Du bist nicht angemeldet.

Grafkooks

Registrierter Benutzer

  • »Grafkooks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 2. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 14. Mai 2013, 19:27

Ich bin immernoch auf der Suche, habe hier eine Ebay interne Seite gefunden.
Mein buget würde bis 1300 gehen.
Könntet ihr mir eine Empfehlung aussprechen was davon am besten
Preis&Leistung wäre?

http://stores.ebay.de/FLIP4SHOP/Apple-De…id=p4634.c0.m14
oder eventuell hier zuschlagen
http://www.ebay.de/itm/Apple-iMac-27-iMa…=item3cd17f2b0c

Gruß Grafkoks

Grafkooks

Registrierter Benutzer

  • »Grafkooks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 2. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 24. Mai 2013, 13:48

Hätte gerne mal eine Meinung zu diesem Mac Pro!!!

BITTE SCHNELL ANTWORTEN :)

http://www.ebay.de/itm/151045230649?ssPa…984.m1423.l2649

  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 24. Mai 2013, 13:58

250gb festplatte -> musst du aufrüsten (sofern du deine filme auch speichern möchtest)
2gb ram -> musst du definitiv aufrüsten, ab 8 lässt sich anständig arbeiten, mehr ist empfehlenswert


okay mir fällt grade auf, dass in der beschreibung etwas anderes steht als in der "detaillierten artikelbeschreibung" was das ganz extrem unseriös wirken lässt... deshalb bin ich mir nichtmal sicher ob die eben genannten zahlen stimmen, oder eben nicht...

Grafkooks

Registrierter Benutzer

  • »Grafkooks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 2. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 24. Mai 2013, 14:35

das ist mir auch aufgefallen deswegen hatte ich ihm geschrieben und das liegt einfach
daran das er bei ebay die serien nummer angegeben hat und deswegen lies sich das nicht
umstellen.

Die unteren Angaben:

Mac Pro Mid 2007
2 x Quad Core 3GHz Xeon Prozessor
2 Prozessoren mit gesamt 8 Kernen
12 GB RAM (4x2GB 4x1GB)
1024 MB ATI Radeon HD 4870 Grafikkarte (2x DVI)
500 GB Sata Festplatte
5 x USB
2 x FIRE WIRE 400, 2 x FIRE WIRE 800,
2 x NETZWERK
Optical Audio Link
6fach DL "Super Drive" CD ROM
Max OS X Lion Version 10.7.5 Vorinstalliert

Sind die richtigen...

HAL

Registrierter Benutzer

Beiträge: 15

Dabei seit: 19. Mai 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 24. Mai 2013, 16:05

Hallo,

also ich würde sagen das dieser Rechner, der ja immerhin schon fast 6 Jahre alt ist, nicht das leistet was du dir versprichst. Dazu kommt noch das ein evtl. RAM Upgrade sehr teuer wird, da der DDR2 Ram mittlerweile sehr teuer geworden ist. Finde jetzt auf die Schnelle keinen Benchmarkvergleich des 2007er Xenons im Gegensatz zu nem aktuellen i5 oder i7 aber ich glaube das der mittlerweile doch ziemlich hinterher hinkt. Haben hier im Geschäft noch einen 2x2 Kern Xenon Mac Pro mit 6GB RAM und das ist im vergleich zu meinem 2011er Core2Duo iMac(!) eine extrem lahme Gurke. Für das Geld würde ich den MacPro nicht kaufen. Das einzige was daran schick ist ist das Gehäuse aber das hilft ja nicht beim Rendern. Wer weiss, wie es mit der SATA Schnittstelle aussieht. Keine Ahung was da verbaut ist aber es könnte vielleicht auch zum Flaschenhals werden wenn ne SSD eingesetzt wird. Wie gesagt, sind alles nur Vermutungen meinerseits, bzw. soll es zum Recherchieren anregen aber ich würde eher etwas mit aktueller Hardware kaufen und da kommt man schon in die Regionen 1000€ + dem was du beim Verkauf deines Alten bekommst. Und ein aktueller Quadcore i5 geht schon ganz gut..

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1148

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 24. Mai 2013, 16:34

Der einzige Grund für mich einen Mac Pro zu kaufen, wäre das man zwingen auf Einsteckkarten angewiesen ist. Ansonsten würde ich eher einen neuren iMac wählen, den mit satt Ram und SSS bestücken und du wirst glücklich.

Grafkooks

Registrierter Benutzer

  • »Grafkooks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 2. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 24. Mai 2013, 17:42

Okay, dann lass ich da mal lieber die Finger davon.
Ich habe halt gehört das so ein iMac sich mal schnell überhitzt und durchbrennt......
Und möchte einfach einenzweiten rechner zu meinem mbp haben damit ich wenn die Videos
am Rendern sind nicht aufgeschmissen bin und warten muss bis das Fertig ist ......

?( ?(

HAL

Registrierter Benutzer

Beiträge: 15

Dabei seit: 19. Mai 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 24. Mai 2013, 19:02

Also ich arbeite täglich min. 8h an einem iMac mit z.T. 2-3 virtuellen Maschinen offen in denen Windows läuft, lasse Programme kompilieren, Videos umcodieren, Photoshop etc. Da brennt ganz bestimmt nichts ab, auch wenn er 2 Wochen am Stück auf absoluter Vollast läuft. Man hört sogar nicht einmal den Lüfter..

Grafkooks

Registrierter Benutzer

  • »Grafkooks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 2. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 24. Mai 2013, 22:23

Okay, ein iMac wäre auch ganz gut dann müsste ich nicht noch einen Bildschirm kaufen.....
Ich tuh mir nur einfach schwer welchen.
Also so grob muss ich darauf achten das
es ein Prozessor oder mehrer die mindestens 8 kerne haben
viel RAM und wenn möglich eine SSD Festplatte nachrüsten ( die sollen angeblich einiges ausmachen...)

Klingt das soweit richtig?

HAL

Registrierter Benutzer

Beiträge: 15

Dabei seit: 19. Mai 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 25. Mai 2013, 12:35

Na das lässt sich konkret so nicht beantworten. Wenn das System irgendwo eine Schwachstelle hat (Flaschenhals) dann bringen die schnellsten Einzelkomponenten nichts. Wenn du z.B. eine SSD an einer alten SATA Schnittstelle hast, dann bringt dir das keinen grossen Geschwindigkeitszuwachs. Genauso mit den Kernen. Viele Kerne heisst nicht zwangsläufig schneller Rechner. Zum Beispiel den MacPro aus der Bucht den du oben erwähnst. Der hat zwar 8 Kerne, die sind aber nur über einen, für heutige Maßstäbe, langsamen Bus an den, "langsamen" RAM angebunden. Dazu kommt auch immer die Prozessorarchitektur. Wie viel L1/L2/L3 Cache? Was für ein Bustakt? Welcher Speicher / IO Controller? Was für RAM? Von der Grafikkarte ganz zu schweigen (manche Programme benutzen auch die GPU zum Rendern)

Dazu kommt auch noch die Frage ob die Software überhaupt alle Kerne nutzt? Auch gilt zu bedenken, das ein 3,5 GHz Prozessor nicht zwangsläufig schneller sein muss als ein 2,5GHz aus einer anderen Serie/Zeit. Es ist echt schwer einzuschätzen und bedarf einiger Recherche wenn du dir einen Rechner zusammenstellst. Falls du z.B. einen iMac von 2011 kaufen würdest kann es gut sein, das der um einiges flotter ist als ein PC mit der neusten Hardware den du selbst zusammengestellt hast, weil nicht alles optimal zusammen passt. Von der Treibersache mal ganz abgesehen. Ein Mac hat die Vorteil, das die vorhandenen Treiber auf ein System optimiert werden können, da jeder iMac aus einer bestimmten Serie absolut identisch ist. Somit können die Entwickler die Treiber untereinander perfekt aufeinander abstimmen. Das hat den Vorteil, das sie Geschwindigkeitsoptimiert werden können und das System stabiler läuft. Dies kann zur Folge haben das eben ein "älterer" Mac schneller ist als ein aktueller Windowsrechner.

Natürlich hat ein iMac natürlich auch den Nachteil, das du Hardware wie Sound oder Grafik nicht austauschen kannst und je nach Modell die Anzahl der RAM Steckplätze auf 2 bzw. 4 begrenzt ist. (das waren jetzt alles nur reine Hardwaregedanken, den "Vorteil" des Betriebssystems mal ausgeblendet, das ist ja Geschmackssache). Mir fällt auch noch als Vorteil eines iMacs das hervorragende IPS Display ein. Im Gegensatz zu einen normalen TFT Monitor sind das Welten was Kontrast und Farbwiedergabe angeht.

Aber ich denke wenn du bis jetzt an einem Mac gearbeitet hast würde ich dir empfehlen einen iMac zu kaufen. Das neuste Modell das du für dein Budget bekommen kannst. Ich würde beim Kauf nicht auf den RAM achten (ausser das es DDR3 RAM sein sollte), aber die Größe sollte beim Kauf egal sein. Ein DDR3 RAM Upgrade ist u.U. günstiger als der Aufpreis für einen iMac der schon viel RAM hat. Auch vielleicht die SSD erst wenn du wieder Kohle hast nachrüsten? Auch sollte es (je nach Budget) ein 4-Kern i5 oder i7 sein. (Die Modelle mit den 4-Stelligen Nummern sind die neueren Prozessoren glaube ich).

