Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 664

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 165

  • Private Nachricht senden

101

Freitag, 1. Januar 2016, 14:12

Hallo Joey,

auch von mir nochmal herzlichen Dank für deinen Guide!

Ich habe mir danach mal einen Warenkorb zusammengestellt, erklärtes Ziel ist experimentieren in den eigenen vier Wänden (da eh kein Case zum Transport).
Ich habe noch zwei Baustrahlerstative die erstaunlich stabil sind. Kriege ich die PARs darauf befestigt (die Stative haben einfach ein vertikales Schraubloch mit dazugehöriger Schraube) und die anderen beiden ohne Zusatzteile auf diesen Klemmen?


Fehlt sonst noch etwas?
»EvilMonkey« hat folgendes Bild angehängt:
  • thomann_warenkorb.jpg

joey23

Super-Moderator

  • »joey23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

102

Freitag, 1. Januar 2016, 15:21

Wenn das diese Klemme ist, dann bekommst den Strahler an die Klemme. Dabei ist ein Stift der in die Klemme kommt, der wiederum die Möglichkeit hat an der PAR-Kanne verschraubt zu werden:
http://www.thomann.de/de/stairville_univ…+clamp_165783_0

Die PAR-Kannen haben einfach ein Loch im Bügel. Mit einer passenden Schraube + Unterlegscheibe sollten die sich auch direkt auf die Stative schrauben lassen. Wenn das ein metrisches Gewinde ist (was ich bei Baumarkt-Baustrahler-Stativen vermuten würde) bekommst du die passende Schraube auch im Baumarkt, falls du sie nicht hast. Wenn es ein Stativgewinde ist (was extrem unwahrscheinlich ist), dann pass auf jeden Fall auf, dass du dort nicht versuchst eine metrische Schraube reinzudrehen. Passende Stativschrauben gibts sonst bei Amazon.

Ich würde von Amazon noch 1-2 kleine Reflektoren dazu nehmen. Außerdem würde ich von Thomann noch ein Farbfilterset dazu nehmen, mit ein paar farbigen Filterfolien, einfach zum Rumspielen. Befestigen kannst du die an den PARs vorne einfach mit Holzwäscheklammern oder großen Briefklammern.

Twinsearcher

Registrierter Benutzer

  • »Twinsearcher« ist männlich

Beiträge: 95

Dabei seit: 15. März 2012

Wohnort: Bad Ems

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

103

Dienstag, 31. Januar 2017, 20:11

Superartikel; vielen Dank dafür !! :-) Hab nen putzigen Arri-Scheinwerfer gebraucht gekauft weil die so hübsch sind :D:D

Das mit den Kannen schau ich mir noch an :)

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 322

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

104

Mittwoch, 1. Februar 2017, 10:36

Außerdem würde ich von Thomann noch ein Farbfilterset dazu nehmen, mit ein paar farbigen Filterfolien, einfach zum Rumspielen. Befestigen kannst du die an den PARs vorne einfach mit Holzwäscheklammern oder großen Briefklammern.


Die meisten PAR-Kannen werden mit Filterblechen geliefert, die kann man auch direkt einsetzen.
It's all about the light.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

105

Mittwoch, 1. Februar 2017, 11:09

Die meisten PAR-Kannen werden mit Filterblechen geliefert, die kann man auch direkt einsetzen.

Nach meiner Erfahrung ist das umständlicher und die Filterfolien sind schneller im Eimer.

joey23

Super-Moderator

  • »joey23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

106

Mittwoch, 1. Februar 2017, 11:17

Das dauert mir persönlich zu lange.

Ausserdem: Aufgepasst mit Filterblechen! Diese müssen, wenn sie über Kopfhöhe benutzt werden, mit einem zusätzlichen Sicherungsseil am Scheinwerfer befestigt werden. Als ehemaliger Theaterbeleuchter, wo schwebende Lasten die Regel sind, bin ich da vielleicht etwas überempfindlich. Flache, scharfkantige Metallbleche, die einem von oben auf den Kopf fallen, brauchen allerdings nicht viel Höhe um ordentlich Schaden anzurichten. Da ist eine Holzwäscheklammer einfach sicherer. Blechfilterrahmen haben wir im Theater gar nicht genutzt, zu gefährlich. Es gibt welche aus beschichtetem Karton, die sind okay aber relativ teuer.

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 322

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

107

Mittwoch, 1. Februar 2017, 11:26

Das muss wohl jeder so handhaben wie er es für richtig hält.
Für mich passt es prima die Filter von der Rolle eben in das
Blech einzulegen, zwei Schnitte mit dem Cutter am Blech entlang,
einschieben in die Führung, Safety einhängen, fertig.

Klar, Filterfolien sind Verbrauchsmaterial. Aber wenn ich die
mit Wäscheklammern befestige, dann sind die bei ungeschickter
Platzierung eine potentielle Brandlast, und die Filterstücke müssen
größer sein. Ein gesichertes Blech fällt auch seltener runter als
eine ungesicherte Wäscheklammer....

Hat eben alles so seine Vor- und Nachteile.
It's all about the light.

joey23

Super-Moderator

  • »joey23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

108

Mittwoch, 1. Februar 2017, 11:30

Richtig, und beim typischen Filmeinsatz auf einem Stativ bis 2,5 Meter Höhe ist das sicher kein großes Problem. Man muss sich eben nur der potentiellen Gefahr bewusst sein. Wenn ein Darsteller auf dem Boden liegt, sind es eben doch 2,5 Meter, in denen das Blech beschleunigt, das tut dann mindestens ordentlich weh.

Für mich ist es praktischer, die Folien recht groß zuzuschneiden, und dann einfach davor zu klammern. So hab ich auf für Lampen die am Drehort eh schon sind immer passende Zuschnitte, die einfach festgeklammert werden.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks