

Nicht alles kommt aus Hollywood....

Hier habe ich mich mal wieder mit der Lichtführung in der Portraitmalerei des 17. Jahrhundert beschäftigt und eine interessante Entdeckung gemacht.

Schon um 1652 war die Lichtführung so, wie wir aus frühen Hollywoodtagen kennen.

http://chinesische-sonne.blogspot.com/20…ahrhundert.html

Achim Dunker

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. August 2012, 17:40

Dass die Lichtführung auf die Chiaroscuro-Technik der Maler zurückzuführen ist, ist aber nun wirklich keine Neuigkeit :D
-> http://de.wikipedia.org/wiki/Chiaroscuro
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 856

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1098

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. August 2012, 17:53

Ich wunder mich auch über die Bildqualität deiner Videos, Achim. Irgendwie hätte ich da von dir als Fachmann mehr erwartet als so "hingerotzte" Youtube-Schnipsel.

amijunge

Registrierter Benutzer

  • »amijunge« wurde gesperrt

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. Oktober 2012

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 26. Oktober 2012, 18:35

Hi, ja freilich, früher haben sie auch gewußt wo`s langgeht, es stand ihnen halt teilweise die Technik nicht zur Verfügung und darum wußte man mit einfachen Mitteln große Effekte zu erzielen. Wir sind heutzutage technikabhängig und könnten nicht mehr ohne. Man könnte genausogut sagen, die Hollywoodfilme habe es nachgemacht, lg

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 26. Oktober 2012, 18:58

Hi, ja freilich, früher haben sie auch gewußt wo`s langgeht, es stand ihnen halt teilweise die Technik nicht zur Verfügung und darum wußte man mit einfachen Mitteln große Effekte zu erzielen.

Wäre auch ein wenig schwierig gewesen damals einen Film zu drehen. Und die großen Effekte bestanden in der Lichtgestaltung bei den Gemälden - ehrlich gesagt kann ich Deiner Aussage nicht ganz folgen, weil wir hier ganz unterschiedliche Medien vergleichen.

Man könnte genausogut sagen, die Hollywoodfilme habe es nachgemacht, lg

Nichts anderes wurde in diesem Thread bereits mehrfach gesagt.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Vordhosbn

Verwendete Tags

film, Licht, Lichtgestaltung

Social Bookmarks