Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Schnitt

Registrierter Benutzer

  • »Schnitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 17. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Februar 2016, 19:58

Canon EOS 600D + ML + Rode Videomic Rycote Edt. Fehlfunktion.

Hallo Community,

habe ein Problem mit meinem Rode Videomic Rycote, welches ich seit ein paar Tagen zu meinem Besitz zählen darf.
Meine Canon EOS 600D läuft mit der neusten Version von Magic Lantern. Muss an dieser Stelle auch noch erwähnen, dass in Sachen Ton ein absoluter Amateur bin :D!

Ich habe folgenden Test gemacht: kurze Sprachaufnahme mit dem internen und anschließend dem externen Mikrofon. Die Canon Verstärkung wurde selbstverständlich in beiden Testfällen deaktiviert.
Intern: Ein überraschend sauberer Ton, Bass fehlt aber selbstverständlich.
Rode Videomic Rycote: Rauschen, leichtes übersteuern und ein eher dumpfer Ton, der mit einem zu aufdringlichen Bass daherkommt.


Woran kann das liegen, hat damit jemand Erfahrung? :S

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Februar 2016, 20:12

Rauschen, leichtes übersteuern und ein eher dumpfer Ton, der mit einem zu aufdringlichen Bass daherkommt.

Hast Du die Aufnahme mit und ohne den High-Pass Filter ausprobiert. Da müßte hinten ein Schalter sein. Auf was steht die Mikrofon Verstärkung (im Batteriefach müßte die sein) ? Wenn Du Aufnahmen innen machst kannst Du auch den Schaumstoff ab nehmen und gewinnst dadurch mehr Brillianz in den Höhen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Schnitt

Schnitt

Registrierter Benutzer

  • »Schnitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 17. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Februar 2016, 18:23

Hi rick,

danke für die schnelle Antwort! :) ja hab beides probiert, sehr ähnliches Ergebnis. Auf 0db. Das mit dem Schaumstoff hab ich auch schon probiert, leider wenig Unterschied...

Dark Knight

Registrierter Benutzer

Beiträge: 45

Dabei seit: 7. September 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Februar 2016, 18:25

Stell mal das Mikrofon auf +20dB und stell dann den Pegel in der Kamera so ein, dass es passt. Das sollte bessere Ergebnisse liefern als andersrum.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Schnitt

Schnitt

Registrierter Benutzer

  • »Schnitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 17. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Februar 2016, 19:37

hab ich probiert, +20db, Bei einem ganz niedrigen bis mittlerem Pegel überhaupt kein bis wenig Ton, wirklich sehr leise (viel leiser als das interne) - Dazu ein leichtes Grundrauschen, im höheren Bereich hört man dann langsam etwas, aber leider mit schön viel rauschen.

Schnitt

Registrierter Benutzer

  • »Schnitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 17. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 27. Februar 2016, 15:24

hat noch jemand einen Lösungsansatz? :)

lasquez

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1

Dabei seit: 15. März 2016

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 15. März 2016, 11:19

Soweit ich weiß hat das Mikro nur die Möglichkeit den Pegel auf 0, -10 und -20 dB abzusenken.
Natürlich ist das Signal bei -20dB dann schwächer wenn es aus dem Mikro kommt.
Das Mikrofon hat eigentlich ein gutes Signal bei 0dB. Probiere die manuelle Aussteuerung Deiner Kamera sehr weit runterzuregeln (Vorverstärker in DSLR sind meist sehr schlecht) und schalte den Limiter aus.
Das sind die einzigen Optionen die mir einfallen.

Shure

Registrierter Benutzer

  • »Shure« ist männlich

Beiträge: 31

Dabei seit: 9. August 2013

Wohnort: Eppingen

Hilfreich-Bewertungen: 19

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. März 2016, 09:13

Servus,

auch wenns ne andere Baustelle ist ....

... wie weit warst du denn vom Rhode Mikrofon weg? Das ist ein Richtrohr und so ausgelegt, dass man mindestens 1 m Abstand haben sollte ... ansonsten bekommt es zu viel Pegel ab und mag verzerren .... bzw. es weist einen starken Nahbesprechungseffekt auf. D. h. die Tiefenanhebung ist physikalische bedingt.


Hoffe das hilft weiter.

Besten Gruß
Jürgen Schwörer
Applications Engineer
Shure Distribution GmbH

Verwendete Tags

CANON, mic, mikrofon, rode

Social Bookmarks