Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

LF-PRODUCTIONS

unregistriert

1

Sonntag, 4. Mai 2008, 17:35

Beleuchtung beim Zelten

Hallo,

Also wir planen ein neues Filmprojekt.
In dem es um 4 Freunde geht, die ein Wochenende Zelten wollen.
Jetzt haben wir uns das in etwas so vorgestellt:



Das ist ein Bild von House Of Wax.
Doch nur mit dem Lagerfeuer beleuchten wird wohl nicht reichen oder?
Habt ihr noch irgendwelche Tipps wie wir beleuchten könnten, sodass ein ordentliches Bild entsteht, aber es auch wie Nachts aussieht?

Am besten wäre es ja wenn es eine wolkenlose Nacht ist, damit der Mond mitbeleuchtet.
Ich hab mir gedacht, dass man noch indirekt mit einem Baustrahler und blauen/grünen Folien beleuchten könnte…

Ich bin auf eure Tipps gespannt!

lG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LF-PRODUCTIONS« (4. Mai 2008, 17:40)


Lichtner Filmproduktion

unregistriert

2

Sonntag, 4. Mai 2008, 18:43

Vielleicht solltest du einfach ein paar Petroliumlampen mitnehmen ;) Da haste einen schönen Flair und es erfüllt seinen zweck.


mfg

amani25299

unregistriert

3

Samstag, 11. Oktober 2008, 23:03

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JamecyProductions« (23. September 2009, 14:41)


freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 635

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 12. Oktober 2008, 02:45

Vergiss das mit der Vollmondnacht - die mag dem Auge hell erscheinen, hat aber gerademal 0,25 lux - das ist für die Kamera zappenduster. Zum Vergleich: eine dunkler Kinosaal hat 5-10 lux, eine nächtliche Straße mit Beleuchtung hat 10-20 lux, eine Wohnung ohne Deckenlicht ca. 100-200 lux, bei Sonnenschein hat es 50.000 - 100.000 lux.

Ich würde im Vordergrund das Feuer lassen - für den Zuschauer quasi als die Lichtquelle und dann indirekt mit den Bauscheinwerfern die Personen ausleuchten, Farbfolie brauchst Du dafür keine - Feuer und Bauscheinwerfer haben schon eine kompatible Farbtemperatur.
Leicht seitlich von hinten oben gibst Du dann eine Spitze mit einem direkten Bauscheinwerfer mit blauer Folie - was das Mondlicht simuliert.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Flo.P1

Der Aufsteiger

  • »Flo.P1« ist männlich

Beiträge: 642

Dabei seit: 13. Januar 2008

Wohnort: Da wo der Nikolas Cage sein Schloss gekauft hat! Also in Etzelwang bei Amberg.

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 12. Oktober 2008, 14:01

In unseren Film haben wir auch eine kleine Szene die im Zelt spielt. Wir haben die Szene Tagsüber gedreht (es war zwar sehr heiß aber...)
und nachträglich mit Tag - Nacht tutorials die wir uns reingezogen haben Rumgespielt das ergepnis lies sich sehen lassen!

Aber besser wäre es wenn ihr in der Dämmerung spielt wo noch etwas Licht von der Sonne zu sehen ist die Kamera erkennt es nämlich als etwas dunkler als eure Augen.
Ein Weißabgleich vorher sollte dann auch schon genügen.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks