Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

armageddonstudios

Registrierter Benutzer

Beiträge: 87

Dabei seit: 18. November 2012

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 15:47

@ Inekai
Ja, 1. Virenkiller; 2. Firewall und 3. Firefox mit noscript-Plugin - ohne das mach ich keinen Schritt ins "Minenfeld" Netz.
Für die meisten ist ein 3D Animator nur eine Software.
Für mich ist er das Tor zu meinem eigenen, phantastischen und epischen Abenteuer!

Egon.dm_68

unregistriert

22

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 00:14

@Inekai

Wenn du fragen zu dem Thema haben solltest schreibe doch einfach die entsprechenden Personen per PM an. ;) So wie es für mich aussieht stellst du einige Mac Bemerkungen in Zweifel ohne selber intensiv mit beiden Systemen gearbeitet zu haben. Was meinst du ob das dem Threadstarter hilft? :)

Inekai

Registrierter Benutzer

  • »Inekai« ist männlich

Beiträge: 97

Dabei seit: 28. September 2012

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 02:24

Absolut falsch. Wir sollten das Thema jetzt beenden. Ich denke, die meisten haben durchaus verstanden, auf was ich hinaus wollte.

vobe49

Registrierter Benutzer

Beiträge: 141

Dabei seit: 12. Juli 2011

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 07:59

.... bevor du den Ratschlag bzgl. Umstieg auf Mac befolgst, solltes du darüber nachdenken, wieviel du von deiner sonstigen WINDOW-Software in den Wind schießt - bei mir wären das einige tausend Euro. Und im übrigen bleibt es eben tatsächlich eine Glaubensfrage. Da halte ich mich doch lieber am ehemaligen Spruch meines vor 40 Jahren verstorbenen Vaters fest (ich bin eben auch schon ein alter Knacker), der zu mir als damaligen Schüler des Öfteren sagte: glauben kannst du in der Kirche - in der Schule solltest du wissen.

...und nach 10 Jahren sollte man sich wirklich mal wieder einen neuen PC leisten - am bestene einen, der irgendwie die Chance hat, technisch wenigstens die nächsten 5 Jahre durchzustehen (ich habe in 10 Jahren 3 PC's gehabt) und da würde ich über einen i7 2600 besser 3200, 8...12 GB RAM, eine schnelle Grafikkarte NVidia GForce z.B. und eine HDD >= 1 TB, USB 3.0 u.s.w. nachdenken. Das alles bekommst du schon ab 1000 Euro, was für einen alten Mann weniger ein Problem sein sollte, als für einen Schüler/Studenten.

siehe hier z. B.: http://www.otto.de/Acer-PC-AG3620-Intel-…&locationId=591

Wenn du deutlich niedriger zugreifst (PC für 400....500 Euro) wirst du beim Schneiden von HD-Material wenig Freude haben. Ob ich dir raten sollte, als Neueinsteiger mit Sony Vegas zu starten weis ich nicht; das hängt von deinen Vorkenntnissen und Hartneckigkeiten ab, sich in solche Software einzuarbeiten. Für Jemanden, der noch nie so etwas gemacht hat, dürften die Hürden hoch sein - das kostet viel Einarbeitungszeit. Daher ist der Vorschlag, mit einfacheren Mitteln erst mal gewisse Erfolge zu haben unter Umständen die bessere Empfehlung.

Gruß vobe49

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

wabu, cepp1943

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 09:16

Wenn du deutlich niedriger zugreifst (PC für 400....500 Euro) wirst du beim Schneiden von HD-Material wenig Freude haben.

Für knapp 470,- Euro (mit nachgerüstetem USB3.0) bekommt man sowas (wüßte ich jetzt nicht wie das mit einem Mac zu realisieren wäre).

Wenn es nur um das bloße Schneiden geht, dann tut es auch es auch ein gebrauchter PC der Core2 Generation ab 2,66 Mhz. Kleinere Sachen schneide ich ab und zu auf einem Core2Quad 2,4 Ghz PC mit 8GB und einer Nvidia GF9600 Karte, mit Magix VDL, geht auch.

