Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 3. Januar 2011, 16:11

Ich halte von Baustrahlern überhaupt nichts. Nicht dimmbar ohne die Farbtemperatur völlig zu versauen, keine Folien, keine Flügeltore, absolut keine Richtmöglichkeit, grausame Lichtverteilung. Baustrahler können nur hell.


Farbtemperatur kann man im Weißabgleich oder später im Schnitt korrigieren , Folien kann man natürlich draufpacken, warum auch nicht, Flügeltore kann man sich selber bauen oder einzeln nachkaufen, dann hat sich das auch mit dem Richten. Und nur Hell können sie auch nicht, wenn sie dimmbar sind. Ich denke für Amateurfilmer sind sie vollkommen ausreichend.
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

HobbyfilmNF

unregistriert

22

Montag, 3. Januar 2011, 17:39

Habe das hier gefunden und vieleicht ist es ja dem einen oder anderen hilfreich.


MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 3. Januar 2011, 17:49

Ja, so erzeugt man weiches Licht, bzw. weichen Schatten, alter Hut, aber gut.

Wenn man Theaterlampenfolie hat, kann man diese direkt, (so 20 c, vor dem Licht setzen, ohne dass sie verbrennen. Die haben oft so Reste.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

24

Montag, 3. Januar 2011, 18:22

Ich halte von Baustrahlern überhaupt nichts. Nicht dimmbar ohne die Farbtemperatur völlig zu versauen, keine Folien, keine Flügeltore, absolut keine Richtmöglichkeit, grausame Lichtverteilung. Baustrahler können nur hell.


Farbtemperatur kann man im Weißabgleich oder später im Schnitt korrigieren , Folien kann man natürlich draufpacken, warum auch nicht, Flügeltore kann man sich selber bauen oder einzeln nachkaufen, dann hat sich das auch mit dem Richten. Und nur Hell können sie auch nicht, wenn sie dimmbar sind. Ich denke für Amateurfilmer sind sie vollkommen ausreichend.


Und warum sollte man sich den Stress machen, wenn ein PAR56 fast das gleiche kostet und alles vernünftig ist? Diese ganze Bastelei kann gerade bei Licht extrem schnell schief gehen. Da werden Folien direkt auf die Strahler gelegt, da werden Gitter abgenommen, so dass bei Glassprung (was absolut jederzeit passieren kann) Glasscherben durch den Raum geschleudert werden, da werden Syropurplatten oder Rettungsdecken notdürftig und wacklig irgendwie aufgehängt, da werden Baustrahler deren Gehäuse mehere hunder Grad heiß werden mit irgendwelchen Holzschrauben direkt unter die Decke gehängt. Und so könnte ich ewig weiter machen.

So KANN man Filme machen. Aber für das gleiche Geld kann man auf fertige, risikoarme Systeme zurückgreifen, die gleichzeitig wesentlich mehr gestalterischen Spielraum bieten. Nur weil etwas billig ist heißt es ja nicht, dass es keine bessere Alternative (auf bei extrem schmalem Budget) geben kann. Für die Kamera sind alle bereit viel Geld auszugeben. Und dann versauen sie sich mit Baustrahlern das Bild, weil in irgendeinem Forum zu lesen war "Licht ist wichtig". Mein Ding ist das nicht. Kauf dir "Die chinesische Sonne scheint immer von unten", leih dir für ein Wochenende ein paar richtige Scheinwerfer und du wirst die Baustrahler wieder zum Streichen benutzen und dir entweder ordentliches Licht leihen oder selbst schauen welche Alternativen es gibt.

Letztlich ist mir die Sicherheit meiner Selbst und meiner Schauspieler zu wichtig für solchen Kinderkram.

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

sollthar, Epicon, M&B Studios

cpt.g

cpt.gerrit

  • »cpt.g« ist männlich

Beiträge: 61

Dabei seit: 22. November 2010

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 3. Januar 2011, 19:29

Baustrahler? Aber nur die mit Energiesparbirnen.

Also ich finde die Halogen Baustrahler auch nicht gerade so berauschend, zumal, wenn man mehrere davon benutzt, man ja ganz schnell auf (bei 2) 1000 Watt ist.
Ich weiß ja nicht ob ihr den Strom alle Kostenlos bekommt, aber wenn meine Frau sich mit ne'm 1000 Watt Föhn die Haare Trocknet dann dreht sich die Uhr aber gewaltig schnell.

Daher meine Empfehlung: Baustrahler, aber nur die mit Energiesparbirnen, die Kosten zwar 20€-40€ :whistling: mehr, machen aber auch gleich ein weicheres Licht 8-) .
Beim Bauhaus gibt es 2x25 Watt Kaltlicht Strahler (etwa 200 Watt Lichtstärke ) inkl.Ständer für 69€

Aber das ist nur meine Meinung.

Ich selber verwende zwei Softbox-Strahler von Walimex a 50 Watt Kaltlicht 5400K Energiesparbirne (inkl.Ständer Tasche). Kostenpunkt z.Zt. bei Amazon 95,95€ das Stück.

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 3. Januar 2011, 22:54

leih dir für ein Wochenende ein paar richtige Scheinwerfer und du wirst die Baustrahler wieder zum Streichen benutzen und dir entweder ordentliches Licht leihen oder selbst schauen welche Alternativen es gibt.


Ich arbeite mehrmals im Monat mit richtigem Studiolicht. Ich halte Baustrahler trotzdem für eine gute Alternative... Ob ich mir jetzt 3 Baustrahler vom Toom hole oder für 800€ einen Arri-Lichtkoffer, macht da schon nen Unterschied. Dass es billigere Scheinwerfer gibt möchte ich dabei natürlich nicht verneinen. Wenn man es ordentlich anstellt bekommt man auch mit Baustrahlern tolles Licht. Natürlich in gewissen Grenzen, aber was solls.

@cpt.q: Die Farbtemperatur von Energiesparlampen ist jedoch meistens noch verfälschter als sie es eh schon ist, abgesehen davon bringen Halogen-Strahler nunmal mehr Licht und das braucht man halt ganz oft. Ein richtiger Lichtkoffer frisst nicht viel weniger...
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 3. Januar 2011, 23:55

Und warum sollte man sich den Stress machen, wenn ein PAR56 fast das gleiche kostet und alles vernünftig ist?
Meinst du das mit dem PAR56 wirklich ernst? Also sind diese günstigen Strahler zu empfehlen?
Habe nämlich gerade mal auf Ebay und hier geschaut und läge mit einem 4er PAR56 Set inkl Flügeltore bei ca. 70-90€, also bei exakt dem gleichen Preis den ich für die Baustrahler ebenfalls gezahlt hatte.
Ok, die haben jeweils nur 300W anstatt 500W bei den Baustrahlern, aber allein die Flügeltore sinds ja wert.

Nur, sind die wirklich zu empfehlen oder hast du das nur so aus Trotz gesagt? :D Bisher war ich, wie viele hier wohl auch, immer davon ausgegangen entweder mit den Baustrahlern leben zu müssen oder gleich 800€ für einen richtigen Lichtkoffer ausgeben zu müssen.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 414

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 49

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 4. Januar 2011, 00:22

Und warum sollte man sich den Stress machen, wenn ein PAR56 fast das gleiche kostet und alles vernünftig ist?
Meinst du das mit dem PAR56 wirklich ernst? Also sind diese günstigen Strahler zu empfehlen?

Würde mich jetzt auch mal interessieren. Ich wollte mir nämlich momentan ein paar weitere Baustrahler eigentlich noch zulegen, doch bevor ich Geld da rein investiere, würde ich auch gerne wissen, ob es sich dann nicht gleich am besten lohnt in PAR56er zu investieren.
Unser neuesten Filmprojekte:
Ein Abend Ewigkeit | Was wir zusammen machen wollen | Umgekehrt | Augen Blick

www.motion-artwork.de

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 4. Januar 2011, 10:55

Huch, klang ich ironisch? Na klar ist das mein Ernst! Es gibt unterschiedliche Leuchtmittel, WFL (Wide Flood Lens), NSP (Narrow Spot Lens) und ein paar Zwischendinger. Die Ebayhändler haben meist kein Problem 2 so und 2 so mit in das Set zu legen. Dann habt ihr 2 etwas Fluterartige und 2 etwas spotartigere PAR-Kannen. Vorteil bei ARRIs ist eben, dass man die Dinger einfach per Drehrad von Fluter zu Spot verdrehen kann. Ansonsten nehmen sich ARRI und PAR-Kanne eigentlich nicht sooooo unglaublich viel. Und es gibt auch noch 500W und 1000W Leuchtmittel, falls die 300W zu wenig sind. Aber das kann man ja alles nach und nach dazu kaufen. In den Sets sind meist die Flügeltore schon mit drin, die Filterhalter sind mit drin und ein kleines Set Filterfolien ist auch dabei.
Und wenn ihr dabei seid würde ich noch für 15€ einen Faltreflektor bei Ebay kaufen. Damit kriegt man dann bei Sonne die dunkle Gesichtshälfte perfekt aufgehellt oder im Gegenlicht das Gesicht gerettet, so dass sie durch die Sonne ein richtig gutes Spitzlicht ergibt. Und wenn ihr mit den PAR-Kannen auf die Reflektoren leuchtet bekommt ihr ein richtig gutes, weiches Licht ins Gesicht.
Wenn ihr damit rumgespielt habt, werdet ihr die Baustrahler nur noch extreeeem selten einsetzen. Versprochen :)
Wenn ihr den Kram habt kann ich ja mal eine kleine "Ausleuchten mit PAR-Kannen"-Schule machen. Mit ein paar Bildern und Tipps. Falls Interesse besteht.

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

whysoserious, JoeFX

sollthar

Registrierter Benutzer

  • »sollthar« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 28. Juli 2006

Wohnort: Zürich

Hilfreich-Bewertungen: 262

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 4. Januar 2011, 10:58

Klingt interessant. Kennst du zufällig, ausserhalb von ebay, Orte, wo man sowas übers Internet bestellen kann?

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 4. Januar 2011, 10:59

Mein Lieblingshändler für sowas ist Thomann. Man liegt etwa 10% über dem Ebay-Preis, hat dafür aber einen seriösen Händler der entsprechenden Support bietet.

Par-Kanne: http://www.thomann.de/de/stairville_par56_short_black.htm
Es gibt bei Thomann aber auch Sets mit mehreren Strahlern etc.

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

sollthar, Epicon, HF_HeinzeFilms

Feuerreiter

Perfektionist

Beiträge: 281

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 4. Januar 2011, 13:09

Hallo joey,
eine richtige "Anleitung" dazu wäre toll. Bis dahin können sich andere ja hier einlesen, da steht eigentlich auch alles Wichtige drin. (=>3P-Licht)
http://movie-college.de/filmschule/licht/lichtfuehrung.htm
und auch hilfreich
http://movie-college.de/filmschule/licht…rhaeltnisse.htm


Ich wollte mir auch in der nächsten Zeit PARs bestellen (aufgrund deines Tipps vor 1-2 Wochen), überlege aber noch wegen des Ständers.
Bei thomann gibt es ja Lichtstative, allerdings immer nur für vier Scheinwerfer, angefangen bei 30€.
Am liebsten wären mir allerdings 3x1, also je Scheinwerfer ein Stativ. Kann ich einfach die Quertraverse abbauen (ja) und den Scheinwerfer anders befestigen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Feuerreiter« (4. Januar 2011, 13:26)


JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 531

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Wohnort: OÖ, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 4. Januar 2011, 14:06

@joey23: So ne kleine Einführung ins PAR- Ausleuchten wäre schon eine klasse Angelegenheit. Hab schon mal im Forum wegen sowas gefragt, mir wurde aber abgeraten mit PAR- Strahlern zu hantieren weil angeblich zu unhandlich. Hat mich überrascht jetzt das Gegenteil zu hören.

lg

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 4. Januar 2011, 17:20

Jep, Baustrahler sind klasse. Am besten sind sie zusammen mit einem Dimmer, den man dazwischenschalten und dann die Leuchtkraft schön justieren kann. :thumbsup:


Urghs. Sollthar - sonst immer auf ordentliche Technik bedacht aber bei Licht...
Wird Zeit, dass wir mal gemeinsam ein kleines Projekt machen ;)
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

MPM

Filmemacher

  • »MPM« ist männlich
  • »MPM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Dabei seit: 1. Juni 2010

Wohnort: Auerbach

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 4. Januar 2011, 17:59

was haben die PAR für Leuchtmittel.

MfG
Michél

JWF-Entertainment

Registrierter Benutzer

  • »JWF-Entertainment« ist männlich

Beiträge: 399

Dabei seit: 9. August 2009

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 4. Januar 2011, 20:05

Da ich auch aus dem Veranstaltungstechnischem Bereich komme, gebe ich jetzt auch nochmal meinen Senf dazu:

Kann ich einfach die Quertraverse abbauen (ja) und den Scheinwerfer anders befestigen?

Bei den normalen Lichtstativen bei Thomann, nein. was du bräuchtest, um an diese Ständer die Par's anzuschauben wären C- oder G-Hacken (Heißen überall anders, sind aber das selbe.) Was mir da sinnvoller erscheinen würde wäre, wenn du "normale" Stative z.b. aus dem Baumarkt für die Baufluter nimmst, und anstelle dessen den Par drauf montierst. Achte nur auf das Loch im Haltebügel.

Weil hier die ganze Zeit von Par 56 geredet wird: Wenn man einen größeren Spot-effekt haben möchte, empfiehlt es sich, sich auch mal nach Par 64 Kannen umzuschauen. Die sind länger und verringern daher zusätzlich den Austrittswinkel.

was haben die PAR für Leuchtmittel.

Für gewöhnlich Pressglaslampen (http://www.thomann.de/de/par56_lampen.html). Die gibt es in verschiedenen Ausführungen, von 300w über 500w bis hin zu 1000w. Für den Filmtechnischen Bereich empfehle ich jedoch 300-500w lampen, davon jedoch mehrere verteilt. Das macht mehr Sinn als nur zwei oder drei in 1000w.

Alternativ gibt es für alle Farbfolien-Hasser sowie Stromspar-Menschen die Par's auch in Led variante. (klick mich) Die sind neben den Dippswitchers auch per DMX (Lichtmischpult) steuerbar und kosten sehr wenig. Ein passendes Lichtmischpult gibt es auch für einen schmalen Geldbeutel ab 80€, womit man auch verschiedene Farben der Par's einstellen kann. (Jeder Par hat led's in den Farben Rot, Blau und Grün. Diese kann man natürlich auch mischen.) Besteht zu Led Par's auch noch interesse, kann ich gerne noch weiter in das Thema einsteigen.
Grüße

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 4. Januar 2011, 23:18

Wobei bei den LED-Dingern die Farbwiedergabe ziemlich gruselig ist. Für Veranstaltungstechnik auf der Bühne ist das egal. Um ein Gesicht zu beleuchten taugen (zumindest die günstigen die ich bisher ausprobiert habe bis ca 100€) eher wenig bis gar nicht.

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 9. Januar 2011, 12:22

Ja! Da kannst du im Do it yourself Dimmer kaufen und anhängen. Funzt super und gibt Kontrolle übers Licht.

Wollt darauf nochmal einsteigen...

Meine Frage ist: Welche Dimmer verwendest du denn? Die meisten Steckdosen-Dimmer dürfen nur für Lampen bis maximal 300W verwendet werden. Die Baustrahler, die hier die meisten nutzen, haben aber meist 500W Leuchtmittel On Board. Meine Frage ist: Welche Dimmer verwendest du denn? Hab jetzt bei Google auch keinen Dimmer bis 500W auf die Schnelle gefunden... Hast du da einen Link, oder eine besondere Empfehlung? Oder kann man auch die normalen Dimmer verwenden? Ist das dann nicht gefährlich?

Wollt mir jetzt nämlich auch einen zulegen, hoffe, du kannst mir da helfen. :)

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

sollthar

Registrierter Benutzer

  • »sollthar« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 28. Juli 2006

Wohnort: Zürich

Hilfreich-Bewertungen: 262

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 9. Januar 2011, 12:45

Ich kenne mich mit Strom und Elektrik absolut nicht aus. Bin in den Baumarkt hier gegangen und hab gefragt, ob sie was hätte, womit ich diese Strahler dimmen könne (bei mir gehen die sogar bis zu 1000W) und da hat er mir das gegeben und seither benutz ich die.
Zumal ich aber heute nur noch selten mit den klassischen Baustrahlern ausleuchte, sondern dafür Blaupunkt Videoleuchten verwende, die besseres Licht haben. Aber auch die lassen sich mit den Geräten dimmen.

Ob das "gefährlich" ist weiss ich nicht. Passiert ist bisher noch nichts und funktionieren tuts auch. Ich kann auch nicht mehr tun, als im Fachgeschäft jemanden fragen, der sich damit auskennt und mich drauf verlassen, dass er mir was brauchbares gibt. :)

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

40

Sonntag, 9. Januar 2011, 12:53

Eine Gefahr ist sehr unwahrscheinlich. Wenn der Dimmer nur 300W verträgt und du ihm einen 1000W Strahler ranhängst, kann er höchstens durchbrennen, dann haut es dir die Sicherung raus und du kannst den Dimmer wegschmeißen. Abfackeln wird der nicht, dafür haben unsere Stromnetze zu viele Sicherungen.
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

Ähnliche Themen

Social Bookmarks