Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Brettspielblog.net

Registrierter Benutzer

  • »Brettspielblog.net« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 9. Juni 2017

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 9. Juni 2017, 01:20

Freihändiger mobiler Ton auf Messen etc.

Hallo zusammen,

ich suche schon ewig und hoffe dass mir hier jemand helfen kann.

Meine Ausgangslage:
Ich bin oft auf Messen unterwegs und filme dort.
Problem: Es ist dort sehr laut.
Bisher habe ich meistens mit einem Rhode Smart Lav + iPhone den Ton aufgenommen.
Die Tonqualität war allerdings miserabel, da die Messehallen immer sehr laut waren und das SmartLav eben alles aufgenommen hat.

Daher suche ich nun eine andere Lösung.
Sie muss allerdings freihändig sein, da ich eine Hand für die Kamera brauche (Handy oder kleiner CamCorder) und die andere zum Zeigen.

Daher bin ich momentan auf dem Stand, dass ein Headset-Nieren-Mikrofon die beste Lösung wäre, allerdings weiß ich noch nicht so genau, was man sich da zu legen kann.

Optimal wäre natürlich einfach eine Nieren-Headset-Mikrofon dass man per Klinke ans Smartphone anschließen kann.
Hat da jemand ne Idee?

Für alternativen dazu bin ich natürlich auch immer offen. Ihc bin auch durchaus gewillt dafür etwas Geld in die Hand zu nehmen, allerdings keine 1000+€.
Also falls jemand vlt. noch ne Idee für andere Mikrofone bzw. Mic + Aufnahmegerät als Lösung für mein Problem hat wäre ich EXTREM dankbar.
Auch für ganz andere Ideen zur Problemlösung.

Vielen Dank schonmal an alle die antworten!

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 9. Juni 2017, 13:10

Wie wäre es mit einem ordentlichen Nackenbügel-XLR-Mic und einem Phantomadapter und weiterhin der Aufzeichnung am iPhone?

Brettspielblog.net

Registrierter Benutzer

  • »Brettspielblog.net« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 9. Juni 2017

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 9. Juni 2017, 13:59

an welches denkst du da z.B.?
geht das denn einfach so ein mic ans smartphone anschließen?

VisioRetron

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2

Dabei seit: 9. Juni 2017

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 9. Juni 2017, 22:48

Also, ich bin mit ConReporter und VisioRetron auf Messen und Conventions unterwegs, und habe
im wesentlichen genau Dein Problem.

Ich habe es allerdings so gelöst :
Kamera auf stabilem Manfrotto 525 MVB und Rollwagen (das wirft niemand um )
und für den Ton
Sennheiser AVX Sendesystem

Das Gerät liefert den Ton so, wie ich es mir vorstelle. Allerdings ist es ein Handsender.
Du kannst es Dir jedoch um den Hals hängen (Kennst Du von der Uni aus der Vorlesung vielleicht)

Das Ding ist sehr flexibel, kannst es über ein Dongle direkt in XLR oder mit dem mitgelieferten
Adapter in der miniKlinke Stereo-In einstöpseln und ist komplett Carefree und problemlos.
Und Du kannst damit auch Interviews machen. Einfach nur gut.

Allerdings mit ca. 900€ finanziell gesehen kein Leichtgewicht. Andererseits wirst Du auf einer
Messe mit was billigem nicht zurande kommen. Von Wireless Funken auf 2.4GHz würde ich in
WLAN verseuchten Messehalten auf jeden Fall die Finger lassen, da wirst Du nicht glücklich.
Das AVS sendet auf einem anderen Band, wo normalerweise nichts rumfunkt.

Was noch möglich ist : Bastel Dir mit K&M Zubehörteilen etwas, das ein normales Hyperniere
Mikrofon am Rig befestigt. Dann kannst Du Dein Rig benutzen zum Filmen, und musst dann
eben nur halbwegs zielgenau ins Mikro sprechen ;)

Social Bookmarks