Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MrBuddy

unregistriert

1

Sonntag, 6. Dezember 2009, 11:06

Rauschminderung durch helles Licht?

Hallo zusammen!



Wir starten jetzt ein Filmprojekt und haben leider nur eine Sony DCR-HC19E. Der Rauschfaktor ist also relativ hoch. Reicht es, wenn man die Szenen groß ausleuchtet und in der PostProd die Lichtstimmung simuliert? Kann man mit AE überhaupt qualitativ hochwertige Lichtstimmungen schaffen?



Zum Ausleuchten möchten wir zwei Baustrahler verwenden, die mithilfe einer Styroporplatte als indirekte Beleuchtung genutzt werden sollen.



Freue mich auf Anregungen!
:)

Marcus Laubner

Registrierter Benutzer

  • »Marcus Laubner« ist männlich

Beiträge: 1 085

Dabei seit: 22. August 2008

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Dezember 2009, 11:41

Durch einen helleren Set kann man durchaus rauschärmere Szenen erhalten. Man kann auch die Lichtstimmung hinterher korrigieren, wird bei so gut wie jedem Film ohnehin gemacht. Aber zwei Baustrahler, die nur indirekt beleuchten, sollen da ausreichen? Was wollt ihr denn filmen, mit meiner Canon HV20 könnte ich damit maximal Kerzenlichthelligkeit erreichen und wirklich rauschfrei wirds auch nicht, dazu sind die Baustrahler nicht hell genug ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Laubner« (6. Dezember 2009, 11:56)


Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Dezember 2009, 11:46

Viel Licht ist bei kleinen Kameras mit kleinen Chips und somit geringer Lichtempfindlichkeit sicherlich immer angebracht! Ich raff aber nicht ganz, wie du dir die "qualitativ hochwertigen Lichtstimmungen" in AE zusammenbasteln willst. Klar kann man in AE Farbkorrektur machen und mit Masken auch sehr eingeschränkt einzelne Bereiche nachleuchten/dunkler machen. Aber das ersetzt keineswegs die Lichtsetzung am Set! Sinnvoll ausleuchten muss man IMMER! Da hilft einem später kein PostPro Programm der Welt.
Zwei Baustrahler sind ja schonmal ein Anfang. Kauft euch noch zwei und ihr könnt sinnvolle 3-Punkt-Beleuchtung + Hintergrund/Effektlicht machen. Dazu gibts viele Anleitungen im Netz, einfach mal suchen! Am besten ihr holt auch noch gleich Farbfolien für die Scheinwerfer. Die sind nicht teuer, machen aber einen großen Unterschied. Dann solltest ihr noch schauen, dass ihr die Beleuchtung gerichtet bekommt, also wenn möglich Tore für die Scheinwerfer basteln, damit das Licht nicht großflächig überall hin geht. Alles in Allem sollte das alles für unter 50€ zu bekommen sein.

@Marcus: Was meinst du mit Kerzenlichthelligkeit? Sind deine Baustrahler etwa nur so hell wie eine Kerze? Dann hast du irgentwas falsch gemacht :whistling:

MichaMedia

unregistriert

4

Sonntag, 6. Dezember 2009, 15:51

Marcus hat da schon nicht unrecht, 2 x 500W Halogen indirekt ist nicht viel, mehr als 20.000 Lumen (eher weniger) kommen da nicht raus und durch Reflektion gibt es weitere Verluste.
Zum Vergleich mal, wenn man 1000W HTI nimmt, kommt nah an 100.000 Lumen (5 fache).

Man sollte immer schauen, das man über 100 Lux hat um einigermassen Rauschfrei zu sein (je nach Kamera), besser mehr.

Marcus Laubner

Registrierter Benutzer

  • »Marcus Laubner« ist männlich

Beiträge: 1 085

Dabei seit: 22. August 2008

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 6. Dezember 2009, 19:48

@Marcus: Was meinst du mit Kerzenlichthelligkeit? Sind deine Baustrahler etwa nur so hell wie eine Kerze? Dann hast du irgentwas falsch gemacht

Wennn du mit der HV20 wirklich ohne Gain drehen willst, brauchst du NE MENGE Licht. Und MrBuddy sagte ja er wolle indirekt beleuchten, so starke Baustrahler gibt es gar nicht, jedenfalls keine handelsüblichen.

MichaMedia

unregistriert

6

Montag, 7. Dezember 2009, 01:20

Auf die Menge kommt es an....
Er kann ja auch 20 Baustrahler a 500W verwenden, alle indirekt und strahlt den Reflektor mit 180.000 Lumen an, zurück kommen dann ca. 80.000 Lumen, macht immer hin 400 Lux bei 3m Entfernung ca. ^ ^

Leute denkt an die Umwelt, Halogen kommt selten bis gar nicht über 20lm pro Watt, nehmt Leuchtmittel die nahezu 100lm pro Watt schaffen (HTI, speziale leuchtstoffrören T5, LED, etc.)

Ich selbst verwende auch noch >98% Halogen, weil ich die teile noch habe, aber jede Neuanschaffung weicht weit davon ab.....

Ähnliche Themen

Social Bookmarks