Du bist nicht angemeldet.

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich
  • »HobbyFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 3. Mai 2010, 18:13

Was ist besser AVCHD oder FHD?

ich habe die JVC GZ-HD 30ex mit der man in AVCHD und in FHD filmen kann, welches Format würdet ihr mir empfehlen?

Danke schonmal

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 3. Mai 2010, 18:17

Hä? Meinst du mit FHD etwa FullHD? Mit diesem Begriff ist nämlich normalerweise nur die Auflösung von 1920x1080 gemeint, die ja der Codec AVCHD sehr wohl auch aufzeichnen kann. Somit wäre FHD und AVCHD zwar nicht das gleiche, würde sich aber auf das gleiche beziehen und sollte im Menü der Kamera nicht zwei Menüpunkte einnehmen.
Es könnte sein, dass du an der Kamera noch auf die kleine HD-Auflösung von 1280x720 umstellen kannst. Davon würde ich aber abraten: Immer in der besten Qualität filmen, also 1920x1080 oder umgangssprachlich auch FullHD.

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich
  • »HobbyFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 3. Mai 2010, 18:26

aber was ist den dan der Unterschiet von FHD und AVCHD?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 3. Mai 2010, 18:53

Wenn FHD wirklich FullHD bedeutet, dann kann man das einfach nicht vergleichen. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Vergleichen von Äpfeln und Birnen.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 3. Mai 2010, 18:55

Hab ma eben Google bemüht (warum du nicht?), deine Cam kann beides aufzeichnen, sowohl MPG2 als auch AVCHD. Wenn dein Rechner mit dem AVCHD MAterila soweit gut klar kommt, kannst du damit ruhig arbeiten. Sollte er zu schwach sein und du müsstest eh noch mal rumrechnen, dann kanst du auch gleich in MPG2 aufzeichnen, das benötigt nicht soviel Rechenleistung in der Verarbeitung auf dem PC.

JWF-Entertainment

Registrierter Benutzer

  • »JWF-Entertainment« ist männlich

Beiträge: 399

Dabei seit: 9. August 2009

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 3. Mai 2010, 19:39

Ist die Qualität in Mpeg2 dann auch genauso gut wie in AVCHD und/oder in welchen Seitenverhältnissen nimmt dann Mpeg2 auf? Hat man dann bei Mpeg2 auch Full HD? Wäre das dann auch eine Alternative zu HDV, das doch auch nicht so viel Rechenleistung braucht?

@HobbyFilmer: Welches Modell genau von der Reihe hast du jetzt?

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich
  • »HobbyFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 3. Mai 2010, 20:51

@HobbyFilmer: Welches Modell genau von der Reihe hast du jetzt?


naa JVC GZ-HD 30ex

aber welches Format ist jetzt besser, haben die die gleich Auflösung?

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 3. Mai 2010, 20:59

http://www.camcorder-test.com/camcorder-…VC-GZ-HD30.html


1920x1080 sowohl in AVCHD als auch MPG2... HDV ist nur bei Tape bindend auf 1440x1080, nicht aber bei HDD Aufzeichnung.

Man kann es also wohl auf persönliche Präferenz und Rechnerleistung reduzieren. AVCHD ist stärker komprimiert als MPG2 ergo mehr Rechenleistung bei der Bearbeitung notwendig.

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 3. Mai 2010, 21:06

aber welches Format ist jetzt besser, haben die die gleich Auflösung?
Die Auflösung ist allerdings nicht alles. Auf der Slashcamseite steht was von maximaler Bitrate 17 Mbit. Bin mir nicht ganz sicher, ob das nun heißt, dass jeweils MPEG als auch AVCHD mit 17Mbit komprimiert sind, oder ob eines davon vielleicht eine geringere Datenrate hat.
Wäre ersteres der Fall, dass wäre AVCHD die bessere Wahl, weil hier durch die bessere/stärkere Komprimierung theoretisch auf 17Mbit mehr Informationen untergebracht werden können. Das gilt natürlich nur, wenn vom Chip auch mehr Infos ankommen.
Ansonsten kannst es ja auch selber mal testen. Filme am besten zweimal genau das gleiche und vergleiche dann das MPEG mit dem AVCHD. Wenn du keinen Unterschied bemerkst nimm das, wo du dich wohler fühlst. MPEG sollte allerdings einfacher zu bearbeiten sein.

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich
  • »HobbyFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 3. Mai 2010, 21:06

aber wozu gibt es dann AVCHD?

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 3. Mai 2010, 21:11

Na hab ich doch geschrieben: Da kann man bei gleicher Bitrate mehr Informationen unterbringen oder eben bei weniger Bitrate (=kleinere Datei) genausoviel Infos wie bei einem weniger stark komprimierten Codec wie MPEG2.

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich
  • »HobbyFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 3. Mai 2010, 21:16

alles klar super jetzt habe ich es verstanden.
Hat jemand schon erfahrungen mit Edius Neo 2 Booster gesammelt, das soll ja ganz gut mit Avchd auskommen und ist das nenn gutes
Schneideprogamm?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HobbyFilmer« (3. Mai 2010, 21:44)


MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 3. Mai 2010, 22:25

Ich habe EDIUS 5.5. Was willste da wissen ?

Ach ja, dort kann man ACVHD Material sehr schön und sehr einfach in MPEG2 umwandeln. Habe Sichtproben mit einem Beamer + HDMI Kabel in der Auflösung 1920 x 1080 gemacht. Das geht mega scharf auf der Leinwand ab. Ich kann nur allen raten, bei Vorführungen nur so seine Filme zu zeigen (Verkauf u.a. klar dann auf DVD oder Blue Ray). Selbst Filme mit weniger Auflösung kommen super rüber.

Feuerreiter

Perfektionist

Beiträge: 281

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 5. Mai 2010, 20:45

Wenn ich noch was zu MPEG2 und AVCHD sagen darf:

Habe selbst die GZ-HD40.
Die höchste Einstellung bei MPEG2 ist "FHD" (=24MBits). Bei AVCHD sind es 17MBits.
Ich habe selbst schonmal einen Vergleichsfilm gedreht und keine merklichen Unterschiede festgestellt.

EInzige Sache: Der Ton scheint bei AVCHD in Dolby Digital Stereo zu sein, bei MPEG2 in PCM.
Denn als ich das AVCHD bearbeiten wollte, musste ich erst noch einen Codec für Dolby Stereo runterladen (Magix VdL 15 Pre).

Tonunterschiede konnte ich aber auch nicht hören.

Bubbax84

unregistriert

15

Donnerstag, 6. Mai 2010, 09:35

...
Hat jemand schon erfahrungen mit Edius Neo 2 Booster gesammelt, das soll ja ganz gut mit Avchd auskommen und ist das nenn gutes
Schneideprogamm?


Ich arbeite mit Edius Neo 2 Booster und zeichne ebenfalls in AVCHD auf und bei mir läuft es perfekt (gut, natürlich muss der Rechner auch demensprechend gut sein, bei mir ists nen AMD Quadcore Phenom II 3,4 Ghz, 4 GB Arbeitsspeicher) ...

Ich hatte vorher "nur" Neo 2 (ohne den Booster-Zusatz) und da hat es ab und zu ein wenig gehakt ... seit Booster läuft Edius reibungslos, auch mit mehreren (bis zu 3 habe ich bisher getestet) Video/Audiospuren ...

kann es also nur wärmstens empfehlen 8-)

PS: Ach ja, und die Funktionen/Effekte/Plugins sind auch sehr gut, ich denke alleine die Plugins Mercalli (Entwackler) und Vitascene (weitere Effekte) sind spitze ...

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 6. Mai 2010, 21:56

Und es können sogar Plugins von After Effects u.a. (viele sind sogar kostenlos im Netz zu finden) verwendet werden (in EDIUS 3 - 5). Nur es laufen nicht alle von AE. Aber EDIUS 5 hat schon eine große Palette drin, so dass es für's Filmschneiden voll ausreicht. Das andere an Effecten macht man ja sowieso in AE.

Verwendete Tags

Avchd, Besser, empfehlen, FHD, film, Jvc, JVC GZ-HD 30ex

Social Bookmarks