Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Amibobo

Registrierter Benutzer

  • »Amibobo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 18. Juli 2012

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Juli 2012, 22:13

Womit Amateur-Lichtset ergänzen? Schwerpunkt: Familieninterviews

Guten Abend "Erleuchtete",

bis jetzt bin ich im Rahmen von Familieninterviews aktiv mit:
- Zwei Tageslicht Studioleuchte DynaSun KIT 2x CY25W 150W Studioset +2x Tageslichtlampe 2x Stativ 2x Schirm
ausgestattet jeweils mit
- Fotolampe Spirallampe Energiesparlampe Tageslicht SYD 85 400W 5400K Tageslichtlampe Studioleuchte.

Diese Lösung ist definitiv besser als die normale Beleuchtung in den Wohnzimmern, aber bestimmt nicht das Ende der Fahnenstange. Daher meine Frage an Euch, womit ich mein Amateur-Lichtset noch ergänzen könnte?


Meine bisherigen Überlegungen:

* Die zwei Studioleuchten mit den geänderten Lampen sollen jeweils (theoretisch) 400W bringen. Diese nutze ich bis jetzt als Hauptlicht und Aufhelllicht, auch wenn sie mit dem Schirm davor (Softbox) nicht so gerichtet sind wie es optimal wäre. Für den Preis ist es halt keine Profiausrüstung.

* Ich spiele nun mit den Gedanken Strahler als Backlight und Konturlicht zu kaufen.
1. Da bis jetzt die Interviews in normalen Wohnzimmern stattfinden, wobei der Interviewte in einem Sessel vor der Wand oder Stuhl z.B. vor einem Bücherregal sitzt, frage ich mich, ob solche Strahler überhaupt bei den Raumverhältnissen einsetzbar sein werden, dass sie was bringen?
2. Wenn ja spiele ich mich mit dem Gedanken, das Hauptlicht "upzugraden" z.B. mit der walimex Daylight-Set 1750 und dafür einen der bisherigen Strahler als Backlight zu nutzen.

Werden Backlight / Konturlicht einsetzbar sein in Wohnzimmern?
Was würdet ihr dafür einsetzen?
Andere Vorschläge für das Hauptlicht?

* Worin mir bis jetzt noch die Erfahrung fehlt ist das Arbeiten mit der Farbtemperatur. Aber auf gut Glück wollte ich jetzt keine Filterfolie kaufen vor allem, da ich nicht weis, was ich brauchen werde.
Wie kann ich die richtige Filterfolie herausfinden?
Wie wird sowas eingesetzt?
Was gäbe es zum Einstieg?

* Wenn mein Budget nicht schon überstrapaziert ist überlege ich noch ein Hintergrundlicht zu besorgen. Soweit ich mir angelesen habe ist das oft ein normaler Strahler z.B. wie ich schon zwei haben, und teilweise davor noch ein Schattenmuster.
Liege ich da richtig?


Wichtige Randbedingungen:
Da ich die Interviewpartner vor Ort aufsuche brauche ich portable Lösungen ohne sehr lange Aufbauzeit und alleine zu bewältigen.
Und natürlich, da ich mich im Amateurbereich bewege, kann es leider keine solche Lösung sein:
Interview Ausleuchtung - 5 Leuchten-Kit außer das Komma vom Preis wandert um eine Stelle nach links... ;-)


Im Voraus vielen Dank für Eure Tips und Einschätzungen.
Allzeit gut Licht!
Markus

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. Juli 2012, 00:22

Wie kann ich die richtige Filterfolie herausfinden?

Solange Du bei Tageslichtlampen 5400-5600 Kelvin bleibst brauchst Du gar keine Filter. Verwendest Du Mischlicht, z.B. PAR-Scheinwerfer mit 3200 Kelvin, dann kannst Du entweder mit z.B. Lee-Farbfilter 201 die Farbtemperatur anpassen, oder über den Weißabgleich Deiner Kamera einen entsprechenden Kelvin Wert einstellen. Bei jeweils 500W mit 5400K Tageslicht und 3200K Halogenlicht müßte das ein Wert von 4300Kelvin ergeben, wäre jetzt aber auch noch abhängig davon, welches Licht in der Szene dominiert z.B. direkt auf das Gesicht fällt.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 737

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 132

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Juli 2012, 08:42

5 Leuchten Kit

zum kaufen zu teuer o.k. zum abkupfern geeignet...

Leuchte 1 ist dein Hauptlicht, Leuchte 2 ist eine Styroporplatte zur Aufhellung, wobei die beiden Positionen nicht im 90 grad Winkel zu positionieren sind. Das Licht für den Kopf, die 3 ist nett aber nicht zwingend, gilt auch für die 4. Die 5 ist eine Überlegung wert - in dem Sinne, in eine vorhandene Leuchte im Raum (Stehlampe etc) eine deiner Leuchten reinzuschrauben. Damit wird die gesamte Lichtsituation "privater".

