Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

scorrp

Registrierter Benutzer

  • »scorrp« ist männlich
  • »scorrp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Dabei seit: 27. Oktober 2007

Wohnort: Cloppenburg /Clausthal-Zellerfeld

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 8. November 2008, 11:28

Heisses Licht !

Hallo,


ich habe gestern für den Dreh eines Werbeclipes wieder mit viel Licht arbeiten müssen .
Da die Lampen entsprechend viel an waren, wurden sie auch sehr heiss und auch die Schirme die davor aufgespannt wurden waren sehr heiss.

Aus den Tutorials von Lutz habe ich das erste mal etwas von Kaltlicht erfahren und würde gerne mehr dazu wissen.

Besonders wäre es interessant zu hören, ob man Kaltlichtbirnen etc. auch in die Typischen Baustrahler einbauen könnte
oder ob es dafür was passendes gäbe?
Ich hab nämlich nicht so viel Geld über um mir für 1000€ ein Lichtset zu kaufen :D

deswegen wollte ich mal hören :D

danke schonmal im vorraus ! ;)

lg

euer scorrp

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (8. November 2008, 13:51)


MichaMedia

unregistriert

2

Sonntag, 9. November 2008, 00:15

Kaltlicht / Warmlicht hat nichts mit der Arbeitstemperatrur zu tun, sondern mit der Farbtemberatur in Kelvin.
Warmlicht meist um die 3200k
Kaltlicht / Tageslicht meist um die 5600k bis 6200k

Ein HMI Kaltlichtbrenner gibt dir genau so ein Brandzeichen wie ein Halogenstab, wenn Du es küssen möchtest. ^ ^

Gruß Micha.

Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich

Beiträge: 253

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 64

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 9. November 2008, 02:26

Hi,

na ja, dem kann in nach meinen Aussagen in meinen Tutorials nur bedingt zustimmen. Grundsätzlich JA, Kaltlicht ist Licht mit höherer Farbtemperatur. Aber, Kaltlicht ist auch Licht, welches schlicht nicht so warm wird. Du kannst keine Kaltlichtleuchten in Bauscheinwerfer einbauen. Die Werfer die ich verwendet habe sind nicht ganz billig, das weiß ich.
Normalerweise werden Werfer heiß, das ist normal. Das Problem aller handelsüblichen Neonröhren, um nichts anderes handelt es sich, ist die Farbtemperatur von rund 4200 Grad Kelvin (wirkt grünlich) und die Flimmerei. Professionelle Leuchten haben Leuchtstoffröhren die bis zu 50.000 mal pro Sekunde angesprochen werden, nicht wie normale Röhren 50x. Und sie haben eine spezifische Temperatur von entweder 3.200 oder ca. 6.000. Auch wenn sie gedimmt werden.

Fazit: Vergiss normale Neonröhren. Wenn Du nicht viel Geld hast, nimm Bauscheinwerfer und Lee Folien (mbf.de), um die Temperatur zu erreichen. Dann klappt das schon. Wenn Du Schokolade beleuchten mußt, sei schnell;-))

Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Viele Grüße

Lutz
Danke für´s Lesen. Mehr auf: http://hd-trainings.de und http://hd-filmschule.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

MichaMedia

unregistriert

4

Sonntag, 9. November 2008, 04:15


na ja, dem kann in nach meinen Aussagen in meinen Tutorials nur bedingt zustimmen. Grundsätzlich JA,
........
Wenn Du Schokolade beleuchten mußt, sei schnell;-))