Im Falle eines zusammengestellten PCs (oder eines vorkonfigurierten HP oder Dell Rechners) bekommst du wahrscheinlich mehr Leistung/Euro plagst dich evtl. aber irgendwann mal mit Treiberproblemen oder ähnlichem herum. Allerdings ist man halt extrem Flexibel was den Austausch der Komponenten angeht, dazu kommt halt immer noch die Unbekannte "Windows" mit dazu.

Ein Hackintosh (also ein normaler PC der unter einer gehackten OSX Version läuft) halte ich für keine gute Idee wenn es darum geht wirklich das Letzte aus der Hardware herauszuholen, da es dort extrem auf die Hardwarekompatibilität und die Treiberimplentierung ankommt.

Im Falle eines iMacs lohnt sich auf jeden Fall ein dickes RAM Upgrade (RAM kann man nie genug haben, aber für den Anfang sind 8-16GB schon ganz gut) und eine SSD (die SSD muss ja nicht riesig sein, sie sollte halt komfortabel die aktuellen Projektdaten, die Programme und das Betriebssystem fassen können, der Rest kann ja auf eine Externe Platte ausgelagert werden).

Ich will dir hier aber auf keinen Fall eine Kaufberatung geben, eher dich daran erinnern was man denn so alles im Hinterkopf behalten sollte bei einem Kauf.

Ich hoffe es hilft dir ein bisschen und ich bitte mich zu berichtigen, falls ich hier etwas falsches verzapft habe.

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HAL« (25. Mai 2013, 12:42)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

H&S Films, Grafkooks

Grafkooks

Registrierter Benutzer

  • »Grafkooks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 2. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 27. Mai 2013, 13:59

Vielenvielenvielen dank für diese lange Antwort!

Ich bin mir eigentlich fast sicher das ich mir einen iMac hole.
Das einzige was mich eben stört das die Macbooks,iMacs immer so extrem
laute Lüftegeräusche haben sobald sie mal am rendern sind.

Das Ding ist einfach nur wie du schon gesagt hast, mit einem Windows Rechner würde ich
für weniger Geld durchaus mehr Leistung erhalten. Dort hätte ich auch jemanden
der sich wirklich gut damit auskennt und mir einen guten Rechner zusammenstellen würde.
(wäre nicht der erste Rechner den er mir zusammenstellt)

Die einzigen Sorgen die ich mir mache was das Thema Windows Rechner mache ist die Kompatibilität
mit meinem iPad, MacBook und iPhone. Da sich mein YT-Kanal ja um dieses Thema dreht.
Aber irgendwie reizt mich eben die Flexibilität eines Windowsrechners. In Sachen Hardware
aufrüsten usw.

Windows wäre für mich jetzt kein Problem da ich mich mit beiden Betriebssystemen ausreichend auskenne.


Stehe dem ganzen letztenendes immer noch zwiegespalten entgegen -.-

nochmal danke für deine ausführliche antwort!

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 27. Mai 2013, 14:08

Mein alter iMac ist vielleicht beim Rendern lauter als mein Hackintosh / zusammengestellter PC, aber dafür ist der Hackintosh im idle-Zustand sehr viel lauter als mein iMac und das obwohl ich extra sehr leise Lüfter und ein teures lautstärkegedämmtes Gehäuse gekauft habe. Das heißt natürlich nicht, dass der Hackintosh dann wirklich laut ist, aber man hört ihn eben - während man einen iMac beim webbrowsen etc überhaupt nicht hört.

Den iMac empfinde ich in der Hinsicht als die bessere Wahl - das ist aber mein persönlicher Eindruck.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H&S Films« (27. Mai 2013, 14:32)


WADevelopment

unregistriert

33

Mittwoch, 26. Juni 2013, 17:28

Ich bin der Meinung, dass man mit einem angebissenen Apfel einen Fehlkauf tätigt...
Zu viel werden die Dinger gehypt

Hab hier mal was bei Dell gefunden:
  • Windows 8 (64 Bit) – Deutsch
  • Intel® Core™ i7-4770 Prozessor der vierten Generation (bis zu 3,9 GHz, 8 MB Cache)
  • 12 GB Dual-Channel DDR3 mit 1.600 MHz, 4 DIMMs
  • NVIDIA® GeForce GTX 650 DDR5-Grafikkarte mit 1 GB
  • 2-TB-SATA-Festplatte (7.200 U/min)

http://configure.euro.dell.com/dellstore…s=dhs&cs=dedhs1

Das Ding leistet ordentlich, da der Prozessor Leistung gibt und auch Arbeitsspeicher für diesen gut zur Verfügung steht mit 12 GB.

Social Bookmarks