Du bist nicht angemeldet.

fantasmo

Registrierter Benutzer

  • »fantasmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 28. Januar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 24. September 2015, 11:08

Empfehlung Computer für Premiere & AfterEffects

Hallo,

auf Grund riesiger Auswahl benötige ich eine Empfehlung für einen Computer auf dem nahezu ausschließlich Premier- & AfterEffects-Arbeiten stattfinden soll:
http://www.amazon.de/Ankermann-PC-Medien…BDN9RBSZC3B0SJT
http://www.amazon.de/Ankermann-PC-Cestru…J2ZZF3BEWEXQQD7
http://www.amazon.de/Ankermann-PC-i7-479…J2ZZF3BEWEXQQD7

Schnell sollen sie halt sein, unnötiger Schnickschnack muss nicht sein...wenn der billigste der beste ist, wär natürlich optimal

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (24. September 2015, 20:59)


Silerofilms

Registrierter Benutzer

  • »Silerofilms« ist männlich

Beiträge: 77

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Salzburg

Frühere Benutzernamen: Silent Zero

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. September 2015, 11:14

Eine Kombination wäre gut. Der eine hat eine k Prozessor, was bedeutet, dass du in hochtakten kannst. Aber 8 GB Ram sind nicht viel. Was mich auch stört, sind die DDR3 Ram. Wenn du noch ein bisschen wartest, dann kommen die DDR4.

Und sie haben halt alle nur einen DVD-Brenner. Kein Blu-ray.
Film ist nicht Perfektion, sondern die Illusion, unwirkliches perfekt erscheinen zu lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Silerofilms« (24. September 2015, 11:22)


fantasmo

Registrierter Benutzer

  • »fantasmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 28. Januar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. September 2015, 11:20

Ob es sind macht irgendwo einen zusammenstellen zu lassen? Würde das unbedingt teurer?
Ich hab aber im Prinzip null Ahnung von den Komponenten.

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. September 2015, 11:38

Zusammenstellen lassen ist vlt Sinnvoller.

Hier eine Liste von Grafikkarten welche von Adobe unterstützt werden:
https://helpx.adobe.com/premiere-pro/sys…quirements.html

Die Liste ist leider nicht aktuell. Die Karte sollte auf alle Fälle min.2gig Ram haben und Cuda unterstützen.

Ansonsten würde ich eher minimum 16Gig Arbeitsspeicher verbauen. Der reichte bei mir immer aus.
Auf alle Fälle die Speicherriegel so zusammenstellen das man später noch verdoppeln kann auf 32Gig. Sprich 4 X Ramsteckplätze.

Hier findest du einen Benchmark von Slashcam zu Adobe After Effekts: http://benchmark.slashcam.de/
Dort kannst du dir mal verschienden Prozessor/GPU Kombinationen ansehen und was sie so leisten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the machine one« (24. September 2015, 11:43)


fantasmo

Registrierter Benutzer

  • »fantasmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 28. Januar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. September 2015, 12:13

Vielen Dank für die Tipps, das schau ich mir mal an.

Falls ich es selbst zusammenstelle, brauche ich im Prinzip nur zu gucken auf RAM, Grafikkarte, Prozessor, (Festplatte noch)?!
Dass die dann "gut zusammenwirken"...das brauch ich mir keine Gedanken machen oder?! Glaube diese PC-Konfiguratoren geben ja im Bedarfsfalle dann auch Hinweise wenn Komponenten nicht zusammen passen??! (Ich frage, weil es doch Situationen gibt wo eine tolle teure Komponente überhaupt nicht ihre Wirkung entfaltet, weil eine andere Komponente nicht richtig zu ihr passt)

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 502

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 152

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. September 2015, 12:20

In Sachen Festplatte würde ich für die Systempartition eine SSD empfehlen. Dort dann ebenfalls die Programme die du nutzt drauf intallieren. Aalle anderen Filearten, also große Video- und Renderfiles werden dann auf einer normalen HDD gelagert. Oder sogar extern über USB 3.0.

LG Rockstar

Silerofilms

Registrierter Benutzer

  • »Silerofilms« ist männlich

Beiträge: 77

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Salzburg

Frühere Benutzernamen: Silent Zero

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. September 2015, 12:26

Und pass auf, dass auch alles ins Gehäuse passt, falls das nicht kontrolliert wird.
Film ist nicht Perfektion, sondern die Illusion, unwirkliches perfekt erscheinen zu lassen.

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. September 2015, 13:19

Was hast du denn für ein Budget?

Buldogs

Registrierter Benutzer

  • »Buldogs« ist männlich

Beiträge: 149

Dabei seit: 19. September 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. September 2015, 16:25

Mich gruselts immer, wenn Leute mit irgendwelchen Fertig-PC's ankommen... (nicht böse gemeint!)

Was ich dir von meiner Seite empfehlen kann:
Gehe auf diese Seite. Registriere dich und lasse dir in diesem Unterforum einen PC zusammenstellen. Beachte bitte bei der Thread Erstellung den Leitfaden.

Von dort habe ich auch meinen PC, der läuft seit ca. 1,5 Jahren problemlos und ich bin zu 100% zufrieden von dem Preis-/Leistungsverhältnis!

Viele Grüße

fantasmo

Registrierter Benutzer

  • »fantasmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 28. Januar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 4. Oktober 2015, 08:54

Vielen Dank für die Tipps!
An Budget...naja am liebsten so billig wie möglich, aber vermutlich sind um die tausend nötig, die hätte ich auch (vielleicht bis 1.300, mehr dann aber lieber auch nicht)

fantasmo

Registrierter Benutzer

  • »fantasmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 28. Januar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Februar 2016, 16:49

Ich nochmal nach der Frage eines tollen schnellen AfterEffects-PC...selberkonfigurieren hab ich keinen Nerv mehr und wil mal lieber einen fertigen nehmen...folgende hab ich nun gefunden. Haben nen großen Preisunterschied, ist der "billige" auch schnell oder hat der teure außer doppelt soviel RAM noch irgendwas was die 1.000 EUR mehr undbedingt wert sind? (will eigentlich bis 1.500 bleiben, es sei denn es gibt nen überzeugenden Grund dagegen. O)
http://www.mifcom.de/product/2220/17/wor…epro-w5100.html
www.mifcom.de/product/2244/17/workstatio…epro-w7100.html

Oder welcher der dazwischen liegt ist evtl. ne gute Wahl? Hier die für ich infrage kommenden Angebote:
http://www.mifcom.de/17/workstation.html

Jackman

Registrierter Benutzer

Beiträge: 211

Dabei seit: 20. November 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 7. Februar 2016, 17:37

...hat der teure außer doppelt soviel RAM noch irgendwas was die 1.000 EUR mehr undbedingt wert sind? (will


lies dir mal bitte die Kurzbeschreibung der von dir verlinkten Workstations durch. Dann solltest du dir die Frage eigtl. selbst beantworten können ;)

fantasmo

Registrierter Benutzer

  • »fantasmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 28. Januar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 7. Februar 2016, 18:31

...ich meine nur von der Schnelligkeit her? (Größere FEstplatte ist dabei, ok und mehr Monitorausgänge...aber so Kram ob der andere Prozessor, Mainboard oder Grafikkarte jetzt das Must-Have ist weiß ich nicht)

Mh, ich ruf da morgen mal an... Was preislich zwischen den beiden vielleicht...

EDIT: Den da hab ich jetzt rausgeguckt...mehr CPU-Speicher als die anderen aber bissl günstiger. http://www.mifcom.de/product/2240/17/wor…k2200-plus.html

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fantasmo« (7. Februar 2016, 18:43)


Jackman

Registrierter Benutzer

Beiträge: 211

Dabei seit: 20. November 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 7. Februar 2016, 19:33


Mh, ich ruf da morgen mal an... Was preislich zwischen den beiden vielleicht...


Wenn du dort anrufst, dann frag die Jungs mal, ob sie dir die verbaute Grafikkarte in Verwendung mit Premiere AE empfehlen können? Ich hab mal gelesen, dass AE besonders gut mit NVIDIA Karten laufen soll.

Beiträge: 201

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 8. Februar 2016, 01:46

CUDA ist empfehlenswert bei Adobe würde auf eine GTX 970/960 setzen

fantasmo

Registrierter Benutzer

  • »fantasmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 28. Januar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 8. Februar 2016, 12:37

Da ist eine NVIDIA Quadro drin. Man hat mir gesagt GTX wär eher für Gaming und Quadro genau für Videoschnitt und 3D.
Hab auch nochmal paar Vergleichstabellen ergoogelt, da erscheint mir die Quadro auch tatsächlich in Sachen CUDA & OpenGL besser.
Dann bleib ich mal bei der verbauten.

gnipmac14

Registrierter Benutzer

  • »gnipmac14« ist männlich

Beiträge: 46

Dabei seit: 14. Dezember 2011

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 8. Februar 2016, 15:06

Du kannst dir bevor du dir die stärkste Maschine kaufst auch noch überlegen, was du eigentlich genau brauchst bzw. mit welchem Material du arbeitest und für wie lange du das Gerät benutzen wirst. So kannst du vllt abschätzen wann du in etwar den nächsten Rechner/Komponenten einkaufen musst. Man hat wahrscheinlich immer den Ärger, dass das best-neuste Modell genau einen Monat nach Kauf auf dem markt ist, und zusätzlich das eben teuer gekaufte für die Hälfte des Preises zu bekommen ist. Natürlich zieht es sich aber auch auf ewig in die Länge, wenn man immer wartet bis das aktuelle Modell generalüberholt günstiger zu haben ist und dann vllt auf das nächte noch abwartet und das nächste und so weiter. Also warum nicht heute sagen, man entscheidet sich für das Vorgängermodell und in 3 Jahren wieder und lässt der Allgemeinheit einfach ihren kleinen Vorsprung und spart sich das Geld vllt.

Dann kannst du dir noch die Frage stellen, mit welcher Software arbeitest du, bzw. wirst du in Zukunft arbeiten wollen, denn zwangsläufig wird die fortschreitende Software deine aktuelle Hardware früher oder Später übermannen. Brauchst du da überhaupt regelmäßig das neueste, oder kannst du dir Vorstellen mit einer Version mehrere Updates (ich sage jetzt pixDaumen 2-5 Jahre) überwintern und dann vllt komplett auf neue Hardware + Software zu setzen. Natürlich immer im Hinterkopf behalten, dass neuere Versionen oft auch eine bessere Performance anbieten, jedoch unterm Strich doch oft nur mit aktueller Hardware. Du kannst auch mal bei Adobe im Kundenservice anrufen und fragen, ob die dir evtl. eine Reihe an Grafikkarten empfehlen können/würden, vllt auch welche, die schon ein Jahr auf der Kannte haben.

Ich denke jeder kennt das ja, es fühlt sich einfach geil an, neue Geräte oder neue Programme zu kaufen und zu wissen, dass es was top modernes ist und ich denke jeder neicht ab und an diesbezüglich auch dazu sich allein aus diesem Gefühl heraus für das neuere zu entscheiden. Aber ich denke, es macht auch Sinn, wirtschaftlich in die Zukunft zu sehen und sich vllt manchmal dem Kick zu verweigern. Letzten Endes weißt du selber was du brauchst und willst aber vllt helfen dir die Denkansätze ja dabei, die sache noch offener zu betrachten. Lass dich aber nicht verwirren und teile dann mal mit, was du gekauft hast und warum, würde mich zumindest interessieren.

*EDIT: Und vielleicht möchtest du zukünftig auch einige Prozesse Netzwerktechnisch auslagern, Stichworte NAS-Server und Render-Maschinen. Was das Arbeiten auch vereinfacht, sich aber auf das BEarbeiten nicht ausschlaggebend auswirkt.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gnipmac14« (8. Februar 2016, 15:27)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 8. Februar 2016, 18:32

Bei Adobe gibt es übrigens eine Liste der Grafikkarten, die für die Beschleunigung unterstützt werden: https://helpx.adobe.com/de/premiere-pro/…quirements.html

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 9. Februar 2016, 10:08

Die Liste hab ich oben schonmal gepostet. Leider ist die hoffnungslos veraltet. Die 9er fehlen z.b. komplett.

Bajuware

Registrierter Benutzer

  • »Bajuware« ist männlich

Beiträge: 29

Dabei seit: 11. Januar 2016

Wohnort: Nienburg

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 9. Februar 2016, 10:26

In der Zeitschrift "Videoaktiv" gibt es derzeit einen ganz guten Bericht zum Thema Schnittcomputer bezieht sich zwar auf Laptops, aber lässt sich ohne Probleme auch für die Stationären ummünzen.

16 GB bis 32 GB RAM wird empfohlen, bei der Grafikkarte sollte man auf Nivida achten und USB 3.0 bzw. Thunderbolt wird auch empfohlen.

Ich habe auch vor mir einen neuen Computer zuzulegen und habe an folgende Config gedacht:

TQXHF015 Fractal D. Define S Black ATX 1

TN5V2L00 be quiet! Pure Power L8 500W ATX24

GKEA17 Asus Z170-P Z170

HK7I02 Intel Core i7-6700K 4000 1151 TRAY

HXLE62 Alpenföhn "Ben Nevis"

JEXW0A03 Gain4GB D5 X GTX980 Phantom R

IEIG5H53 D416GB 2133-13 Vengeance LPX rd K2 COR

AEBS32 Seag 1TB ST1000DM003 7200 SA3

CGBL14 LG BH16NS40 16x SA BD LS bk R

Als Laptop schwebt mir persönlich dieser vor:

XMG A706

... vielleicht hilft das ja weiter!

Gruß Andy