Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JillCm

Registrierter Benutzer

  • »JillCm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 4. April 2015

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. März 2016, 21:24

DJI PHANTOM 3 vs DJI PHANTOM 4

Wenn ich mir einen der Copter kaufen wollen würde, welchen würdet ihr mir empfehlen?
Der DJI Phantom 3 ist ja eigentlich echt gut, hat aber kein Anti Kollisionssystem wie der neue Phantom 4. Dazu ist der Phantom 4 noch schneller und kann wohl auch Objekte verfolgen.
Eigentlich wäre es dumm, den Phantom 3 ohne Anti Kollisionssystem zu kaufen oder? Ich kann mir gut vorstellen das es sehr schnell passiert das man mal irgendwo gegenfliegt. Hat da vielleicht schon jemand hier erfahrung?

Clueddo

Registrierter Benutzer

  • »Clueddo« ist männlich

Beiträge: 42

Dabei seit: 27. September 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. März 2016, 22:55

Wenn du nicht ausgebildet bist fliegt eine Drohne nur mit Glück nicht gegen irgendeinen Baum, das passiert einfach zu oft, auch bei Kinofilmen...

Wenn ich du wäre, würde ich weiter sparen und warten :)

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 502

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 152

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 1. März 2016, 23:06

Wenn du die Kohle übrig hast, würde ich zu dem neueren Gerät greifen.

Wenn du aber Angst hast, dass du das Gerät schrottest, dann solltest du dir vielleicht keine Drohne kaufen. Ansonsten langsam und stetig mit dem Gerät üben, auf freiem Feld z.B.
DJI bietet in ihrer Pilot-App sogar ein Drohnensimulator, womit du dich ein wenig an die Steuerrung und dem Verhalten der Drohne gewöhnen kannst. Lade dir auch eine App herunter, die dir die aktuellen Windgeschwindigkeiten deines Standortes anzeigt, damit du weißt, ob du die Drohne fliegen lassen kannst, ohne das ein Windstoß die Drohne umwirft.

Mach dich auch mit den rechtlichen Richtlinien vertraut. Wo darfst du aufsteigen, wo nicht. Wo benötigst du z.B. eine Flug-Genehmigung.

LG Rockstar

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 035

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. März 2016, 08:31

Und: Modellflug-Haftpflicht ist Pflicht!

JonasTV

Registrierter Benutzer

  • »JonasTV« ist männlich

Beiträge: 1

Dabei seit: 28. Mai 2016

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 28. Mai 2016, 22:55

Lieber Phantom 3

Hi,

benutze die Phantom 3 Advanced, und diese macht wunderbare aufnahmen die Phantom 4 ist noch zu Teuer.
Aber bitte nur mit Versicherung und um wirklich gute aufnahmen zu machen muss man viel üben.

Social Bookmarks