Als Software finde ich Magix Video Deluxe einfach anfängerfreundlicher als Sony Vegas (Bsp. Anwendung von Filtern).
Schneiden geht damit genauso schnell mit Taste "T". Die Vor-/Vorvorgängerversionen gibt es bei Pearl für ca. 30,- Euro. Da kann man nicht viel falsch machen.

Zitat

Magix hat nach meiner Meinung "nur" den besseren und bekannteren Namen

Das hat ja Gründe. Der Name hat sich seit 19 Versionen (plus den ersten Music Maker Versionen), also seit über 14 Jahren am Markt etabliert. Das Gesamtkonzept ist bei allen Contras und Nicklichkeiten, ein guter Kompromiss aus Preis/Leistung/Einsteigerfreundlichkeit.

Aber dafür gibt es ja die bereits erwähnten Testversionen, mit denen das jeder für sich rausfinden kann.

cepp1943

Registrierter Benutzer

  • »cepp1943« ist männlich
  • »cepp1943« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Dabei seit: 27. November 2012

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 10:47

Danke, danke für die vielen Beiträge.

Guten Morgen in die Runde,
ich möchte mich zunächst für alle Beiträg bedanken.
Es gibt den Spruch: "Über Geld spricht man nicht....".
Also diesen Punkt könnt Ihr vernachlässigen. 8-)
Noch einmal kurz zu meinen bisherigen Erfahrungen mit Windows.
Als ich vor 10 Jahren meinen "ALDI-PC" kaufte, mit XP, da war alles darauf was für mich bis heute ausreichte.
Ich kam in Internet, konnte Info's mir besorgen und Outlook läuft bis heute perfekt.
Konnte Fotos hochladen und bearbeiten, war also zurfrieden,
bis auf den einen Punkt, mein Rechner wird immer langsamer :thumbdown: ,
ja ist sicher viel Müll darauf!
Für's hochfahren brauche ich nun mal bis zu 3 Minuten :thumbdown: ,
da wackelt die Kiste nur so, aber bin ich erst mal drin, viel bei eBay, dann geht die aber die Post ab,
als wenn er neu wäre.
Sie sehen, ich bin da nicht groß verwöhnt.
Aber nun zu dem aktuellen Stand der neuen Technik, HD Video!
Ich wusste nicht, das mit dem Kauf der Sony HDR-CX200, die mir viel Freude machte, erst die Probleme losgehen würden.
Das ich nun neue Hardware brauch, ist mir klar.
Habe zunächst Fachmagazine (Apple-Sonderheft 1/2013 und C'T Magazin zugelegt und dann im Netz mir den neusten Stand erlesen!!!
Über die Kosten hatte ich zunächst keine Vorstellung, bin aber nun bereits bei 2000€ angelang.
Hier noch mal meine Sicht zu Windows-PC oder Apple.
Apple ist sehr chic, aber aus meiner Sicht nicht flexibel genung.
Die Apple Fan's können ja versuchen mich zu überzeugen, bisher fand ich keinen Mac mit USB3 :!:
Die Schnittsoftware, kommt für mich erst an zweiter Stelle, denn ich brauch erst den PC.
Was haltet Ihr von den PC's dieser Firma: http://www.videostation.info/ :?:
Oder dem Toshib Qosmio X870-13Z i7-3630QM SSD Blu-rey :?:
Eine Voraussetzung muss aber erfüllt werden können, es muss einfach gehen,
"Einschalten + Loslegen" :rolleyes:
Danke und Gruß aus Bremen.
c1943p

P.S.
Bis heute hatte ich keinen Virus oder sonst ein Problem mit meiner Kiste.
Avira schützt wohl recht gut, oder? :thumbsup:

Inekai

Registrierter Benutzer

  • »Inekai« ist männlich

Beiträge: 97

Dabei seit: 28. September 2012

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 13:33

Servus c1943p,

diese Firma kenne ich leider nicht. Deren PCs haben sehr viel Schnickschnack an Software dabei, die Du wahrscheinlich Dein Leben lang nicht brauchst. Deren Website spricht mich jetzt auch nicht so an, was aber nichts über deren Leistungsfähigkeit und Seriosität aussagen muss. Ich würde wirklich zu einem größeren Elektronikmarkt gehen, wenn einer in der Nähe ist und mir die Geräte vor Ort ansehen. Meist gibt es da auch eine Apple-Ecke und man kann deren Geräte auch testen und so sollte ein erster Vergleich möglich sein. Sollte es ein Windows-Rechner sein, so würde ich Dir zu Asus oder HP raten, z. B. diesen hier:

http://www8.hp.com/de/de/products/deskto…tml?oid=5338896

Mit diesem PC sollte eine flüssige HD-Videobearbeitung eigentlich kein Problem sein. Ich selbst habe noch einen i7 mit SandyBridge der Marke HP und schneide flüssig. Einzig die Grafikkarte habe ich gegen eine bessere ausgetauscht. Neu ist jetzt IvyBridge. Beim Speicher sollten es mindestens 8 GB sein, besser 12 oder 16 GB. Eine SSD für`s System ist eine feine Sache, muss aber nicht unbedingt sein, jedoch wirst Du mit einer SSD als Systemfestplatte keine 3 Minuten mehr warten müssen, bis das System hochgefahren ist und Du mit Windows arbeiten kannst.

Als Schnittsoftware kann ich Dir Magix Video deluxe 2013 in der Plus- oder besser Premium-Version empfehlen. Es ist sehr leicht zu erlernen, hat eine großen Funktionsumfang und ist für Einsteiger leicht zu erlernen. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass es sehr viele Tutorials auf Youtube dafür gibt und man so sehr schnell zu tollen Ergebnissen kommt. Sollte der Funktionsumfang einmal nicht mehr reichen, kann man dann auf die Magix Video Pro X - Serie umsteigen, ohne sich komplett neu in eine neue Schnittsoftware einzuarbeiten.

Aber auch andere Hersteller bieten natürlich Schnittsoftware an - Adobe Premiere, Pinnacle, Sony Vegas, Ulead Video Studio, Cyberlink Power Director usw.! Viele Hersteller bieten dafür auch Demoversionen auf ihrer Internetseite. Hier solltest Du einfach mal einige ausprobieren.

Noch ein Tipp für Deinen jetzigen Rechner. Räume ihn mal mit dem kostenlosen CCleaner http://www.piriform.com/ccleaner auf und defragmentiere die Festplatte http://www.piriform.com/defraggler . Du wirst sehen, dass Dein Computer anschließend wieder um einiges schneller sein wird.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen.

Gruß Inekai

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

wabu

armageddonstudios

Registrierter Benutzer

Beiträge: 87

Dabei seit: 18. November 2012

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 13:43

..P.S.
Bis heute hatte ich keinen Virus oder sonst ein Problem mit meiner Kiste.
Avira schützt wohl recht gut, oder? :thumbsup:
Ja und nein. Is auch eine Frage, in welchen dunklen Ecken du dich so rumtreibst und wie "öffnenfreudig" du so bei Email-Anhängen bist. :whistling:

Rein theoretisch kann man sogar tatsächlich "nackt" sich ins Netz wagen, hat man "nur" ein Modem das man für die online Sachen aktiviert und nie was auf Shareware-Seiten u.ä. zu tun.

Da ich aber schon mal recht dustere Ecken des Nets bereise, geht ohne noscript mal gar nix und nen Pc ohne Firewall und Virenkiller kenn´ ich gar nicht. :D
Für die meisten ist ein 3D Animator nur eine Software.
Für mich ist er das Tor zu meinem eigenen, phantastischen und epischen Abenteuer!

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 811

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 145

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 14:19

Zufällig

bin ich in Berlin mal am Ladengeschäft vorbei gekommen. Habe fast Kinder Kuller Augen bekommen was so durchs Fenster zu sehen bekam...... aber für mich viel zu sehr Porsche, wo ich doch nur in der Stadt unterwegs bin.

So einen Aldi PC habe ich auch, mein Schnittrechner musste aber neu wegen HD. W7 hat er drauf und war sehr fix hochgefahren. Jetzt braucht er min 5 min. Ist auch fast zwei Jahre und viele Updates alt. Was ich an meinem Rechner schätze: Ich sehe ihn, aber ich höre ihn nicht.

Ich würde mal Inekai folgen wollen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

cepp1943

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1148

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 14:22

Zitat

Die Apple Fan's können ja versuchen mich zu überzeugen, bisher fand ich keinen Mac mit USB3 :!:


iMac, MacBook Pro, MacBook Air und Mac Mini haben alle USB 3.

Zitat

Eine Voraussetzung muss aber erfüllt werden können, es muss einfach gehen,
"Einschalten + Loslegen" :rolleyes:


Mac*hust*

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 14:49

Also nun zu meiner persönlichen Erfahrung: Ich habe über 10 Jahre an Windows Rechnern gearbeitet, zuerst einen zusammenbauen lassen, geht ja alles wunderbar....nach etwas über 2 Jahre war das Teil platt, zuviel Müll, Aufhänger usw. zuerst das DVD Laufwerk, dann das Netzteil usw. dann ein Top Rechner von einem Fachgeschäft bauen lassen, weil ich ja mit Videoschnitt begann, zuerst natürlich SD Format (MiniDV eingespielt) nur hobbymässig, aber bereits mit Adobe Premiere Pro, das ging eigentlich so einigermassen 2 Jahre, obwohl es immer wieder zu Aufhängern kam, dann wurde das Netzteil gewechselt nach 3 Jahren, dann hatte ich einen Auftrag zu einem Schulkonzert, welches über 2 Tage ging, nach dem Einspielen der 2 Stunden Material vom ersten Tag hatte ich nach dem Starten kein Bild und Ton, da sich die Festplatte verabschiedete. Nach der Reparatur durfte ich mal wieder alles aufsetzen, die Filme wieder einspielen und last not least hatte ich mit Mühe und Not es geschafft, den Film einigermassen ohne weiteren Hardware Problemen hinzukriegen. Es war mir aber eine Lehre und nachdem der neue iMac 27 vorgestellt wurde (2009) machte ich den Umstieg. Nach knapp einer Woche hatte ich mich nur mehr über mich selbst geärgert: Das ich den Umstieg nicht schon lange vorher gemacht hatte!
Jetzt werden alle Windoweraner loslegen mit falscher Konfiguration, selbst zusammenstellen , Kosten , keine Spiele usw. usw. DAS ist der totale Schwachsinn! Es stimmt natürlich, das man bei Mac nicht die Möglichkeiten der Zusammenstellung hat, weniger Spiele verfügbar sind etc. ABER

Ich arbeite seit Anfang 2010 mit meinem iMac 3.06 GHz Intel core 2 Duo (nix i7 usw.) Ich drehe seit 2010 als kleine Videoproduktion Image-, Produkt- und Hochzeitsfilme, habe ca. 850 Videoclips für einen Unternehmer mit einer Länge von ca. 4-6min gemacht, 3 x 60 min Filme für Städte, 4 Hochzeitsfilme ca 90 min und zuletzt eine russische Hochzeit mit einer Länge von über 3 Std. Das Filmmaterial hatte ein Volumen von über 500 GB, da in HD und FHD gedreht. Alle anderen Filme wurde in HD Format erstellt (720 x 1280). Der iMac renderte das Material nonstop 7 volle tage. An freier Festplattenkapazität hatte ich noch 36 GB von 1 Terrabyte!

Ich habe seit 2010 noch nie Probleme oder Aufhänger oder ähnliches mit meinem Mac gehabt. Es gibt weitaus bessere Rechner und iMac´s als meiner, aber er reicht mir dicke, dann rendert er eben mal einige Std länger, na und!

Einschalten und entspannt loslegen willst du - dann hol dir einen iMac (der neue ist ein Traum - und es muß nicht der teuerste sei) und die Umstellung ist überhaupt kein Problem! Zudem kannst du deinen Rechner ja als Reserve behalte (hab ich auch, wird aber höchstens 1 x im Monat angemacht - wenn überhaupt!)

Wir können aber gerne auch darüber sprechen, schick mir einfach ne PN, adnn triel ich dir die Nr. mit


Lieben Gruß

Charly :thumbsup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23, cepp1943

Inekai

Registrierter Benutzer

  • »Inekai« ist männlich

Beiträge: 97

Dabei seit: 28. September 2012

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 15:38

Servus charletto,

das ist mit Sicherheit sehr ärgerlich und wenn Du den Umstieg nicht bereut hast, dann ist es doch super :rolleyes: Der Rechner meiner Frau, den ich zusammengebaut habe, hat jetzt auch 6 Jahre auf dem Buckel und Win XP läuft noch stabil und flott, auch wenn nur ein AMD Dualcore mit 3 GHz darin arbeitet. Es kommt wirklich darauf an, was man mit dem Rechner macht und was man alles installiert und wieder deinstalliert.

Apple hat den Vorteil, dass sie sehr genau prüfen, was an Fremdsoftware installiert wird. So gewährleisten sie, dass wirklich alles 100%ig zueinander passt und es keine Probleme gibt. Und es ist sehr einfach zu bedienen. Das gefällt mir persönlich auch sehr gut bei Apple. Dass diese Beschränkung auch der größte Nachteil eines Systems ist, muss natürlich klar sein. Ich persönlich bevorzuge da ein System, was offener ist. Als Serverbetreiber habe ich neben Windows auch Debian Linux installiert und arbeite sehr gerne damit. Probleme mit meinen Rechner hatte ich auch noch nie, außer einmal, als bei uns im Garten heuer der Blitz eingeschlagen hat und sich viele Geräte in unserem Viertel durch diese Überspannung verabschiedet hatten - nicht nur Computer. HP hat das Gerät anstandslos ausgetauscht.

Zum Thema Sicherheit bei Windows-Systemen: Wer nicht gerade mit seinem Administrator-Konto surft und seinen Browser aus der Sandbox heraus startet, sollte zusammen mit einer guten Internet-Security ausreichend geschützt sein, ohne allzu große Restriktionen zu haben. Ich bin der festen Überzeugung, dass auch Apple in Zukunft das Thema Sicherheit genauer betrachten muss und entstandene Lücken, auch wenn sie durch Software eines Fremdherstellers verursacht wird, schneller schließen muss. Da sind fast 2 Monate wie bei Flashback einfach unverzeihlich. Und dies war sicherlich nur der Anfang. Hier mal eine Übersichtsliste einer Apple-Seite (nicht Windows): http://www.apfelwerk.de/apple_support_st…c_os_viren.html

Bei Windows-Systemen braucht man sicherlich mehr Einarbeitungszeit und die Fülle an Hard- und Software für die verschiedensten Bereiche kann einen User schon etwas verwirren. Hier kommt es wirklich auf eine gute Beratung an.

Wenn ich mir also die Pro- und Kontras so durch den Kopf gehen lasse, entscheide ich mich immer wieder für ein Windows-System, da offener für Software von Fremdherstellern, Die Infrastruktur bei Sicherheitsfragen hat bei Microsoft mittlerweile eine Stand erreicht, an den andere Hersteller einfach nicht heran kommen und natürlich der attraktivere Preis gegenüber einem Apple-System.

In meinen Augen ist es unerheblich, was ein System kann und was nicht. Egal, ob nun Windows, Mac OS X oder Linux - Für jedes System gibt es die passende Software, mit der man sein Ziel erreicht. Hier entscheiden heutzutage nur noch persönliche Affinitäten und Vorlieben. Benutzerfreundlich sind in meinen Augen heute alle Betriebssysteme, auch wenn Apple hier noch knapp die Nase vorne hat.

