Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MarkusEngelStudio

Registrierter Benutzer

  • »MarkusEngelStudio« ist männlich
  • »MarkusEngelStudio« wurde gesperrt
  • »MarkusEngelStudio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 7. November 2010

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. September 2011, 16:13

Lampenfärbe-Folie

Hallo,

ich mache Stop-Motion-Filme mit Lego. Ich habe, weil es ja Lego ist, Schreibtischlampen. Ich suche jetzt gute Folie, damit ich mein Licht auch mal blau habe. Schmoren mir solche (http://www.thomann.de/de/lee_farbfolie_nr119_dark_blue.htm ) bei 60 Watt Biernen durch?

Viele Grüße,

Markus

-Markus-

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 857

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. September 2011, 17:26

Dunkelblaue Folien absorbieren so viel Licht, dass sie am anfälligsten sind. Solange du sie nicht Direkt an deine "Birne" montierst, sondern mit ein paar CM Abstand, sollte das bei 60W aber wohl gehen. Ansonsten kannst du ja auch eine Leuchtstofflampe mit zB 11 Watt nehmen. Da schmort dann garantiert nix mehr weg. :)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 864

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. September 2011, 22:20

Ich weiß ja nicht, wieviel du bereit bist auszugeben, aber hier gibt's "richtige" Lichtfolien: http://www.hahnelicht.de/

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 857

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. September 2011, 00:12

Ist das nicht auch einfach Lee, was die verkaufen? Die Farbnummern sehen ganz danach aus ..

Alternative wäre sonst noch Rosco, ich persönlich mag aber Lee lieber.

CaaOss.TV

unregistriert

5

Donnerstag, 15. September 2011, 07:25

Hallo,

ich mache Stop-Motion-Filme mit Lego. Ich habe, weil es ja Lego ist, Schreibtischlampen. Ich suche jetzt gute Folie, damit ich mein Licht auch mal blau habe.


Warum, so ein Aufwand?

Filmst Du auf Film oder hast Du Mischlicht?

Ansonsten das einfach per Weißabgleich in der Kamera regeln oder einen passenden Filter auf das Objektiv.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 857

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. September 2011, 08:20

Grimpf.
Warum, so ein Aufwand?
Licht ist kein Aufwand. Licht ist "notwediges Übel" zum Filmen. Genau sind Farbfolien kein "Aufwand" sondern Standard und der einzige Weg zu farbigem Licht (von farbigen Leuchtmitteln mal abgesehen).

Filmst Du auf Film oder hast Du Mischlicht?
Meinst du wirklich, dass die Frage nach "Film" Sinn macht, bzw überhaupt eine Rolle spielt? Mischlicht hat er ja nicht, er hat Schreibtischleuchten mit normalen Glühlampen und will einfach blaues Licht haben.

Ansonsten das einfach per Weißabgleich in der Kamera regeln oder einen passenden Filter auf das Objektiv.
Unsinn.
1. Wird per Weißabgleich das komplette Bild gefärbt. Mit einer Lampe nur die beleuchteten Bereiche
2. Wird per Vorsatzfilter das komplette Bild gefärbt. Mit einer Lampe nut die beleuchteten Bereiche

CaaOss.TV

unregistriert

7

Donnerstag, 15. September 2011, 08:42



[...]



Zur Kenntnisnahme, mir brauchst Du das alles nicht zu erklären, ich habe etliche Jahre als Fotograf mit eigenem Studio gearbeitet, das konntest Du nicht wissen, ab jetzt aber weißt Du es aber.

Es was unklar was der OP vorhat.
Daher meine Fragen.

Sollte es so sein, dass er sein Set partiell in blaues Licht tauchen möchte, ist das eine andere Sache, evtl. äußert er sich auch noch selbst dazu.

Für diesen Fall kann er aber auch einfach u.a. gefärbte Reflektorbirnen oder Energiesparleuchtmittel einsetzen, sie gar selbst einfärbenm oder z.B. bunte Überzugsrohre für Leuchstoffröhren günstig im Baumarkt erstehen und mit einem Cutter und Fön passend für Energiesparbirnen zuschneiden und umformen, ist dann immer noch weniger Bastelarbeit als die Lösung mit den Folien.

