Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sumpfentzünder

Registrierter Benutzer

  • »Sumpfentzünder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 24. November 2015

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 13:51

Mikrofon für eine Tischszene

Hallo liebe Amateurfilmer,

Für eine Tischszene überlege ich ob sich ein Richtmikrofon dafür eignet. Aufgenommen werden müssten 5- 7 Personen die an einem Tisch sitzen. Alle reden öfters mal durch einander. Das ganze läuft auch nicht nach Drehbuch also könnte ich das Mikrofon nicht nach Plan auf den ausrichten der gleich sprechen wird. Von der Mitte des Tisches sitzen die Personen höchstens Anderthalb Meter entfernt. Mit meinem Samson Meteor Mikrofon hat das schon ganz gut Funktioniert. Einige Personen waren leider etwas leiser weil das Meteor nicht in alle Seiten gleich stark Aufnimmt.

Ich suche jetzt also ein Mikrofon, dass ich an einem Stativ über die Szene hängen kann und das in alle Richtungen gleich stark aufnimmt.
Da ich für andere Projekte mir ein Richtmikrofon zulegen wollte, wäre es Finanziell schön wenn das mit einem Richtmikrofon machbar wäre. Ich vermute aber mal das der Aufnahmebereich für diesen Fall zu klein sein wird.

Vielen Dank für jede Hilfe.

Shure

Registrierter Benutzer

  • »Shure« ist männlich

Beiträge: 31

Dabei seit: 9. August 2013

Wohnort: Eppingen

Hilfreich-Bewertungen: 19

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 14:39

Servus,

du möchtest also eine Gruppe am Tisch mit einem Mikrofon von oben abnehmen?

Das ist generell möglich - aber wieso dann ausgerechnet ein Richtmikrofon?

Machen wir das mal mathematisch/geometrisch.

Du sagst die maximale Distanz von der Tischmitte zur Person ist 1,5 m (das nehmen wir nun als Gegenkathete).
Der Öffnungswinkel eines Richtmikrofons ist etwa 30 Grad (eventuell etwas mehr) - also +/1 15°

Nach dem Tangens muss dann die Höhe des Mikrofons über Kopf etwa 5,5 m sein.

Nehmen wir ein Mikrofon mit einer Niere (Öffnungswinkel etwa 130°) kann das Mikrofon auf etwa 70 cm über Kopfhöhe platziert werden.


Eine Alternative wäre eine Grenzfläche (mit Kugelcharakteristik) in der Mitte des Tisches platzieren.

Hoffe das hilft weiter.

Besten Gruß
Jürgen Schwörer
Applications Engineer
Shure Distribution GmbH

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

the machine one

Sumpfentzünder

Registrierter Benutzer

  • »Sumpfentzünder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 24. November 2015

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 14:46

Danke für deine Antwort.

Also ein Mikrofon mit einer Niere. Ich kenne mich mit den arten von Mikrofonen nicht wirklich aus. Vielleicht kennst du ja eine gute Quelle wo die wichtigsten Typen gut zusammen gefasst sind. (Würde mich auf dem Gebiet gerne fortbilden ^^).
Sind solche Mikrofone in ihrem Aufnahmebereich überall gleich stark ? Oder laufe ich Gefahr das einer der Personen leiser aufgenommen wird ?
Was für ein Mikrofon wäre das dann ? Ein Großmembran Mikrofon ? Z.B. T.Bone oder NT1-A ?

Shure

Registrierter Benutzer

  • »Shure« ist männlich

Beiträge: 31

Dabei seit: 9. August 2013

Wohnort: Eppingen

Hilfreich-Bewertungen: 19

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 15:09

eine kleine Einführung in Richtcharakteristiken:
https://shuredeutschland.wordpress.com/2…charakteristik/

Typische Mikrofone sind rotationssymmetisch: d. h. um Ihre Achse herum sind die Spezifikationen identisch. Im deiner Anwendung: wenn das Mikrofon auf die Tischmitte zielt werden alle Personen um den Tisch gleichermaßen abgenommen.

Rein optisch wäre dann natürlich ein "end-adressed" Mikrofon sinnvoller als ein "side-adressed". DA Großmembranen immer Side-adressed sind macht also ein Kleinmembraner mehr Sinn.
kostengünstiger Einstieg bei uns: PGA81

Besten Gruß
Jürgen Schwörer
Applications Engineer
Shure Distribution GmbH

Sumpfentzünder

Registrierter Benutzer

  • »Sumpfentzünder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 24. November 2015

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 15:30

Ok, Interessant.

Warum ist "end-adressed" optisch sinnvoller ? End-adressed heißt doch das man vom Ende auf das Mikrofon spricht, oder ?

Shure

Registrierter Benutzer

  • »Shure« ist männlich

Beiträge: 31

Dabei seit: 9. August 2013

Wohnort: Eppingen

Hilfreich-Bewertungen: 19

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 15:50

Genau, man kann dann einfach das Mikrofon am Kabel nach unten hängen lassen :)
Ein Großmembraner wird immer etwas nach Overhead-Mikrofonierung eines Schlagzeugs aussehen.

Aber wie gesagt - hier reden wir über optische und keine (großen) klanglichen Unterschiede.
Als kostengünstiger Großmembraner wäre dann das PGA27 zu nennen.

Beste Grüße
Jürgen Schwörer
Applications Engineer
Shure Distribution GmbH

Sumpfentzünder

Registrierter Benutzer

  • »Sumpfentzünder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 24. November 2015

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 15:53

OK, vielen Dank für deine Hilfe.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 032

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1146

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 18. Dezember 2015, 01:54

Wobei man noch anmerken muss, dass der Raum bei soetwas eine große Rolle spielt. Wenn der Raum ziemlich hallig ist, kann das mit einem einzelnen Nierenmic eng werden...

Social Bookmarks