Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

NogatzFilms

Blender 3D-Animator

  • »NogatzFilms« ist männlich
  • »NogatzFilms« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Dabei seit: 21. Mai 2013

Wohnort: Böheimkirchen

Frühere Benutzernamen: ajFXFilms

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 8. April 2014, 17:48

the t.bone SC440 piepen beim Reden

Tag Forum,

Ich habe mir für LP's vor ungefähr einer Woche das t.bone SC440
gekauft. Es hat einwandfrei funktioniert, als ich es an einem USB-Hub
betrieben habe, bis dessen Stromversorung dann den Geist aufgegeben hat
und es zu Piepen angefangen hat. Ich habe dann eben mein Mikrofon
an die stabilen USB-Ports an der Rückseite meines Rechners
angeschlossen, und es hat wieder einwandfrei funktioniert. Allerdings
hat es dann irgendwie seeeehr hochfrequent zum Piepen angefangen, sobald
ich zu reden beginne. Ich habe die Audiosamples auch einigen meiner
Freunde hören lassen, aber denen fällt so etwas nicht auf. Ich habe hier
einen Link zu dem Soundsample, ohne Nachbearbeitung, und wollte gerne
wissen, ob ihr irgendein Piepen hört, während ich rede. Wenn ja, dann
wäre es toll, wenn ihr mir sagen könntet, was das Problem sein könnte,
und wie man es beheben kann.

https://www.dropbox.com/sh/q7v8ehs7jpx92hi/pLmskL80_n

LG, NogatzFilms :)

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 8. April 2014, 17:54

Ich höre auch kein Piepen auf meiner Consumer-Anlage. Wenn, dann ist es ziemlich unauffällig. Kann es sein, dass du an deiner Soundkarte bzw. Gerätesteuerung das AGC (Automatische Pegelung) aktiviert hast? Das würde erklären, weshalb das Piepen verschwindet, wenn du nicht redest.
Grundsätzlich hört sich das sowieso etwas übersteuert an, also kannst du die Regler ruhig noch ein Bisschen runter ziehen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

NogatzFilms

philflieger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 155

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. April 2014, 15:29

Ich höre da auch nur Übersteuerungen, aber kein Piepen. Da ich meinen alten Ohren bei hochfrequenten Dingen nicht mehr trauen kann, habe ich das auch mal eine Oktave runter gestretcht. Auch da kann ich kein Piepen wahrnehmen. Per Spektrumanalyzer sind mir auch keine Auffäligkeiten ins Gesicht gesprungen.

Grundsätzlich kann hochfrequentes Piepen durch 'unsaubere' Schaltnetzteile entstehen, oder auch durch andere hochfrequente Störsignale eingestreut werden. Insofern ist es gut möglich, dass ein Netzteiltausch oder der Abstand Mikro <-> Rechner Einfluss auf das Piepsen hat.

Kannst Du das Piepsen durch einen Equalizer (Tiefpass oder Notch Filter) eliminieren ohne den Klang der Sprache zu beeinflussen? Gewiss hast Du irgendeine Software, die auch einen parametrischen EQ umfasst. Damit kannst Du einen schmalbandigen (hoher Q Wert) Filter erstellen und dann mit dem Frequenzwert hin und her schrubben bis Du die Frequenz des Piepens findest.

Hörst Du das Piepen auch auf anderen Anlagen? Nicht dass es am Ende gar nicht an der Aufnahme, sondern an der Wiedergabe liegt ....

Ansonsten wie pikk schon sagte: Gain runter, das übersteuert noch.

Social Bookmarks