Oder sich gar rel. günstig Lampen zur Bühnenausleuchtung erwerben, die schon über einen entsprechenden Filterrahmen mit Führung und z.T. obendrein über einfache Lichtformungsvorrichtungen verfügen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »CaaOss.TV« (15. September 2011, 08:49)


rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. September 2011, 10:20

Du könntest Dich auch im Bereich der LED's umschauen (z.B. hier). Da sich Lego in einem sehr kleinen Maßstab abspielt, hast Du ja relativ geringe Abstände vom Licht zum Motiv somit könntest Du mit hellen LED's sehr schöne Licht-highlights setzen (ähnlich wie Theaterscheinwerfer in der Realität). Wenn Du einen Conrad in der Nähe hast, dann kannst Du da direkt zum Thresen der Elektrobauteile gehen und einfach mal einen Verkäufer fragen was Du alles brauchst (Batterie mit Halterung, Draht, LED's), im allgemeinen sind die Verkäufer dort recht hilfsbereit. Selbstverständlich geht das auch mit anderen Farben und eventuelle kannst Du die LED sogar in einige Legosteine direkt einbauen - die zylindrischen Einer z.B. oder die Lasergewehre von den Astronauten... falls es die heutzutage überhaupt noch gibt oder die gelochten Steine von Lego-Technik, ich stelle mir das total abgefahren vor lauter kleine Lichttraversen und Stufenlinser im Legomaßstab.

Es gibt die LED's auch mit eingebauter Blinkfunktion, also man kann sogar Lichtorgeln oder Blaulicht auf Fahrzeugen damit simmulieren....

...ähm wo ist eigentlich mein ganzens Lego hin gekommen ???

Wichtig: Bitte nie direkt in das Licht ultra heller LED's schauen.

Hier auf die Schnelle ein Test mit LED Taschenlampen.
Die Lampen haben keine ultra hellen LEDs darum
Blende 5.6 bei iso 800.


da ich wirklich kein Lego mehr
habe mußte Yoda herhalten.


Klassische Dreipunkt Ausleuchtung...


mit Aufheller von Oben (25W Tageslichtlampe und Folie aus dem Schreibwarenhandel).

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rick1000« (15. September 2011, 11:07)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23, Movie Visions

CaaOss.TV

unregistriert

9

Donnerstag, 15. September 2011, 11:09

Du könntest Dich auch im Bereich der LED's umschauen (z.B. hier). Da sich Lego in einem sehr kleinen Maßstab abspielt, hast Du ja relativ geringe Abstände vom Licht zum Motiv somit könntest Du mit hellen LED's sehr schöne Licht-highlights setzen (ähnlich wie Theaterscheinwerfer in der Realität).


Aber das sind erstmal rel. lichtschwache (Nicht so bedeutend bei Stopmotion) punktuelle Lichtquellen, mit den Nebenwirkungen in Forum von Schlag- und Kreuzschatten.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 857

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. September 2011, 11:18

LEDs sind in der Tat eine gute Idee. Die passen auch vom Maßstab deutlich besser als Kunststoffrohe für Leuchtstofflampen...

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 15. September 2011, 12:06

Das Problem der Schlag- und Kreuzschattenbildung haben namenhafte Herstellervon Softboxen im Bereich der Legografie bereits vor Jahrzehnten erfolgreich gelöst.


joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 857

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. September 2011, 13:58

Das macht total Spaß mit den LED Lampen. Hier ein paar weitere Beispiele mit Lichtaufbau im unteren Teil des Bildes.


"Where have all the Shadows gone"
Softbox, indirektes Licht und Reflektorboard


"Striplight-Mania"
Gefaltete Softboxen von Rechts & Links


"Paramount-Classic"
Butterfly Licht


"Resident-Kojak"
Butterfly Licht mit Roten (blinkenden) LEDs

zugegeben Yodas Mund&Nase sind für das Paramount Licht nicht besonders gut geeignet.
Mal sehen vielleicht baue ich mir noch einen Beauty Dish, zwei Goldschirme und einen Mini Snoot...
oder gleich an ganzes Lichtzelt.... hey das macht wirklich Spaß !

Ohje jetzt lese ich gerade auf der Homepage von Markus das er manchmal kleine LEDs einsetzt - somit sind meine Tipps wohl nichts Neues.
Schade dann wird das wohl nichts mit einer Zweitkarriere als Lego Oberbeleuchter.

Noch eine Idee. Wenn Du einen zweiten Monitor oder einen Car DVD Player hast, dann kannst Du das Ding als große Flächenleuchte nutzen. Mußt Dir nur einzelne Bilder in den entsprechenden Farben machen und sie auf dem Gerät wieder geben, das Ganze auf Dein Set gerichtet ergibt eine gigantische Lichtwand in jeder beliebigen Farbe und noch dazu dimmbar... komm das ist jetzt aber wirklich eine gute Idee ;) Ich probiere es gleich mal aus.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rick1000« (15. September 2011, 14:52)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Movie Visions

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. September 2011, 16:04

Hier das Ergebins mit einem 7 Zoll Car DVD Display mit farbigen jpeg Bildern (RGB 0,0,255 und 255,255,255) dargestellt auf dem Display.



Weißabgleich ist übrigens immer fest bei 5400K eingestellt.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 857

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

Verwendete Tags

Brickfilmen, Folie, Lampen

Social Bookmarks