Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

xxxftw

Registrierter Benutzer

  • »xxxftw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 3. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Januar 2016, 18:33

Kaufempfehlung für komplettes Equipment

Hallo zusammen,

ich würde mir gerne komplettes Equipment zum Filme drehen und schneiden zulegen. Ich habe leider wenig Ahnung von Camcordern und PC Hardware. Aktuell habe ich weder einen geeigneten PC, Monitor noch Camcorder.

Mein Budget liegt bei Ca. 4.000 - 5.000 EUR.

Ich brauche

PC
Monitor
Software
Camcorder


Könnt ihr etwas empfehlen. Es sollte etwas vernünftiges seinvon dem ich lange etwas habe. Viele Dank

Beiträge: 199

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Januar 2016, 19:45

Computer:
Selbstbau lasse dich bei z.B HardwareLuxx beraten 1300€

Monitor:
LG 34UM95-P 700€

Software:
Blackmagic DaVinci Resolve 0€
Blackmagic Fusion 7 0€
Blender 0€

Camcorder:
Panasonic GH4 1100€
Speedbooster EF to MFT 600€
Tokina 11-16 2.8 500€
Sigma 24-70 2.8 700€
Sigma 70-200 2.8 900€

So würde ich das Kaufen jetzt fehlen noch Licht, Audio, Stative und Bücher, LernDVDs brauchst du das auch?
War nicht in deiner Liste?
Ausserdem finde ich es etwas komisch 5000€ ausgeben Wollen ohne Erfahrung zu haben.

MFG
Triem

tevauloser

unregistriert

3

Sonntag, 3. Januar 2016, 19:53

PC würde ich streichen- zu ortsfest. Es gibt mittlerweile Laptops, die durchaus als Desktopersatz taugen.
Dann natürlich die Frage nach 4K oder doch eher noch "nur" HD?
Wer schon mal 4K Material vernünftig nachbearbeiten musste, ist schnell nochmals zur Welt gekommen, und dies auch bei einer PC Lösung.
Abhilfe würde hier ein Videobearbeitungsprogramm schaffen, welches zunächst nur in geringer Auflösung, dafür flüssig arbeitet. Erst beim Exportieren des Filmes dann in voller 4K Auflösung.
Dann die vielleicht wichtigste Frage: Was möchtest du filmen? Sport, Livebands, Tiere, Landschaften oder Spielfilme? Je nachdem fällt die Wahl auf eine entsprechende Kamera.
Budgetmässig sollte was zu machen sein für den Anfang 8-) .

xxxftw

Registrierter Benutzer

  • »xxxftw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 3. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Januar 2016, 19:56

Danke für deine Antwort. Ja Licht und Audio etc brauche ich auch noch. Das wollte ich mir aber ggf. später holen. Ich will jetzt lieber etwas mehr ausgeben und habe dann lange etwas davon. Es muss aber nicht wenn ich für weniger eine vernünftige Qualität bekomme.

Was hältst du von der Sony CX900E

Beiträge: 199

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 3. Januar 2016, 20:06

Computer:
MSI GE72-6QD16H11 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 -6700HQ (Skylake), 16GB DDR4 RAM, 1TB HDD, 128GB SSD, NVIDIA Geforce GTX 960M, Win 10 Home) schwarz https://www.amazon.de/dp/B015CJQH1O/ref=…d_Y9wIwbT5RQS65 1500€

Software:
Hitfilm 4 Studio 600€

Camcorder:
Sony Rx10 ii 1300€

Licht:
2- Yongnuo YN-600 200€
Yongnuo YN-160 50€

Audio:
Zoom H1 100€
Rode VideoMic Pro 250€

Stativ:
Sachtler Ace M MS 500€
Glidecam HD-2000 500€

Wäre vielleicht etwas?

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 351

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 118

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Januar 2016, 20:26


Könnt ihr etwas empfehlen. Es sollte etwas vernünftiges seinvon dem ich lange etwas habe. Viele Dank


Wie wärs mit nem Mac als Alternative gegenüber nem PC. Teurer sicherlich, aber als Arbeitstier im Regelfall robuster, grad wenns Kreativ-Kram ist. Und ne, damit will ich keine religiöse Diskussion auslösen, wenn er PCs bevorzugt ist das auch ok ;)

Und was genau du so filmen/machen möchtets wäre tatsächlich ne gute Information um entsprechend Kameras, Computer-Equipment und Software in der sinnigsten Kombination empfehlen zu können.

xxxftw

Registrierter Benutzer

  • »xxxftw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 3. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Januar 2016, 20:43

Ich will nur normale Sachen filmen. Urlaub, Kinder etc.

Beiträge: 199

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 3. Januar 2016, 22:11

Achso sage das doch gleich dann ist eine DSLM und Rx10 ii natürlich falsch und das Ton und Licht Equipment brauchst du auch nicht

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 351

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 118

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 3. Januar 2016, 22:52

Hehe "normale Sachen filmen" ist ne geile Aussage, da vermutlich jeder von uns eine vollkommen andere Ansicht von "normal" hat ;)

Aber es scheint dir darum zu gehen völlig unkompliziert das Ganze zum Laufen zu bringen. Ich weiss nicht was du auf deinem Rechner sonst noch so machen willst (oder ob du zockst, oder der Sohn oder Tochter den mitbenutzen soll oder oder). Wenn du aber nach ner robusten Lösung suchst, die sich auch mitnehmbar eignet und primär ein Video-Rechner ist, würde ich einfach zu nem aktuellen MacBook Pro raten (mit nem günstigen 22" oder 27" Monitor dabei für Zuhause plus Adapter von Thunderbolt auf entsprechenden Monitoranschluss, Maus, Tastatur). Du bist was die Performance angeht auf Jahre sicher, die Dinger werden im Regelfall sowieso als On-Set Rechner benutzt und liefern in Schnittfragen für alle gängigen Zwecke locker genug Performance. OSX ist als System einfach zu bedienen und du brauchst dir weder große Gedanken um die Konfiguration noch um Software machen. iMovie ist vermutlich eh schon dabei, oder kostet ein paar Euro im App-Store, und du wirst damit für Urlaubs und Reise-Videos alles haben was du benötigst. Wenn du dich irgendwann darüber hinaus entwickeln willst, ist Final Cut X schnell (und vergleichsweise günstig) gekauft und vermutlich mit eine der zugänglichsten Apps für Hobby-User, gerade wenn man viele "Home Videos" verwalten will. Aber das alles gilt natürlich nur, solltest du nicht aus irgendwelchen Gründen auf Windows angewiesen sein.

Wenns was standfestes sein soll einen iMac. Oder halt ne Windows Kiste.

Camcorder kann vermutlich wer anderes mehr zu sagen, was da den Hobby oder Prosumer Bereich gerade gut abdeckt, hab ich keinen Überblick drüber.

Ansonsten noch die Frage: Welche Ansprüche hast du an die Bildgestaltung? Schärfentiefe etc. Sollen es lange Videos sein, aka das typische "Weihnachten bei uns" 2 Stunden Ding für die Familie zum aufm großen Sony Fernseher Gucken, oder eher kurze Clips die du aber ästhetisch optimal (im Budgetrahmen) gestalten möchtest?

Überhaupt wären ein paar mehr Ansagen was du genau filmen möchtest und wie , was der Rechner noch so können soll, was du dir von Allem insgesamt erwartest (Einfache Bedienbarkeit? Geschwindigkeit? Lebenszeit? Potential für mehr, oder genau das abdecken was du brauchst…) sehr gut sonst stochern wir alle im Dunkeln herum und jeder empfiehlt was völlig anderes, und nachher bist du genauso schlau wie nach ner Google Suche anstelle vielleicht wirklich ne Beratung bekommen zu haben ;)

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 020

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1145

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 4. Januar 2016, 08:44

Willst du denn, dass das nachher nach "Kino" aussieht? Also Tiefenunschärfe? Oder willst du lieber guten Ton, guten Autofokus? Brauchst du eine lichtstarke Kamera? Wieviel bist du bereit zu schleppen?

Bei 5000€ Budget würde ich 2000€ für einen aktuellen iMac, ein Adobe-Abo und 2500€ für einen Camcorder/DSLR und Ton ansetzen. bei Urlaubsvideos würde ich kein Licht mitnehmen, maximal einen 15€-Reflektor.

Ich empfehle mal wieder die Lektüre meiner Signatur. Da gibts eine ganze Reihe für dich spannender Infos.

Laurent

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Dabei seit: 5. Oktober 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 4. Januar 2016, 09:33

Nach meiner Auffassung wäre für den Fragesteller ein "Henkelmann" der gehobenen Klasse gut geeignet. Je nach Modell durchaus geringe Schärfentiefe möglich, aber nicht z so gering wie bei einer DSLR, was für "normale" Aufgaben (Urlaub, Kinder, etc.) sinnvoll sein dürfte.

Außerdem ist der Henkelmann (z.B. Canon XA25, Sony PXW-X70, u.s.w.) einfach in der Handhabung, schnell bei der Hand, hat eingebautes Zoomobjektiv und flexibel in der Anwendung.

Beim Computer sehe ich den Mac mit Final Cut Pro X auch vorne, aber das muss jeder für sich entscheiden.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks