Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich
  • »starend« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 4. März 2017, 16:44

Suche leichte Tonangel für Innenräume

Hi,
ich bin auf der Suche nach einer leichten Tonangel für die Benutzung im Innenraum. Nun bin ich auf die Rode Micro Boompole pro gekommen, es ist eine extraleichte Tonangel bestehend aus drei verschraubten Segmenten. Die Frage ist nun: taugt die Tonangel etwas? Daran möchte ich ein kleines KM 185 Mikrofon mit Rycote Halterung befestigen. Oder sollte es doch etwas solideres sein?

mikroguenni

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1

Dabei seit: 1. Dezember 2016

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. März 2017, 18:05

Ich persönlich würde die K&M bevorzugen, da ist der Vestellmechanismus solider! Kostet aber einen Fuffi mehr. https://www.thomann.de/de/km_23785.htm?r…nangel_362973_3

Soll es das KM185 sein oder ein Rohrrichtmikrofon?

starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich
  • »starend« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. März 2017, 19:57

Daran soll das KM185. Es soll ja für den Innenraum sein, da funktioniert ein Richtrohr nicht gut. Als Tonangel meinte ich allerdings die Rode Micro Boompole pro. Das Ding ist mit 125g ultraleicht. Ist aber nicht zum Ausziehen, es werden stattdessen Segmente verschraubt. Die Frage ist einfach ob das Ding nicht doch etwas zu fragil ist.

Social Bookmarks