Aber jeder muss für sich selbst entscheiden, was ihm wichtig ist und danach sollte er sein System zusammenstellen und kaufen :rolleyes:

Gruß Inekai

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

cepp1943

cepp1943

Registrierter Benutzer

  • »cepp1943« ist männlich
  • »cepp1943« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Dabei seit: 27. November 2012

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 16:34

Einfach toll, Eure Unterstützung

Ich hätte nie geahnt, es ist mein ERSTER Auftritt in einem Forum, so viele Informatioen zuerhalten, Danke.

Nun möchte ich aber nicht in einen Systemkonflikt geraten, es ist aber doch sehr interessant für mich.
Noch steht bei mir Windows an erster Stelle, da gibt es einfach viel mehr Möglichkeiten.
Vor allem soll die neue Hardware gut aufrüstbar, sprich erweiterbar sein.

Werde der Reihe nach, Media-Markt, Saturn, Apple und Fachgeschäfte mit meiner vollen 32 GB vollen SD-Karte nerven.
Die alte ALDI-Kiste hat mir nie einen Kummer bereitet und bleibt aktiv, für den täglichen Bedarf.

Ich will jetzt nur sicher gehen und mit dem Kauf der allerneusten Hardware, wieder, wenn möglich 10 Jahre, ohne Probleme auszukommen.
Erst nach der Hardwareanschaffung steige ich dann in die Sichtung der "richtigen" Software (Schnittprogramm) ein.

Da ich hier neu bin, eine persönliche Frage, muss ich Eure Mitteilungen alle persönlich beantworten?
Oder reicht es aus, wenn ich mich so ab und zu melde?
Nun brauche ich doch erst einmal Zeit für die Hardwaresuche, muss doch Eure Tipps alle prüfen.

Danke und Gruß
cepp1943 aus Bremen

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 17:01

Zitat

Es kommt wirklich darauf an, was man mit dem Rechner macht und was man alles installiert und wieder deinstalliert.


Da gebe ich dir recht, bei mir ist es so, das für mich der iMac zwar auf der einen Seite die Kommandozentrale meines medialen Netzwerkes ist, auf der anderen Seite aber ein 100% verläßliches Arbeitsgerät ist. Ich zocke nicht, guck meine Filme am TV und nur Netzbeiträge wie hier im Forum und der Rest ist Arbeit - bevorzugt nun Videoschnitt, Fotobearbeitung und Grafik Layout. Ich habe daher auch nichts am Hut mit Freeware, Demoware, Plugins o.ä. Was ich brauche, habe ich zu 90% bereits am Maci drauf - und den Rest hab ich legal gekauft. Von der Windows Plattform vermisse ich nothing!

Zitat

Dass diese Beschränkung auch der größte Nachteil eines Systems ist, muss natürlich klar sein.


Warum ist das eine Beschränkung? Jeder Hersteller bietet seine Geräte an, welche natürlich untereinander vollkommen(?) kompatibel sein sollten. Das einige Hersteller nun andere Anbieter - wenn überhaupt - in Ihr System integrieren, ist eine Frage des Anbieters. Bang & Olufson z.B. haben schon in den 80er Jahren ihre abgeschotteten Systeme verkauft wie andere auch! Liegt doch an jedem selbst, für welchen Anbieter er sich entscheidet. Ich bin komplett zu Apple umgestiegen, weil alles absolut Top miteinander arbeitet, man Spass daran hat, die Teile einfach edel sind und vor allem eines sind: 100% zuverlässig

Zitat

Ich bin der festen Überzeugung, dass auch Apple in Zukunft das Thema Sicherheit genauer betrachten muss und entstandene Lücken, auch wenn sie durch Software eines Fremdherstellers verursacht wird, schneller schließen muss.


Dies macht Apple von Anbeginn an und wenn wirklich mal etwas fehlerhaft sein sollte, steht Apple dafür gerade - auch finanziell!

Zitat

Bei Windows-Systemen braucht man sicherlich mehr Einarbeitungszeit und die Fülle an Hard- und Software für die verschiedensten Bereiche kann einen User schon etwas verwirren.


Wenn man es unbedingt braucht....

Zitat

Hier kommt es wirklich auf eine gute Beratung an.


Die hatte ich angeblich auch - zumindest was der Laden so darstellte.