Achim Dunker

Registrierter Benutzer

Beiträge: 28

Dabei seit: 18. Juli 2012

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. Juli 2012, 10:19

Am 25.7. um 19.00 zeige ich in meiner Online-Vorlesung ein paar Möglichkeiten auf. Wer dabei sein möchte, Anmeldung bitte über www.netlektionen.de. Anmeldeschluß ist 17 Uhr am Veranstaltungstag.

Tipps gibt's auch auf meinem Blog:

http://chinesische-sonne.blogspot.de/201…ntal-licht.html


Achim Dunker

Amibobo

Registrierter Benutzer

  • »Amibobo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 18. Juli 2012

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 20. Juli 2012, 06:39

Womit Amateur-Lichtset ergänzen? Schwerpunkt: Familieninterviews

Guten Morgen,

verstehe ich euch richtig, dass ich eine Leuchte als Hauptlicht (1) verwende, besser mit oder ohne Schirm?
Bis jetzt verwende ich den Schirm um die Person nicht zu blenden; sind ja alle interviewunerfahren.

Die Styroporplatte als Aufhelllicht (2) reflektiert genug, es ist keine echte Softbox (Leuchte mit Schirm) nötig?
Den Winkel würde ich gefühlsmäßig so 60-70 Grad zum Hauptlicht schätzen.

Diese zweite Leuchte nutze ich besser als Hintergrundlicht. Da die Interviewperson normal nahe am Hintergrund sitzt - der Unterschied zu vielen Beispielsituationen im Studio wie z.B. bei dem 5-Leuchten-Kit - wirkt das Hintergrundlicht und die Reflektionen vom Hintergrund gleichzeitig auch als Backlight und Konturlicht?

Evtl. die Lampe der 2.Leuchte in eine vorhandene Leuchte (Decke / Stehlampe) schrauben um eine privatere Atmosphäre zu schaffen, aber eben das Leuchtmittel auszutauschen um die gleiche Farbtemperatur zu haben?

Wegen der Farbtemperatur muss ich mir sonst keine großen Gedanken machen solange das Leuchtmittel 5400-5600 Kelvin hat (und ich keine Spezialeffekte erreichen möchte)?
Sollte mal eine Situation auf dem Balkon oder der Terasse sein hängt man eh vom Wetter ab und kann die zwei Leuchten nur nutzen um halbwegs gleichmäßige Lichtverhältnisse zu erreichen.

Viele Grüße
Markus

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 20. Juli 2012, 14:24

Sollte mal eine Situation auf dem Balkon oder der Terasse sein hängt man eh vom Wetter ab

In den meisten Fällen (bei freiem Himmel) hast Du von Morgens bis spät Nachmittags die gleiche Farbtemperatur (Tageslicht 5400K). Morgen/Abendrot oder starke Bevölkung haben dann eine andere Farbtemperatur.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 20. Juli 2012, 16:30

Zitat

Sollte mal eine Situation auf dem Balkon oder der Terasse sein hängt man eh vom Wetter ab und kann die zwei Leuchten nur nutzen um halbwegs gleichmäßige Lichtverhältnisse zu erreichen.


Kauf dir für solche Fälle lieber 2 15€-Reflektoren von Amazon oder Ebay. Mit deinen Leuchten wirst du draußen bei Tageslicht nichts ausrichten können.

Amibobo

Registrierter Benutzer

  • »Amibobo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 18. Juli 2012

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 20. Juli 2012, 23:26

Womit Amateur-Lichtset ergänzen? Schwerpunkt: Familieninterviews

Danke für eure Tips was Außenaufnahmen betrifft, aber das kommt vielleicht mal.

Hättet ihr noch Anmerkungen / Tips / Meinungen für Interviews im Wohnzimmer?
Liege ich richtig wie ich es verstanden habe?

Amibobo

Registrierter Benutzer

  • »Amibobo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 18. Juli 2012

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Juli 2012, 08:50

PAR - welche Kabel nötig?

Guten Morgen Forum,

wer hat Erfahrung / weis, mit welchen Kabeln die PAR-Strahler ausgeliefert werden und welche man noch dazukaufen muss?

Zum Beispiel bei diesem Stairville PAR 64 Short Black heisst es "mit Kabel und Schutzkontaktstecker". Ist damit das nötige Stromkabel gemeint und als Stand-alone wäre der PAR schon einsatzbereit (Leuchtmittel braucht man halt noch)?


Da mein Schwager mitzahlen würde weil er die Strahler für Partys nutzen möchte - quasi der Beginn der eigenen Lichtanlage - bin ich am schauen, welche Kabel man noch braucht zur Steuerung von einem Lichtcontroller aus und was der passende Lichtcontroller ist (für ca. 6 Einheiten).

Viele Grüße
Markus

Social Bookmarks