Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

getvideopro

Registrierter Benutzer

  • »getvideopro« wurde gesperrt
  • »getvideopro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 22. November 2016

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 28. November 2016, 20:45

Über die Jahre macht man so seine Erfahrungen - die Grafikkarte ist tatsächlich momentan der wichtigste Punkt. Wenn du keine Uralt Schnittsoftware nutzt wird das reine Editing über die Grafikkarte gemanagt und da ist CUDA / Nvidia genauso wichtig wie VideoRam. 3-4GB VRam und dann geht das auch gut von der Hand mit Realtime 4K, da will auch keiner mehr mit Proxys arbeiten wenn es so flutscht.
Zum Rausrendern der Videos ist Rechenpower je nach Codec ebenso wichtig, ein schneller 4-Core oder 6-Core von AMD schont den Geldbeutel und ist eh bis zum Rendereinsatz im Idle. Falls du After Effects oder 3D Programme nutzt ist das ebenfalls eine sehr günstige Konstellation.
Dazu 8Gig Ram, da bleibt der Preis um die 500 Euro mit einer guten und zuverlässigen Festplatte.

ich habe nicht so ein großes Budget. Daher bin ich ganz froh für den Tipp mit dem Amd prozessor. Was für eine Grafikarte empfhilst du mir ? 4gb ist klar und nvideo/cuda. ABer welche, bin dankbar für jeden Tipp :thumbsup:

Mindfactory hat mir diese empholen
http://www.mindfactory.de/product_info.p…il-_988937.html

alternate hat mir die empholen, wo bei ich kanpp 300 euro z uviel finde, so viel habe ich nicht dafür
https://www.alternate.de/MSI/GeForce-GTX…product/1302533?

oder was wäre mit der nvidia geforce 1050 ti ?

Die Grafikarten verlieren halt schnell an wert, daher lohnen sich 300 euro nicht so, finde ich.

?( wo erfährt man ob die grafikarte cuda unterstützt ? ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »getvideopro« (28. November 2016, 21:26)


Whitman

Registrierter Benutzer

  • »Whitman« ist männlich

Beiträge: 94

Dabei seit: 25. Dezember 2010

Wohnort: Kassel

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 29. November 2016, 15:04

Also zum Thema Grafikkarte kann ich tatsächlich etwas beisteuern.
GPU Beschleunigung von Effekten (bei Adobe Premiere zb) ist kein Grund mehr, um zu einer nvidia zu greifen. AMD wird mittlerweile ebenfalls und genauso gut unterestützt.
Nur bei raytracing rendering (zb in After Effects) hat Nvidia noch einen kleinen Vorteil - hier wird nur bei nvidia Karten GPU beschleunigt mithilfe der CUDA Einheiten.
Das ganze bleibt deshalb entweder eine Frage der Philosophie (treuer nvidia/amd anhänger), oder des Geldbeutels. Aber da hat AMD einfach die Nase vorne bei GPUs.

Ich hab mir erst vor 2 Wochen eine rx480 von MSI mit 8gb Grafikram zugelegt für 280€. Ich habe mich wochenlang schlau gemacht, weil mir 280€ doch sehr wehtun würden.
In diesem Preis- und Leistungsbereich gibt es von nvidia nur die gtx 1060 und die hat aber nur 6gb Grafikram. Meine rx480 schlägt sich hervorragend bei meinen 4k/FullHD Projekten.

Also zusammenfassend: Zumindest bei der GPU kann ich dir fundiert ans Herz legen, über AMD Karten nachzudenken. Die rx480 ist eine hervorragende Wahl.

LG
Harry @ HxB - Bewegtbild Produktion

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

getvideopro

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 29. November 2016, 19:19

Was für eine Grafikarte empfhilst du mir ? 4gb ist klar und nvideo/cuda. ABer welche, bin dankbar für jeden Tipp :thumbsup:

Mindfactory hat mir diese empholen
http://www.mindfactory.de/product_info.p…il-_988937.html

alternate hat mir die empholen, wo bei ich kanpp 300 euro z uviel finde, so viel habe ich nicht dafür
https://www.alternate.de/MSI/GeForce-GTX…product/1302533?

oder was wäre mit der nvidia geforce 1050 ti ?

?( wo erfährt man ob die grafikarte cuda unterstützt ? ?(


Alle Nvidia Grafikkarten unterstützen CUDA. Wie stark eine Grafikkarten in Sachen CUDA ist, hängt sowohl von der Anzahl der ALUs (CUDA Cores) als auch vom Chiptakt ab. Bei Wikipedia gibt es sehr schöne Listen, wo du sehen kannst wie viele ALUs die Karten haben und wie sie getaktet sind:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia-Geforce-900-Serie
https://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia-Geforce-10-Serie

Die 1050 TI würde ich nicht nehmen. Der Vergleich zwischen der GTX 970 und der GT 1060 ist schon schwieriger. Die GTX 970 hat mehr ALUs als die GT 1060, aber dafür einen wesentlich geringeren Chiptakt. Die Karten dürften ungefähr gleich schnell sein was CUDA anbelangt.

getvideopro

Registrierter Benutzer

  • »getvideopro« wurde gesperrt
  • »getvideopro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 22. November 2016

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 14:14

Also zum Thema Grafikkarte kann ich tatsächlich etwas beisteuern.
GPU Beschleunigung von Effekten (bei Adobe Premiere zb) ist kein Grund mehr, um zu einer nvidia zu greifen. AMD wird mittlerweile ebenfalls und genauso gut unterestützt.
Nur bei raytracing rendering (zb in After Effects) hat Nvidia noch einen kleinen Vorteil - hier wird nur bei nvidia Karten GPU beschleunigt mithilfe der CUDA Einheiten.
Das ganze bleibt deshalb entweder eine Frage der Philosophie (treuer nvidia/amd anhänger), oder des Geldbeutels. Aber da hat AMD einfach die Nase vorne bei GPUs.

Ich hab mir erst vor 2 Wochen eine rx480 von MSI mit 8gb Grafikram zugelegt für 280€. Ich habe mich wochenlang schlau gemacht, weil mir 280€ doch sehr wehtun würden.
In diesem Preis- und Leistungsbereich gibt es von nvidia nur die gtx 1060 und die hat aber nur 6gb Grafikram. Meine rx480 schlägt sich hervorragend bei meinen 4k/FullHD Projekten.

Also zusammenfassend: Zumindest bei der GPU kann ich dir fundiert ans Herz legen, über AMD Karten nachzudenken. Die rx480 ist eine hervorragende Wahl.

LG
Harry @ HxB - Bewegtbild Produktion
gibt es denn bei amd auch sowas wie cuda ? Oder wofür ist cuda genau fut, nur fürs rendern oder auch bei der videobearbeitung an sich ? ich wrede noch etwas warte auf amd zen. kann man davon ausgehen, dass diese im janur erscheidnen ? oder ist dies unwahrscheinlich ? braucht man cuda denn überhaupt ? ?(

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 20:51

gibt es denn bei amd auch sowas wie cuda?


Ja, nennt sich OpenCL und ist ein offener Standard.

Oder wofür ist cuda genau fut, nur fürs rendern oder auch bei der videobearbeitung an sich?


Hauptsächlich für das Rendern, aber auch für das Einlesen und Abspielen von Videodateien. Das Einlesen und Abspielen stecken moderne Prozessoren auch so weg, beim Rendern kann es aber, je nach Codec, einen enormen Unterschied machen. Auch wenn es um 3D und Visual Effects geht benötigst du GPU Beschleunigung.

ich wrede noch etwas warte auf amd zen. kann man davon ausgehen, dass diese im janur erscheidnen ? oder ist dies unwahrscheinlich ? braucht man cuda denn überhaupt ? ?(


Ja, GPU-Beschleunigung (CUDA oder OpenCL) braucht man unbedingt. Es sei denn du hast sehr viel Freizeit und willst ewig warten.

Ich kann mich aber den Empfehlungen von Whitman nicht wirklich anschliessen. Wenn es um die Platzhirsche am Markt geht (Adobe Premiere, usw.), dann hat Whitman recht. Schaut man sich hingegen viele Utilities oder aber bereits Software wie z.B. Blender an, dann führt derzeit kein Weg an CUDA vorbei. Das hat einen einfach Grund: CUDA ist im Vergleich zu OpenCL wesentlich einfacher zu programmieren und ist schon seit Jahre ausgereift. Daher unterstützen viele kleine Utilities ausschliesslich CUDA. Entscheidest du dich also für eine AMD Grafikkarte, dann hast du zwar bei den Marktführern keine Probleme, wirst aber evtl. manche kleine Helfertools nicht wirklich gut nutzen können. Daher bin ich der Meinung, dass man immer eine CUDA kompatible Grafikkarte kaufen sollte. Die paar Euro, die man mit AMD spart, sind es nicht wert.

getvideopro

Registrierter Benutzer

  • »getvideopro« wurde gesperrt
  • »getvideopro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 22. November 2016

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 19. Mai 2017, 22:57

ich hab nun einen
amd 7600 (apu die grafikkarte ist im pc
8gb ramm 1600mhz
ssd 128gb (das ist der retter in der low budget Konfiguration ;)

Und sonst ein Bequite Lüfter + B-Ware Gehäuse