Lutz, die wesentlichen Textinhalte habe ich mal entnommen, ich kenne Dein Tutorial nicht, aber bedingt zustimmen?
Leuchtstoffröhren, auch die mit 50KHz, haben eine enorme Aktivität im gesamten Bereich, für die Fotografie würde ich diese empfehlen können, aber auch nicht mehr wirklich, für die Videografie sehe ich dies im Vergleich zu "Entladunglampen" eher als schlechte Empfehlung.
Der einzige Vorteil ist der geringe Stromverbrauch im Vergleich.
HQI, HMI und Co KG haben im Preis so nachgelassen, das man damit auf der sicheren Seite ist, feinstes Weiß und bei ebay für nen Appel und nen Ei aus Ladenauflösungen oder sonst wie zu haben, nur die werden immer noch schweine heiß, da ihre Arbeitsleistung auch hoch ist (Watt) im Vergleich zu den Röhren bringen diese immer noch mehr Leistung, bei gleicher Leistung mit Röhren, ist im gesamten pie mal Auge das wieder das Selbe.

Wir reden wenn schon von Lux oder Lumen pro Fläche, propotional zur Energiearbeitsleistung, da sind Entladungslampen eben die Sieger, Röhren machen für mich nur Sinn bei verwendung von Flächenlicht und Flächenschatten.

Was man machen kann, sind IR und UV Filter vor die Strahler zu setzten, wenn man die Schauspieler bestrahlt, das bringt schon einiges für die reine Wärmestrahlung und blockt die harte Strahlung die für Aufheizung der Haut sorgt, die Lampen, alle Lampen geben ihre Wärme aber an die Umgebung ab, in geschlossenen Räumen nicht zu empfehlen, allein wegen Luftflimmern, der Raum sollte Abgekühlt sein und gut belüftet oder gar Klimatisiert.

Dann noch was, beim schreiben suchte ich im Tutorial Bereich besagtes Tutorial, fand es aber nicht, daher nur vermutet, das Du vermutlich nicht erklärt hast, was "Farbtemperatur" also Kaltlicht ist, oder scorrp es nicht verstanden hat.
Das ist aber DER wichtigste Punkt im Bereich von optischen Medien.

EDIT:
Aber, Kaltlicht ist auch Licht, welches schlicht nicht so warm wird.

Erzähl das mal Physikern, in einem Physiker board oder so, wird sicher im OT verlegt, oder frage Osram ^ ^
Kaltlicht hat eine geringere Wärmeabstrahlung, ja, damit meint man aber den IR Anteil im Licht, da es aber eine höhrere Frequenz hat, setzt es mehr Energie um, welche mehr Wärme in die Umgebung abgibt, dazu gibt es sogar leichte, für jeden Verständliche Formeln.

Gruß Micha.

PS: Wer verwirrt ist, warum die Lichtfarbe in Temperatur ausgesprochen wird, und tatsächliches Interesse Besteht, dem kann ich das Erklären, es ist rein Physikalischer Natur, handelt um die Elektormagnetische Welle und dürfte Stoff aus 7-8 Klasse sein, die selten aber einer richtig versteht, selbst Lehrer nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MichaMedia« (9. November 2008, 04:31)


Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich

Beiträge: 253

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 64

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 9. November 2008, 23:48

Hi Micha,

grundsätzlich hast Du natürlich Recht. Ich spreche aber nicht immer nur von Physik und Formeln, sondern auch vom täglichen Sprachgebrauch. Wenn es am Set heißt: "Bring mir mal einen von den kalten Werfern..." weiß jeder, das damit eben nicht HMI Licht gemeint ist sondern Neonröhren.
Röhren sind Flächenlicht, ganz klar. Du kannst bei mir auf der Seite die Tutorials "Licht bei schlechter Beleuchtung" und "Licht:US-Style" ansehen, da verwende ich Flächenlicht.

Viele Grüße

Lutz
Danke für´s Lesen. Mehr auf: http://hd-trainings.de und http://hd-filmschule.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 14. November 2008, 13:51

Die Flächenleuchten werden auch von den Hersteller als "Kaltlicht" tituliert - siehe zB hier:
Kobold Kaltlicht
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

MichaMedia

unregistriert

7

Samstag, 15. November 2008, 19:32

Die Flächenleuchten werden auch von den Hersteller als "Kaltlicht" tituliert - siehe zB hier:
Kobold Kaltlicht

Das sind Flächenleuchten in dem Kaltlichtröhren verbaut sind, Kategorie: Kaltlicht, Bereich: Flächenleuchten.
Auf der rechten Seite sieht man, Kategorie: Kunstlicht/Halogen, Bereich: Flächenleuchten.

Kaltlicht ist ungleich Flächenleuchte und Flächenleuchte ist ungleich Kaltlicht.
Auch der/dieser Hersteller tituliert es so nicht, er hat Flächenlichter in der Kategorie: Kaltlicht

In "kalten Werfern" sind Kaltlicht-Röhren oder Kaltlicht-Kathoden verbaut, mit einer hohen Lichtausbeute je Watt und je Röhre um die 20W oder 40W, ein großer Werfer mit 8 Röhren, also 8 x 40W (320W) in einem Gerät mit den Abmessungen von rund 150cm x 80cm x 40cm, wobei die Lichtausbeute je Watt höher ist, als bei Baustrahlern-Halogen, erzeugen natürlich weniger Wärme pro cm² Fläche am großem Gehäuse bei weniger Watt als ein kleiner Baustrahler.

Der Hersterller hat auch Halogen-Kunstlicht Flächenleuchten mit 1000W
Diese ereichen 750lx auf 3m, der dicke Werfer beim Kaltlicht ereicht 700lx auf 2m (ca. 350lx auf 3m) mit 160W, 2 KL-Flächenwerfer ereichen mit 320W das gleiche wie der Halogenwerfer, demnach dürfte doch klar sein, warum die Röhren "kühler" sind.

Also nochmal, Kaltlicht ist Licht ohne/mit geringem Rot/Infrarot Anteil, es strahlt mit dem Licht zusammen weniger Wärme ab, also das Licht ist kalt wenn man im Licht steht. Röhren entwickeln weniger Betriebswärme je Watt und haben zum Vergleich auch weniger Watt, daher sind auch die Gehäuse bei der Größe "kalt", hat aber nichts mit dem Lichtcharakter "Kaltlicht" zu tun.
Es gibt auch Kaltlicht-Quellen, die nicht energiesparsam sind wie diese Röhren, diese werden genau so heiß je Watt wie Baustrahler-Halogen.
Kaltlicht-HMI erzeugt bei 150W fast soviel Licht wie 500W Halogen, trotzdem werden diese auch noch heiß, 500W KL-HMI entsprechend wie der Baustrahler.

Kaltlicht strahlt keine Wärme, aber der Betrieb gibt Wärme an die Umgebung ab, um so mehr Watt um so mehr Wärme.

Die Frage war ja:

Zitat von »scorrp«

Aus den Tutorials von Lutz habe ich das erste mal etwas von Kaltlicht erfahren und würde gerne mehr dazu wissen.

Habe ich ausfürlich erklärt, und...

Zitat von »scorrp«

Besonders wäre es interessant zu hören, ob man Kaltlichtbirnen etc. auch in die Typischen Baustrahler einbauen könnte
oder ob es dafür was passendes gäbe?
Ich hab nämlich nicht so viel Geld über um mir für 1000€ ein Lichtset zu kaufen

ich habe erklärt warum die "Röhren" Lichtsets nicht so heiß werden.

Pie mal Auge kann man sagen, Watt Zahl senken bei gleicher Lichtausbeute senkt auch die entwickelte Wärme, Kaltlicht senkt die Wärmestrahlung.
Statt 4x500W Baustrahler nimmste 4x150W HMI Kaltlicht/Tageslicht so senkst Du die Wärmeentwicklung um 70% und auch die Stromkosten.

Diese Kaltlicht-Brenner kannst Du nicht einfach so wo einsetzten, dazu benötigst Du entsp. Gehäuse und Geräte (Vorschaltgeräte).

Gruß Micha.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks