Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »TRIEM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 201

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Januar 2016, 10:22

Ipad als Colorgrading Monitor?

Hallo ich wollte fragen ob sich das Ipad air 2 als Colorgrading Monitor anbietet? Man kann es ja an den PC anschließen und mit den Ipad hätte ich ja Funktionen für die ich bereit bin mehr zu Zahlen

MFG
Triem

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Januar 2016, 10:35

Als Arbeitsoberfläche oder Videovorschau? Mit welchem Program überhaupt? Welche Funktionen hättest du denn für die du bereit bist zu zahlen? Steig irgendwie nicht so durch.

  • »TRIEM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 201

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Januar 2016, 10:45

Für die Videovorschau wollte mir eigentlich einen Monitor für um die 200€ kaufen dann ist mir Aufgefallen das Apple display immer gut Kalibriert sind ausserdem könnte ich mein Durchbruch drauflegen/schreiben und es ganz einfach mitnehmen.

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Januar 2016, 10:54

Technisch sicherlich möglich. Aber gerade als Videovorschau wäre mir das Teil viel zu klein! Ich arbeite beim Graden mit einem 27Zöller als Vorschau, gerade wenn man viel mit Masken oder mit dem Qualifier arbeitet macht es Sinn wenn man nicht immer ins Bild rein und raus zoomen muss weil man das ganze Bild schön groß vor sich hat.

Wenn du ein IPad 2 hast würde ich es probieren, ansonsten lieber einen schönen großen Monitor kaufen. Soll der Arbeitsplatz aber hoch mobil sein sieht die Sache anders aus.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 034

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Januar 2016, 11:09

Zitat

Man kann es ja an den PC anschließen

Man kann das Videobild nur per Wlan aufs iPad streamen, was aber A nicht latenzfrei/ruckelfrei ist, und B erfolgt diese Übertragung ziemlich stark komprimiert, damit das überhaupt funktioniert. Genau das willst du aber auf keinen Fall. Du willst eigentlich eher einen 10Bit-Monitor haben, der möglichst sauber kalibriert ist. Auch das ist das iPad übrigens nicht, Farbkalibrierung kennt das gar nicht. Sicher hat es ein recht gutes Display im Vergleich zu anderen Tablets, aber du hast keine Chance zB den Schwarzwert oder den Kontrast anzupassen.

  • »TRIEM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 201

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Januar 2016, 15:39

Ok habe gehört das manche das Wacom Cintiq benutzen Und da habe ich gedacht das wäre ne Alternative dann schaue ich nach einen Monitor

Mfg
Triem

Gerade was gefunden http://www.bhphotovideo.com/explora/vide…onal-filmmakers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TRIEM« (5. Januar 2016, 15:52)


pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Januar 2016, 16:00

Klingt ja fast so, als hättest du dir das ziemlich fest in den Kopf gesetzt... ;) Aber denk auch mal an all die unnötigen Betriebsstunden und die Energieverschwendung, wenn für die einfache Bilddarstellung ein vollwertiges System laufen muss. Das tut auch einem iPad nicht gut. Außerdem ist dann immer die Frage, ob Tablet ODER Monitor. Wäre also selbst bei Funktion unpraktisch und da hast du die allgemeine Einschätzung ja schon gehört.

  • »TRIEM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 201

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Januar 2016, 16:05

Ja welchen Monitor könnt ihr Empfehlen?

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 5. Januar 2016, 16:27

Mit dem Wacom wird als Eingabegerät eher Compositing und 3D Zeug gemacht, keine Vorschau.

Social Bookmarks