Zitat

Die Infrastruktur bei Sicherheitsfragen hat bei Microsoft mittlerweile eine Stand erreicht, an den andere Hersteller einfach nicht heran kommen und natürlich der attraktivere Preis gegenüber einem Apple-System.


Sie sind ja auch laufend damit konfrontiert...und sollten sie preislich mit Apple mitziehen, kauft sich kein Mensch mehr nen Windows Rechner.

Zitat

Benutzerfreundlich sind in meinen Augen heute alle Betriebssysteme, auch wenn Apple hier noch knapp die Nase vorne hat.


Das bestreite ich schlichtweg aus Erfahrung - und die Nase ist verdammt lange! :D

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23

  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 18:57

Ich bin auch vor ungefär 3 Monaten umgestigen, bis auf ein paar kleine Fehler, die aufgrund eines falschen Updates aufgetreten sind (nach ein paar tagen wurden sie wieder behoben und waren nicht besonders schlimm) hab ich bisher nur überaus positive Eindrücke, dass ich nen Mac wollte stand aber schon ewig vorher fest... am Mac sind es dinge, die einige vielleicht als kleine "Extras" bezeichnen würden, die für mich aber den alltäglichen Arbeitsablauf extrem beschleunigen, so wechsle ich zum Beispel Programme oder starte neue, nur indem ich ein paar Finger mehr aufs Trackpad lege :D Nach ein paar Tagen hat man die Bewegungen auch vollkommen raus.

Mein alter Windows krepiert derweil bei meiner Schwester vor sich hin :D

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 19:01

Siehste...weiteres Beispiel: Neuen Drucker anschliessen unter Windows:
Zuerst die Software installieren, den neuesten Treiber runterladen, konfigurieren, meistens den Rechner neu starten.

Bei Mac: Drucker anschliessen & drucken...Soweit zur Benutzerfreundlichkeit!

LG
Charly

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 19:10

Hallo,
so richtig erhellend ist dieser Streifen nicht mehr. Man wird stark an Karl Valentin erinnert: Es ist bereits alles gesagt, aber noch nicht von jedem ...
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Filmstammtisch

armageddonstudios

Registrierter Benutzer

Beiträge: 87

Dabei seit: 18. November 2012

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 20:28

Da ich hier neu bin, eine persönliche Frage, muss ich Eure Mitteilungen alle persönlich beantworten?
Oder reicht es aus, wenn ich mich so ab und zu melde?
Sicher! Wir alle bestehen drauf, dass du mindestens jeden zweiten Satz von uns gefälligst kommentierst, sonst...sind wir aber sowas von beleidigt! :cursing:

Um Gottes Willen, NEIN!
Schau oft rein, schau wenig rein - kommentier jeden Satz, kommentier die Meldungen, wo noch Unklarheiten deinerseits existieren - wir alle helfen gerne - und wenn am "Ende des Tages" dann alle deine Fragen aus dem Weg geräumt sind, sind wir happy und freuen uns mit dir. :thumbsup:
Und wenn dann happy mit deinem Traumsystem werkelst und schneidest, weil wir dir mit unserem Rat dazu verhelfen konnten - haben wir gleich noch mehr Freude.
Und während du mit Cutten beschäftigt bist, amüsieren wir uns ganz allein und schon selbstständig mit "Ist Mac oder Pc besser - das ist hier die die Frage!" :D
Für die meisten ist ein 3D Animator nur eine Software.
Für mich ist er das Tor zu meinem eigenen, phantastischen und epischen Abenteuer!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Philm|media

cepp1943

Registrierter Benutzer

  • »cepp1943« ist männlich
  • »cepp1943« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Dabei seit: 27. November 2012

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 7. Dezember 2012, 09:59

Guten Morgen, Rentner stehen immer früh auf...

Die Apple-Jünger mögen mir verzeihen, aber bisher konnte mich hier noch keiner davon überzeugen,warum :?:
Ich kann es nicht so gut ausdrücken wie Herr Frank Ochmann es im Stern Nr. 50 vom 6.12.2012 getan hat.

Bitte schaut selber nach, auf Seite 122, er spricht mir voll aus dem Herzen.
Ich persönlich kann auch zwei, aus meiner Sicht, negativen Erfahrungen mit Apple berichten.
Alles in der verganenen Woche passiert, deshalb auch mein "Hilferuf" hier im Netz.
Auch ich finde die Geräte von Apple richtig chic, aber, wie bereits gesagt, "Einschalten und loslegen", dass ist meine Forderung.
Als ich den "Apfelstore" Graves, hier in Bremen , letzte Woche betrat, war ich fast allein im Laden.
Begutachtete die schönen kleinen und großen (iMac 27") Ausstellungsstücke und machte erste Versuche.
Nach langer Zeit wurde ich von einem Mitarbeiter nach meinen Wünschen befragt,
wie toll ich diese Teile denn finden würde.
Ich kam gleich zur Sache, kann der iMac denn meine 32GB SD auch bearbeiten :?:
Keine Frage, der Mitarbeiter steckte die Karte sofort in den eingebauten Kartenleser ... :!:

Nichts passierte, Karte konnte nicht gelesen werden, es wurde gefummelt und tausend Tasten gedrückt, große Verlegenheit ?(
Jedenfalls kam er dann mit der Aussage, er sei nicht der Experte für Videoschnitt, das würde sein Freundin zuhause für ihn erledigen :!:
Zwei Tage später, im gleichen Laden, man gibt jeden auch eine zweite Chance :!:
Ein anderer Mitarbeiter, noch emsiger in den Versuchen, aber auch ohne Ergebnis.
Hilfesuchend nach dem Experten, der sich besser als ER auskennen würde, ach der hatte aber gerade einen anderen Kunden :!:
Dieser Experte, war die Person, die mich bereits Tage davor geraten hatte :!: , ich glaube ich muss wohl dessen Freunding fragen, soll ich's wagen :?:
Ich verließ den Laden mit einem unguten Gefühl, alles nur Schein, diese Applewelt :?:
Der Weg zu Karstadt, in die Computerabteilung, kaum stand ich an einem richtig geilen kleinem ASUS-Notebook, richtig edel, ganz aus silberglänzendn Metall. ich war begeistert.
Sofort sprach mich ein Vekäufer an, ich gab im mein SD-Karte und schon war diese Karte im Windows8-Rechner verschwunden.
Man glaubt es kaum, sofort erschien mein Asienfilm auf dem recht kleinen aber doch guten Bildschirm,
natürlich mit Ton ;)
999 Euro war der Preis, also doch ein sehr guter Start.
Meine Frage war aber, ist das der erste Eindruck gleich der BESTE :?:
Also weiter zu Media-Markt, dort stand also, rein obtisch, ein Gerät was mir sofort gefiel,
der Toshiba Qosmio X870-137 i7-3630QM 8-)
Ich hatte bereits vor Tagen dieses Notebok erwähnt, aber leider keine Antwort darauf erhalten, ob diese Teil meine Wünsche erfüllen könnte.
Es würde mich sehr freuen, wenn ich auf diese Frage eine Meinung bekommen könnte.
Danke und noch einen schönen Tag.
cepp1943 aus Bremen
P.S. Bitte den Sternartikel auf Seite 122 unbedingt lesen :!:

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1148

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 7. Dezember 2012, 11:33

Zitat

Apple hat den Vorteil, dass sie sehr genau prüfen, was an Fremdsoftware installiert wird. So gewährleisten sie, dass wirklich alles 100%ig zueinander passt und es keine Probleme gibt. Und es ist sehr einfach zu bedienen. Das gefällt mir persönlich auch sehr gut bei Apple. Dass diese Beschränkung auch der größte Nachteil eines Systems ist, muss natürlich klar sein. Ich persönlich bevorzuge da ein System, was offener ist.


Kein Problem. Einfach die Überprüfung ausschalten, oder auf eine Warnmeldung runterschrauben. Schon kannst du alles mögliche installieren, mittels Wine, Bootcamp, Parallels auch Windows-Software.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks